Aufrufe
vor 4 Monaten

E_1948_Zeitung_Nr.003

E_1948_Zeitung_Nr.003

24 AUTOMOBIL-REVUE

24 AUTOMOBIL-REVUE MITTWOCH, 21. JANUAR 1948 - Nr. 3 ZU Generalvertretung für die Schweiz: C. Schlotterbeck Automobile AG., Basel, beim Bundesbahnhof, Telephon (061) 2 48 60, Zürich, Falkenstrasse 12, Telephon (051] 34 0054 Brunner-RollpritSChen werden mit Vorliebe verwendet Auch für Privatgaragen ein praktisches Werkzeug aus Eschenholz mit Kopfpolster Auf Rollen Fr. 28.- Auf Kugeln Fr. 34.50.- Versand per Nachnahme A. BRUNNER, ZÜRICH 10 Habsburgstrasse 19 Speedometer-Service alUr Typen innert 3 Tagen sämtlicher Auto-Ersatzteile liefert kurzfristig Spezialwerkstä'tte Industriestrasse 152 Zürlch-Altstetten, Tel. 46 55 66 Bequemes «CHNELLRASIEREH OHNE SEIFE OHNE PINSEL E. MAAG TEL. 34 53 33 ZÜRICH 8 OUFOURSTR. 94 Wir reparieren: Kilometerzähler, alle Systeme Tourenzähler Antriebssaiten Fernthermometer Oelmanometer Auto- Uhren Benzinpumpen Stossdämpf er-Service Anfertigung MEYER & REY RAZVITE VERKAUFEN Motosacoche 850 cmc mit Seitenwagen Mod. 41, erst 19000 km, neu gespritzt, kompl. nul Werkzeug, ausgez. Zustand, Reserverad, dienstfrei evtl. Tausch gegen Topölino. (3 Offerten unter Chiffre 63428 an die Automobil- Revue, Bern, ZU VERKAUFEN Biiick 1947 6 PL, 4 Türen, absolut heuwertig (3500 km), sehr günstig abzugeben, inkl. Easkovers., evtl. Tausch an ebenbürtige» 8-Flätzer. 63357(3 Paul Hasenfratz, Wil (St. Gallen), Tel. 6 16 10. ZU VERKAUFEN Trilexfelgen bereits neu, für 5 Räder 40X8, günstig abzugeben. Offerten unter Chiffre 633811 an die Automobil- Revue, Bern. (3 ZU VERKAUFEN kompl. m. Getriebe, Anlasser, Dynamo u. allem Zubehör. In gutem Zustand. Günstig im Preis. 63416(3 Offerten unter Chiffre Z9890 an die Automobil- Revue, Zürich 23. ZU Opel-Motor 6 PS VERKAUFEN 1 Topolino 1 Wellblechgarage 1 Mercedes-Benz Typ 230 neuwertig. 86428 Telephon (064) 2 25 45. (OFA 3166 R ZU VERKÄUFEN ; 5 Speichenräder 3 mit Pneus 500X21. M. Gautschi, Metzgerei, Reinach (Aargau). Teleph. (064) 614 35. 63366(3 ZD VERKAUFEN Eine 6-Zylinder- Scintilla- Einspritzpumpe neu revidiert (3 Offerten unter Chiffre 63374 an die Automobil- Revue, Bern. ZU VERKAUFEN Garage- Inventar in gutem Zustand, en bloc in Zürich. 63322(3 Offerten unter Chiffre Z9887 an die Automobil- Revue, Zürich 23. 4-Gang-Lastwagen- Wechselgetriebe Frätelli Ambrosoli, Zürich 1. . Adler Trumpf 7,6 PS. Spezial-Ganzstahl- Karosserie innen u. aussen. Zustand sehr gut. Kassapreis Fr. 3900.—. Telephon (051) 9178 82. 63207(2.3 Wegen Nichtgebrauchs moderne; elektrische Signalanlage, Demonstrationsmotor und komplette Theorieeinrichtung gegen Kassa sofort abzugeben. — Offerten unter Chiffre OFA 1055 B an Orell Füssli-Annoncen AG., Bern. 86420 550x17 Super First Line Schneeprofil 550x16 Super First Line 600x16 Super First Line 6 Ply Generalvertretung der PHARIS TIRE & RUBBER CO., ZÜRICH 36 Zweierstrasse 134 " Telephon 33 6i 44 ZU VERKAUFEN Für Fahrlehrer SOFORT LIEFERBAR PNEUS 1100X20 neu oder gebraucht 3OX5Cüeü 825X20 '"900X20 1000X^3 Gebr. Moser & Cie., BeS*-''Scftjw'arztorsfr. 101-103 Tel. (031)5 3215 Guteingeführte Karosseriewerkstätte der Zentralschweiz übernimmt—noch weitere Aufträge prompte .Belieferung. Offerten unter Chiffre 63347 an die Automobil- Revue, Bern. (3 Zu tauschen Opel Olympia Cabr.-Lim., 6,56 PS, sehr gut erhalten, neueres Verdeck und Polster an Limousine bis 9 PS, evtl. mit Gepäckträger auf Verdeck zum Transportieren von Möbeln; nur gute Wagen kommen in Frage. 63348(3 Jak. Kuenzi, Sattlerei* u. Möbel, Trubschachen. ACHTUNG Verkäufer Wollen Sie einen neueren Wagen kaufen oder verkaufen, dann, wenden. Sie. sich an den Fach- und Vertrauensmann, Stets neuere Occasionen am Lager. Postfach 101, Zürich 52. Trocken-Gleichrichter Umschaltbar auf 6 und 12 Volt. Eingebaute Sicherung, Kontrollajnpe, Netzschalter. Solides Metallgehäuse für Wandmontage. Komplett mit Netz- und Batteriekabel. Sofort lieferbar in zwei Ausführungen. 1. Ladestrom 1,2 Amp., Fr. 98.—. 2. Ladestrom 2,4 Amp., Fr. 134.—. Andere Typen in jeder Ausführung auf Anfrage. ••• * D. Barman, Wolf-Apparatebau, Zürich, Postfach 209, Zürich 26. kompl., mit Handbremse, für DODGE und andere äinerik. Lastwagen^ solange Vorrat, Fr. Achtung Reifenaktion 1000.— Deutschland Oesterreich Wir liefern sofort ab Lager erstklassige Fahrradreifen und -schlauche. 1 Reifen und 1 Schlauch Fr. 17.—. Auf Einzahlungsschein bitte genaue Adresse des Spenders und Empfängers angeimn. Agrara AG., Luzern, Zentralste. 18, Tel. (041) 2 3211, Postcheck Luzern VII12325. (SA 5070 Lz) 86412 g^=*^% FEDERN •' für Personenwagen, Lastwagen und *:.-. Anhänger. Neuanfertigung für sämtl.Typeh.. ••^••f'.' Reparaturen. Verstärken. Kurze Lieferfrist. Ä"; : ZORCHER, ZÜRICH-SEEFELD, Auto-Schmiede Zahnräder und andere Getriebeteile für europ. und amerik. Fahrzeuge fabrizieren alsSpezialität Abt. Zahnradfabrik & Autobestandteile Kalserstr. 492 -Tel. 061 67100 Mit Selbstaufzug Fr.129.- do.fUr Damen neu Fr.156.- Neuestes, bestes Verfahren. Qualität und Ausseben dem Neuöl amiflnff Offerten durch L. MULLER. Altöl-Aufarbeitune. KRIENS-Obernau Telephon (041) 31707 > Jedem Garagisten wird die Möglichkeit geboten zu vorteilhaften Preisen (Jeeps ab Fr. 1500.—, Camions ab Fr. 1000.— franko unverzollt Schweiz) einzukaufen. Schweiz.-ital. Exportfirma mit allen nötigen Hai. Ausfuhrlizenzen organisiert Anfang Februar geführte Einkaufsreise für Garagisten nach den Hai. Arar- Lagern. Jeder sucht seine Wagen persönlich aus. Wir garantieren für gewissenhaften Verlad nnd zuverlässige Ueberführung in die Schweiz. (3 Nähere Angaben unter Chiffre 63335 durch die Automobil-Revue, Bern. Luzern }. DOGGWILER Reparaturwerkstäfte Kleinmattstrasse r.. • . Telephon 27137 nir Lastwagen 3 Tonnen Nutzlast, 2-Rad, Holzbrücke 2200X350 mm, Auflaufbremse, dopp. 32X6". In der « Revue » ein Inserat Ist immer noch 330OX Pneu* 500—600 kg Tragkraft, für an Personenwagen, Brücke aus Holz, 1700X1350 mm. Gebr. Moser & Cie., Bern, Schwarztorstr. 101-103, Tel. (031)5 3215. Vertreter in allen grössern Ortschaften Gebr. Grell, Rheinfelden Altöl-Aufarbeitung ZU Direkter Jeep-Einkauf an der Quelle (Arar-Lager) Diplomierter Meister VERKAUFEN 1 Anhänger UM. 1 Langmaterial-Anhänger für 1,5 t Nutzlast, 2-Rad, Auflaufbremse. 1 Anhänger A, der beste Rat! PNEUS « Traktoren Camions, Autos Motos, Velos Nagelschutz, Manchetten Reparaturen Pneubaus FISCHER AG. GRENCHEN Bielstr. 4, Tel. (065) 8 55 21 Kundengeschenk Neue Pneus ab Lager sofort lieferbar! . Schneeprofil: 140X40 150X40 160X40 7.00X20 HD 7.50X20 HD 8.25X20 HD 9.00X20 HD 10.00X20 Super 155X400 165X400 32X6 HD 34X7 HD 36X8 HD 40X8 HD Normalprof il: 130X40 140X40 150X40 160X40 180X40 4.00X15 — 7.00X15 -4.50X16—7.50X16 4.5OXl7 — 7.50X17 4.00X18 — 6.50X18 4.00X19 — 7.00X19 6.00X20 — 650X20 4.50X21 — 6.00X21 30X5 HD 32X6 HD 34X7-HD 36X8 HD 4OX8 HD 6.50X20 HD 7.00X20 HD 7.50X20 HD 8.25X20 HD 9.00X20 HD 12 PIY 10.00X20 HD 12 Ply 9.00X24 HD IO.OOX24 HD 12 PIY Traktorenpneus: Niederdruck 7.50X16 7.50X20 9.00X20 9.00X24 11.25X24 13.00X24 Pferdezug-Reifen: 6.00X16 6.00X19 6.50X16 7.0OXl9 7.00X16 8.00X19 7.50X16 PNEU-NICK Büron/Luzern Tel. (045) 5 66 27 u. 5 66 89 Ersatzteile für ältere Automobile wie Motoren, Getriebe. Weilen, Räder. Achsen. Dynamos, Anlasser, Kühler sowie Federn und Chassis liefert Hs. Zysset. Station. Zollikofen. Tel. 4 7011.

IV. Blatt BERN, 21. Januar 1948 AUTOMOBIL-REVUE IV. Blatt BERN, 21. Januar 1948 Die ersten deutschen Nachkriegswagen in der Schweiz Gleiche Grundkonstmktion wie das letzte Vorkriegsmodell - Verbesserte Vorderradaufhängung - Mehrere Detailänderungen Ais erste deutsche Nachkriegswagen, die in der Schweiz vertrieben werden, kommen dieser Tage eine Anzahl von Opel Olympia auf den Markt. Wie die «A.-R.» schon früher mitteilte, haben die Opel-Werke in Rüsselsheim ihren Betrieb in reduziertem Mass wieder aufgenommen. Von der Produktion der ersten drei Monate des laufenden Jahres ist ein kleiner Prozentsatz für die Schweiz be- Blick In das Hinterobleil. Der Kofferraum ist nur durch Aufklappen der hinteren Sitzbank zugänglich. Alle Fenster sind aus Sicherheitsglas. 6timmt; vorerst handelt es sich um ein zeitlich und zahlenmäßig beschränktes Kontingent, während eine mögliche Fortsetzung der Einfuhr davon abhängt, wie 6ich die Produktionsmöglichkeiten in Deutschland, die, auch von politischen Faktoren abhängig sind, weitergestalten. Vorerst kommt ausschliesslich die zweitürige, viersitzige Limousine in die Fabrikation. Die Einzelradaufhängung des Nachkriegsmodells Olympia ist derjenigen des Captain 1939 nachgebildet. An Stelle von Längslenkern besteht sie aus trapezförmigen Doppel-Dreiecklenkern mit Schraubenfeder. Verbesserungen, an der Karosserie, der Lenkung, dem Motor, der Kupplung sowie der Ausstattung. Sie wirken sich insgesamt auf die Dauerhaftigkeit sowie die Wirtschaftlichkeit des Wagens aus. Obwohl es sich somit nicht um eine eigentliche Neukonstruktion handelt, verdient dieses Fahrzeug deshalb eine Beschreibung, weil es, wie die seinerzeitigen Vorkriegsmodelle von Opel, als Kleinwagen gebaut ist, bei dem neben der europäischen Konstruktion auch Einflüsse der amerikanischen Technik feststellbar sind. Diese beiden Richtungen treffen sich beim Olympia, zu einer günstigen Synthese, aus der ein wohl einfacher, in Form und Fertigung nicht allzu anspruchsvoller, aber lebendiger, komfortabler und dauerhafter Kleinwagen entstanden ist. In einigen Punkten kann seine Spezifikation auch heute noch als ausgesprochen fortschrittlich bezeichnet werden Der obengesteuerte Vierzylinder. Hauptmerkmal des Motors ist das Verhältnis von Bohrung und Hub. Als einer der ersten Serienwagen besase der Olympia eine Maschine, deren Bohrung mit 80 mm grösser als der Hub von 74 mm Opel Olympia 1948 Neue Aufhängung der Vorderräder. Der Vorläufer des neuen Modells, der Opel Olympia OL 38, besass eine Aufhängung mit Längslenkern und eingekapselten Schraubenfedern. Am Nacbkriegstyp findet nunmehr die gleiche Vorderradfederung Verwendung wie der grössere Opel Captain aus dem - Jahre 1939 und wie sie sich heute als Standardbauweise durchgesetzt hat. Sie besteht aus zwei übereinanderliegenden Querlenkern mit einer Scbraubenfeder dazwischen, wobei das Gelenkviereck Trapezform besitzt und die Vorderräder beim Durchschwingen 6omit keine Spurveränderung erleiden (siehe « A.-R. > Nr. 52/ 1947, S. 17 ff.). Gleichzeitig wurde die Vorderspur um 86 mm verbreitert. Durch diese Aenderungen wurde die Kurven- und Strassenlage des Wagens verbessert. Weitere Aenderungen betreffen eine entsprechende Verbreiterung der Vorderparüe, etwas höhere Verdichtung des Motors, epannungsregulierende Lichtmaschine sowie eine Reihe von kleinen ist. Der grosse Vorteil dieser Bauweise liegt darin, dass der Kolben bei gleicher Drehzahl eine viel kleinere Strecke zurückzulegen hat als ein sogenannter «langhubiger» Motor, wie ihn besonders England vor 1 dem Krieg baute; die in der Tafel angegebene mittlere Kolbengeschwindigkeit liegt tief und dürfte sich in einer entsprechend geringeren Abnützung der Zylinder äussern als dies bei gleichen übrigen Verhältnissen (Verdichtung, Drehzahl, Baumaterial, Fahrweise, Temperatur etc.) der Fall wäre. Glaubte man früher, dass ein kurzer Hub die Leistung beeinträchtige, da die Saugkraft des niedergehenden Kolbens im Ansaugtakt kleiner werde, so hat man in der Zwischenzeit gelernt, durch bestimmte Formgebung und Verkürzung der Ansaugleitung und andere Massnahmen diesen Nachteil zu vermeiden. Mit einer Literleistung von 7 PS pro Liter und 1000 Touren entspricht die Leistung derjenigen anderer Motoren dieser Grosse auch mit verschiedenem Verhältnis von Bohrung und Hub. Insofern ist im Bau des Motors .ein amerikanischer Einflüss festzustellen, als weniger auf eine grosse Höchstleistung bei hohen Drehzahlen Wert gelegt wurde als vielmehr darauf, dass er schon bei mittleren Drehzahlen ein gutes Drehmoment abgibt. So beträgt die Leistung bei 3500 T/min 37 PS, doch bleibt sie bis über 4000 Touren annähernd konstant. Eine solche Bauweise äusseft sich darin, dass der: Motor nicht stets -auf hohen Drehzahlen gehalten werden muss, um eine genügende Leistung abzugeben. Bei einem Kleinwagen führt dieses Vorgehen nur dann zum Erfolg, Wenn das Hubvolumen seines Motors im Vergleich zum Gesamtgewicht reichlich genug gewählt wird; mit der Grosse fast 1,64 Liter pro Tonne ist dies beim Olympia der Fall,, denn Wagen der Gewichtsklasse von etwa 900 kg besitzen sonst Mo^ toren mit weniger als 1,5 Liter (oder, um es anders auszudrücken, 8 Steuer-PS). Dass die Kraftquelle dennoch lebendig genug ist, kann man auf die hän-_ genden Ventile, die kleinen rotierenden ( Massen sowie die kurzen Ansaugleitungen zurückführen. Eine gute Ausnützung dieser Leistung ist durch das Vierganggetriebe gewährt, das in den unteren Gängen keine übermässig hohen Maximalgeschwindigkeiten, aber günstige Bergsteigefähigkeit vermittelt. Der dritte und vierte Gang sind schrägverzahnt und werden durch Muffe geschaltet, während der erste und zweite durch verschiebbare Räder und mit Zwischengas gesphaltet werden müssen. Selbsttragende Karosserie. Opel war unter den ersten europäischen Firmen, die sich zum Bau einer selbsttragenden Karosserie entschlossen. Diese Kohstruktionsweise kommt nur für sehr grosse Serien in Frage, da die dazu notwendigen Pressen und Montagevorrichtungen teuer sind und auf eine .grosse Anzahl von gleichen Fahrzeugen amortisiert werden müssen. Hier stösst man also auf ein Beispiel, wo die Die zweitürige Olympia-Limousine, Modell 1943, ist äussertieh fast gleich wie das letzte .yorkriegsmodell. Sie unterscheidet sich von ihm durch etwas grössere vordere Breite infolge der neuen Vorderradaufhängung. Die wirkliche Bremsleistung eines Motors PS und HP — Was ist reduzierte Leistung? — Der Einflüss des Messortes Die Bremsleistung eines Motors ist ein Begriff, der für den Automobilisten, der vor der Wagenwahl steht, wie auch für den Techniker von grosser Bedeutung ist, lassen sich doch aus ihm unter Berücksichtigung anderer Grossen (Hubvolumen, Wagengewicht etc.) Rückschlüsse auf die Leistungsfähigkeit des Wagens ziehen. Deshalb wird auch der Angabe der Bremsleistung im allgemeinen grosses Interesse entgegengebracht. Es ist deshalb gegeben, den Genauigkeitsgrad der üblichen Angaben etwas näher zu untersuchen. Es ist nicht Aufgabe dieser Zeilen, den Begriff der Bremsleistung näher zu umschreiben. Kurz gesagt versteht man damit die Leistung, die ein Motor am Schwungrad abgibt und die mit Hilfe von «Bremsen» (Wasserwirbel-, Luftbremsen, Pronyscher Zaun, Dynamometer) gemessen wird. Da üblicherweise eine solche Messung nicht wiederholt werden kann, ohne den Motor zu demontieren, lassen sich die von den Fabriken angegebenen Zahlen nicht ohne weiteres nachkontrollieren; deshalb lassen sich viele Firmen von unabhängigen Prüfinstituten Atteste über die Leistung ihrer Motoren ausstellen. Um aber Angaben verschiedener Firmen miteinander vergleichen zu können, ist es notwendig, die verschiedenen Messvoraussetzungen zu kennen. Folgende Angaben sind üblich: Höchstleistung: Kurzfristige, meist während etwa 10 Minuten mögliche Höchstleistung. Dauerleistung: Höchstleistung, die während längerer Dauer (Autostrasse) ohne Beschädigung abgegeben werden kann. Die Höhe der Leistung eines Motors hängt von folgenden Bedingungen ab: Hilf sapparate: Der Motor kann mit oder ohne Hilfsapparate wie Lichtmaschine, Ventilator etc. gebremst'worden. Diese Apparate können ca. 4—8 % der Leistung absorbieren. Messort: Je höher der Messört; um «o geringer der Luftdruck und um so ^kleiner 1 'die Leistung. Auch steigende Temperatur und.'', Luftfeuchtigkeit reduzieren die Motorleistung." Alle diese Tatsachen sind dem Techniker wohlbekannt, und ihr Einflus6 lässt sich durch ^einfache Forrteln ausdrücken; der technisch interessierte Laie sollte diesen Zusammenhängen ebenfalls nicht ganz unwissend gegenüberstehen. Die « reduzierte » Leistung. Um diese Verhältnisse zu normalisieren, rechnet man die Meßsergebnisse normalerweise auf die sogenannte reduzierte Leistung:.um; diese setzt eine Messung bei Meereshöhe, 15° C und trockene Luft voraus. Sie ergibt deshalb die höchsten .Zahlenwerte. Pferdestärke un,dHörse Power. Eine weitere Ungenauigkeitsquelle* liegt in den verschiedenen Messeinheiten des angelsächsischen Gebietes und. .der übrigen Länder» Die englische HP ist nämlich um rund 1,5%. grösser, als die j metrische. PS. Als Basis der Wageubeschreibungen in der «A.-R.» dient normalerweise die redu i zierte PS? Zahl ohne Ventilator und Lichtm aschin e, also der höchstmögliche Wert. Wo eine andere Zahl verwendet wird, ist dies, soweit, die Unterlagen vom Hersteller zur Verfügung stehen, vermerkt. Uebef den Einflüss dieser Faktoren gibt die beigegebene Zahlentafel an einem praktischen Beispiel Aufschluss. Beispiel für den Einflüss der Messbedingungen auf die Bremsleistung eines Motors. Fahrzeug: Amerikanischer Personenwogen, Hubvolumen 3,9 Liter, ,Bremsleistuhg nach Fabrikangabe reduziert 100 HP (101 PS) bei 3400 T/min. Gewicht des Wagens ieer 1600 kg, strassenfertig mit zwei Personen beladen 1800 kg. Messung Messzweck Messbedingungen ""^'ps""- S^£^J S ^'fnjgl's'"" 1 Reduzierte Leistung Ohne Ventilator und leer " beladen ;; Dynamo, bei 0 m ü. M. und 15° C , 101 25,8 15,8 17,8 2 Verlust durch Hufs- Wie 1, aber mit Dynamo -'"' •..-.-• agaregat« und Ventilator 95 24,3 16,8 18,9 3 Verlust durch Höhe und Wie 2, aber bei 400 m Temperatur 0. M. und 20° C 8S 22,6 18,2 20,4' 4 Verlust durch Luftfeuch- Wie 3, ober bei 80% tigkeit Luftfeuchtigkeit 86 22,1 18,6 20,9 Opel Olympia 1948 Technische Daten und Merkmale MOTOR: 7,52 Steuer-PS, 4 Zylinder in Linie, 74x80 Millimeter, 1488 cm', Höchstleistung 37 PS bei 3500 T/min, Drehmoment bei 2000 T/min 9,0 mkg, Verdichtung 6,00 bis 6 25:1, spez. Leistung 24,8 PS pro Liter, hängende Ventile, durch Kipphebel und Stoßstange angetrieben, Zündfolge 1-3-4-2, Opel-Fcllstromvorgaser mit Beschleunigerpumpe Benzin-Membranpumpe, Druckumlaufschmierung, Wasserpumpenkühlung mit Thermostat, Batteriezündung. 6 V, 75 Ah, Anlasser und Lichtmaschine Bosch, Motorölinhalt 3,25 Liter. ANTRIEB: Einpfatten-Trockenkupplung, Vierganggetriebe, 3. und 4. Gang geräuscharm, Uebersetzungsverhältnisse: 1. Gang 17,83:1, 2. Gang 11,26:1 3. Gang 4,79:1, 4. Gang_4,56:l, Rückwärtsgang 19,20:1; spiralverzahnter Hinterachsantrieb. AUFBAU: Selbsttragende Ganzstahlkarosserie ohne Chassis, vorn, Einzelradaufhängung mit trapezförmigen Doppel-Dreieckquerlehkern und Schraubenräder, hinten Starrachse mit Haibelliptikfedern, 4 doppeltwirkende hydraulische Stossdämpfer, Fussbremse hydraulisch, Gesamtbremsfläche 578 cm*, Bremsfläche pro Tonne Leergewicht 635 cm ! , Handbremse mechanisch auf Hinterräder, Lenkung mit Schnecke und Segment, Schmierung durch Hydrauliknippel, Benzintankinhafl 35 Liter, Reifen 5.25—16. ABMESSUNGEN UND GEWICHT: Radstand 240 cm, Spurweite vorn 119 cm, hinten 125 cm, kleinster Wendekreisdurchmesser ca. 11 m, Länge 402 cm. Breite 150 cm, Höhe unbelastet 158 cm, kleinste Bodenfreiheit 19,2 cm. Gewicht der leeren zweitürigen Limousine 910 kg, qufgefüllt und mit 2 Personen belastet ca. 1100 kg. KAROSSERIE: Zweitürige Limousine mit klappbaren Vordersitzlehnen, Kofferraum im Heck mit Zugang durch klappbare Hintersitzlehne. FAHRLEISTUNGSDATEN: Leistungsgewicht leer 24.6 kg pro PS, aufgefüllt und mit 2 Personen beladen 29.7 kg pro PS, spez. Hubvolumen leer 1,635 Liter pro Tonne. GESCHWINDIGKEITS-DREHZAHLVERHÄLTNIS Dreh- I.Gong 2. Gang 3. Gang 4. Gang f 0^^ zahl ca. ca. ca. ca. 9^s. en .. n- T/min Tjm;n km/h km/h LMn. Lm/k km/h I km/h jt. digkeit m/sec 1000 6A 10,6 17,5 26,2 2,5 3500 23 37 «1 91,5 Normal 8,7 4000 24 42 70 105 10 Dauermaximum 4250 28 45 75 112 Maximum 10,« Steigfähigkeit nach Wertangaben: ca. 1. Gang 32%, 2. Gang 19% 3. Gang 11%, 4. Gang 7%, Höchstgeschwindigkeit (Werkangobe): ca. 112 km/h. PREIS, LIEFERUNGEN: ZweÜür-Limousine ca.8250Fr. + "WUSt., beschränkte Einfuhr. Januar—Februar 1943. 'Grpßsgrienprodüktion-' technische Vorteile bietet, die kleinen Firmen nicht zugänglich sind; die selbsttragende Bauweise kann nicht nur zu einer Gewichtsersparnis führen, da die Ganzstahlkarosserie und ihr Unterbau Beanspruchungen aufnimmt, die sonst vom Chassis verarbeitet werden müssen, sondern ein Wagen in dieser Konstruktion ist im allgemeinen gegen Verwindungen, Zusammenstösse und Unfälle eher widerstandsfähiger als die aus Chassis und Aufbau zusammengesetzte Art. Der Olympia ist aus verschiedenen gepressten Blechteilen zusammengesetzt,' wobei durch Einprägungen und elektrisch aufgeschweisste Profile Kastenträger entstehen, die trotz möglichst geringer Wandstärke gegen Verformungen steif sind. Beim Kleinwagen, wo Festigkeit und Leichtgewicht besonders schwer zu vereinen sind, hat die selbsttragende Karosserie' deshalb einen merkbaren Schritt in der Weiterentwicklung gebracht. Die Hinterachse folgt üblichen Bauprinzipien, ist starr in Banjoform und wird durch halbelliptische Blattfedern geführt und gefedert. Zwischen den Federblättern verhüten imprägnierte Einlagen das Quietschen. Die doppeltwirkenden hydraulischen Das Armaturenbrett enthält die.wichtigsten Instrumente, darunter auch einen kombinierten Benzinstandanzeiger und Oeldruckmesser. KontroilanVpen sirtd vorhanden für die Dynamo (rot), das Fernlicht (blau) sowie die Richtungsanzeiger (rot). Stossdämpfer wurden etwas vergrössert. Der Hinterachsantrieb ist geräuscharm; die Kardanwelle überträgt nur das Drehmoment, während der Antriebsschub durch die Federn aufgenommen wird. Die Fussbremse arbeitet hydraulisch, die mechanische Handbremse wirkt auf die Hinterräder. Bei einer Bremsfläche von 578 cm 2 beträgt die'spezifische Belagfläche pro Tonne (leerer Wagen) 635 cm'/t. Die Schnecken-Segmentlenkung geht in Geradeausstellung selbsttätig zurück; die Spurstange ist entgegen der früheren Ausführung mit Dubonnet-^ufhängung geteilt. Für einen Wägen dör unteren Preisklasse kann die Ausstattung als reichlich bezeichnet werden. Sie umfasst beispielsweise verstellbare Vordersitze, schwenkbare Ventilationsscheiben in den Vorderfenstern, Schlitze für Defrosterdüsen unterhalb der Windschutzscheibe für deren Beheizung, ein Armaturenbrett mit Geschwindigkeitsmesser, Benzinuhr und Oeldrückmesser sowie Kontrolllampen für Fernlicht und Dynamo, zwei Handschuhkasten, Sicherheitsglas in allen Fenstern, von innen, zugänglicher Kofferraum im Heck, ferner die übrigen üblichen Zubehörteile,