Aufrufe
vor 4 Monaten

E_1948_Zeitung_Nr.034

E_1948_Zeitung_Nr.034

L4 AUTOMOBII^REVÜE

L4 AUTOMOBII^REVÜE wrrrwocn, 4. AUGUST Ir. 34 Route Bern—Solothurn—Basel und Burgdorf—Lyss Autoreparaturwerkstatt«, Parkplatz Telephon 4 40 12 TCS ACS F. Hubler u. Sohn B E R K E N Gasthof znm Löwen erreichbar von Bützberg, Herrogenbuchsee oder Wangen a. d. Aare. Beliebter Treffpunkt für Automobilisten und Motorradfahrer. Gut essen. Beste Weine. Spezialitäten: Forellen, Güggeli, Burehamme. Grosser Autopark, automatische Kegelbahn, Säle für Gesellschaften und Hochzei&essen. Telephon 3 01 26 Mit höflicher Empfehlung: Farn. K. Kilchenmann BURGDORF Rest. Bahnhof TCS Hotel Dällenbach In Automobilkreisen bestbekanntes Haus. Zimmer mit füessendem Wasser. Tel. 2 26 v. 12 98 tEGGIWIL (Emmental) Gasthof zum Bären TCS Bekanntes Haus, geführt nach guter, alter Emmentalerart. Lokalitäten und Spezialitäten für Hochzeiten, Vereins- und Personalausflüge. Mit höflicher Empfehlung Telephon Nr, 9 Rud. Stettier GROSSHÖCHSTETTEN Spezialitäten - Landgasthof Gasthof Sternen Der gänzlich renovierte, heimelige Landgasthof. Alle Zimmer mit fliessendem Kaltund Warmwasser. Soignierte Küche und Keller. Kleinere und grössere Säle für Hochzeiten, Gesellschaften, Sitzungen etc. Garage. Tel 8 52T3 Hs. Stettler-Gerber. Bes. ACS 76- HOTEL / p AREN LANGENTHAL Garage - Parkplatz - Stets gut bedien!I Familie Bieti Telephon 60941 Langnan i. E. Rotel Rest nfrsbröcke Treffpunkt aller Motorfahrer. Rasch ond gut bedient. Garage im Hause. Telephon 115 H. Neuemchwander, !•». 2fc beMk, hmsBge ßastsfäte SCHLEGWEGBAD ob Oberdiessbach Allbekanntes Ausflugsziel and rerienort. Gepflegt», selbstgeführte Küche. — Stets lebende Forellen. — Woehenend- Arrangements. Zimmer mit füessendem Wasser. Garage. Telephon 8 33 01 Fritz Mallhys-Schör, &•*. WORB Gasthof znm Löwen Farn. Atfr. Stegentkaler li» D*r gepflegte Landgosthof. Mit höflich«- Empfehlung Telephon 7 23 03 Familie K. Bernhard EINSIEDELN Hotel Pfauen ERSTFELD ACS Gegenüber der Klosterkirche Dos führend« Haus. Gediegene Räume, geeignet für alle Gesellschafts- und Familieoaniässe. Anerkannt gute Küche. Tel. (055) 22 (6 13 31) Automobilisten! Dir. Tony Benz-Wenfc Towenproriont kaufen Sie vorteilhaft in meiner Filiale neben dem Gasthaus St. Gotthard, links am Ausgang des Dorfes an der Gotthardstrasse. Brot- wtd Feinbäckerei-Konditorei P. Ruckstuhl-Odermatt Direkt an der Hauptstrasse nach Engelberg. Pauschalferien 7 Tage Fr. 105.— bis Fr. 123.—. Weekend-Arrangements. Strandbad, Tennis, Orchester. Boxen, Parkplatz. Telephon 6 73 55 Prospekte Farn. Napf«» SEELISBERG Hotel Löwen ' Schone and rwhig« Lage am Wald. Neu« Am- Sichtsterrasse mit grossein Parkplatz und Garagen. Pension von Fr. 10-50 bis 11.50. Gut«, reichliche Mittogessen von Fr. 4.— an. Telephon 2 et A. Hwnziker. tat. Iftnkclft'cb Stansstad Die Ferienwelt des Autofahrers direkt am See. i Strandbad, Tennis", Segeln, Boxen. Jeder HASLIBERG KnrhaosWasserwendi An ««bestritte« schönster Lage des Hasliberges mit prächtiger Aussicht. Grosser, schattiger Parkplatz. Garage. Küche und Keller tadellos. Mit höflicher Empfehlung» A. «. E. Ruppli, Bes. Telephon 2 V MEIRINGEN Hotel Baer TCS Ne« eröffnet. Gut etsen and trinken. Grosse Säle und Gartenterrasse. Schöner Parkplatz. Telephon 2 Farn. A. Bisang GAIS Hotel Krone NÄFELS TCS Telephon 9 31 37 In der Krone Gais wird Ihnen dos Beste am Küche ond Keller servier). Grosser Parkplatz und Garagen. an der Aufostrasse über den Klausen. Bekannt für gute Küche und Keller. Fremdenzimmer. Garage, grosser Parkplatz. Kegelbahn. Tel. 4 41 37 Gasthof Schützenhof Bes. H. Manser-Barmetten RIEDERN-ROMANSHQRN Gasthof z. Rossli Direkt an der Durchgangstrasse Romanshorn— Konstanz. Bauern- und Grillspezialitäten. Gutgeführte Butterküche und Keller. Für Hochzeiten und Gesellschaften bestens empfohlen. Schattiger Garten, Garage, leiephon 6 33 25 E. Hunziker-Blrrer, Bes. Für frohe Fahrten: HALLWAG-KARTEN ST. GALLEN Hotel Hecht TCS ACS TCS h* Stadtzeninm, erstes Hern CM Ratze. Letzter Komfort. 30 Privatbäder. Zimmer ab Fr. 6.50. CaM-Kestauroni. Feldschlossche« - Bier«. Terrasteorestowrant. tor-Grill. Tel. 265 02. H. J. Hob«, Dir. SCHAFFHAUSEN TCS dann Hotel Löwen Grill, Wildbret, Bar. Alle Zimmer mü messendem Wasser. TeL 1053) 5 29 B Sa«. E. »eier-Hirt, tes. SPEICHER HotelAppenzellerhof Direkt an den Durchgangsstrassen. Das heimelige renovierte Haus. Bestbekannt für währschaftes Essen. Schöne Zimmer, Gesellsehattsräome, Garten, Parkplatz und Garage. Tel. (071) 9 43 21 M. Bürer-Gubser, IM. Nach prochtvoUer Fahrt durchs schöne Appenzelierland g««t esse md trinke b» FREY-BERNHARDSGRÜTTER Korhaus Alpenblick, Tel. 246, Wienacht Garage, Parkplatz, Ferienaufenthalt. ADELBODEN Grand Hotel Regina TCS Das führende Haus. Idealste, sonnigste Loge. Vollständig renoviert. In unmittelbarer Nähe sämtlicher Sportgelegenheit«!». Erstklassiges Tanz- und Unterhaltungsorchester. Heimelige Bar mit anschliessendea Grülroom. Grotser Ballsaal. Garage. Telephon 8 33 21 AESGHI b. SPIEZ Parkbotel Biümlisalp alkoholfrei, empfiehlt sich mit seine« hei«« ligen Tea-room und seiner prächtigen Aussicht auf See und Berge. Pensionspreis Fr. 10.50 bis Fr. 11.50. Parkplatz und Garage. Tel. 5 68 13 Neuer Bes.: E. Widmer-Wenger GRINDELWALD Hotel Belvedere In bester Lage, mit grossein Garten. — Alte Zimmer mit füessendem Wasser. Privafbäder. Massige Preise. Auto-Garage, Tennis, Schwimmund Sonnenbad. Wintersport. Telephon 3 20 71 Farn. J. Hauser, ies. Sdrarfelbera SPIEZ Hotel Terminus TCS HOTEL - KURHAUS Seine Log«, seine vorzügliche Küche und Keller bieten Ihnen einen angenehmen Aufenthalt. Schattige Gartenterrasse. Fliessendes Wasser. Appartements mit Bad und WC. Zimmer von Fr. 5.— an. Orchester. Garage, Parkplatz. Telephon 5 67 31 Restaurant und Tea-Room am See. Sorgfältig geführte Küche u. hausgemachte Patisserie. Grösste aipine ForeMenzocht. Grosser, schattiger Parkplatz. Telephon Blousoe 8 00 93 SCHWEFELBERG-BAD gipshaltig* Schwefelquelle A. CS.j T. C. $. a. O. 1400 m| Der ideale Ott für Heilung und Erholung im schönen Gantrisch-Gebiet Pensionspreis von Fr. 12.50 bis 16.00 - Garage, Benzin, Öl Prospekte durch E. Gugolz-Jenni, TeL (037) 3 91 64 ZÄZIWIL Gasthof zur Krone ACS TCS Der atffoefcsnnte Landgasthof an der Strasse Bern-Luzern. Währschafte Platten z'Mittag und z'Nacht. Reelle Weine. Telephon (031) 8 52 01 Familie Joss Offizielle LA N C IA-Vertretung r^ Original Bestandteile Spezial Reparaturwerkstätte LAVAGO AG., ZÜRICH Lancia - Automobil -Verkaufs AG. für die Ost- und Zentra Schweiz. Badenerstrasse 330/332. Telephon 051) 27 55 33 Vorteilhafte amerik. Reber 1, 2 oder 4 Säulen SCHNELLMANN, Ina. & Co. Ziirlch.nämistr.33 Tel.244702/03 BESUCHEN SIE MEIRINGEN und die Kurorte im Haslital Das ideale Ausflugszentrum, die Drehscheibe der Alpenpässe. Brumg Jochpass (Autostrasse bis Gental); Susten (Autostrasse durchgehend geöffnet); Grimsel, Grosse Scheidegg (Autostrasse bis Schwarzwaldalp); Aareschlucht, Reichenbachfälle (Tram und Drahtseilbahn), Glet scherschlucht Rosenlaui, Kirchenausgrabungen XII. Jahrhundert. Prospekte durch das Verkehrsbüro Meiringen oder Reisebüros. Cliches Hallwag sind erstklassig

III. Blatt BERN, 4. August 1948 AUTOMOBIL-REVUE HI. Blatt BERN, 4. August 1948 WO wo 1000 800 Die Pariser Verkehrsprobleme und ihre Lösung 13 h Tägesverkehrs -Tief Graphik dar Fahrzeugdichte auf der Plaee de l'Opera wahrend der 24 Stunden des Tages, aufgenommen am 12. März 1947. Senkrechte Kolonne: Zahl der Fahrzeuge pro 30 Minuten; waagrechte: Tagesstunden. mobilwirtschaft Gelegenheitskäufe eine verhältnismässig wichtigere Rolle spielen als vor dem Krieg, wo sich jeder ohne behördliche Einmischung ein neues Fahrzeug zulegen konnte. Es ist natürlich schwierig, ein allgemeingültiges Urteil über die Gründe des Ansteigens und Absinken der Verkehrsfrequenz an den Hauptbrennpunkten des Grosspariser Verkehrs zu fällen. Die Verkehrsdichte schwankt nicht nur n h der Tageszeit, sondern auch saisonal. In den beiden Ferienmonaten ist sie trotz des Ausländerzustroms Stunde) ebenfalls um 17 Uhr herum. Dagegen passierten in der Ost—West-Richtung, nach der « Madeleine » zu, die meisten Fahrzeuge (474) den Platz zwischen 11 und 11.30 Uhr. Unsere Verkehrskurve lässt im weiteren deutlich erkennen, dass sich die Automobilfrequenz ab 5 Uhr nachmittags sehr rasch im decrescendo bewegt und zwischen 3 und 4 Uhr morgens auf ihrem Tiefstand anlangt. Die Automobilindustrie auf dem Wege der Erholung Aue Autofabriken der drei Westzonen habe ich besucht, Informationen und Eindrücke gesammelt. Habe mir Zahlen geben, die Arbeitsergebnisse belegen lassen. Gewiss ... es sieht hier und da noch furchtbar aus. Wo einst Fabriken standen, wandert man kilometerweit durch Trümmerchaos. Aber doch: ob's bei Daimler-Benz war oder bei Opel, bei Adler in Frankfurt oder bei der Hanomag im Gchwerverwüsteten Hannover, im Riesenkomplex des Volkswagenwerks oder bei Borgward in Bremen, angesichts des nur wenig zerstörten Ford-Werks in Köln oder bei Büssing-NAG in Braunschweig ... überall arbeiten die Betriebe wieder regulär. Aber ein grosses Hemmnis legt sich ihnen in den Weg: die Tatsache, dass die notwendigen Grundstoffe, insbesondere Eisen und Stahl, nur mit grewser Verzögerung, teils überhaupt nicht oder in ungenügender Menge geliefert werden. Der Verband der Automobilindustrie war offen genug, vor der Presse zu bekennen: die vier grössten Automobilfabriken: Volkswagenwerk, Opel, Ford und Daimler-Benz können nur bis August, spätestens September arbeiten, wenn die ihnen zugestandenen Stahl- und Eisenmengen nicht geliefert werden. — Doch jetzt sei berichtet von einer 3000 j km- Autorundfahrt, die mich zu den bekannten Autofabriken der US, der britischen und der französichen Zone führte. Daimler-Benz: Alle Werke 6md 6chwer beschädigt. Seit Kriegsschluss wurde jedoch an Neubau und Wiederaufbau vieles geschaffen. Gewiss sind die Zertrümmerungen von 1944/45 auch heute noch sehr erkennbar, gleichgültig ob ee sich um die Werke Untertürkheün und Sindelfingen, beide bei Stuttgart, oder um das Werk Gaggenau im Schwarzwald (französische Zone) handelt. Mannheim, das Nutzwagenwerk, ist bei den Kriegsverwüstungen am besten weggekommen. Gaggenau liefert monatlich rund 100 Viereinhalbtönner, wovon die Besatzungsmacht den grössten Teil beansprucht, so dass für die deutsche Wirtschaft nicht viel übrig bleibt. Die Werke Sindelfingen (vor dem Kriege nur Karosseriewerk) und Untertürkheim bei Stuttgart bringen monatlich etwa 300 Personenwagen vom Typ 170 V heraus. Schon seit mehr als 2 Jahren ist ein 170-V-Diesel in Vorbereitung, und ich habe ihn bereits in schwerem Gelände und auf Autobahnen gefahren... ein überraschend munterer Diesel, gut im Anzug und bergfreudig (auch richtig r übersetzt). Aeusserlich trug er alle Merkmale des 170 V, aber aus Gründen, die reiner Produktion übergeordnet sind, lässt sich dieser Diesel im Augenblick noch nicht serienmässig herstellen. Die meisten Sorgen macht zur Zeit die mangelhafte Rostoffvereorgung mit Stahl und Eisen, aber auch jene von Holz und Polstermaterial, von Textilien und von Lack, ja auch der elektrischen Ausrüstung der Fahrzeuge, dieweil das Endschicksal der Bosch-Werke immer noch nicht entschieden ißt. Im Daimler-Benz-Werk Mannheim wird der 3-t-Einheitslastwagen in nahezn 300 Stück monatlich herausgebracht, jener Typ, der während des Krieges als Gemeinschaftsbau Daimler-Benz/Opel geschaffen worden war. Generelle Hemmnisse. (Spezialbericht unseres Pariser Korrespondenten) giert werden oder parken. Bemerkenswert ist ferner, das6 der Verkehr in der Süd—Nord-Richtung regelung aufgebaut, das heute bereits als vorbild- System individueller und mechanisierter Verkehrs- Vormittdgsspitze 11 h II Zur Zeit und bis auf weiteres stehen dem organischen Wachstum des Pariser Autoverkehrs die gleichen generellen Hemmnisse entgegen wie der Verkehrsentwicklung seit Kriegsende. sichtlich geringer als in der eigentlichen Pariser Entwicklung des französischen Strassenverkehrs Seitdem vor etwa drei Jahren das Thema « Pariser Strassenverkehr » an dieser Stelle zum ersten (Autosalon!), und im Winter wirkt auch das Wetter Treibstoffverbrauchs, die erst jetzt durch aus- Saison, d. h. im Juni, September und Oktober überhaupt, nämlich zum einen die Drosselung des Male angeschnitten wurde, hat 6tch der Automobilrerkehr der französischen Hauptstadt leider nicht Verkehrsstruktur hat 6ich durch soziale und wirt- etwas gemildert wurde, und zum andern die Bei- als mitbestimmender Faktor. Auch die eigentliche nahmsweise Zuteilung von 40 Litern für die Ferien so stetig und intensiv entwickeln können, wie man schaftliche Einflüsse im Zeichen der Mangelwirtschaft etwas verschoben. Vor dem Krieg fuhr je- Automobilhandel, die bis auf weiteres jeden Zubehaltung eines Rationierungssystems für den die« sowohl im touristischen als auch im wirtschaftlichen Interesse gewünscht hätte. Wohl stieg der berufstätige Automobilbesitzer, ganz gleichgültig, ab er in Paris selbst oder in der Banlieue mus6. Sicher hätte gerade der Pariser Strassenverwachs an neuen Fahrzeugen in Paris erschweren die Verkehredichte seit der Befreiung Frankreichs bis zum Sommer 1947 ständig an, aber dazwischen gab es immer wieder Rückschläge. Der sichtbarste dieser Rückschläge ist seit dem 1. Oktober vergangenen Jahres dadurch eingetreten, dass die 20- Liter-Benzinration für den Durchsehnittsautomobilisten von einem Tag auf den andern aufgehoben Revue» unlängst berichtet. Werk und Produktion Ueber Opel (Rüsselheim) hat die «Automobilwinde. Der daraus zwangsläufig resultierende Verkehrsrückgang ist heute auch für jeden ausläntion ist so ergiebig, wie die Rohstoff-Anlieferung sind schnell aufgekommen. Die Fliessbandprodukdischen Automobilisten in Paris augenfällig. Jedenfalls bleibt die Strassenfrequenz in Paris sogar es gestattet. während den Stosszeiten weit hinter jener zurück, die Ueber die unzweifelhaft wieder kommende in der gleichen, Periode des Vorjahres zu verzeichnen war. Im übrigen geht ihre zahlenmässige Ent- AutopToduktion von B M W, und zwar vom Stammwerk der Bayerischen Motorenwerke AG in München, lässt sich heute noch nichts Genaues sagen. wicklung aus der nachfolgenden amtlichen Zusammenstellung deutlich hervor: Tatsach« ist, dass der Eisenacher BMW-Betrieb, der dort unter «Avtovelo» läuft, vom bayrischen Gro6S-Paris (Departement Seine): BMW-Urbetrieb ganz getrennt ist umd sogar mit Zahl der in Verkehr stehenden Fahrzeuge: ihm konkurriert Eisenach erzeugt die BMW- Fahrzeug- am am am Wagen, die exportiert werden. Wenn nichts schief kategorie 31. 12.1938 31.12.1946 31.12.1947 geht, wird München auch bald mit der Autoproduktion beginnen. Einstweilen liegt das BMW- 1. Personenwagen 357 852 143 000 146 235 1 ) 2. Nutzfahrzeuge 65 128 74 830 86 907 5 ) Hauptwerk in München, an der Lerchenauerstrasse, noch gutenteils still; der Gesamtbetrieb ist 3. Cars u.Autobusse — 1719 1978 von der US-Armee besetzt, während das BMW- Total: 422 980 219 549 235120 Werk Allach bei München als Reparaturwerkstatt %satz pro Auto 12 Einw. — 21 Einw. für US-Fahrzeuge dient. ') Zur Zeit rund 41 % von 1938. 2 ) Also rund 22 000, d. h. 33 % mehr als 1938. Ein Schnappschuss an der Fussgängerpassage am Boulevard Malesherbes (Place St-Augustin) In Ingolstadt (Bayern) hat die Autounion einen Betrieb errichtet, der zunächst Die Produktion an Last- und Lieferwagen Die «Pietons», is>, einsehliesslich einscnuessncn aer der aiTen alten uame Dame STOCK, Stock, nenren richte aie die Blicke Diicice vorscnnnsmassig vorschriftsmassig nach naen rechts, reenrs, woher woner in diesem Moment allein wurde bekanntlich in den letzten 3 Jahren forciert, Hein einige Wagen kommen. Alle Fahrzeuge stoppen rechtzeitig. Nur der cCitroen 11» ganz links hat die Nägel aus Versehenen überfahren was der Verkehrspolizist, der (oben) am Rande der Place St-Augustin steht, glücklicherweise nicht Grossreparaturwerkstatt für die Autounion-Fahrzeuge war. In der englischen Zone entstand in jene an Personenwagen vernachlässigt. bemerkt. ' Bei dem Vergleich des heutigen Verkehrs mit Norddeutschland eine zweite Autounion-Montageanlage. Vermutlich wird der Ingolstädter-Betrieb wobnte, zum Mittagessen nach Hause. Heute verbietet die Treibstoffknappheit derartige * Extra- Pferdefuhrwerke werden von Monat zu Monat sel- kehr, der heute zu 80 % motorisiert ist — die den heutigen Vorkriegsziffern muss einerseits berücksichtigt werden, dass in den letzten Vorkriegsjahren, besonders im Au6stellungsjahr 1937, relativ das die Autounion-Prinzipien fortführen wird. bald zu einem neuen eigenen Werk aufwachsen, touren », so dass also in den Mittagsstunden der tener und der Anteil der Radfahrer am Straßenverkehr beschränkt sich heute auf einige 100 Zei- Verkehrsstrom nicht mehr das vormalige Niveau viele ausländische Automobilisten nach Paris kamen. Sodann überwog vor dem Krieg der Anteil erreicht, während die Zahl der parkierenden Wagen sichtlich zugenommen hat. Ein statistischer nommen wie in anderen von der Mangelwirtschaft tungsverkäufer —, einen ähnlichen Aufschwung ge- Der Nestor aller noch lebenden Autoindustriellen, Dr. ing. August Horch, betreut von Münchberg in Franken aus die aus dem Krupp-Nachlass neuer Wagen am Pariser Stras6enverkehr. Während 1938 noch 46 040 sogenannte • cartes grises », Querschnitt durch den Verkehr im Zentrum der weniger berührten Hauptstädten, sofern die französische Automobilwirtschaft endlich von den letz- Hauptstadt, nämlich an der Place de l'Opera, den entstandenen Südwerke (Autofabrik in Bamberg). d. h. amtlich gültige Wagenpapiere an Käufer solcher Personenwagen ausgegeben wurden, waren e6 die Pariser Verkehrspolizei von Zeit zu Zeit vorzunehmen pflegt, zeigt die Entwicklung des Verkehrslebter Staatsinterventionismus ihr auch heute, vier ten Fesseln befreit werden könnte, die ein über- Wobei eingeschaltet sei: Dr. Horch wird im Oktober 80 Jahre alt und — trat am vergangenen 9. 1947 ihrer nicht mehr als 27 450. Im letzten Friedensjahr wechselten des weiteren 90 800 gebildes an einem bestimmten Tag im Frühjahr 1947, Jahre nach Kriegsende, noch auferlegt. Juli, also soeben, vor den Traualtar. Was Beweis als d«r Automabilverkehr zweifellos etwas dichter Doch lassen sich auch unter den heutigen Verhältnissen die den Pariser Behörden gestellten tech- dafür 6ein mag, dass Motor und Brennstoff jung brauchte Fahrzeuge allein in Paris ihre Besitzer. war als heute. Unter anderem geht aus der nebenstehenden Graphik hervor, dass die Verkehrsspitze nischen Probleme des Strassenverkehrs schon deut- erhaltenl Vergangenes Jahr registrierte die Pariser Polizei bereits wieder 78 600 Besitzwechsel, woraus hervorgeht, dass heute in der französischen Auto- Hannover ist zur Zeit ein gewichtiger Punkt der nicht etwa, wie man meinen sollte, kurz vor 12 lich umreissen. Mit dessen Zunahme werden sie deutschen Kraftfahrt als Sitz des VdA (Verband Uhr, sondern erst um 17 Uhr nachmittags erreicht nach und nach akut werden. Auf Grund einer der Automobilindustrie), der Hanomag und der wird, was die vorerwähnte Beobachtung bestätigt, 25jährigen Erfahrung hat die Pariser Verkehrspolizei Tägesspilze 1? dass über die Mittagszeit die meisten Wagen gara- unter der Leitung tüchtiger Verkehrsfachleute ein &00 über den Opernplatz jenen in der Ost—West-Richtung, lich für die ganze Welt gelten darf und deren Ein- 2000 den Boulevards entlang, bei weitem übertrifft. zelheiten wir im zweiten Teil dieser Artikelserie In der Süd—Nord-Richtung liegt die höchste Tagesfrequenz in Wort und Bild darzustellen versuchen werden. (mit 880 Fahrzeugen in einer halben Dr. W. Bg. K00 K00 '•uX 2C0 3 h J0 ndchtl Verkehrsart FRANKREICH 22 21, DEUTSCHLAND Von Siegfried Doerschlag. Continental. Diese Reifenfabrik hat bereits wieder eine überraschende Produktionskapazität erreicht, und die Kriegsschäden sind schon erfreulich ausgeglichen. Es gibt gerade in der deutschen Pneu-Industrie täglich, ja stündlich Hemmungen, weil dies und jenes fehlt, vom Gummi angefangen. Das letzte Kilo Buna ist soeben, Anfang Juli, im Rhein-Ruhrgebiet produziert worden; damit hat die synthetische Gummifabrikation ihr Ende genommen und die deutschen Gummiwerke 6ind von den Zufuhren aus der Südsee oder aus Südamerika angewiesen. Heute schon beschäftigt Continental wieder mehr als 6000 Arbeiter und Angestellte. In Norddeutschland ist das Borgward- Werk in Bremen die einzige noch bestehende Autofabrik, von dem Tempo-Werk Vidal, das die dreirädrigen Tempo-Lieferwagen herstellt, in Harburg- Hamburg, abgesehen. Aus einem wüsten Trümmerchaos (Bremen ist ja schwer zerstört worden) sind bei Borgward neue Werkhallen erstanden, und es wird fleissig weitergebaut. Man sieht schon wieder das rollende Band, sieht, wie Treibstoff- und Elektrowagen vollendet werdem. Mögen auch stückzahlenmässig die Fahrzeuglieferungen noch nicht gross 6ein, so erreicht Borgward doch schon dreistellige Monatsproduktionsziffern. Der Begründer und einstige Alleininhaber, Generalkonsul Borgward, ist zwar politisch auch bereits «bereinigt», wird aber aus innerpolitischeo Gründen erst in den nächsten Wochen wieder in Aktion treten und die Führung seines Werkes übernehmen können. Das Ford- werfe in Köln ist eine der produktivsten deutschen Autofabriken. So wie sich weder beim Volkswagenwerk noch bei Opel, Daimler- Benz oder in anderen Autofabriken die Geldumwertung nachteilig bemerkbar gemacht hat, verhält es sich auch bei Ford. Die Produktion lauf, planmässif, und eine Produktionserhöhung ist ge-