Aufrufe
vor 3 Monaten

E_1948_Zeitung_Nr.003

E_1948_Zeitung_Nr.003

12 AUTOMOBIL-REVUE

12 AUTOMOBIL-REVUE MITTWOCH, 21. JANUAR 1948 - Nr. 3 Der Original-Kühlwasserwärmer HEA H. Eichenberger, Zürich-Ältstetten REVISIONS- ) ENTRUSSER- j für Olympia 1,3 und 1,5 Liter und Lastwagen Blitz, 2 und 3,6 Liter behält über Nacht den Motor warrn, schützt vor Einfrieren. Das Zuverlässigste und Billigste, das es gibt. Keine Wartung - immer betriebsbereit. Seit 18 Jahren meine Spezialität Schützen Sie sich vor Nachahmungen. Verlangen Sie in Ihrem eigenen Interesse in ihrer Garage oder in Ihrem Zubehörgeschäft ausdrücklich nur H EA-.Kühlwasserwärmer. Bei Bestellung Lichtspannung, Rohrdurchmesser oder Wagenmarke angeben (versch. Spezialmodelle). NOCKENWELLENRÄDER liefert sofort ab Lager DICHTUNG »ADENEMTRASSE7M Telnhen 2512 47 Für den gesicherten Winterbetrieb Vergessen Sie nicht. das schweizerische Zusatzöl in jeden Brennstoff, Motorenöl, in Getriebe und Differential beizumischen ! Prospekte und Referenzen: J. Hegctschweiler, Zürich 50 Tel.(051)46 6995, Allenmoosstr. 86 Autobesitzer Ihr Gsragierungsproblem ist gelöst. Ich liefere Ihnen Mobile AUTOGARAGEN kurzfristig und zu äusserat günstigen Bedingungen, solid konstruiert und gut ieolUrt. Masse der Standard-Typen innen: 3,00/4,80 nj und 3,00/6,00 ra Verlangen Sie Offerten von Postfach 19 923, Vüljnergen (Aarg.). MOTOROIL garantiert grössten Schutz für jeden Motor ... vermindert die Betriebskosten Höchstleistungszusätze gegen Lager-Korrosion und Oxydation Bildet zähen, unzerreissbaren « Schutzfilm » Erzielt beste Schmierwirkung und hält den Motor sauber Probieren Sie AEROPENN-Motoroil, erproben Sie selbst dessen Vorteile. AEROPENN-Motoroil ist bei allen guten Garagen erhältlich. Original-Büchsen ä 1 I eingetroffen Alleinvertrieb für die Schweiz: Karl Baumann, Aeropenn-Motorenöle ZÜRICH-ALTSTETTEN Telephon (051) 25 59 65 E. WAGNER, Ersatzteil-Spezialhaus Amriswil, Tel. 500 FLEXARMIT das ideale Polstermaterial für Auto, Bahn, Haushalt, Hotel,Kino,Warte» räum etc. Der geräumige Hinüber-Hawk bürgt für englische Qualität. Der elastische 4-Zyl.-10-PS-Motor gestattet sicheres Fahren im Stadtverkehr und garantiert beste Leistung bei Langstreckenfahrten Jetzt ein schleuderfreier Autoreifen Automobilwerke Holka AG. Jenatschstrasse 3 • ZÜRICH Telephon (051) 25 88 86 Schmutz,selbst Öle und Fette,können nicht eindringen! Kann mühelos mit Seife und Bürste abgewaschen werden! FLEXARMIT das armierte Schweizer Plastic schmutzbeständig und abwaschbar, bitW5- und kältebeständig, klebt und bricht nicht, weitgehend chemikalienfest, schwer brennbar, unverwüstlich. In 20 schönen, lichtechten Farben und 10 verschiedenen IVnrlmngen, ab Lager lieferbar. TEXT TEXPM LI EN & PLASTECS AG. Löwenstrasse 1, Zürich J, Telephon 273372 Lose Festsitze in Bohrungen von Radnaben oder Getriebekästen reparieren wir entweder durch die Auftragung der Bohrungen oder der Kugel- oder Rollenlagersit?«. Auch montierte Kugellager können wir auftragen ohne Demontage der Kugeln. Stahlharter Belag mit 240 Brinellhärre, gut bearbeitbar. Keine Wärmeanwendung, daher kein Verziehen Absolute Haftfestigkeit. VERAUT-WERK Emil Rausser, Ina., Zürich 3 Wesfstrasse 81 Telephon 051) 336011" JOSEF WEGNER, Generalvertretung der PHARIS TIRE & RUBBER Co., NEWARK, OHIO (USA.) Zürich 36, Zweierstr. 134. Telephon 33 6444 Zentralschweiz: E, Good, Hirnmelrichstrasse 1 Luzern, Telephon 313 77 Waadt, Fribourg : Vernez & Cie., Lausanne i 2, route Fauquex. Telephon 2 45 42 Genf: Garage du Mole, 57, rue Ferner, Telephon 20515 Wallis: G. REVAZ, S!on, Telephon 2U71

Nr. 3 - MITTWOCH, 21. JANUAR 1948 AUTOMOBIL-REVUE 13 Fortschritte in der Motorschmierung Verhütungsmassnahmen gegen Lack- und Harzbildung Ueber den Einfhiss der Betriebsbedingungen ist man* sich heute im klaren, und durch Beachtung nachstehend zusammengefasster Regeln sollte es möglich sein, auch im Winter und intermittierenden Betrieb Verharzungen und Oelschlammbildung praktisch ganz zu vermeiden: — Gute« Markenbenzin verwenden; — H-D-Oele mit Zusätzen gegen Oxydation und Schlammbildung, wenn diese auch die Bildung von Rückständen bei niedrigen Betriebstemperaturen nicht verhindern können; — Kühlwassertemperatur konstant zwischen 75 bis 85o C halten; — Oeltemperatur in der Wanne möglichst auf ca. 80o C halten; — Gemisch so stark vorwärmen, als mit den Betriebsbedingungen vereinbar ist; — Oelwechsel so oft vornehmen, als mit den Betriebskosten, Unterhaltsstrecken und Betriebsbedingungen möglich ist; >— Oelfilter verwenden und häufig Einsätze erneuern; — Kurbelgehäuse-Entlüftung durch häufige Kontrollen sauber halten; — Vergaser und Luftfilter auf guten Zustand und auf für den Betrieb richtige Einstellung kontrollieren; •— langes Laufenlassen im Leerlauf vermeiden, weil dabei das Oel besonders stark verunreinigt wird. (SAE-Journal, September 1947) Synthetische Schmiermittel (Schluss von Seite 11) Ueber frappante Erfolge bei Verwendung synthetischer Motorschmiermittel berichtet D. K. Wilson im SAE-Journal vom Oktober 1947. Verdoppelung der Oelwechselperioden, saubere Motoren, Benzinersparnis, ganz allgemein verringerte Unterhaltskosten und besserer Kaltstart, verglichen mit der Verwendung von HD-Oelen, sind durch ausgedehnte Versuche bestätigt, von denen einige Ergebnisse hier kurz erwähnt seien: Bei Traktoren unter sehr schweren Arbeitsbedingungen kam man mit nur einer Oelsorte aus für eine Temperaturspanne zwischen —32° C und +35° C, was Betrieb und Lagerhaltung sehr vereinfacht. Besonders bei Fahrzeugen mit langer Motorlaufzeit im Vergleich zur Fahrstrecke, wo also beim Stillstand des Wagens die Kurbelgehäuseentlüftung vielfach unwirksam ist, wurde trotz der auf GARAGISTEN sensationelles Im Kanton Zürich ist die Untervertretung nach Bezirken oder Gemeinden zu vergeben für KLEIN-AUTOMOBIL Geräumige Limousine, 4 Plätze, 4 Türen das Doppelte verlängerten Oelwechselperioden eine Verringerung des Oelverbrauches konstatiert. Der Kaltstart wurde allgemein verbessert, so dass diese Oele nun auch bei der Schmierung von mechanischen Werkzeugen, Strassenbaumaschinen und dergleichen Anwendung finden, wenn diese unter extremen Temperaturbedingungen eingesetzt werden. Der Aschengehalt der untersuchten, gebrauchten Oele war stets unter 0.5 %, wobei Oelwechsel alle 14 000 km stattfand. Gestützt auf dieses Ergebnis wird erwartet, dass in diesem speziellen Anwendungsfall die Oelwechselperiode bis auf 19 000 km ausgedehnt werden kann, bei einer Probeentnahme alle 5000 km und gleichzeitigem Filterersatz, Obwohl sich in diesem Fall Fahrzeit und Motorlaufzeit wie 1 :2% verhielt, war der Oelverbrauch normal und der Motor erwies sich als sauber. Ein Fahrzeug mit Baujahr 1941 hatte vor den Versuchen bereits eine Fahrstrecke von 180 000 km zurückgelegt und war durch HD-Oel SAE30 geschmiert worden. Der Versuch mit synthetischen Motorölen erstreckte sich auf ein ganzes Jahr, worauf 6ich der Motor nach einer Fahrstrecke von 56000 km bei der Demontage als sauber erwies. Auf den Kolbenboden lag eine leichte, weiche und leicht entfernbare Kohleschicht, Vor der Prüfung waren-bei diesem Motor gelegentlich Klagen über verharzte Ventilschäfte vorgekommen. Nach der Verwendung von synthetischem Oel Hessen sich die Ventile bei der Revision sehr leicht aus den Führungen herausziehen. Das Fahrzeug versah daraufhin weiter seinen Dienst bis zu einer gesamten Fahrstrecke von 280 000 km. Der Aschengehalt des gebrauchten Oeles überstieg während der 22 Monate dauernden Testzeit nie 0,181 %, obwohl Oelwechsel und Filterersatz jeweils erst nach 19 000 km erfolgten, Aehnlich günstige Resultate wurden durch eine grosse Anzahl Verbraucher festgestellt. -zz- Die Rolle der Kurbelgehäuse-Entlüftung Vor kurzer Zeit wies C. M. Larson der Sinclair Refining Co. darauf hin, dass ein allfälliger Nutzen au6 der Anwendung der neuen « Premiumund-Heavy-Duty »-Motorenöle stark von Brennstofftyp, Motorbauart und Betriebsverhältnissen abhängt. Untersuchungen an den Stadtautobussen von New York zeigten, dass die Motoren während 40—70 % der Betriebsdauer im Leerlauf arbeiten, was zu unvollkommener Verbrennung und Unterkühlung führt und ein Verkleben der Oelabstreifringe der Kolben verursacht, Nachdem normaler Dieselbrennstoff bis zu 0,5 % Schwefel enthält, wurde festgestellt, dass in diesem Zusammenhang der Schmierölverbrauch mit H-D-Oel des alkalischen Typs nur etwa die Hälfte der sauer reagierenden Oelsorte beträgt. Besonderes Augenmerk galt der Untersuchung der Gase, die an den Kolben vorbei ins Kurbelgehäuse gelangen und damit das Oel im Carter verunreinigen. Es zeigte sich, dass die heutigen Kurbelgehäuseentlüftungen nicht immer ausreichend sind; besonders bei höherer Drehzahl steigt diese Gasmenge stark an. Als Versuchsobjekt diente ein Ford-V-8-Motor, dessen Schwungrad als Ventilator ausgebildet wurde. Bei Taxifahrzeugen angestellte Untersuchungen zeigten ebenfalls, dass eine gute Kurbelgehäuseventilation notwendig ist, wenn diese vom Benzinzusatz her bleihaltigen Gase und sonstige Verbrennungsprodukte vom Schmieröl ferngehalten werden sollen. Diese Rückstände verschlechtern die Schmiereigenschaften des Oels und können ausserdem noch die Oelleitungen verstopfen. Aus den dargelegten Gründen ist es unerlässlich, bei Anwendung der neuen Schmierölsorten einer guten Kurbelgehäuseentlüftung vermehrte Beachtung zu schenken, eollen diese zur vollen Wirkung kommen, A. S. Ein deutscher Kleinstwagen Infolge der gegenwärtigen schwierigen Verhältnisse beschränken sich deutsche Neukonstruktionen vor allem auf kleine und kleinste Fahrzeuge, die wenig Rohstoffe benötigen, einfach herzustellen und sehr billig zu betreiben sind. Die Ansprüche und Platz, Komfort und Leistungen sind dementsprechend niedrig gestellt; meist handelt es sich um Wagen für den Nahverkehr. Der Champion lauf sieh von einem Mann heben. Plymouth, Chrysler, Opel, Chevrolet, Pontiac und Buick liefert prompt und preiswert Der kleine Moforlreibblock des Champion. sitzer oder Lieferwagen mit 300 kg Nutzlast gedacht. Für seine Herstellung sind keine Werkzeugoder Spezialmaschinen notwendig. Im Gegensatz zu vielen anderen Kleinstwagen ist dieses Fahrzeug sogenannte « Fahrmaschine » gedacht. Der 170 kg wiegende Zweisitzer wird durch einen luftgekühlten 200-ccm-Heckmotor von 5 PS Leistung über ein angeblocktes Zweiganggetriebe mit Stahlkegelkupplung angetrieben. Bei 4,5 Liter Brennstoffverbrauch auf 100 kg reicht die Füllung des am Heck montierten 5-Liter-Tanks für eine Fahrstrecke von etwas über 100 km. Zwei auf die Hinterräder wirkende Bandbremsen mit Hebelausgleich, Zahnstangenlenkung, Torsionssta'bfederung für alle vier unabhängig aufgehängten Drahtspeichenräder, die v , -• mit 19X3"-Reifen ausgerüstet sind, umlegbare Leichtbausitze, abnehmbares Lenkrad sowie ein im aufklappbaren Karosseriebug angeordneter kleiner Gepäckraum sind die weiteren Hauptmerkmale dieses Kleinautos, das mit zwei Personen besetzt auf der Ebene maximal 50 km/h erreicht und alle praktisch vorkommenden Steigungen bewältigen 6oll, ORIGINAL-ERSATZTEILE für i. WAGNER, Centralgarage Ersatzteil-Speziathaus Amriswil, Tel. 500 Äusserst vorteilhafter Preis! Ferner im Lieferprogramm: 1 weiterer Personenwagen-Typ 3 Liefer- und Lastwagen-Typen Verkaufstüchtige Garagisfen, die einwandfreien Kundenservice bieten, sind um ausführliche Angaben gebeten über; Verhältnisse, welche Marken jetzt vertreten werden und gewünschtes Verkaufsgebiet. Übernahme eines Vorführungswagens ist erforderlich. Die Anfragen werden absolut diskret behandelt. Offerten unter Chiffre Z 9882 an die Automobil- Revue, Zürich 23. sichert Ihnen Ein solcher Wagen mit Namen « Champion » wurde in Süddeutschland erzeugt; er ist als Zweiregelmässige Lieferung ins Haus zu geringeren Kosten Füllen Sie den untenstehenden Bestellschein aus und senden Sie ihn an die „Automobil-Revue", Postfach Transit 603 Bern, Bestellschein Ich abonniere die „Automobil-Revue" bis 30. Juni 1948 und bitte Sie, den Betrag von Fr. 5.25 per Nachnahme zu erheben. * Wird auf Postcheck-Konto Nr. HI 414 einbezahlt. Schmutzige Motoren putzen die meist gehasste Arbeit! Niemandputzt gerne Motoren. Die Arbeitist mühevoll und zeitraubend. Sie bringt bei den heutigen flehen Löhnen dem Garagisten wenig ein. Darum einen radikal neuen Weg beschreiten; Magnusol verwenden! Nach der amerikanischen Magnusol-Methode ist der Motor in der halben Zeit mit der halben Mühe gereinigt, frei vom klebrigsten Oel und Fett. Magnusol kommt überall hin, in alle Eden und Ritzen. Keine Feuergefahr. MAGNUSOL. das selbsttätige Reinigungsmittel! Jede Woche die „Revue" gelesen, über alles im Bilde gewesen Nichtpassendes streichen! WEWERKA ZÜRICH 8 Kriuzitrass* 3S TEL. (051) 2*1626 FILIALEN IN BERN UND LUGANO