Aufrufe
vor 4 Monaten

E_1948_Zeitung_Nr.029

E_1948_Zeitung_Nr.029

V IIT-0-I1SAZII Ar. 29

V IIT-0-I1SAZII Ar. 29 Davos, Drehscheibe des Automobilisten Davos bildet im Lande der 150 Taler einen besonders dankbaren Standort für den, Automobilisten. Das sonnige Hochtal des Landwassers öffnet sich dem Blick kurz nach der kleinen Passhöhe von Wolfgang, die zugleich die Wasserscheide zwischen, dem Landwasser und der Landquart bildet. Das Landwasser fliesst durch das Davosertal und wird bei Füisur von der Albula aufgenommen, nachdem es an der Zügenstrasse tief in den morschen BOndnerschiefer seine romantischen Schluchten gefressen hat Die Landquart fliesst durch das Prätigau hinunter, um bei dem nach ihm benannten Dorf Landqüart sich dem Rhein zuzugesellen. Die Route durch das Prätigau, die als kürzeste Zufahrtsstrasse vom Tieflande her am meisten benützt wird, verbindet Davos rheinaufwärts mit Chur, dem Bündner Oberland und dem- Domleschg. Eine besonders dankbare Rundfahrt mit Standort Davos führt den umgekehrten Weg von Davos über die Zügenstrasse nach Bad Alvaneu, Tiefencastel und durch die Schynschlucht nach Thusis. Von hier lohnt sich ein Abstecher durch die Viamala ins Schams. Von Thusis geht die Fahrt dem Hinterrhein entlang durch das fruchtbare Domleschg mit seinen vielen Burgen und Schlössern bis Reichenau. Hier kann die schöne Schleife über Flims nach Ilanz und über die grossartig angelegte Versamerstrasse wieder nach Bonaduz und Reichenau als sehenswerte Variante angehängt werden. Der Weg führt über Chur, Landquart nach Davos zurück. Oder man kann von Chur aus über Parpan, Lenzerheide, Alvaneu wieder nach Davos gelangen. / Bei Tiefencastel stehen wir an der herrlich ausgebauten Julierstrasse, 1 - die durch das Oberhalbstein nach J5ilvaplana im Oberengadin führt Eine unvergleichliche Fahrt bietet das ganze Oberengadin über St. Moritz und Samaden bis an das Tor des Unterengadins, nach Süs, wo der Flüelapass nach Davos abzweigt Ueber den Flüelapass nach Davos kommend, erreicht man durch eine Fülle unvergleichlicher Landschaftsbilder das Unterengadin und den Badeort von Scuol-Tarasp-Vulpera, vorbei an den hoch an der Bergflanke malerisch liegenden Dörfern von Guarda und Ftan, nach denen sich, wie auch nach dem von Scuol rasch erreichbaren Sent, ein Abstecher lohnt Prätigau, Zügenstrasse und Flüelapass sind die drei grossen Verkehrswege, die Davos mit der Welt verbinden. Daneben gibt es für den Automobilisten einige fast verträumte Nebenstrassen in die farbenfrohen Seitentäler des Davosertales. Ein sauberes Strässchen führt in das Dischmatal nach Dürboden, dem Ausgangspunkt -des Scalettapasses und des Weges nach der Grialetschhütte. Es lohnt sich, am frühen Nachmittag nach dem Dürboden zu fahren und die Wanderung nach der Grialetschhütte zu machen. Eine weitere, gut ^befahrbare Nebehstrasse führt in das Sertigtal über Clavadel,, das durch die gewaltige Silhouette des Gross-Ducan, Platten- und Mittaghornes abgeschlossen wird, zu deren Füssen das idyllische Dörfchen Sertig liegt So ist Davos im Sommer im wahrsten Sinne des Wortes ein idealer Standort für den Automobilisten, das zugleich den Vorzug hat, einige moderne Garagen zu haben, die allen Anforderungen gewachsen sind. kn. Das Davoser Tal. mmusS (Photo s J. Traufferj Reise nach Berlin - mit Hindernissen Es war meine sechste Fahrt nach Berlin innerhalb eines Jahres. Ich karinte mich in den chaotischen Verhältnissen der vier Besetzungszonen Deutschlands, die ich als Sonderberichterstatter schweizerischer Zeitungen reichlich kennengelernt hatte, also ziemlich aus. Und trotzdem bereitete mir diese Fahrt Ueberraschungen, wie ich sie noch nie erlebt hatte. Es fing schon beim Grenzübertritt an. Meine Begleiterin und ich hatten das Pech, auf- deutscher Seite, wo die Zollkontrolle von deutschen und französischen Beamten gemeinsam durchgeführt wird, einem französischen Unteroffizier in die Hände zu fallen, der es scheinbar ganz besonders auf uns abgesehen hatte. Denn unser ganzes Gepäck bis zum Inhalt der kleinsten Schachtel sowie unsere Wagen wurden mit einer minutiösen und hochnotpeinlichen Sorgfalt durchsucht, als wären wir die grössten Rauschgiftschmuggler, die man sich denken kann. Nun ist ja freilich zu sagen, dass fast täglich Schweizer beim Grenzübertritt mit Uhren, Gold oder Devisen, die sie nach Deutschland zu schmuggeln versuchen, geschnappt werden. Aber die endlosen Formalitäten hielten uns doch bis abends 6 Uhr auf, so dass wir erst bei Einbruch der Dunkelheit losfahren konnten, um unser Tagesziel Baden-Baden, das Hauptquartier der französischen Zone, noch zu erreichen. In Baden-Baden fanden wir anfänglich Unterkunft im Hotel Augustabad, das als ausschliesslich für Schweizer reserviertes Hotel so ziemlich allen Deutschlandfahrern bekannt sein dürfte. Gegen Vorweisung des Schweizerpasses wird dem Reise-nden auf dem Schweizer Konsulat eine Eintrittskarte für das Hotel ausgestellt, die -ihn auch zum Essen ohne Marken berechtigt Die Verpflegung ist für- deutsche Verhältnisse gut, wenn sie auch in keinem Verhältnis zu schweizerischen Maßstäben steht. Die Verwaltungsdienste der französischen Militärregierung sind sehr gut, aber auch sehr kompliziert organisiert, und es dauert lange, bis ein Fremder sich hier einigermassen zurechtfindet Die Offiziere der Difectiöfi'Hinformatiori, die die fremden Journalisten zu betreuen haben, laden uns sofort ins Camp de Presse ein, das ausschliesslich für die Presse reserviert ist. Wir finden hier eine echt französische, sehr gute Küche und bequeme Zimmer. Für die Weiterreise stellt uns die Sürete, d. h. Sicherheitspolizei der Militärregierung sog. Ordres de Mission aus, die, von der amerikanischen Liaison visiert, zur Durchreise nach Berlin berechtigen. Auf Grund dieser Fahrbefehle erhalten wir von einer andern Dienststelle auch J A H R H U N P E R T F E I B R / D E R R E P U B L I K * 1848-1948 Jahrhundertfeier der Neuenburger Republik GROSSE KANTONALE Fest-Ausstellung vom 30. Juni bis 19. Juli 1948 NEUCHATEL Wirtschaftliche -, künstlerische und historische Abteilungen Schwelzermesse für Jagd und Fischerei Neuenburgisches Dörfli und Weinstuben Reisevergünstigungen : Auskunft in den Bahnhöfen J A H R H U N D E R T F E I E R D E R R E P U B L I K Montag, den 12. Juli: Offizieller Festumzug 5000 Teilnehmer Altbekanntes Ausflugsziel und Ferienort. Gepflegte, selbstgeführt« Küche. — Stett lebende Forellen. — Wochenend- Arrangementa. Zimmer mi» messendem Wasser. Garage. Telephon 833 01 Fritz Motthys-Schär. Bes. 'd'/*--L:- Route Bern—Solothurn—Basel und Burgdorf—Ly« Autoreparaturwerkstätte, Parkplatz Tetephon 4 4012 TCS ACS F. Hubler u. Sohn erreichbar von Bützberg, Herzogenbuchsee oder Wangen a. d. Aare. Beliebter Treffpunkt für Automobilisten und Motorradfahrer. Gut essen. Beste Weine. Spezialitäten: Forellen, Güggeli, Burehamme Grosser Autopark, automatische Kegelbahn, Säle für Gesellschaften und Hochzeitsessen. Telephon 3 01 26 Mit höflicher Empfehlung! Farn. K. Kilchenmann Hotel Dällenbach In Automobilkreisen beitbekannlas Haus. Zimmer mit füessendem Wasser. Tel. 2 24 u. 12 n tEGGIWIL (Emmental) Gasthof zum Bären ICS Spezialitaten - Landgasthof B ER KEN Gasthof zum Löwen BURGDORF Rest. Bahnhof TCS Bekanntes Haus, geführt nach guter, alter Emmentalerart. Lokalitäten und Spezialitäten für Hochzeiten, Vereins- und Personalausflüge. Mit höflicher Empfehlung Telephon Nr. 9 Rud. Stettier GROSSHÖCHSIETTEN Gasthof Sternen Der gänzlich renovierte, heimelige Landgasthof. Alle Zimmer mit füessendem Kaltund Warmwasser. Soignierte Küche und Keller. Kleinere, und grössere Säle für Hochzeiten, Gesellschaften, Sitzungen etc. Garage. Tel. 8 52 13 Hs. Stettler-Gerber, B«s. HO ÄREN LANGENTHAL Garage - Parkplatz • Stets gut bedient! Familie Bieri Telephon 6 09 41 Langnau i. E. Hotel Rest llflsbrücke ACS Treffpunkt aller Motorfahrer. Rasch und gut bedient. Garage im Hause. Telephon 115 H. Neuenschwander, t«s. der Hauptstmse Zürich-Bern SCHLEGWEGBAD TCS ob Oberdiessbach WORB Gasthof zum Löwen Farn. Alfr. Siegenthaler Der gepflegte Landgasthof. Mit höflicher Empfehlung Telephon 7 23 03 Familie K. Bernhard

No29 A0T0-MA6AZIR werden die Vorzüge neue amerikanische Autoradio auf Wunsch mit Kurzwellen anerkannt and geschätzt Eine Goldfeder hinsichtlich Elastizität, Härte u. Spitze wie geschaffen für Ihre Hand verleiht Ihrer Handschrift die Merkmale Ihrer Individualität und wird zum treuesten Begleiter durch Ihr ganzes Leben. Spezialfirma für Autoradio 20 Jahre Erfahrung Watermu.Tiat« wird nach Original • Razapten »• Zürich fabrlrlert und Ist «rhiltliet. f« «flau Papatarlan. Die WATERM AN-Füllf eder wird Ihnen um so besser dienen, wenn Sie dafür auch die geeigneteTinte verwenden WATERMAN-Tlnte wird Sie nie enttäuschen: Sie ist dünnflüssig, farbkräftig und farbbeständig, satzfrei und rasch trocknend. Sie eignet sicK vorzüglich für Füllhalter aller Systeme, wie für gewöhnlichen Schreibgebrauch. Von den sieben verschiedenen Farben ist Blau / Schwarz die an-. meisten gebrauchte; sie ist wasserfest und für wichtige Akten besonders zu empfehlen Für tadellosen Sitz garantiert die Marke «Biisi» Fürst & Cie. AG., Wäftenswil Andeer Mineral- und Moorbad Hotel Fravi Wenn Chur TCS 1000 m Ober Meer Kur- und Ferienorf. Beste Aufnahme von Passanten. Bekannt gute Küche und Keller bei massigen Preisen. ACS-Mitglied. Telephon 5 71 51 Farn. Dr. Fravi, Bes. dann Garten- und Terrassen- Restaurant Rosenhügel schönste Aussicht und bestgeführte Küche, grosse Lokale für Hochzeiten, Vereine und Gesellschaften Küchenchef Tel. 22388 Fam. Ackermann KlOSterS-PlatZ Hotel Weisskteuz-Belvedere Haut der guten Gesellschaft. Moderner Komfort. Fliessendes Wasser, kalt und warm in allen Zimmern. Bäder, Lift. Grosse Sonnenterrasse, ganz soignierte Küche. Strandbad, Tennisplatz nächstliegend. Telephon 3 82 12/13 E. Helbling Landquart Hotel Landquart und Bahnhofbuffet Das altbekannte Hotel am Bahnhof Mi. B. und S. B. B. Total renoviert 1946. Neu möblierte, komfortable Zimmer mit fliessendem Wasser. Gesellsehaftsräume. Gepflegte Küche. Schöne gedeckte Terrasse. Garage. Telephon 51214 Hans Hug, Inhaber VÄLBELLÄ-LENZERHEIDE-SEE Hotel Waldhaus Zimmer mit fliess. Wasser, gemütliche Aufentholtsräume. Vorzügliche Verpflegung. Garage, Parkplatz. Telephon (084) 4 21 0» Leitung M. Oswald Uli! Ei„ e FaK rtmit derDAVOS-PARSENN-BAHN In 20 Minuten erreicht man die sonnige Höhenterrasse Weissfluhjoch auf 2663 m ü. M. Schönster Ruhe- und. Aussichtspunkt. Umfassende Rundsicht. Bequeme Verbindungen Prospekte mit der farbigen Wanderkarte, Fahrplan und Taxen bei der Verwaltung und in den Reisebureaox erhältlieh. An der Julier-Maloia-Gandria-Logone-Strosse. Ein ideales Ferienparadies. Prachtvolle Lage, •«hagliche Atmosphäre. Soignierte Küch«. Terrassen-Restaurant. Pension ab fr. 18.—..,. Tel. (082) (33 06 Direktion: Walter Scheel (Im Winter: Chantarella House, St. Moritz) Das heimelig eingerichtete Bündner Chalet. Speiserestaurant mit der bestbekannten ital. Küche und Bündner Spezialitäten. Locanda Grischuna. Fliessendes Wasser, Zentralheizung, Garage. Mitglied TCS und Autovia. Telephon (062) 621 26 P. Uffer, Ms. MUHLEN-MULEGNS a. d. Julierroute 1481 m 0. M. TCS Posthotel Löwen ACS Kern's Homovis für Herz und Nerven Rasche Fr. 6.75, Kurflasche Fr. 15.- Altbekanntes Mittags- und Abendziel. Herrliche Bergferien. Zimmer mit fliessend. Wasser. Bündner Spezialitäten aus Küche und Keller. Forellenfischerei. Grosse Garage und Tanksteile. Telephon (081) 2 9141 A. Willi, Inh. TCS 2155 m ü. M. Guteingerichtetes neues Haus. Zentralheizung. Zimmer zu Fr. 4.—. Gutbürgerliche Küche, la Keller. Garage, Benzin, Oel. Tel. 69182 Santa Maria H. Koch-Mettier, Bes. Das Haus mit altbewährter Schweizer Tradition. Eigener Golf. — Tennis. — Garage. — Kinderspielplatz. Telephon 3 39 31 Anton R. tadrutt isf für jeden Aufomobilisfen ein GENUSS SILS IM ENGADIN Hotel Margna ACS TCS II Maloja (Oberengadin) Sporthotel OFENBERG Gasthaus Passhöhe „Süsom Give" St. Moritz Hotel Engadiner Kulm pau Neuzeitlicher Komfort. Hotel mit 80 Betten. Anerkannte prima Küche u. Keller. cEn Ca'nossa». Gemüt!., sehenswerte orig. Tavetscher Stube. cStiva-bialla» Tages-Restaurant mit Konzert. Grössere und kleinere Gesellschaftsräume. Gebr. Berther TCS Route Andermatt—Oberalp—Sedrun—Disentis. Günstige Mittags- und Uebernachtstation. Zimmer mit fliessendem Kalt- und Warmwasser. Cafe-Restaurant, Bündnerstube. Forellen. Garage. Telephon 771 32 H. Decurtins-Agosti, Bes. TCS Treffpunkt der Automobilisten Telephon (086) 7 71 22/23 in an Gleiches Haus lahnhofbuffet Rapperswil. S E D R U N Hotel-Kurhaus Oberalp THUSIS Hotel Gemsli Renoviertes Haus. — Zimmer mit fliessendem Wasser, kalt und warm. — Neue, heimelige Thusner-Stube. Bündner Spezialitäten. Garage. Telephon 5 54 20 R. Kieni Erben Wann fahren Sie nach Bern? Wir möchten Sie so gerne durch unsere prächtigen Teppichlager führen. Ob unserer reichen Auswahl und den vorteilhaften Preisen werden Sie erstaunt sein und wie so viele, Ihren Freunden weitererzählen: «Der Gang zu Geelhaar lohnte sich»! Ein Gang zu Geelhaar lohnt sich W. Snlhur A.S. Bm Thuna». T