Aufrufe
vor 3 Monaten

E_1948_Zeitung_Nr.022

E_1948_Zeitung_Nr.022

AUTOMOBIL.REVUE

AUTOMOBIL.REVUE MITTWOCH, 12. MAI 1948 - Nr. 22 Mit dem neuen Chrysler-Produkt • • • « • < # • • • • • • • • • • • * • • •••••• • • • • • • • *»•••* • ••••• • •••••• • •••••• • • • • • • • • * • • • beginnt jeder Automobilist ein neues Kapitel in seinem Leben. Er fährt mit seinem 4-Ganggetriebe ohne zu schalten und zu kuppeln, und nie mehr wird er zum alten System zurückkehren wollen. Ihm (und Ihnen) wird kein zukünftiger neuer Wagen mehr bieten können. •:•:•:•:•: '.•.V.*.*.*. V.V.V.V.V.W.V • • • • • • « * • • • • • • • • • • • » • * • • > • • • • • • • • • t • • • • Wm Präzisions-Drehbank MONDIALE Tvoe L1 * • • • • • • • * • • ' i • • • • * " . ' . • • » • • ' * • • • • • • • • • • • • • •% • • • • «• •• • • • • • • • • • •• •• •« *• • • • • • • • •• • • • • • * • • * • * * • • • _ • • • _ • • • • • • • • • • • * « • * • • • • • • • • • • • _ • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •.• • • • J.G. KIENER 8 WITTLINÄ.-G., BERN ,: Gurtengasse 3, Tel. 031/29122'

Nr. 22 - MITTWOCH, 12. MAI 1948 km/h; 2. Minzoni/Chiti (Fiat 1100) 20:18:58; 3. Caffaro G./Caffaro M. (Fiat) 20:21,05. Ueber 1100 ccrns 1. Lurani/Sandrl (Healey 2443) 17:32:12 = 104,740 km/h; 2. Bornigia M./Bornigia F (Lancia Aprilia) 17:47:49; Bracco/Maglioli (Lancia Aprilia) 17:51:50, AUTOBAHN-ABSCHNITT TURIN—BRESCIA (218 km) 1 BiondettUNavone (Ferrari 2000) 1:23:06,6 •» 157,381 kwi/h; 2. de Michelis/Pedrocco (Fiat 1100) 1:29:34,8 = 146,014 km/h; 3. Comirato und Frau (Fiat 1100) 1:30:22,8. Der Italiener Mario Baj, der am Tausendmeilenrennen vom 2. Ma! als Mitfahrer Salvatore Ammendolas auf einem 2-liter- Maserati in Porta San Pietro bei einem schweren Sturz den Tod farvd, war schon in den Vorjahres- Mille-Miglia mit von der Partie, wo er zusammen mit Nespoli auf Lancia Aprilia im Gesamtklassement den 24. Platz belegte. AUTOMOBIWtEVUE Schweiz Meisterschaftsanwärter, aufgepasst! Bergrennen Siders-Montana abgesagt. - Rheineck-Walzenhausen und Vue des Alpes vorläufig einzige Meisterschafts-Berg laufe Emilio Maserali erprob) den neuen 0.5.CA.-1,1-Liter-Sportwagen. Die technischen Details dieser italienischen Neukonstruktion sind auf Seile 11 kurz kommentiert. Das grosse Sterben im schweizerischen Autosport — besser gesagt im nationalen Terminkalender — hält an, ist doch nach dem Ausfall der Genfer Schneesternfahrt, des Malojarennens und de? Grossen Preises von Lugano samt dam dort geplant gewesenen nationalen Sportwagenrennen nunmehr auch die endgültige Absage des Bergrennens Siders-Montana beschlossene Sache. Ist dieser fortschreitende Schrumpfurigsprozess ganz allgemein aufs lebhafteste zu bedauern, weil er doch irgendwie darauf hinzudeuten scheint, die automobilistische Hochkon|unktur der Nachkriegszeit habe ihren Kulminationspunkt nicht nur schon erreicht, sondern sogar bereits übersehritten, so werden ob dieser neuerlichen Hiobsbotschaft nicht zuletzt die Aktiven und unter ihnen namentlich die Besitzer von feuern Sportwagen und Rennwagen, die sich nach dem Maloja und Lugano um eine weitere Startgslegenheit im Inland gebracht sehen, aufs tiefste enttäuscht sein. Ueber die Gründe, die die Sektion Wallis des ACS veranlassten, diesen Entschluss zu fassen, vernehmen wir, sie seien ausschliesslich finanzieller Art. Wenn die Rechnung der am 21. Dezember 1947 auf der gleichen Strecke durchgeführten « Coupe de Noel » sich einigermassen ausgeglichen präsentierte, so war dies vor allem der im Zusammenhang mit dem Rennen organisierten Lotterie zu verdanken. Eine solche aber lässt sich' im Hinblick auf die für den 12. September vorgesehene zweite Auflage nicht wiederholen, wobei für die Veranstalter erschwerend hinzukommt, dass sie dieses Jahr nur in geringem Umfange auf die Unterstützung des lo- Jcalen Handels und Gewerbe zählen können, weil diese an den Ende Juni ebenfalls In Siders stattfindenden Rhone-Festlichkeiten bereits stark engagiert sind. Wenn nun für das abgesagte Rennen kein Ersatz gefunden wird, dann figurieren von ursprünglich vier nur noch zwei Bergläufe im nationalen Sportkalender, nämlich Rheineck-Walzenhausen (23. Mai) und die Vue des Alpes (6. Juni). Da bei der Meisterschaftswertung je die zwei besten Resultate aus Bergrennen und Prüfungsfahrten massgebend sind, würde dies praktisch bedeuten, dass ein Meisterschaftsanwärter an diesen beiden Rennen teilnehmen muss, wenn er sich überhaupt för das Championnat klassieren will. Nun ist, wie man weiss, die bereits als Folge der Absage des Malojarennens ventilierte Frage einer nachträglichen Ausschreibung der Bergprüfungsfahrt auf den Zugerberg noch nicht geklärt. Die Verhandlungen darüber zwischen der Zentral- Verwaltung und der Sektion Zug des ACS dauern an. Gelangt es, sie erfolgreich zu Ende zu führen, dann besteht die Möglichkeit, wahlweise an zwei Wie wir bei RedaktionsscHuss erfahren, liegen für das 20. Bergrennen Rheineck—Walzenhausen— Lachen vom 23. Mol noch vor Ablauf des ersten Meldeschlusses bereits SO Meldungen vor, nämlichi Lindner Max Glenzendanner Willy Sarbgch Willy Macchi Paul Huber Bruno < Chiodo > Kenlc Georges Gfeller Jacques Vogelsang Adolf Meister Hans f Peter > Weber Karl Harre tttmt von Tscharner H. K. Nessi Pierre Simco 1089 Fiat 1089 Simca 108» Skoda 1089 Fiat 10» Experten Basel Morris 1140 Zürieh Peugeot 1180 Bern Jowett Javelin Gruppe 1501—2000 cem Experten Lausanne Citroen 1911 CitroSn 1911 Alfa Romeo 191(5 SS-Swallow 2&0 Healey 2443 Healey 2443 von drei för die Meisterschaft zählenden Bergrennen zu starten. Weil a^er Rheineck-Walzenhausen unmittelbar vor der Türe steht und niemand sagen kann, wann und In welchem Sinne di« Würfel in bezug auf das Zugerbergrennen fallen, tun alle Aktiven, die Meisterschafts* aspirationen hegen, gut daran, wenn sie für Rheineck ihre Meldung abgeben, da sie sonst unter Umständen das Risiko laufen, für die Meisterschaft gar nicht klassiert zu werden. Int. Bergrennen Rheineck-Walzenhausen-Lachen Seh otterbeck Tourenvagen Grupp« bis 1100 cem Binningen Oberuzwil Zürich Experten Luzern Zürich Gruppe 1101—1500 ecm Amateure Amateure Zürich Zürich Experten Zürich Gruppe 2001—3000 cem Amateure Zürich Bern Lancia 1360 Citroen 1911 23. Mai 1948 ANord S. H. MStteli Max Zumkeller Fritz Sehmucki Werner Campolongo Emilio Wüest Walter üoos Henry Senn Henry Seiler Ernst Voser Rene Dieziner Walter Hajek Max Hirt Peter Seyffer Robert dell'Acqua Gino Heuberger Arthur Hoig Betty Miss Scherrer Albert Daetwyler Willy Gruppe Ober 3000 e< Experten England Frauenfeld Sportwagen Gruppe bis "00 cem Am a t eu rs Brug Basel iP Experten Zürich Zürich Winterthur Allord 3421 Ford &521 Rallye 108« K Fiat 1089 K Clsitolia 1089 Cisitalia 1089 Fiat-S 1089 Gruppe 1101—1500 eem Amateure Lausanne Romonshorn MG 1250 MG 1250 Baden BMW 1490 St. Gallen MG 1250 Uitikon MG 1250 Zolllkon Lancia 1492 Meilen MG 1250 K Experten Italien Maserati 1500 Gruppe 1501—2000 cern Amateure Aebli Kaspar Uster BMW 1971 Experten Goldach BMW 1957 England Gruppe 2001—3000 cem Amateure Riehen Küsnacht Frazer-NasW BMW 1971 Alfa Komeo 2300 K Alfa Romeo 2500 SS Experten Glauser Paul Bern Alfa Romeo 2900 K Studer Jean Bern Alfa Romeo 2900 K 5 Gruppe über 3000 cem Experten Imhof AG. England Allard 3917 Allard T. l. England Allard 3917 Rennwagen Gruppe bit 1100 cem Fischer Rudolf Zürich Simca.Gordini 1089 Wüest Walter Stuck Hans Zürich Österreich Cjjitalia 1089 Cisitalia 1069 Gruppe 1101—1500 cem Branea Antoine Siders Maserati 1495 K Gruppe Ober 2000 cem Hutchison Kenneth England Alfa Romeo 2900 K Militärkonkurrenz Malor Bischof Hermann Hptm. Bannwart Hans Frauenfeld Thun Alfa Romeo 1750 Citroen 1911 Motf. Merian Max Zürich Peugeot 1991 Das Programm Freitag, den 21.Mai: 13.30—17.00 und 18.00—20.15 Uhr offizielles Training, und zwar: Tourenwagem 13.30—14.30 15.30—16.15 18.00—19.00 Sportwagen i 14.30—15.30 16.15—17.00 19.00—20.15 Samstag, den 22. Mai: 8-30—11.45 und 13.30—17 00 Uhr offizielles Training, und zwar: Tourenwagen! 9.30—10.30 13.30—14.30 15.15—16.00 Sportwagen. 8.30-9.30 11.00—11.45 U.00—17.00 Rennwagen: individuell Motorräder: 10.30—11,00 14.30-15.15 16.00—19.30: Wagenabnahme auf der vom Bahnhof Rheineck nach Ebenau führenden Strasse. Tourenwagen: 16.00—17.15, Sportwagen: 17.15—19.00, Rennwagen i 19.00—1930, Sonntag, den 23. Mai: Besammlung der Tourenwagen (9.001 und der Sportwagen (9 45) im geschlossenen Park (Strasse Bahnhof Rheineck-Ebenau). 9.30—10.30 Erster Lauf der Tourenwagen 10.30—11.45 Erster Lauf der Sportwagen 11.45—12.15 Erster Lauf der Rennwagen 12.15—13.00 Geschlossenes Motorradrennen des Motordub St. Gallen Nach dem ersten Lauf Besammlunaim geschlossenen Park beim Schulhaus In Lachen und kateforienweise Rückfahrt an den Start in Rheineck, weiter Lauf der Tourenwagen 14.00—15.15 Zweiter Lauf der Sportwagen 15.15—15.30 Zweiter Lauf der Rennwagen 17.00 Preisverteilung im Kurhaus Lachen Sportnachrichten siehe auch Seite 26. GROSSER PREIS DER NATIONEN in Genf, 2. Mai 1948 1. Preis G. FARINA auf Maserati 1500 cm 3 mit ZÜNDKERZEN HENRI BACHMANN ACCESSOIJES POUK l'AUTOMOIHE ET l'INDUSTRIE «SOLEX»-Vergaser Verlangen Sie ihn bei Ihrem Garagislen AUTO-UND INDUSTRIE-ZUBEHÖR BIENNE TEL (032137842 tUE DE l'HOPITAl 12b ZÜRICH TEL (051| 25832« LOWENSUASSE 31 OENEVE TEL (022) 263« RUE DE FRIBOURG3