Aufrufe
vor 10 Monaten

Nr. 2 / 2018

90 Jahre – modern wie nie! In der aktuellen Ausgabe der Schweizer Hausapotheke biegen wir ein ins Jubiläumsjahr. Unter anderem beleuchten wir wie es früher war. Als Vergleichsquelle diente unser Archiv..

für Spezialisten oder

für Spezialisten oder benötigt spezielle musikalische Interessen. Allerdings sprechen gut gespielte Kompositionen meist doch direkt zu den Hörern, wenn sie bereit sind zu lauschen. Musik ertönt überall und wohl fast alle Menschen werden von ihr berührt: Die sogenannte «Volksmusik» ist ein Kulturgut, das breite Bevölkerungsschichten trägt und verbindet. Wie der Name sagt, transportiert Volksmusik das Befinden und das Gestalten der eigenen, ortsansässigen Kultur. Sie trägt ein gutes Stück zur heimatlichen Identitätsstiftung bei. Ihre Verwendung und Wertschätzung sagt etwas über die jeweilige Einstellung zur eigenen Herkunft aus. Mit dem Sound anderer Kulturen lassen wir uns auf deren Weltauffassung – insbesondere auf deren Gefühlseinstellungen und Emotionalität – ein. Wir sollten uns Gedanken machen: Welche Musik bieten wir an? Wie breit gefächert oder wie schmal ist das Angebot, das im Gesangs- und Musikunterricht vertreten ist? Was wird (von wem?) an die Kinder herangetragen und was ihnen im Unterricht vorenthalten? Wer befähigt die LehrerInnen, ihre Kompetenzen auszubauen und wie werden sie für vielfältige Musikangebote begeistert (motiviert)? Fremde Lieder In der Auswahl vermitteln wir verschiedene Kulturen und Haltungen gegenüber der Welt. Und dabei geht es nicht in erster Linie um die Textinhalte. Form und musikalischer Ausdruck prägen das Verständnis viel stärker, weil die nonverbalen Anteile von Melodie und Rhythmus Probleme am stillen Örtchen? Eine Schweizer Innovation hilft: Hygieneprobleme, Verstopfung, Divertikel, Fissuren, Ekzeme, Hämorrhoiden, Durchfall, Stuhlinkontinenz? Intima2000 ® . Bequem, schnell, günstig. Die Kraft von reinem Wasser mit der einzigartigen Anwendung der Kombi-Klistierdusche. Andex MedSelfcare Solution Email: info@intima2000.ch OnlineShop: www.intima2000.ch Tel. +41 (0)56 633 28 85 52 Schweizer Hausapotheke 2-2018 dem intellektuellen Urteil weniger auffallen und so unter dem eigenen Bewusstsein «hindurchschlüpfen». Bei solchen Fragen geht es mir um Horizonterweiterung und möglichst breite Vielfalt. Gerade Lieder aus verschiedenen Ländern und mit ihren verschiedenen Sprachen können Kindern das Gemüt für andere Sichtweisen und Stimmungen öffnen. Unser eigenes Liedgut sollte darob aber nicht zu kurz kommen. Wie Sie aus meinen vorgängigen Artikeln wissen, sehe ich die Auflösung von Abgrenzungen kritisch. Mir liegt Vielfalt besonders am Herzen und Vielfalt gibt es nur dort, wo verschiedene (d. h. unterscheidbare) Stilrichtungen, Musikgenres und Ausdrucksformen gelebt werden. Das Ziel muss sein, Verständnis und Verständigung zu fördern. Dies ist etwas grundlegend anderes als die blosse Übernahme von – in unserm Zusammenhang – Liedgut anderer Kulturen oder aktuell modischer Strömungen. Gesangsermunterung Obwohl wir von vielen Lautsprechern und Kopfhörern umsummt und umdröhnt sind, möchte ich alle, die mit Kindern zu tun haben, ermuntern, so viel wie möglich selber zu singen und Kinder und Jugendliche dazu zu bringen, die Musik aus sich selber klingen zu lassen. Ich denke, wir hören zu viel und singen zu wenig. Denn Hören ist immer eine vereinzelte Tätigkeit. Wenn wir gemeinsam singen, gehen wir auch soziale Beziehungen ein und stärken damit unsere Gemeinsamkeits- und Dazugehörigkeitsgefühle. In der Hörergemeinschaft am Rockkonzert kann zwar ein Gefühl der Verbundenheit mit der Gemeinschaft der Hörenden entstehen, aber wir sind dabei nicht «tätig verbunden». Die Musik stachelt zu gemeinsamem Tun an, bietet aber keinen Raum dazu – ausser in Tanzveranstaltungen. Vielleicht sind gewisse Ausschreitungen nach Rockkonzerten als Ersatztätigkeit zu verstehen, um den Zusammengehörigkeitswunsch auszuleben, der beim gemeinsamen Hören erregt, aber in keine Aktion geführt wird. Aktive Gemeinsamkeit gibt es im gemeinsamen Musizieren! Zwar ist auch im Streichquartett oder im Blockflötenensemble tätige Gemeinsamkeit gegeben. Aber erstens ist der Aufwand viel grösser, das Instrument zu beherrschen und zweitens ist das Instrument bereits weiter von unserm Inneren entfernt, weil ich es nicht in mir zum Klingen bringe. Im Singen ist der ganze Körper beteiligt, ich bin das klingende Instrument. Jedem und jeder steht die eigene Stimme zur Verfügung; auch wenn sie nicht jede/r gleich präzis und bestimmt für Melodien und Rhythmen einsetzen kann. Aber es muss auch nicht immer die höchste Kunststufe sein. Versuchen Sie es mit Ihren Kindern! Versuchen Sie es für sich selber, zum Beispiel in einem Chor! Spornen Sie – so Sie mit Kindern zu tun haben – diese an, sich nicht zu genieren und mitzumachen. Wappnen Sie sich gegen den bei Adoleszenten oft beobachtbaren Gruppendruck, gemeinsames Singen «blöd» zu finden. Vielleicht kann man da mit dem Verständnis etwas erreichen, dass es oft etwas Mut braucht sich zu exponieren. Da im Singen das Innere unmittelbar gehört wird, braucht es vielleicht sogar viel Mut. Um es mit Seume zu sagen: «Wo man singt, da lass dich ruhig nieder, böse Menschen haben keine Lieder»! Ich ergänze den Dichter nur: «Lass Dich nicht nur nieder, sondern singe mit!» Dr. phil. Rudolf Buchmann ist Psychotherapeut für Kinder, Jugendliche und Familien. www.praxis-buchmann.ch

Virtuelles Magenband lässt Pfunde verschwinden Im Gegensatz zum operativen Eingriff verspricht die imaginäre Magenband-Hypnose eine risikofreie Alternative. Übergewichtige, die sich für eine Magenband-Hypnose interessieren, haben oft schon unzählige Diäten erfolglos hinter sich. Sie sehen in dieser Behandlung ihre letzte Hoffnung. Als Voraussetzung für eine erfolgreiche Hypnose muss der Wille vorhanden sein, die Ernährung und andere Lebensgewohnheiten umstellen zu wollen. Zudem sollte man aufgeschlossen sein gegenüber alternativen Methoden und keine Kontraindikationen (z. B. Psychosen) aufweisen. Vorgehensweise Die Hypnose versetzt eine Person in einen durch sie kontrollierten Zustand zwischen Schlaf und Wachsein: Gesprochene Worte werden in Vorstellungen umgewandelt und als real erlebt. Das in der fiktiven OP gelegte Magenband ist nun im Langzeitgedächtnis abgespeichert und suggeriert einen verkleinerten Magen. Dadurch entsteht ein frühzeitiges Sättigungsgefühl. Oft geht es auch um das Aufdecken der Ursachen, etwa von negativen Ereignissen aus der Vergangenheit, die hinter einem kompensierenden Essverhalten stecken können. Mit der Hypnose können falsche Verhaltensmuster wirksam verändert werden. Erfahrung Diverse Studien belegen einen signifikanten positiven Effekt beim Abnehmen mit Hypnose im Vergleich zum Abnehmen ohne Hypnose. Wie viele Sitzungen nötig sind, ist von Klient zu Klient unterschiedlich und hängt auch von den jeweiligen Ursachen ab. Wichtig ist ein sicherer und verantwortungsvoller Umgang mit den Klienten, deshalb sollte man sich nur in die Hände erfahrener Experten begeben. Ein Klient hat damit nach einer Sitzung à 3 Stunden 50 Kilogramm innert eines Jahres abgenommen. Daria Peter mental coaching Bäderstrasse 25 5400 Baden www.dariapetermentalcoaching.ch Flügge Kieselerde Sprödes Haar? Brüchige Nägel? Wichtiger Aufbaustoff für kräftiges Haar und Nägel, glatte Haut, straffes Bindegewebe. Flügge hochaktive Kieselerde hat einen unübertroffen hohen Gehalt an Kieselerde (100 Prozent) mit 87 Prozent Kieselsäure und anderen natürlichen Mineralien. Anwendung: als Kur Erhältlich in Reformhäusern, Drogerien, Apotheken und MÜLLER Reformhaus Vital Shops Vertrieb für die Schweiz Schellenberg- Reformprodukte engros 8600 Dübendorf Schweizer Hausapotheke 2-2018 53