Aufrufe
vor 3 Monaten

E_1948_Zeitung_Nr.024

E_1948_Zeitung_Nr.024

12 AUTOMOBIL.REVTJE

12 AUTOMOBIL.REVTJE MITTWOCH 26. MAI 1948 - Nr. 24 In den USA sind Bestrebungen im Gange, die Einrichtungen der Lastwagenkabinen zu verbessern und möglichst nach gewissen Richtlinien zu vereinheitlichen. Zu diesem Zweck wurde unter Mitwirkung der White Motor Co. ein Comfort Research Study eingesetzt, das, mit beträchtlichen Mitteln ausgestattet, die Grundlagen einer Normierung festlegen wird. Bei verschiedenen Gelegenheiten wurde in der « A.-R. > auf Fortschritte in der Karossierung von amerikanischen Lastwagen hingewiesen. Als Ausgangspunkt wird durch ausgedehnte Dauertests Raumbedarf, Sitzkomfort und Sitzsicherheit ermittelt, wobei mit 500 Versuchspersonen zweistündige Sitzproben durchgeführt werden; daraus ergaben sich Mittelwerte für die Planung, die durch Körpermessungen von weiteren 3000 Lastwagenlenkern aus allen Gegenden des Landes ergänzt wurden. Neben ermüdungsfreien Sitzen arbeitet man vor allem an der Sicht nach aussen, die noch sehr verbesserungsfähig ist. Selbst die Frpntlenkerkabine, welche so gute Sichtverhältnisse schafft, soll durch die Verwendung von grösseren Glasflächen und schmäleren und korrekt »placierten Pfosten weiter entwickelt werden. Bei gebogenen Gläsern darf keinerlei Verzerrung auftreten. Durchwegs soll durch geeignete Defrostermethoden das Anlaufen aller, also auch der seitlichen Scheiben, unterbunden werden, da auch diese wegen der Sichtbehinderung sehr häufig den Grund zu Unfällen bilden können. So wird die Wirksamkeit wasserabstoßender Mittel untersucht. Zuverlässig und wirksam arbeitende Scheibenwischer, und zwar immer zwei an der Frontscheibe, sind Erfordernis, ebenso wie zwei richtig angebrachte Sonnenblenden. Ferner werden beidseitig der Kabine angebrachte Rückspiegel von grösseren Dimensionen als bis jetzt empfohlen. Sie sollen verstellbar und von kräftiger Bauart sein. Die Luft- und Temperaturregulierung wurde bis heute meist sehr selten auf Lastwagen ausgedehnt. Die Kabinentemperatur sollte von höchster Wärme bei tiefster Kälte automatisch auf einem konstanten Wert gehalten werden; gleichzeitig sollte Frischluft zugeführt werden. Wärme- und Schallisolation 6ind zu verbessern. Die einschläfernde Wirkung hoher Geräusche, meist verdeckt durch solche tieferer Tonlagen, verlängern die Reaktionszeit und erhöhen die Anfälligkeit für Unfälle. Ferner wird bequeme und leichtere Betätigung von Lenkung' und Pedalen gefordert und eine Standardisierung der Pedalanordnung gewünscht. TECHNISCHE UMSCHAU Komfortable Lastwagenkabinen Angeregt wird die Vereinheitlichung der Getriebeschaltschemata, damit ein Fahrer ohne weitere Instruktionen von einem Wagen auf den andern wechseln kann. Der mechanische Lenkmechanismus mit direkter Uebertragung scheint mit der Zeit durch schneller und leichter zu bedienende Einrichtungen, vorzugsweise hydraulischer Hilfe, abgelöst zu werden. Die oft stark verschiedenen Drücke für Kupplung«- und Bremspedale sind einander anzugleichen und zu reduzieren, was z. B. ebenfalls durch Servohilfen geschehen kann und teilweise schon getan wird. Gute Lesbarkeit der Instrumente wird durch Vereinheitlichung der Anordnung erzielt, ohne dass die Ausgestaltung des Armaturenbrettes standardisiert werden muss. Weil kleine Details oft ihre Bedeutung übersteigenden Einfluss ausüben, werden auch Armaturen, Griffe. Fallen und Kurbeln erwähnt und in der heutigen Ausführung als zu schwach befunden. Ebenfalls sollen möglichst gut zugängliche Gepäckund Ablegefächer nicht nur für Werkzeuge, Feuerlöscher und Notlichter, sondern auch für die persönlichen Effekten der Kabineninsassen vorhanden sein. -zz- (SAE-Journal, September 1947) Eine hydraulische Servovorrichtung für die Handbremse Zu ihrem hydraulischen Servo-Bremssystem mit Druckspeicher für schwere Lastwagen und Omnibusse bringt die Lockheed Company ein Zusatz- Servogerät für die Handbremse auf den Markt. Dieses verstärkt die Bremskraft am Handbremshebel im Verhältnis 3:1 und übt beim normalen Speicherdruck von 7 atü eine maximale Arbeit von 42,5 mkg aus. Das Gewicht des ganzen Gerätes, das von einem kompakten Gußstück umschlossen und durch Gummibalgdichtungen abgedichtet wird, beträgt nur ungefähr 6 kg. Sobald der tote Gang des Bremshebels, während dem die Steuerventile betätigt werden, überbrückt ist, besteht eine kraftschlüssige Verbindung zwischen Bremshebel und Bremse, so dass ein Defekt an der hydraulischen Anlage die Bremse nicht ausser Betrieb setzen kann. Entsteht ein Defekt bei bereits angezogener Handbremse, so bleibt diese in ihrer Stellung blockiert, und die Bremskraft bleibt konstant. Im Inneren des Gehäuses befindet sich ein Schwinghebel, dessen unteres Ende Über- eine ''Zugstange mit dem Handbremshebel verbunden ist. Das obere Ende steht mit dem Steuerventil in Verbindung, während in der Mitte über ein kurzes Gelenk die Verbindung mit dem Servokolben und damit zugleich mit dem Bremsgestänge hergestellt wird. Beim Anziehen des Handbremshebels dreht 6ich der Schwinghebel zuerst um sein mittleres Gelenk und verstellt das Steuerventil, so dass das Drucköl durch ein Reduzierventil zum Servozylinder geleitet und gleichzeitig die Rückführleitung zum Reservoir geschlossen wird. Sobald der Druck im Servozylinder steigt, dreht sich der Schwinghebel um sein oberes Gelenk weiter, so dass die am Handbremshebel ausgeübte Kraft mit einer Uebersetzung von 2:1 auf das Bremsgestänge übertragen wird, wobei 6ie zugleich eine entsprechende Verstärkung durch den Servozylinder erfährt. Der Servodruck steht in einem bestimmten Verhältnis zur Belastung des Steuerventils; die Bremswirkung ist deshalb progressiv, und der Fahrer behält das Gefühl für die Bremswirkung, wie bei einer normalen, direkt wirkenden Handbremse. Besondere Bedeutung dürfte dieser neuen Servo- Bremshilfe bei Fahrzeugen mit Flüssigkeitskupplung zukommen, die im Stillstand bekanntlich nicht durch Einschalten eines Ganges gesichert werden können. -ch- Neues aus der amerikanischen Zubehörindustrie Kühlerfiguren aus phosphoreszierendem Kunststoff werden von den Gem- Werken in Chicago hergestellt. Sie bestehen aus einer Masse, die längere Zeit im Dunklen nachleuchtet, wenn sie auch nur vorübergehend von einem Scheinwerfer angestrahlt worden ist. Abgesehen von dem dekorativen Effekt kommt diesen Figuren auch eine gewisse Bedeutung als Sicherheitsfaktor zu, da sie einen auf dunkler Strasse parkierten Wagen deutlich erkennen lassen. Gegen den Verlust von Radscheiben schützt ein von einer kalifornischen Fabrik hergestelltes Sdhloss, mit dem die Scheibe am Rad angeschlossen wird. Der Schlüssel wird durch eine Oeffnun'g im Mittelpunkt der Scheibe eingeführt; die Oeffnung selbst ist durch ein Ornament als solche nicht erkennbar. Unterdem Namen «Look-Out Lite» ist ein neues Warnungssignal erhältlich, das im wesentlichen aus einer Warnlampe besteht, die in den für den Zigarrenanzünder vorgesehenen Kontakt eingeführt wird. Von ähnlichen Modellen unterscheidet sich diese Lampe vor allem dadurch, dass sie auf einem magnetisierten Fuss ruht, der an jeder Metallfläche des Autos haftet, also weder angehakt noch gehalten werden muss. Ausserdem gibt die Lampe ein rotes Blinksignal, das achtzigmal pro Minute aufflammt. Endlich kann durch einen Knopfdruck der rote Warnschirm ausgeschaltet werden, so dass sich die Lampe jetzt als Leselicht benutzen lässt. Ein Jalousie-Sonnenschirm für die Windschutzscheibe besteht aus einem -Metallrouleau, das das Wagendach nach vorne verlängert. Aehnliche Konstruktionen, die sich seit längerer Zeit auf dem Markt befinden und die alle den Zweck haben, den Fahrer vor Blendung zu schützen, haben den Nachteil, dass sie sich nicht verstellen oder iganz entfernen lassen, eo dass sie namentlich in gebirgigem Gelände u. U. die Sicht beeinträchtigen. Die Jalousiekonstruktion ermöglicht es dem Fahrer, den Schirm teilweise oder ganz zurückzurollen; betätigt wird die Jalousie durch einen Griff neben dem linken äusseren Rückspiegel. Die Oberseite des Schirms ist verchromt; die Unterseite hat einen matten Anstrich. Der Hersteller behauptet, die Jalousie sei so konstruiert, dass sie nicht rattern kann. Ei n interessanter Notbehelf bei Pannen ist ein Metallrad mit Gummibereifung, das aus zwei gleichen Hälften besteht. Wenn die Luft aus einem Reifen entweicht, wird die eine Hälfte des Metallrades auf der Oberseite des lädierten Reifens befestigt. Darauf lässt der Fahrer das Auto ein paar Zentimeter nach vorne rollen, so dass die metallene Reifenhälfte die Strasse berührt. Jetzt wird die zweite Hälfte über den Reifen gelegt und mit der ersten zusammengeschlossen. Auf diese Weise ist es möglich, ohne Reifenwechsel bis zur nächsten Garage zu kommen. «Regenmäntel für Zündkerzen» bestehen aus kleinen Schildern aus synthetischem Gummi, die um die Zündkerzen gefügt werden und sie bei Regenwetter vor Feuchtigkeit schützen sollen. Gegenwärtig sind diese «Regenmäntel » nur für die von Chrysler hergestellten Wagen erhältlich, doch beabsichigt der Fabrikant, Batterieschutzschilder für alle anderen Modelle herzustellen. Ein leuchtendes Passier'signal für Lastwagen, Autobusse und Autos eoll auf engen Strassen in unübersichtlichem Gelände dazu dienen, den nachfolgenden Fahrzeugen anzuzeigen, dass ein Ueberholen m5glich ist. Der Fahrer (der in diesem Falle ein grosser Altruist sein muss) drückt auf einen Knopf, und im gleichen Augenblick leuchtet auf der Rückseite seines Wagens das Zeichen « Okay • Pass » auf. E. B. BÜCHER Technische Daten deutscher Personenund Nutzfahrzeuge RISSE Bestes U.S.A. Produkt Briner, J. Zürich 23 Handbuch der Kraf t f ahrzeug-Typ e n, von Carl Otto Windecker. Lehrmittel-Verlag Werner Degener, Hannover. Dieses Typenbuch, das die technischen Daten von 47 Personenwagenmodellen und 53 Nutzfahrzeugbaumustern der deutschen Vorkriegsproduktion enthält, stellt eine besonders wertvolle Zusammenstellung von Angaben dar, die heute gesammelt kaum mehr erhältlich sind. Es umfasst sowohl die Konstruktionsdaten, die Einstellziffern wie auch Schmierpläne und Abbildungen und ist sehr übersichtlich angeordnet. Die erste Auflage ist bereits vergriffen, eine zweite befindet' sich in Vorbereitung. Limmatquai 92 Tel. 051 241 900 Suche mich zu beteiligen mit Fr. 15 000—20 000 an Transportgeschäft od. Garage, Fabrik, Baugeschäft etc., wo mir interessant« Beschäftigung (ev Chauffeur) mit Wohnung geboten würde. Offerten unter Chiffre 67147 an die -Automobil- Revue. Bern. AUTOMOBILWERKE FRANZ A.G. ZÜRICH Badenerstrasse 313 Tel (051) 27 27 55 Viele Bremsöle sind plötzlich auf den Markt gekommen, gute und schlechte. - Die Verkehrssicherheit verlangt gebieterisch gute Bremsen. - Die Bremsflüssigkeit darf im Winter nicht schleimig und im Sommer bei Bergfahrten nicht zu dünn werden, damit die Bremszylinder dicht bleiben. Bendix'entschloss sich nun, ihr Originalbremsöl unter dem eigenen Namen in den Handel zu bringen, wissend, dass jeder Automobil-Mechaniker dem Namen «Bendix> vertraut. PNEUS für alle Traktoren Camions, Autos Motos, Velos Nagelschutz, Manchetten Reparaturen Pneuhaus FISCHER AG. 3RENCHEN Bielstr. 4, Tel. (065) 8 55 21 ZU VERKAUFEN Zweirad- Traktoranhänger mit Pallas - Luftkamme r- bereifg., Nutzlast 4000 ks. Preis günstig. 66824 Fritz Flückiger, Leberngasse 12, Ölten. (22,24 Für Autoverdecke. Kühlerhoussen, Wagenpolster, Innenauskleidung ; ist Daisy-Plastic das schönste und geeignetste Material: Abwaschbar, lichtecht, wasserdicht, unempfindlich gegen Kälte und Wärme. Besser als jedes andere Material. In prächtigen Farben, 90—123 cm breit, prompt ab Lager lieferbar. Alleinverkauf: J. J. Drittenbass, Splügenstr. 13, St. Gallen. Telephon (071) 2 6813. Motor- Tank- Reinigungen Schutzanstriche Reparaturen Gutachten durch P.BaumgartnerJng. Thalwil Bachstr. 8, Tel. (051) 920004 Filiale Bern Telephon (031) 514 36 MEISTERPRÜFUNG Für Automechaniker beginnen: 67133(24 A) Technische Vorbereiiungskurse B) Geschäftskundliche Vorbereitungskurse In St. Gallen Kurs A am l.Juni 1948 In Luzern Kurs A am 14. Juni 1948 In Zürich Kurs B am 1. Juni 1948 Auskunft, Programme und Referenzen durch M. OTTIKER, Automechanik-Kurse, ZÜRICH 50 Kiefernweg 20 Tel. (051) 26 40 30 unser Karosseriewerk mit seinen anerkannten Spezialisten, repariert alle Unfallschäden rasch und vorteilhaft. Wir karossieren jedes Luxus- oder Zweckfahrzeug in Holz, Leichtmetall oder Stahl. Kabinen und Brücken einzel und serienweise, Original- oder Spezialausführung. Modernisieren und Abändern rasch, einwandfrei und schön durch Blechtreiber-Spezialisten aus den bekannten Farina-Werken. 67000(23-26 Karosseriewerk und Holzwarenfabrikation, Güterstrasse 9, Luzern, Tel. (041) 2 64 92. Welcher Transporteur mit oder ohne Konzession interessiert sich, auf lange Dauer iäglich regel- . massige Transporte mit 10-Tonnen-Lastzug durchzuführen? (Stets die gleiche Strecke, Nutzlast voll ausgefüllt.) Offerten unter Chiffre 67094 an die Automobil-Revue, Bern. (23,24 ZUVERKAUFEN wegen Nichtgebraucbs prächtiges Cabriolet Fiat 2plätzig, 5 PS, Grand Luxe, ausser Serie, für nur Fr P000.—. statt Fr IG CUO.— S7j ! 0 Schriftl. Offerten unter Chiffre PU 11290 L an Puiblicitas, Lausanne. ZU VERKAUFEN aus Privathand Opel 6 Zyl., Mod. 34, 9 PS, Limousine, 4/5 PL, 4türig. Preis günstig. R. von Graffenried.Läncmoos. Gprzpn.=eo Telephon (031) ö 21B4, nach 20 Uhr. Aus erster Hand Ford V8-11 PS- Cabriolet 1938, 2/4plätzig, mit Echtlederpolsterung, günstig zu Fr. 6500.— zu verkaufen. AUTAVIA AG., Hardstrasse 14, Basel. Telephon 2 46 01.

Nr. 24 - MITTWOCH 26. MAI 1948 AUTOMOBIL-REVUE 13 Amerikas beste Automobile haben Auto-Lite-Zündkerzen und Aufo-Lite-Zündungsanlagen ErtillOTeti IM alten Garagen G«n«r.lwertr«lung far dl« Schweiz , Rica. FlWnjtr, lng»ni»ur 8. Cl«, Aarau SEVA" 1 1 2 5 10 50 100 400 400 1400 20 000 ä 50000. ä 20000, ä 10000. ä 5000. ä 2000, ä 1000. ä 500. ä 100. ä 50. ä 25. k 10. 22 369 Treffer Trefferplan - 50000.- » 20000.- • 20000.- • 25 000.- - 20000.- m 50000.- - 50000.- • 40 000.- - 20 000.- - 35 000.- - 200 000-~ Fr. 530000.- 1 Los Fr. 5.— (plus 40 Cts. für Porto) auf Postdiedtkonto III 10026. Adresse: S EVA-Lotterie, Bern. Jede 10»Los«Serie enthält mindestens 1 Treffer. ZIEHIJNGs 3. JULI geräuschlose Zahnketten für die meisten Wagen prompt ab Lager durch Generalvertretung für die deutsche Schweiz r N t U ) LINK-BELT und Tessin ERSA Ersatzteil-Service AG. Dufoursfrasse 27 ZÜRICH 8 Tel. 341466/67 für Autos oder Pneu wagen prompt lieferbar (auch ungängige Dimensionen) PNEUHAUS COLONIA Personenwagen-Anhänger für sämtlich« Verwendungszweck« Zusammenklappbare Wochenend-Anhänger mit stopffreier Kupplung und Handbremse Ersts Qualität GUterstrasse 97 Tel. (061) 4 59 04 Eigene moderne Vulkanisierwerkstätte Otto Tafelski, Endingen (Aarg.) Telephon (050)3 8123 REINIGT leichter, gründlicher, schneller Jetzt aber neue Pneus! Gute Pneus sind wieder unbeschränkt erhältlich. Trotzdem soHten Sie diese mit oller Sorgfalt vom Pneu-Fachmann bestimmen lassen. Nicht nur die Gummiqualität, sondern auch das Profil, die Grosse, die Art des Pneus spielen eine Rolle. Die Reifen müssen Ihrem Wagenfyp, seinem Gewicht, seiner Beanspruchung angepasst sein. Von der richtigen Wahl hängt nicht nur die Wirtschaftlichkeit, sondern vor allem auch die Fahrsicherheit in hohem Masse ab. Ich verfüge über ein reiches Pneulager in ollen Grossen und Marken. Mein geschultes Fachpersonal wird Ihnen den Typ empfehlen, der sich für Ihren Wagen am besten eignet. Gutenbergstrasse 10, Telephon (051) 232354 und 233434 Auf 5 Liter Wasser 1 Esslöffel MACULEX ergibt ein ausserordentlich wirksames Reinigungsmittel für Auto, Fenster, Polster, Teppiche, Haushalt usw. H'l-Flasche für 80-100 I Wasser Fr. 4.80 + Wust. Importi trsnco Vo Rv.Muhlenen CEO JtiiH*\*&&*.frtU Bern - Efflngerstrasse 75 T«l«*on (031) 17»«