Aufrufe
vor 3 Monaten

E_1940_Zeitung_Nr.051

E_1940_Zeitung_Nr.051

unser Das Getriebe sowie

unser Das Getriebe sowie die Hinterachse enthalten mitunter Hochdrucköle recht aktiver Natur, die zwar ihren Dienst als Schmiermittel hervorragend erfüllen, jedoch eine übermässig lange Lagerung im Gehäuse besonders schlecht ertragen. Sie sind am besten gleichfalls In besondere Kannen zur Aufbewahrung abzulassen und nach dem Ausspülen mit Spülöl durch ein gutes, frisches Motorenöl zu ersetzen, um sie erst vor Inbetriebnahme wieder einzufüllen. Die verschiedenen Schtnlerstellen des Chassis sollten etwa alle sechs Monate einmal durchgeschmiert werden, weil sonst das Schmiermittel darin verhärtet und die verschiedenen Kanäle verstopfen kann, so dass die Lagerstellen, Federgehänge.Federn etc. demontiert und gereinigt werden müssen. Auf diesen Umstand weist ein kürzlich vom französischen Automobil-Club an seine Mitglieder erlassener Aufruf mit Nachdruck hin. Die Fette altern halt ähnlich wie die Oele und werden dabei unliebsam konsistent. Dann der Brennstoff selbst. Es gibt Qualitäten, darunter besonders die im übrigen sehr geschätzten Krackbenzine, die verhältnismässig rasch Harzstoffe ausscheiden, welche sich unten im Tank ansammeln und später die Brennstoffleitung verstopfen können, wie etwa zuckerhaltiges Benzin. Gute Markenbenzine enthalten zwar alterungshemmende Beimischungen, was die I rockenautokurs Zunächst die StMegiutg. (Fortsetzung aus A. R. Nr. 50) Oxydation jedoch nur hemmt, nicht aber ganz verhindert. Daher unser Rat: Benzin aus Tank, Vergaser und Fördersystemablassen und in einer verschlossenen Kanne gesondert aufbewahren. Es soll später höchstens als Beimischung zu einer hauptsächlich aus frischem Brennstoff bestehenden Neufüllung benützt werden. Die Membrane der Brennstoff- Förderpumpe hat es in sich, dass sie mit der Zeit spröde wird, wenn sie nicht mehr von Brennstoff umgeben ist. Ausbauen und in einem gut verschlossenen Behälter in Benzin aufbewahren oder dann bei Betriebsaufnahme durch eine neue ersetzen, wenn die alte, trotz mehrtägiger Aufweichung, nicht mehr elastisch wird, lautet diesbezüglich unser Vorschlag. Ueber das, was mit dem Kühlwasser zu geschehen hat, kann man in guten Treuen verschiedener Meinung sein. Lässt man es im Kühlsystem drin, so ist dieses der Korrosion nicht minder ausgesetzt, als wenn man es entfernt und die verbleibenden Reste drin eine frostigfeuchte Atmosphäre erzeugen. Trotzdem ziehen wir schon wegen der Frostgefahr in der ungeheizten Qarage das Ablassen vor. Vom Akkumulator heisst es, dass er niemals gefriert, weil der Gefrierpunkt der Säure zu niedrig dafür liegt. Ja, wenn er AUTOMOBIL-REVUE DIENSTAG, 17. DEZEMBER 1940 •— N° 51 richtig gepflegt wird, ist es richtig, und sonst — lebt er ohnehin nicht lange. Ueber die bestgeeignete War- tungsmethode freilich streiten sich die Gelehrten noch. Normalerweise gilt die regelmässige Aufladung in einer Batteriestation als probates Mittel, wobei gewisse Firmen, abgesehen von der etwa alle sechs Wochen notwendigen Aufladung, nach jeder zweiten Ladung eine zehnstündige vollständige Entladung vornehmen. Auf die Dauer ist die Wartung der Batterie Bei der heute fast ausnahmslos verwendeten Batteriezündung liefert die Lichtanlage auch den Strom für die Zündung. Infolgedessen hat das Funktionieren der Zündung und der Lichtanlage die einwandfreie Zusammenarbeit des Stromerzeugers, der Lichtmaschine, und der Batterie zur Voraussetzung. Aus diesem Grunde ist es für den Fahrer unbedingt notwendig sich ständig Gewissheit über die Leistung des « Elektrizitätswerks > seines Wagens verschaffen zu können. Diesem Zwecke dienen als Kontrollinstrumente die Kontrollampe und das Amperemeter. Die (gewöhnlich rote] Kontrollampe zeigt durch ihr Verlöschen an, dass die Batterie automatisch bei Erreichung der Ladespannung von 6 oder 12 Volt durch die Lichtmaschine an diese angeschlossen wurde und nunmehr von ihr geladen wird. Bei stehendem Motor beweist ihr Aufleuchten, dass die Trennung von Lichtmaschine und Batterie erfolgt ist, um ein Entladen der Batterie über die jetzt spannungslose Lichtmaschine zu verhindern (Fall 2 der nachstehenden Tabelle). Im allgemeinen soll die Kontrollampe bei Erreichung einer Fahrgeschwindigkeit von etwa 25 km/Stunde im direkten Gang erlöschen. Demnach hat ein Aufleuchten bei niederer Drehzahl keine Bedeutung für den Fahrer, dagegen zeigt ihm ein solches durch Dritte allerdings eine etwas kostspielige Angelegenheit und der dafür ausgelegte Betrag kann die Ausgaben für einen neuen Akkumulator erreichen oder gar übersteigen. Zudem steht die Batterie dadurch gewissermassen in einem, wenn auch sorgfältig überwachten Betrieb. Jeder Monat bedeutet also eine Verminderung ihrer Lebensaussichten. Selbst wenn der Akkumulator somit das Streifzug durch das Armaturenbrett (Fortsetzung aus Nr. 50) bei hoher Drehzahl einen Defekt in der Lichtanlage an, der unbedingt in der nächstgelegenen Werkstätte behoben werden soll, da sonst mit einer vollständigen Entladung der Batterie zu rechnen ist. Bei stehendem Motor darf die Zündung nichr eingeschaltet bleiben, um ein Entladen der Batterie und eine Gefährdung der Zündspule zu vermeiden. Das Aufleuchten der Kontrollampe erinnert auch bei Ausserbetriebsetzung des Wagens daran, den Zündschlüssel abzuziehen und damit die Zündung auszuschalten (Fall 1 der Tabelle). Das Amperemeter überwacht den Ladestrom, den die Lichtmaschine an die Batterie und den Strom, den sie an die Verbraucher liefert (Zündstrom, Strom für Lampen, Scheinwerfer, Scheibenwischer usw.). Anderseits zeigt es an, dass bei stehendem oder langsam laufendem Motor der Verbraucherstrom In der angezeigten Stromstärke der Batterie entnommen wird. Das Instrument weist demnach eine Lade- (+) und eine Entladeskala (—) auf. während sein Zeiger bei stehendem Motor und abgeschalteten Verbrauchern auf dem Nullpunkt zwischen den beiden Skalen stehen soll (siehe Abb. ?, Nr. 48). Die nebenstehende Tabelle zeigt die Wirkungsweise von Kontrollampe und Amperemeter unter verschiedenen Umständen. (Schiuss folgt) Kontrolle der Lichtanlage durch Kontrollampe bzw. Amperenieter: Motor Kontrollampe ^ ^ ' a u f " F o l g e r u n g : 1 steht, Stromverbraucher leuchtet nicht NullpunktAüt* ausgeschaltet ausgeschaltet 2 steht, Stromverbraucher leuchtet Entl&deskalaZündunj eingeschaltet, Lampen brenz. B. Stadtlampen einge- ( — ) n e n mit Strom der Batterie, die s c h a l t e t e n t l a d e n wird 3 läuft langsam leuchtet EntladeskalaZündstrom kommt von der Batterie, ( — ) d i e entladen wird 4, läuft rasch leuchtet nicht LadesialaStrom kommt von der Lichtmaschine, ( + ) B a t t e r i e wird geladen (Normalfall während der Fahrt) 5 läuft rasch leuchtet EnüadeskalaLichtmaschine defekt, nur Batterie Ile- ( — ) f e r t Strom und wird dauernd entladen ARBEITS-GEMEINSCHAFT Eine Idee, ein hervorragender Holzkohlengas-Generator und eine Handvoll entschlossener Garagen — so entstand die „AUTARK-Arbeitsgemeinschaft". Das Beispiel wirkte, der Kreis wird weiter und weiter, über 150 der führenden Garagen gehören heute zur „A UTA R K-Arbeitsgemeinschaft". Und ihre Zahl wächst mit jedem Tag, jede leistungsfähige Garage, die aus eigener Kraft durchhalten will, ist uns als Mitglied willkommen. Weniger reden und mehr arbeiten, das ist unser Motto. Bald werden Sie überall die ,,AUTA RK"-Service-Schilder sehen, wo Sie Holzkohle zum Einheitspreis tanken, wo Mechaniker sind, die sich auf den „AUTARK" verstehen. Wir werden in der ganzen Schweiz einen Service aufbauen, der das Fahren mit Holzkohle bequem und sicher gestaltet. Ueber 150 Fachleute haben sich für den „AUTARK" entschieden. Es sind helle Köpfe darunter, Leute, die ihr Fach verstehen und die prüfen, bevor Sie wählen. Fr. 1900.—. kein Anhänger, der Kofferraum bleibt frei verfügbar. Preise für Liefer- und Lastwagen auf Anfrage. Wir Obermitteln Anfragen aus der ganzen Schweiz dem nSehstgelegenen Mitglied oder sagen Ihnen, ob Ihre Vertrauensgarage der ,,Autark"-Arbeitsgemeinschaft" angehört. Im Namen der Autark-Arbeitsgemelnschaft: Die Zentralstelle: VERDUNKELUNG! Wenn Sie während der Verdunkelung sicher fahren und mit den gesetzlichen Vorschriften in Uebereinstim. mung sein wollen, dann lassen Sie am besten auf Ihren Scheinwerfer den vollständig aus Metall hergestellten Apparat CARELLO z Preise v. Fr. 25.- pro Paar montieren. Einfache und rasche Montage und Demontage besonders für Wagen italienischer Herkunft. FQr andere Marken wende man sich um Auskunft an FAPAS.A.. LAUSANNE - Tel. 3.40.24 Zu verkaufen CAR ALPIN BERNA 26 PL, 42,51 PS, Nutzlast 3% T. Der Wagen eignet sich zum Umbau auf Holzgas. Eventl. Tausch an Diesel wagen. — Daselbst ZM^ zu kaufen gesucht: 1 Durchlaufzähler für Benzin, gute Occasion. Offerten unter Chiffre 22157 an die (51 Zu verkaufen SAURER DIESEL 5-6 T. Typ 5 AOD, mit Dreiseitenkipper, Pneus 40X8", mit Garantie. — Anfragen unter Chiffre Z 6989 an die Automobil-Revue, Bureau Zürich. Zu verkaufen einige alte Saurer-Omnibusse Typ AD und AE, geeignet für den Umbau auf Lastwagen und für den Betrieb mit Holzgas. (51 Automobil-Revue. Bern. Stadt-Omnibus, Bern. Telephon 2 3121, I Zu verkaufen Limousine MERCEDES BENZ 170 60000 km; gut gepflegt. Fr. 1500.—. (50,51 Offerten unter Chiffre 22145 an die Automobil-Revue, Birn. Verlangen Sie für Ihre Personen- und Lastwagen-Gasgeneratoren den Ventilator MARELLI in Leichtmetall Sonderkonstruktion für Gaserzeuger, seit langem von Spezialfirmen erprobt. Machines Marelli S.A., Geneve Rue du Rhone 51 — Grand Qual 40 — Telephon 4 7015

N°51 — DIENSTAG, 17. DEZEMBER 1940 AUTOMOBIL-REVUE 5 «methusalemische» Alter von drei Jahren (normal sind 18—24 Monate) erreichen sollte, kann er in den Armen des Pflegevaters sein Leben aushauchen, bevor man sich's versieht. Was dann? Manche Ladestationen sind daher schon dazu übergegangen, nur noch Batterien anzunehmen, die mindestens 60% ihrer normalen Kapazität besitzen. Dies wird in der Weise bestimmt, dass man den vollgeladenen Akkumulator mit einem Strom, der an Amperes gemessen 1 / 10 der Nennkapazität entspricht, entlädt und misst, wie lange es geht, bis die Spannung der schlechtesten Zelle auf 1,75 Volt sinkt. Dauert dies zehn Stunden, so beträgt die Kapazität 100%. Wird dieser Entladungszustand dagegen schon nach sechs Stunden erreicht, so hat die Batterie nur noch 60% ihrer normalen Kapazität. Beläuft sich die Nennkaipazität auf 90 A, so sollte nach dem Gesagten bei der Prüfung ein Entladestrom von 9 Amperes entnommen werden. Bei dieser Kapazitätsbestimmung ist überdies zu berücksichtigen, dass die normale Kapazität auch von der Temperatur abhängt und die Nennkapazität tatsächlich nur bei der Temperatur von 20° C vorhanden ist. Für jedes Grad C weniger sinkt sie um rund 1 %. Bei 0° C hätte somit der Akkumulator selbst im neuwertigen Zustand nur ungefähr eine Kapazität von 80% und wäre noch pflegewürdig, wenn die gemessene Kapazität 60% von 80%, d. h. 48% der Nennkapazität ausmacht, die schlechteste Zelle somit bereits nach 4 Std. 48 Min. auf eine Spannung von 1,75 Volt entladen wäre. Neben der periodischen Aufladung kennt man als zweite Methode die der Da.uer- 1 a d u n g, wobei ständig mit einem Strom nachgeladen wird, der pro Tag gerade den Selbstentladungsverlust von 0,5—\% der Kapazität ausgleicht. Dies gilt nur für die Bestimmung der Grosse des Ladegeräts, denn praktisch stellt man den Strom einfach derart ein, dass die Spannung pro Zelle sich dauernd zwischen 2,2 und 2,3 Volt hält. Wir können uns wohl vorstellen, dass diese Dauerladung die Batterie weniger hernimmt, weil nicht derart heftige Umsetzungen in den Platten stattfinden wie bei einer periodischen Volladung. Erwiesen ist dies jedoch durch die Praxis unseres Wissens bisher nicht einwandfrei. Die Methode eignet sich vor allem für den « Hausgebrauch ». Als' drittes Verfahren hat die «stille Aufbewahrung» neuerdings an Bedeutung gewonnen, weil man glaubt, dadurch um die Abnützung der Platten iür die Dauer der Stillegung grösstenteils herumzukommen. Die diesbezüglichen Vorschriften lauten verschieden. So verlangen manche Firmen nachstehendes Vorgehen: Batterie voll aufladen. Säure weggiessen und mit Leitungswasser spülen; destilliertes Wasser einfüllen; sechs Stunden mit dem gleichen Strom weiterladen; Wasser ausgiessen und abermals mit Leitungswasser spülen; destilliertes Wasser einfüllen und mit dieser Füllung in einem frostsicheren Raum aufbewahren. (Wer es besonders genau nehmen will, kann die Nachladeprozedur nochmals wiederholen und eventuell selbst für die Spülungen destilliertes Wasser verwenden.) Andere Batterie-Fabrikanten empfehlen die folgende Methode: Volle Aufladung; Säure wegschütten und mit Leitungswasser gefüllt drei Stunden stehen lassen; Wasser weggiessen und abermals mit Leitungswasser drei Stunden stehen lassen; Wasser ausgiessen und«mit destilliertem Wasser gefüllt in frostsicherem Raum aufbewahren. Die Reifen und Kader ihrerseits haben gleichfalls Anspruch auf eine sorgfältige Behandlung bei der Stillegung. Am besten wird der Wagen nun aufgebockt, die Räder abgenommen und die Reifen demontiert. Die Felgen sind durch Schmirgeln vom Rost zu befreien und mit Felgenlack zu streichen oder, falls wir einen Dauerschutz vorziehen, nach dem Spritzverfahren zu verzinnen. Die Reifen und Schläuche werden gut mit Talk eingepudert und können nach dem Trocknen der Färb wieder aufgezogen werden, wonach man sie leieth aufpumpt, damit die Luftschläuche einigermassen prall an der Wandung anliegen und keine Dauerfalten annehmen. Solche « Runzeln » werden nämlich leicht zu einem dauernden Symbol des Nichtgebrauchs. Jetzt nur noch ein Staubtuch über den Wagen gebreitet und dann ist vorgekehrt, was zur Verhinderung von Schäden (und veilleicht auch ein bisschen zur Beruhigung des Gewissens) notwendig war. Möglicherweise kommen später noch andere Massnahmen hinzu, worüber wir unsere Leser ständig auf dem laufenden halten werden. Einstweilen genügen die getroffenen Vorkehrungen jedenfalls. Für den Fall einer jahrelangen Stillsetzung liegen aus selbstverständlichen Gründen noch keine ausreichenden Erfahrungen vor. Denn normalerweise « gehen » doch die neuen und selbst gebrauchte Fahrzeuge fast wie frische «Weggli», weshalb noch nicht bekannt ist, wie lange dieser oder jener Teil bei der beschriebenen Wartung seine Qualitäten beibehält. Abwarten also und Tee trinken. — Nun die schwere Arbeit getan ist, können wir uns im Rahmen unseres « Trokken-Autokurses » einem weniger anstrengenden Thema widmen. Doch davon nächstes Mal. -b- SP '«edv Anfrag« 778. Wie komme ich zu meinem Geld? Ich habe einem Autohändler einen Oocasionswagen für Fr. 160.— verkauft. Als Anzahlung erhielt ich Fr. 90.—. Der Händler verkaufte den Wagen einer Autoabbruch-Firaa, der erklärte, dass er das Fahrzeug noch nicht ganz bezahlt habe. In einem Charge-Schreiben ersuchte ich das Autoabbruch- Unternehmen, den Wagen weder zu verkaufen, noch Bestandteile davon abzugeben, da er noch nicht voll bezahlt eei. In einem weitern eingeschriebenen Brief mahnte ich den ersten Käufer zur Zahlung. Der Brief kam jedoch von der Kantonspolizei zurück mit dem Vermerk, dass der Mann soeben zwecks Verbüssung einer viermonatigen Strafe verhaftet worden sei. Inzwischen habe ich dem Autoabbruch verschiedentlich geschrieben und telephoniert, sogar selbst vorgesprochen, jedoch ohne Erfolg. Besteht eine Möglichkeit, den Betrag auf dem Rechtswege einzubringen und wie soll ich vorgehen? F. S. in O. Antwort: Es ist festzuhalten, dass zwischen Ihnen und dem Autohändler ein Vertragsverhältnis besteht, nicht dagegen mit der Autoabbruchfirma. Sie haben Ihren Wagen dem Autohändler verkauft und er allein ist Ihnen für den Kaufpreis haftbar. Ohne Ihr Einverständnis kann er die Ihnen gegenüber bestehende Schuld nicht auf einen Dritten übertragen. Sie haben somit nur gegen den Autohändler die Möglichkeit vorzugehen. Selbstverständlich könnte Ihnen die Autoabbruchfirma anständigerweise den mit dem Autohändler vereinbarten Preis aushändigen; sie ist aber hiezu nicht verpflichtet. Es bleibt Ihnen eben nichts anderes übrig, als den Autohändler zu betreiben und, sofern er Rechtsvorschlag erhebt, einzuklagen. Auf diese Weise werden Sie zu Ihrem Gelde kommen, vorausgesetzt, dass der Schuldner zahlungsfähig ist. Schriftliche Antworten : Frage 1639. Holzgas. Können Sie uns einige Lieferanten von Holzgas-Generatoren bekanntgeben? Wie eignet sich ein Holzgas-Generator für einen Peugeot 202? L. in L. Frage 1640. Fachliteratur. Kennen Sie Literatur, die die Vor- und Nachteile der Holzgas-Generatoren gründlich behandelt? E. in Z. Frage 1641. Ersatztreibstoff: a) eignet sich Tannenholz zur Gewinnung von Holzkohle für Generatoren? b) wie gross ist der Gewichtsverlust bei Erzeugung von Holzkohle? c) wie wird Holzkohle zerkleinert? d) welcher ist der heutige Preis für Tannen-Holzkohle? e) gibt es Literatur über die Gewinnung von Holzkohle? M. in K. Frage 1642. Automobile mit Dampfantrieb. Können Sie uns bezüglich der schweizerischen Konstruktion von Automobilen mit Dampfantrieb nähere Auskunft geben und uns gegebenenfalls die Adresse der Herstellerfirma nennen? Z. in Z. Frage 1643. Bianchi-Wagen. Wer ist der Vertreter der Bianchi-Automobile? P. in D. Frage 1644. Holzgas. Können Sie mir Adressen von Lieferanten von Holzgas-Generatoren bekanntgeben? G. in W. Frage 1645. Komprimierte Holzkohle. Können Sie uns die Adresse der Firma bekanntgeben, an welche man sich betr. Bau der von Ihnen im August d. J. in der «Automobil-Revue» besprochenen Anlage für komprimierte Holzkohle richten kann? E. in Z. Frage 1646. Fachliteratur. Können Sie mir Fachliteratur über Holzkohlen-Generatoren angeben? S. in W. Frage 1647. Anhänger. Können Sie mir Firmen angeben, die solche Anhänger liefern? B. in T. Frage 1648. Literatur. Können Sie mir einige Bücher nennen, die die Frage der Ersatzbrennstoffe gründlich behandeln? L. in Z. Frage 1649. Holzkohlengas. Können Sie mir Fabrikanten von Einrad-Anhängern für Holzkohlenvergaser-Anlagen bekanntgeben? S. in B. Frage 1650. Holzgas. Können Sie mir Adressen von Schweizerfirmen angeben, die Gaszenerator- Anlagen für Automobile fabrizieren? H. in Y. Frage 1651. Köhlofen. Wo kann ich einen Köhlofen kaufen? C. in G. Frage 1652. Schneereifen für Baliila gesucht. Ich kaufte zwei mit Schneepneus bereifte Räder, um sie an meinen Baliila 1940 montieren zu können. Nun passen aber die Schraubenlöcher nicht. Auf der andern Seite ist es mir auch unmöglich, Schneepneus für den Balilla zu bekommen. Was für eine Schweizerfirma wäre in der Lage, mir aus dieser Verlegenheit zu helfen? M. in P. Frage 1653. Holzgas. Können Sie mir Fabrikanten-Adressen für Holzgasgeneratoren angeben? R. in L. Frage 1654. Leichtmetall-Druckflaschen. Können Sie mir nähere Angaben über die Leichtmetall- Druckflaschen machen, die einen Inhalt bis 60 J und einen Sprengdruck von 600 Atmosphären haben; gibt es Literatur über Lm-Pleuelstangen mit eiagepressten S-Stahlstücken? K. in Z. Frage 1655. Dampfwagen. Können Sie mir nähere Angaben über den Bau von Dampfwagen machen? K. in Z. Frage 1656. Fachliteratur. Ich ersuche Sie um Angabe von Fachliteratur über Gasgeneratoren für Last- und Personenwagen. S. in T. SICHERHEITS-BREMSBELAG hitzebestöndig^ weich und wirksam! ohne Pfeifen dauerhaft zuverlässig WEWERKA ZÜRICH LUGANO KALT LOT CASTOLIN Nr. 15 zum Verlöten von Rissen, Sprüngen, Lunkern im Wassermantel, Kolbenbahn, usw. bei 200° C. ca. ohne Verziehung oder Spannung mittelst Benzinlampe oder Brenner, ohne Ofen usw. Druckfestigkeit: 6-10 «Im. Bestellen Sie die Mus'erpackung von t kg. mit ill. Anleitung: Oelqnellen in der Schweiz Der Altölregenerator System Schlegel mit seinen vollkommenen technischen Eigenschaften garantiert mehrmalige Aufbereitung aller Oele aus Auto- und Dieselmotoren, Maschinen, Transformatoren etc., Auto- und Industrieöle, sowie Industriewaschmittcl. Aus Altöl wird Frischei daher enorme Beschränkung der Betriebsausgaben. Tausendfach in allen Kulturstaaten bewährt. OPPerten Kugellager Zylinder-Rollenlager Kegel-Rollenlager Ladestationen die Marke des Vertrauens bedarf keiner besonderen Empfehlung. SRQ-Kugellapi Tel. 5.89.66 ZÜRICH 2 FERRIERGÜDELCo DAS FACHWUK sin not Acar A.-Cc. Am Thunersee, in aussichtsreicher Lage, zu verkaufen ein bereits neues, komfortables Einfamilienhaus mit 6 Zimmern, Bad, Zentralheizung für Kohlen oder Holz, 16 a Umschwung, schöner Obstwuchs, IM a Reben. Anfragen unt. Chiff. 22180 51) an die Automobil-Revue, Bern. mit Konzessionen. Für kapitalkräftigen Bewerber lohnende Existenz. Anfragen unt. Chiffre 22179 an d. Automobil-Revue. Bern. Alleinvertrieb für die Schweiz und Liechtenstein: Das altbekannte Vertrauenshant Iür Auto-Ersatzteile BERN Efftngerstrasseßa Tel. S 60 84/85 Ztlltlf.n Seenofstrnsse 15 Tel. 2 68 28/29 LAUSANNE 5, av. Rucnonnet Tel. 3 25 67 Lied e nsch af ts-Ma r kt In LUZERN zu verkaufen ein alteingeführtes (51-1 Taxameter-Unternehmen Hotels, Villen, Garagen sind schon vielfach durch die « Automobil- Revue » verkauft und gekauft worden; denn unter unseren Lesern, die in rund 2000 Ortschaften der Schweiz verteilt sind, finden sich immer zahlungsfähige Interessenten. Machen Sie eine „Kleine Anzeige" in die „Automobil-Revue"