Aufrufe
vor 6 Monaten

E_1948_Zeitung_Nr.001

E_1948_Zeitung_Nr.001

sofort lieferbar:

sofort lieferbar: 5.50X16 Ü.00X16 5.50X17 5.50X18 600X16 Schneereifen 5.50X17 Schneereifen 700X20 12 Ply Schneereifen Grosser Bestand. Verlangen Sie unsere Preise. — Unsere Lieferungen können auch durch Transit erfolgen. (P19566 Garage du Mole, Rm Ferrier 57-59, Genf. Tele phon 2 05 15. 8632^ neue, weisse, a Fr. 2.40 farbige, extra, ä Fr. 1.90 buntfarbige, Standardqualität, Fr. 1.50 per kg. Putzlappen, weisse ä Fr. 2.95 buntfarbige ä Fr. 2.40 pei kg, gewaschen und geroll Nachnahmeversand in de beliebten Postkollis vo. iVi. 9 und 14 kg oder a 25 kg Frachtgut, franke Textilverwertung Wirz. Basel 1, R. Nadelberg 16, 62877(54-S ZU REIFEN Putzfäden VERKAUFEN 2 Schneepneus 165X400 Michelin 2 Schneepneus 6.00X16 Pharris 2 Schneepneus 6.00X16 Goodyear 6 Schneepneus 6.00X16 Englcbert 2 Schneepneus 6.50X16 Engleb(jrt 2 Schneepneus 6.50X16 Goodyear 2 Schneepneus 4.75/5.00>< 17 Englebert 2 Schneepneus 5.25/5.50X 17 Goodyear Anfragen an Postfacl Liizern 19169. ZU VERKÄUFER ab Lager sofort lieferba (Wiederverkäufer Rabatt^ fabrikneue PW-Pneus 500/525X15 550X15 650X15 700X15 600X16 625X16 Schnee 625/650X16 450X17 Schnee 500X17 525/550X17 600X17 450X17 525X18 Schnee 525/550X18 400X19 450X19 475/500X19 500X19 • 550X19 185X400 165X400 Schnee 100X40 140X40 26X3.50 Rayon-Pneus mit Patentgleitschutz 600X16 050X16 Lastwagen-Pneus 750X17 32X6 (700X20) 36X6 32X6 Schnee 650X20 700X20 750X20 825X20 900X20 900X24 Spez.-Reifen f. Gelände u. Schnee (40X8) F. Baur, Autogarage, Payerne. Xel. 6 25 42. 62962(1-3 Neue Pneus ab Lager lieferbar: 325X19 350X19 4O0X19 475X19 (500X19 400X18 450X18 450X20 +75X20 500X20 000X20 525X17 550X17 155X400 600X16 Occasion 34X7 Occasion SCHNEEREIFEN 450X17 500X17 525X18 550X18 185X400 600X16 Occasion AVeitere Dimensionen auf Anfrage. 63049(1 E. Gross, Fahrzeuge, Wäldi (Thurgau). Teleph. 5 71 03. Neue Schneepneus! 600X16 650X16 500X17 550X17 650X17 550Xl8 400X19 550X15 650X20 400X15 Nagelschutzeinlagen rote Qualität alle Dimensionen ab Lager lieferbar. Pneuhaus Grossen & Stisstrunk, Vulkanisieranstalt, Zürich 2 Albisstrasse 25, Telephon 45 01 60 ZU VERKAUFEN Renault- Raupenschlepper 4 Zyl., 14 PS, mit Kabine, in gutem Zustand, nur wenig gebraucht, billig abzugeben. Mit kompletter elektr. Anlage ausgerüstet nach M.F.O., eignet sich vorzügl. zum Holzschleppen, Schneepflügen, f. Warentransporte in Schneegelände, da mit eiserner Brücke versehen und mit hohen Seitenladen. S. Scherrer, Neu-Allschwil, Baslerstrasse 336, Telephon 3 11 51 Basel. Der neue Hudson 1948 ist eingetroffen! aus dem Schwarzwald an cuteingerichteten Tran: port-TTnternehmer ist zu vergeben. Feste täglich Arbeit bis Ende Juli 1948 vertraglich und zu günst gen Bedingungen zugesichert. 63036 ( Eilofferten an Postfach 112, Bern 5. Seit wenigen Tagen rollen die ersten neuen Hudson -Wagen auf den schweizerischen Sirassen. W^r sie gefahren hat, bestätigt, was wir von Anfang an dieser Ncnschöpfung nachgerühmt haben: Sie bieten einen für den besten amerikanischen Wagen vorbildlichen Komfort und halten die Srfras.se auf eine Weise, die selbst für europäische Konstruktionsbegriffe hervorragend sind. Die Vorteile der selbsttragenden Karosseric und des tief liegenden*^ Schwerpunktes werden vom ersten Augenblick an offenbar. Jeder unserer Untervertreter : Ernst Rebmann, Automobile, Buchserstrasse, Aarau Grand Garage Automo AG., Länggaßstrasse 21, Bern S. Meier, Garage, Unterer Quai 102a, Biel Otto Althaus, Automobile, Roggwil (KL Bern) A. Bosshard, Lindgarage, Winterthur hat bereits einen Vorführungswagen in seinem die Eigenschaften nnd Vorzüge des neuen Hudson 1948 unter Beweis zu stellen. 6 VOLLGUMMIREIFEN, 0 940X770X130. 2 VOLLGUMMIREIFEN, 0 650X510X130. 1 LUFTKAMMERREIFEN PIRELLI, 0.800X590 X160. ELASTICREIFEN, 0 825X660X110. 0 ELASTICREIFEN, 0 825X660X110 mit Scheibenrad. ' (OPA 8745 R) 86287 5 SCHEIBENRÄDER, Felge 8.00X24, für Reifen 40X8", Bohrung 0 280, Lochzahl 10. 0 SCHEIBENRÄDER, Felge 5.00X20, für Reifen 6.50X20", Bohrung 0 161, Lochzahl 6. Eisen- u. Stahlwerke Oehler & Go.AG.f Aaran Garage de Lorenz!, Via Sorengo, Lugano L. Divorne, Garage du Cigognier, Avenehes F. Grcmaud, Garage, Bulle Grand Garage des Montagncs S. A., La Chaux-de-Fonda Garage du Mole, rue Ferrier, Genf Grand Garage Schweizer, Caroline, Lausanne Achtung! Verkäufer! Jeep-Fahrzeuge u. Schneepneus JEEP, 11,8 PS. wollen Sie einen Wagen kaufen oder verkaufen, dann JEEP DODGE, 19,8 PS wenden Sie sich an den Vertrauensmann. Ich be- JEEP-DODGE-Dreiachser (spez. geeignet für den Aufbau ron Kippern und als Sattelschlepper). :orge Ihnen dies zu günstigsten Konditionen. 1000 Stück SCHNEE-PNEUS für Personenwagen Anfragen an Postfach 485 Zürich 1. und Jeeps 600/16, Preis günstig. JEEP-BESTANDTEILE, Anhängerachsen, Radscheiben. :t) VERKAUFEN Die Waren können teilweise ab Schenkon u. Zollfreilager geliefert werden. Jos. Rast, Maschinenbau u. Import, Schenkon (Luz,). Telephon (045) 5 75 34. ZU VERKAUFEN Lastwagen Dodge 4,7 t Nutzlast, Sechszylindermotor, 20 PS, 5-Ganggetriebe, hydraulische Bremsen mit zusätzlicher Unterdruckbremse, siebenfache Bereifung 34X8, in der Schweiz angefertigte Führerkabine aus Stahlblech, Ladebrücke 3;88Xl,8 m, in tadellosem mechanischem Zustand. — Nähere Auskunft unter Chiffre 22923 durch die Automobil-Revue, Bern. Schneepneus und Normalpneus in allen gangbaren Dimensionen für Personenwage: und Lastwagen, prompt ab Lager lieferbar, solange Yorrat P. Kaufmann, Schönenwertl. Tel. (064) 311 70. Di« Abfuhr von Langholz Besitz und freut sich, Ihnen Generalvertretung tnr die Schweig: C. Schlotterbeck Automobile AR. Basel, beim Bandeebahnhof, Tel. (061) 3 48 60 Zürich, Fftlkenetrutt 12, Tel. (051) 340054 Alte und verunfallte Personen- und Lastwagen kaufVzu Höchstpreisen V.Tognazzo, Am Giessen 49-53, Ziirich-Höngg Automobil« • Auto-Abbruch Tel.(051)567766 Sclttn* Occasion Sport-Cabriolet, 2-Plätzer, 8 Zylinder, Kompressor, 2,3 Liter Alfa Romeo erstklassiger Zustand, prächtige Spezialkarosserie, günstig zu verkaufen. 63003(1 Anfragen von Selbstinteressenten erbeten an Telephon 25 92 72. ZU VERKAUFEN 500X16 500X16 Schnee 550X16 600X16 600 X 16 Sehne« 650X16 450X17 500 X 17 550X17 550X18 600X18 400 X 19 500X19 550X19 600 X19 700 X 19 550X20 600X20 650 X 20 000X21 15X50 17X50 140X40 140X40 Schnee 150X40 160 X 40 145 X 400 155X400 165X400 Armin Hohl. Autetrarage, Aarbere Tel. (032) 8 23 60 63058(1 i.00-16 6.25-16 6.50-16 neue Pneus Ab Läger lieferbar« aufgummiert Fr. Fr. Fr. fabrikneu 3.50-19 6.00-16 6.00-16 HD .50-16 HD .00-17 .50-17 HD .50-20 HD .00-20 HD i.25-20 Combat J.00-20 Combaf J2X6 HD 34X7 HD 76.- 79.- 80.- Normal- .50-19 .00-19 .50-15 .50-15 HD .25-16 .50-16 1.50-16 HD ..75-16 HD .50-16 HD ,50-17 ..00-17 .00-17 HD .50-17 HD .00-18 HD .00-18 HD .75-19 .00-19 i.00-20 L50-20 .00-20 6 Ply 00-20 8 Ply Profil Fr. Fr. Fr. Fr. Fr. Fr. Fr. Fr. Fr. Fr. Fr. Fr. Fr. Fr. Fr. Fr. Fr. Fr. Fr. Fr Fr. Winter- Stollenpneus 47.- 55.- 71.- 112.- Fr. 52.- Fr. 112.- Fr. 117.- Fr. 135.- Fr. 82.- Fr. 144.- Fr. 167.- Fr. 212.- Fr. 400.- Fr. 500.- Fr. 226.- Fr. 303.- 67.- 72.- 97.- 154.- 49.- 71.- 119.- 125.- 121.- 139.- 71- 75.- 131.- 136.- 158.- 171- Lastwagen: 7.50-20 8 Ply Fr. 222.— 8.25-20 HD Fr. 294.— 9.00-20 HD Fr. 356.— 900-20/36X8 HD Fr. 382.— 10.00-20 HD Fr. 412.— 10.00-20 Super Fr. 454.— 1.00-20 HD Fr. 539.— (.00-24/40X8 DSA Fr. 410.— ilus Ust., solange Vorrat. Pneumatikhaus AG., tuzera, Obergrnndstr. 26. Tel. (041) 2 34 44. UVERKAUFEN 2 Vollgummi-Räder 0-7, 80%. (SA 8972 L* Benzinmotor l PS, mit Regulator. R. Wettstein, Dagmerseln (Luz.). Tel. 8 4104. 86279 uU VERKAUFEN neue Pneus NORMALREIFEN 50 u. 400-18, 525/550-21, 50-15, 525/550-17 HD. 300/650-21 HD, 650-16 HD, 550-17, 600-20 HD, 525/ 550-18, 525-19 HD, 700-17 HD. 62936(1 SCHNEEREIFEN 00-16, 650-16, 550-17, 50-40. Telephon (051) 9108 56, üsnacht (Zürich).

Nr. 1 - MITTWOCH, 7. JANUAR 1948 AUTOMOBIL-REVUE struk+eur über die erfolgte Herstellung von mindestens 10 Exemplaren des gleichen Typs ausweisen kann. — Gegen zwei Sektionen des AC1 wurden — wegen Zuwiderhandlung gegen die Rennreglemente im vergangenen Jahre — Bussen im Betrage von 10000 bis 50000 Lire und in einem Fall zudem der Ausschluss von jeglicher sportlicher Tätigkeit im Jahre 1948 ausgesprochen. — Nachdem die Nachkriegs-Uebergangsperiode, in deren Verlauf die Sportkommission die reglem»ntarischen Bestimmungen ziemlich elastisch interpretierte, als abgeschlossen betrachtet werden kann, wird die Kommission ab 1948 unerbittlich gegen jede Nichtbeachtung der bestehenden Vorschriften vorgehen. — In bezug auf den bedauerlichen Zwischenfall, der sich — wie erinnerlich — im Rundrennen von Modena ereignete, hat die Sportkommission nach Anhören des Berichts der Untersuchungskommission ein Communique veröffentlicht, wonach der Unfall auf eine Verkettung unglücklicher Umstände zurückzuführen ist, für die weder einzelne Fahrer noch die Organisatoren noch die offiziellen Funktionäre verantwortlich gemacht werden können. — Für 1948 werden eine absolute Meisterschaft sowie eine Meisterschaft für Teilnehmer an Rennen nach der internationalen Formel Nr 2 (500 ccm mit und 2000 ccm ohne Kompr.), für die verschiedenen Sportwagenklassen und eine für Tourenwagenfahrer ausgeschrieben. Ferrari 166 Inter, ein Wagen für die neuen Formeln Das Bauprogramm der Scuderia Ferrari erfährt durch den Typ « 166 Inter» eine Erweiterung. Dieses Modell entspricht dem Siegerwagen Sommers vom grossen Preis von Turin und ist für die Teilnahme an Rennen nach der internationalen Sportwagenformel sowie nach der neuen zweiten Formel für Rennwagen (500 ccm mit, 2000 ccm ohne Kompressor) geeignet. Es verwendet das Chassis des zweisitzigen Sportwagens sowie den auf elf verdichteten Zweilitermotor ohne Kompressor, der bei 6500 T/min 130 Brems-PS abgibt. Der leere zweisitzige, rennfertige Spyder, nach den Vorschriften der internationalen Sportkommission als Sportwagen ausgerüstet, wiegt 630 kg; das Leistungsgewicht kommt somit auf 4,85 kg pro PS. Das gleiche Fahrzeug wiegt ohne Sportwagenausrüstung, also für Rennen nach der Formel Nr. 2, 550 kg, was einem Leistungsgewicht von 4,4 kg pro PS entspricht. Das Typenprogramm Ferrari hat demnach zur Zeit folgenden Charakter: Chassis mit 242 cm Radstand: H„h Höchst- Typ "olumen B "äms-PS Gewicht Sitze gaschwin- 165 Sport 2 Liter o. K. 90 800 kg 3 160 km/h 166 Inter 2 Liter o. K. 130 630 kg 2 215 km/h 166 Inter 2 Liter o. K. 130 550 kg 1 215 km/h Chassis mit 230 cm Radsland: 166 Corsa 2 Liter o. K. 130 500 kg 1 225 km/h 125 Corsa 1,5 Liter mit 1 K. ca. 225 — — — 125 Grand Prix 1,5 Liter mit 3 K. — — — Die Wagen auf dem kurzen Monopostochassis sind für das Fabrik-Team bestimmt und können mit allen drei Motorgrössen ausgerüstet werden. Gründung einer « Gruppe Inter >. In Ergänzung der vorstehenden Ausführungen erfahren wir weiter, dass sich in Mailand unter der Bezeichnung «Gruppe Inter» eine Renngemeinschaft gebildet hat, der Graf Bruno Sterzi, Prinz Troubetzkoy und Franco Cortese angehören. Diese Scuderia beabsichtigt, in der kommenden Saison an den wichtigsten Veranstaltungen teilzunehmen, die nach der internationalen Sportwagenformel sov/ie der Formel für kleine Rennwagen ausgetragen werden. Zu diesem Zwecke h-at sie von Enzo Ferrari fünf Wagen des Typs < 166 Inter > übernommen, deren technischer Unterhalt die Modeneser Fabrik besorgt. BRIEFE DER LESER AN DIE A.-R. Briefe, die zur Veröffentlichung bestimmt sind, sind an die Redaktion der Automobil-Revue, Breitenrainstrasse 97, Bern, zu senden. Die Verwendung eines Pseudonyms" ist gestattet, wenn Name und Adresse der Redaktion bekanntgegeben werden. Für eine 500er-Beweaunq in der Schv/eiz Die Ausführungen in Nr. 51 und 53 der « A.-R. » über die 500er-Bewe-gung haben mein volles Interesse gefunden. Persönlich würde ich es sehr begrü&sen, wenn durch Zusammenschlu&s einiger Automobilsportfreunde eine 6olche Bewegung ins Leben gerufen werden könnte. Mit Interesse habe ich auch von der Gründung eines schweizerischen Automobil - Rennsportclubs Kenntnis genommen. Ob sich dieser wohl bereit erklären würde, das Patronat über eine 500er-Bewegung zu übernehmen? Ich stelle mir die Sache so vor, dass 6ich alle Interessenten bei diesem Club melden könnten. Es sollte unbedingt möglich sein, dass auch einmal einigen weniger begüterten jungen Retmsport-Enthusiasten Gelegenheit geboten wird, einen Kleinrennwagen zu steuern. Fachleute aus der Industrie dürften — ich glaube dies voraussetzen zu können — ihre Kenntnisse und Erfahrungen einmal nicht aus materiellen, sondern vielmehr aus idellen Gründen zur Verfügung stellen. Für die Erteilung des « Unterrichts > wären bestimmt aktive Rennfahrer zu gewinnen. Dass nicht einem jeden Interessenten bei jedem sportlichen Anlass ein Kleinrennwagen überlassen werden könnte, scheint mir klar. Doch bestünde sicher die Möglichkeit, die Wagen interessierten Fahrergruppen zur Verfügung zu stellen und die einzelnen ihrer Qualifikation entsprechend starten zu lassen. Es lwürde mich interessieren, die Auffassung des Schweiz. Automobil- Rennsportdubs in dieser Angelegenheit kennen zu lernen. H. G. in L. Bedenken gegen eine 500er-Formel Daher; bis 350 ccm mit nnd bis 1100 ccm ohne Kompressor. Die Anregungen in Nr. 51 und 53 der « A.-R.» über die 500er-Bewegung geben mir Anlass, auch mein Teil zur Diskussion beizutragen. Ich bin grundsätzlich Befürworter der kleinen Selbstbau- Rennwagen für Privatfahrer, möchte aber doch meine Bedenken zur 500-ccm-Formel äussern. Das Bedürfnis nach billigen Renn- oder Sportwagen war immer da, denn der Amateur und Bastler muss mit seinen Mitteln meist haushalten. Dem wurde auch einigermassen Rechnung getragen durch die neben den Formelwagen gebauten Kleinwagen, nur wurde, was früher klein war, mit der Zeit eben gross, wie der 1,5-Liter-Kompressorwagen. So entstand kürzlich die neue Kleinwagenformel (bis 500 ccm mit, resp. bis 2000 ccm ohne Kompressor), die bis 1953 gültig ist. Die zu diskutierende Kleinstwagenformel finde ich nun allerdings zu klein. Ich würde sie ausdehnen auf Wagen bis 350 ccm mit, resp. bis 1100 ccm ohne Kompressor. Auf die Konkurrenz von Wagen mit und ohne Gebläse sollte keinesfalls verzichtet werden, da gerade für Kleinwagen der Kompressor seine Berechtigung hat. Weil auch das Volumenverhältnis von 1 : 3 für Motoren mit zu solchen ohne Kompressor günstig ist, können keine ungerechten Härten auftreten. Der grössere, kompressorlose Wagen entspräche den Cisitalia, Simca-Gordini und Falkenhausen-Fiat, die bekanntlich alle auf dem 1,1-Liter- Fiat basieren. Da in der Schweiz viele Fiat und Simca verfügbar sind, Hessen 6ich hier solche Wagen vorteilhaft ändern. Die Leistungen der Motoren sind ungefähr: biß 350 ccm mit Kompressor jetzt ca. 50—60 PS, später bis 75 PS; bis 1100 ccm ohne Kompressor jetzt ca. 60—70 PS, später bis 90 PS. Dies sollte für Spitzengeschwindigkeiten von annähernd 200 km/h SCH SSE genügen. v Diese Leistungen sind natürlich nur möglich, wenn der Motor nach allen Regeln der Kunst frisiert wird und unter Verwendung von Renntreibstoff. Polieren der Ansaugleitung und des Verbrennungsraumes und Verstellen des Vergasers allein genügen nicht; eine gründliche Kenntnis der Motoren ist Bedingung. Die aufzuwendende Arbeit bietet aber die beste Gewähr dafür, dass die ganze Bewegung nicht in eine Spielerei ausartet. Diese Gefahr ist nämlich vorhanden, wenn sich jeder aus einem alten Auto und einem noch älteren Töffmotor eine «Kiste» zusammenschustert. Eine Ueberschwemmung mit ungeeignetem Material und Pseudo-Rennfahrern wäre die Folge. Preislich wird ein Kleinwagen-Chassis die günstigste Grundlage bilden; leistungsfähiger wäre ein Sportwagen wie der MG, noch besser eine Eigenkonstruktion aus Rohrträgern und Leichtmetallverschalung. Für solche Chassis wäre ein 500-ccm- Motor zu klein, da man damit nicht alle Möglichkeiten ausnützen kann. Automotoren von 750 und llGOccm lassen sich auch eher finden oder abändern als noch kleinere; zudem kann der Umbau billiger durchgeführt werden als bei Verwendung von Motorradmotoren. Deren Betrieb hat überdies insofern einen Haken, als mit der Luftkühlung nicht jedermann, fertig wird. Auch sollten die grösseren Motoren möglichst vier Zylinder, die kleineren deren zwei besitzen. Die in Nr. 51 publizierte englische Formel würde ich wie folgt ändern: Motor bis 350 ccm m. K., bis 1100 ccm O.K.; keine Gewichtsbeschränkung; Spurweite min. ca. 110 cm. W. L. inW. Zürichs Verkehrsmisere In der « A.-R. » vom 17. Dezember 1947 prangert ein Leser die Verkehrsverhältnisse in Zürich an. Mit seinen Ausführungen gehe ich im allgemeinen einig, doch darf man nicht übersehen, dass nicht zuletzt das Verhalten gewisser Automobilisten (die dießen Namen zwar nicht verdienen) dazu angetan ist, das Parkierungsproblem noch zu erschweren. Als Berufsfahrer war ich am Montag, dem 15. Dezember 1947, den ganzen Tag in Zürich und konnte dort Dinge mitansehen, die einfach beschämend sind. Am frühen Nachmittag beobachtete ich, wie ein Fahrer am Werdmühleplatz seinen Pw ausserhalb des Parkplatzes aufstellte. Mehr als eine Stunde Hess er ihn dort stehen. Der Wagen bildete ein solches Hindernis, dass die Fahrzeuge, die auf gleicher Höhe im Parkplatz aufgestellt waren, nur mit Mühe und viel Zeitaufwand herausmanövriert werden konnten. Um Unfälle zu verhüten, musste der diensttuende Polizist während der Dauer des Manövers den gesamten Verkehr in der einen Richtung abstoppen. Den fehlbaren Fahrer konnte er ebensowenig ausfindig machen wie es ihm gelang, den Wagen auf die Seite zu schieben, da dieser abgeriegelt war. Dabei musste der Hüter des Gesetzes auf seinem Platz bleiben, weil sich immer wieder andere Fahrer hinter dem Sünder aufstellen wollten. Was dieser Polizist alles zu hören bekam, wenn er die Fahrer höflich darauf aufmerksam machte, dass das Parkieren hier nicht erlaubt sei, geht über die Hutschnur. Es wirft ein bedenkliches Licht auf diese «Automobilisten », dass sie sich zu derart unqualifizierbarem Benehmen hinreissen lassen und den Dienst der Polizei erschweren, deren ganze Arbeit ja nur im Interesse sämtlicher Strassenbenützer (nicht bloss der Automobilisten) liegt. flflaxim Damit soll absolut nicht gesagt sein, dass ich als Autofahrer noch nie einen Fehler begangen habe, und wenn es auch unbewusst war. Solche Vorkommnisse gibt es sicher jeden Tag. Das erwähnte Beispiel soll nur zeigen, dass die Automobilisten viel dazu beitragen können und es selbst in der Hand haben, den alten, tiefverwurzelten Hass gegen das Auto zu beseitigen, K. Best. Leistung 0 der Für Gehäuse-Abmessungen Gewicht Prei » mil G * Nr. Watt Stutzen Schläuche Länge j Durchmesser kg "•-£*»• 1 200 30 mm 28-32 mm 0,700 55.- 2 250 37 mm 35-40 mm 78 mm 68 mm 0,750 57.- 3 300 ' 46 mm 45-48 mm 0,800 59.- Seine Vorteile : HAFROY-Entfettungs- u. Reinigungsapparate u. Entfettungsmittel HAFROY sind unerreicht Ein Kunde urteilt: Er kommt mit einer Leistung von 200-300 Watt ans Die Wasserzirkulation wird nicht behindert Der Einbau ist äasserst einfach zu tätigen Die SteckYorrichtong befindet sich nicht am Apparat selber, sondern kann irgendwo unter der Kühlerhaube oder gar am Schaltbrett befestigt werden VERLANGEN SIE UNSERN PROSPEKT «Die mit Ihrem Hatroy-Entfettungstunnel erzielten Resultate haben unsere Erwartungen weit übertroffen. Die tatsächlichen Einsparungen betragen: auf kleine Motoren 11 Std, auf mittlere Motoren 20 Std.» Verschiedene Modell* Ab Lager lieferbar Seehofstrasse 15 verlangen Sie Ingenieur-Besuch ACAR AG. ZÜRICH Telephon 32 68 28 32 68 29 32 78 49 HENRI BACHMANN Automobil- und Industrie - Zubehör BIEL-BIENNE Spitalstr.12b - Tel. (032) 27842