Aufrufe
vor 6 Monaten

E_1948_Zeitung_Nr.030

E_1948_Zeitung_Nr.030

24 AUTÖMOBIL-REVUE MIi

24 AUTÖMOBIL-REVUE MIi rwdcu, T. jii.i - Nr. :50 Die ungeschminkte Wahrheit Nicht jeder kann sie vertragen. Doch beim Sport liest man sich nichts vormachen. Ein Blick auf dl« zweckmässlge Stoppuhr zeigt den Bruchteil der Sekunde. — Als Spezialität führen wir für Sport besondere Modelle m alles Preislagen. Photo-Filme kommen täglich aus der ganzen Schweiz zu uns, weil wir sje individuell und sorgfältig verarbeiten Wir besorgen sämtliche Photo-Arbeiten, Reproduktionen, Dokument-Photokopien, Photodruck. Prompter Postversand „Kodak"-Filme schaffen alles und bezwingen jedes Motiv. Darum, wenn Sie Wert auf einwandfreie Photos legen, dann verwenden Sie stets die bewährten „Kodak^-Filme Mit „Kodak"-Filmen erzielen Sie Photos, auf die Sie stolz sein können. PHOTOHAUS Z/ia^enback-Jau^i BERN, Waisenhausplatz 4 Bezug durch jede gute Photohandlung.' Offizielle LANCIA-Vertretung Original Bestandteile Spezial Reparaturwerkstätte LAVAGO AG.. ZÜRICH Lancia-Automobil -Verkaufs AG. für die Ost- unS Zentralschweiz. Badenerstrasse 330/33Z Telephon (051) 275533 Voller Stob: zeigen Sie Ihren Giwen

. 30 - MITTWOCH. 7. JL'M I918 AUTOMOBIL-REVUE 25 3. hinreichende Stabilität, nicht zu hohe Wasserempfindlichkeit; 4. Freiheit von unerwünschten, für den Motor schädlichen Bestandteilen, Das Erfüllen sämtlicher Anforderungen ist auch hier nur auf dem Kompromisswege einigermassen möglich. Zwei Hauptgruppen von Renntreibstoffen können unterschieden werden: 1. Renntreibstoffe ohne 6auerstoffhaltige Komponenten (Alkohole, Azeton, Aether etc.), wie hochoktanige Auto- und Flugbenzine sowie Benzin'Benzol-Gemische; 2. alkoholhaltige Gemische. Beide Arten von Treibstoffen können sowohl in nur hochverdichteten als auch mit Kompressor ausgerüsteten Motoren erfolgreich verwendet werden. Alkoholhaltige Treibstoffe geben jedoch beim Kompressormotor im Vergleich zu alkoholfreien wesentlich höhere Motorleistung, besonders bei optimaler Anpassung des Ladedruckes an die effektive Klopffestigkeit des Ladegemisches. Indessen haben die alkoholfreien Treibstoffe wieder andere Vorteile, welche die etwas geringere Motorleistung wenigstens teilweise verschmerzen lassen. In Tabelle 5 sind die Ergebnisse einiger systematischer, an der EMPA durchgeführter Untersuchungen über Renntreibstoffe verschiedener Zusammensetzung zusammengestellt, während in Tabelle 6 die Eigenschaften von Renngemischen nach bekannten Formeln enthalten sind. Da verschiedene wichtige Eigenschaften der letzteren in der Literatur fehlten, wurden diese Gemische ebenfalls selbst hergestellt und untersucht. Unter der Gruppe 1 der alkoholfreien Treibstoffe figuriert einmal das gewöhnliche gebleite OZ-75-Autobenzin, wie es heute im Sommer in der Schweiz für den Automobilbetrieb vorgesehen ist, in bezuig auf Klopffestigkeit wohl der anspruchsloseste Renntreibstoff. Seine OZ entspricht etwa derjenigen der Vorkriegs-Supertreibstoffe, Wesentlich günstiger wäre in dieser Richtung das allerdings für Rennzwecke schwer erhältliche OZ- 100/130-Flugbenzin, das heute in der ganzen Welt den wichtigsten Einheitsfltigtreibstoff für die Hochleistungsflugmotoren der Militär- und Zivilaviatik darstellt. Nachteilig für Rennzwecke ist jedoch der hohe Bleitetraäthylgehalt (0,9—1,1 ccm/Liter), der bei längerer Verwendung auf die Dauer zu Störungen führen kann (Beläge auf Auspuffventilen, die Ueberhitzungen verursachen, Beläge im Verbrennungsraum, am Kolbenboden, Zündkerzenstörungen etc.). Indessen sind im Handel auch bleifreie OZ- 80-Flugbenzme erhältlich, deren Eigenschaften, abgesehen von der niedrigeren OZ (verursacht durch das Weglassen des Bleitetraäthyls), genau denjenigen des OZ-100/130-Benzins entsprechen. Durch Mischen von 2 Vol.-Teilen OZ-80- und 1 Vol.-Teil OZ-100-Benzin kann eine Mischung mit einer OZ von etwa 90—92 und einem angängigen Bieitetraäthylgchalt erzielt werden. Neben der höhern OZ hat ein Flugbenzin, bzw. eine Mischung wie die genannte, gegenüber Autobenzin noch den Vorteil nommen werden muss. Eine Zweite Gruppe der prozentige Benzolgemische vor. Die entsprechender höhern mittleren Flüchtigkeit, die ein besseres Renntreibstoffe umfasst somit die Benzin/ den Daten für 40prozentige Gemische liegen prak- Beschleumgungsvermögen ergibt. Trotzdem ist der Benzol-Gemische, die, wenn auch nicht so tisch genau in der Mitte zwischen den 30- und Dampfdruck relativ niedrig, wodurch die Gefahr klopffest wie die Flugbenzine und die Alkohol- 50prozentigen. von Störungen durch Dampfblasenbildung auf ein gemische, sich doch wieder durch andere Vorteile Einen besondern Vorteil der alkoholfreien Minimum beschränkt wird. auszeichnen wie geringen Bleitetraäthylgehalt, Renntreibstoffe im allgemeinen bildet die gute Es sei in diesem Zusammenhange erwähnt, dass hohen Literheizwert und Vor allem sehr geringe Startfähigkeit, die kurze Anwärmezeit des Motors, heute grössere amerikanische Petroleum-Gesell- Neigung zur Dampfblasenbildung. Immerhin ist die Unempfindlichkeit gegen Luftfeuchtigkeit und Schäften, wie z. B. die Phillips Petroleum Company, wahrscheinlich die effektive Klopffestigkeit der flüssiges Wasser, die gute Löslichkeit für Obenin groesen Mengen zu relativ erschwinglichen Prei- Benzolgemische etwas besser als sie die nach der Schmieröl auf Minerälölbasis (falls solche Zusätze een klopffeste, technisch reine Isoparaffin-Kohlen- ASTM - CFR - Motor - Methode bestimmte OZ an- überhaupt als notwendig erachtet werden), die Inwasserstoffe in den Handel bringen, wie Isopentan, gibt. Der im Vergleich zu Benzin höhere Luftbedarf differenz gegenüber Treibstoffmembranen, Lackie- Neohexan, Triptan, Isooktan u. a., die 6icb hervor- pro Liter würde gestatten, den Lufttrichter des rungen sowie die geringe Neigung zu Korrosionen ragend eignen zum Zusammenstellen hochklopf- Vergasers etwas zu erweitern; auch eine Anpas- bei längerer Stillegung des Motors, fester alkoholfreier Renntreibstoffe für kompres- sung der Beschwerung des Vergaserschwimmer6 an sorlose Motoren mit sehr hoher Verdichtung. Durch das erhöhte spezifische Gewicht des Benzolgemi- Alkoholhaltige Treibstoffe zweckmässiges Mischen derselben und Aufbleien sches ist empfehlenswert. Möglicherweise wird (Gruppe 3 und 4 in Tabelle 5) (da reines Bleitetraäthyl für diesen Zweck nicht beim Belassen der Schwimmerbeschwerung und des zur Verfügung steht, am besten unter Mitverwen- Lufttrichterdurchmessers wie für Benzinbetrieb die Die klassischen Renntreibstoffe, speziell diedung bereits aufgebleiten OZ-100/130-Flugbenzins) sich ergebende etwas zu magere Vergasereinstel- jenigen für Kompressormotoren, sind immer alkokönnen Renntreibstoffe mit sehr hoher Klopffestig- lung durch den höhern Luftbedarf pro Liter wieder holhaltig. Mit seiner hohen Verdampfungswärme keit hergestellt werden. kompensiert, so dass man überhaupt nichts umzu- ist besonders das Methanol, trotz seines hohen Die in der Schweiz anscheinend schwierige Be- stellen braucht. Bei richtiger Vergasereinstellung Verbrauch verursachenden niedrigen Heizwertes schaffbarkeit von Flugbenzin für Rennzwecke hat neigen Benzolgemische keineswegs zu erhöhter als die wichtigste Komponente zu betrachten. Nun dazu geführt, dass zur OZ-Erhöhung Zuflucht zur Russbildung im Motor als Benzin. ist aber reines Methanol im allgemeinen als Renn- Beimischung von Motorenbenzol ge- In Tabelle 5 liegen Angaben über 30- und 50- treibstoff nicht geeignet, weil ein Starten bei Tem- Tabelle 5. Eigenschaften verschiedener Typen von Itcnntreibstotfen (nach Versuchen der EMPA) Gruppe 1 2 3 4 Autobenzin Flugbenzin Bcnzolgemische Alkoholgemische Alkoholgemische mit hohem Methanolgehalt 1 2 ' 3 | 4 5 | 6 7 8 | 9 | 10 | 11 Aethanol-Methanol 40 + 60 Vol. t... 40 60 80 10 5 Aethanol ". 16 — Methanol • 64 70 80 90 Motorenbenzol 30 50 20 15 5 5 10 5 Autobenzin (Bleibenzin OZ 75) . . 1 0 0 70 50 35 15 Flugbenzin OZ 100/130 100 Leichtbenzin (Gasolin) 5 10 15 15 10 10 10 Spezif. Gewicht bei 20» C 0, 720—730 690—720 771 802 779 781 776 776 787 792 778 Dampfdruck n. Reid, b. 37,8° C, atü 0.6—0,7 0,45—0,50 0,4 0,36 0,53 0,65 0,68 0,59 0,57 0,60 0,66 Heizwert (unterer) kcal / L 7500—7600 7300—7600 7825 8010 6370 5635 4850 4630 4625 4310 4000 . Heizwert (unterer) kcal / kg . .. 10400 10500 10145 9980 8180 7215 6260 5970 5890 5510 5145 Mehrverbrauch (volum., theor.) gegenüber Benzin % 0 0—4 —3.5 —5,7 12 34 56 63 63 75 89 Luftbedarf (?. =-- 1) Jim 1 II... . 8,3 8,0—8,36 8,56 8,72 7,05 6,26 5,51 5,01 4,98 4,65 4,32 Luftbedarf U = 1) kg / kg 14,8 14,8—15,0 14,34 14,05 11,69 10,36 9,18 8,36 8.20 7,70 7,19 Verdampfungswärme kcal / L 54,5 52—55 63 08,5 103 123 141 170 175 184 193 Verdampfungswärme kcal / kg . . 75 75 81,5 85,5 132 157 182 219 223 235 248 Temperaturabfall des Ladegemisches (X = 1) ber. °C 19 19 21 23 42 55 70 91 95 105 117 Entmischungstemp. ohne H 3 O unter °C — - — \ — —40 —40 —40 —40 —«> —40 -40 Wasseraufnahmevermögen _ _ Vol. % H 2 O bei —20» C .... — — " — - 0,7 2,2 6,1 4,9 7,3 6,3 6,7 0» C .... — — — — '"• 1,3' 3,1 7,7 6,5 9,1 9,1 8,9 + 20» C .... — — — — 2,0 4,2 9,5 8,0 'H.O 12,7 11,2 Oktanzahl (ASTM-CFR-Motor- Methodo) . . 75 100 79 82,5 83 86 8ft 89 88,5 90 90 Der modernste aller Diesel-Lastwagen 6 Zyl. 100 PS The Maudslay Motor Company Ltd, Alcester, Warwickshire England direkte Einspritzung MAUDSLAY gemessen Weltruf DAUERHAFT - SOLID - SPARSAM Lieferbar innert 4 Wochen Moosgummi-Profile diverse Grossen Gummihaus Karl Troxler, Zürich, Seidengasse 13, Telephon 25 77 68 Carrosserien aller Art Elektro-Fahrzeuge Generalagenr für die Schweiz: COMMERCIAL CORPORATION S.A. GENF Ru« du Rhone 92 Telephon (022) 421 45 Bern 031 ^'2.6126 [,. Ersatzteile für allere Automobile wie Motoren, Getriebe, Wellen, Räder, Achsen, Dynamos, Anlasser, Kühler sowie Federn und Chassis liefert Hs. Zysset. Station, Zollikofen. Tel. 4 7011. ZU VERKAUFEN MOTOR-ILO stationär, 1 Zyl., 2-Takt, luftgek., 200 cm\ 4,8 PS, hei 2800 U/min., 2 Riemenscheiben. 87901 Offerten unter Chiffre A 56012 Q an Publicitas, Basel. In den Buchhandlungen Speedometer-Service E. MAAG TEL. 24 53 33 Wir reparieren: ZÜRICH 8 DUFOURSTR 94 Kilometerzähler, alle Systeme Tourenzähler Antriebssaiten Fernthermometer Oelmanometer Auto- Uhren BenzinDumoen Zahnräder und andere Getriebeteile für europ. und amerik. frahr- . tX^J^gäSgäte^ »euce »euge fabrizieren alsSpezialitäi ^^Slr^^ifll Gebr. Grell, Rheinfelden %55feRp^Jllj^ At Abt. >t. Zahnradfabrik & Autobestandteile Kaiserstr. 492 - Tel. 061 67100