Aufrufe
vor 6 Monaten

E_1948_Zeitung_Nr.045

E_1948_Zeitung_Nr.045

in AUTOMOBIL REVUE

in AUTOMOBIL REVUE MITTWOCH, 20. OKTOBEH 19*8 _ Nr. 45 ST RAS SEEVERKEHR Befahrbarkeit der Alpenstrassen 19. Oktober 1948, 09.00 Uhr. Mit Ausnahme von Gr im se 1 und Susten ist das Befahren der schweizerischen Alpenstrassen noch durchgehend möglich. Mit dem dieser Tage erfolgten Wetterum- .ehlag muss in den Höhenlagen mit vermehrtem Tchneefall gerechnet werden. Mitnahme von Schneeketten sind ab heute für Passfahrten unerlässlich. Für nähere Auskünfte wende man sich an ein Sekretariat des TCS, ACS oder an den Tourenonkel der «Automobil Kevue», Bern, Telephon (031) 2 82 22. Administrativmassnabmen gegenüber Motorfahrzeugführern und Radfahrern im Kanton Bern im 3. Quartal 1948. Die Polizeidirektion des Kantons Bern musste gegen fehlbare, bzw. ungeeignete Motorfahrzeugführer und Radfahrer folgende Administrativmassnahmen (Art und Zahl) verfügen: 1. Motorfahrzeugführer: a) Verwarnungen 280 b) Entzüge des Führerausweises 59 c) Verweigerungen des Führerausweises 43 2. Radfahrer: a) Radfahrerprüfungen 260 b) Radfahrerausbildungskurse 3 c) Verwarnungen 50 d) Radfahrverbote 24 Redaktionelles. Durch ein versehen unterblieb bei der Veröffentlichung des Leitartikels in der letzten Nummer der « AR » « Aus dem Reich des flüssigen Goldes » die Angabe des Verfassers. Der Aufsatz stammt aus der Feder des Erdölgeologen Dr. J. Kopp, Ebikon-Luzern. VERANSTALTUNGEN Weiterbildungskurse Der bernische Autogewerbeverband organisiert in Verbindung mit den Lehrwerkstätten und der Gewerbeschule Bern ab Oktober 1948 bis Mai 1949 bei genügender Beteiligung folgende Weiterbildungskurse: A. Praktische Kurse. Kurs 1: Allgemeine Mechaniker-Arbeiten, wie Drehen, Feilen, Passarbeiten, Schaben, Materialund Arbeitskunde. Beginn: Samstag, 30. Oktober 1948, von 08.00—12.00 Uhr. Ende: Samstag, 30. Mai 1949. Ort: LWB. Kursstunden: 120. Kurs 2: Schmieden, Schweissen, Hartlöten. Beginn: Samstag, 6. November 1948, von 13.30 bis 17.30 Uhr. Ende: Samstag, 26. Februar 1949. Ort: LWB. Kursstunden: 60. Kurs 3: Motorfahrzeug und Elektro: Motor (Benzin und Diesel), Chassis, Getriebe, Hinterachse, Bremsen, Anlasser, Dynamo, Zündung etc. Beginn: Samstag, 30. Oktober 1948, von 08.00 bis 12.00 Uhr. Ende: Samstag, 30. Mai 1949. Ort: Gewerbeschule. Kursstunden: 120. Kurs 4: Fachzeichnen und technisches Rechnen. Beginn: Samstag, 6. November 1948, von 13.30—17.30 Uhr. Ende: Samstag, 26. Februar 1949. Ort: LWB. Kursstunden: 60. B. Geschäftskundliche Kurse. Kurs 1: Buchhaltung und Kalkulation. Beginn: Samstag, 6. November 1948, von 13.30 bis 17.30 Uhr. Ende: Samstag, 26. Februar 1949. Ort: Gewerbeschule. Kursstunden: 60. Kurs 2: Rechtskunde und Korrespondenz. Beginn: Samstag, 6. November 1948, von 13.30 bis 17.30 Uhr. Ende: Samstag, 26. Februar 1949. Ort: Gewerbeschule, Kursstunden: 40. Kurskosten: je nach Teilnehmerzahl. Anmeldungen: schriftlich an Rob. Gurtner, Garage, Worb, unter Angabe der zu besuchenden Kurse. Teilnehmerzahl: maximal 12 bei den Kursen A, unbeschränkt bei den Kursen B. Anmeldeschluss: 25. Oktober für die Kurse A und 2. November für die Kurse B. N. B. Die Kurse sind voneinander unabhängig und können einzeln besucht werden. Es ist vorgesehen, das vorliegende Kursprogramm alle Wintersemester zu wiederholen, um allfällige Interessenten Gelegenheit für die Weiterbildung zur Meisterprüfung zu ermöglichen, sofern sich genügend Teilnehmer melden. Bei genügender Beteiligung kann der geschäftskundliche Teil auf die Abendstunden verlegt werden. Berner Mitglieder, vergesst nicht: Nächsten Samstag, den 23. Oktober, 17 Uhr, Aperitif im Clublokal an der Brunngasshalde 33. Er bildet den Auftakt zur nächtlichen Schnitzeljagd, wozu um 18 Uhr der erste Start erfolgt und an die sich ein gemütlicher Hock anschliesst. A.C.S. AARGAU. Auto-Slalom in Aarau. sb. Mit der erstmaligen Ausschreibung dieser Konkurrenz hat die Sportkommission der Sektion Aargau nicht nur einem in Mitgliederkreisen immer wieder vorgebrachten Wunsche entsprochen, sondern auch einen interessanten Ausgleich zu der fest im Jahresprogramm aufgenommenen Orientierungsfahrt geschaffen. Die Organisatoren erstellten im Schachen eine ideale Anlage mit teilweise recht kniffligen Hindernissen. Sportund Tourenwagen absolvierten am Samstagnachmittag in drei Klassen vor vielen Zuschauern das Programm, wobei von den zwei Läufen der bessere bewertet wurde. SAR SCHWEIZERISCHER AUTOMOBIL-RENNSPORTCLUB RANGLISTE Tourenwagen bis 1500 cm's 1. Ammann Hugo, Oberentfeiden (Ford) 1' 24,6"; 2. Dr. Haensler R., Turgi (Simca), 1' 35,4"; 3. Leimbacher A., Ennetbaden [Fiat), V 37,2" Tourenwagen über 1500 cm 1 : 1. Sandmeier H., Dir., Wildegg (BMW), T 28,4"; 2. Trösch Walter, Wohlen lOpel), l'37,0"; 3. Merker Fritz, Baden (Alfa Romeo), V 38,8" Kategorie Sportwagen: 1. Wassmer Hans, Ennetbaden (MG), 1'21,2"; 2. Dr Wanner Otto, Baden (MG), 1" 31,4"; 3. Eckert Erwin, Aarau/Buchs (Hanso), T 51,4". ' AUS DEN VERBANDEN SCHWEIZERISCHE GESELLSCHAFT DER OFFIZIERE DER MOTORISIERTEN TRUPPEN Sektion Ostschweiz. Am 24. Oktober 1948 feiert unsere Gesellschaft ihr 25jähriges Bestehen. Das Programm für diesen Anlass sieht folgendes vor: 07.30 Besammlung im Restaurant Wartmann in Winterthur zu einer Fahrkonkurrenz in Verbindung mit der Union der Schweiz. Kurzwellenamateure (Funkpeilfahrt). 10.00 Pistolenschiessen im Schießstand Kempten bei Wetzikoru 13.00 Mittagessen im Gasthof • Ochsen », Kempten. Anschliessend Jubiläumsfeier. S.C-I.G. CHAUFFEUR-CLUB ALTE GARDE ZtTRTPH Kommenden Samstag, den 23. Oktober, 20.15 Uhr, findet im Schüt- nA_i~ Z.CUI1UUÖ jxciicuu uiisexe /iueno- Unterhaltung statt. Zu diesem Anlass laden wir alle unsere Mitglieder mit ihren Angehörigen und Bekannten, Freunde und Gönner sowie die Kollegen der uns angeschlossenen Berufsvereine freundlich ein. Ein sorgfältig zusammengestelltes Programm und eine reichaltige Tombola wird bestimmt alle voll befriedigen. Während der ganzen Nacht funktioniert ein Taxi-Pendelverkehr Rehalp—Stadtgebiet. CHAUFFEUR-VEREIN ZÜRICH Abendunterhaltung. Am Samstag, den 9. Oktober fanden sich die Mitglieder des Chauffeur-Vereins Zürich ziemlich vollzählig zur bereits zur Tradition gewordenen, herbstlichen Abendunterhaltung zusammen, die im üblichen Rahmen verlief. Präsident Wyser begrüsste die Anwesenden mit einem erfreulich kurzen Einführungsreferat, worauf das von Kunstradfahrern und einer Akrobatikgruppe besetzte Programm mit reger Anteilnahme des Publikums sich abwikkelte. Für einen fröhlichen Einakter und mit harmonischem Wohlklang vorgetragene Gesangsdarbietungen hatte man sich das « Käferkollegium am Sängerberg » verschrieben und während einer kurzen Pause fanden unter den Klängen des Marsches « Frölein, händ Sie mys Hündli gseh? » die auf den reich besetzten Tombolatisch Anrecht gebenden Lose reissend Absatz. Dislokation der Festgesellschaft wie üblich im Morgengrauen. br-z. Wichtige Mitteilung: Jene Kollegen, die am Samstag, den 30. Oktober zur Abendunterhaltung nach Schaffhausen fahren wollen, melden sich sofort bei Präsident Marcel Wyser, Hardstr. 63, Telephon 27 51 98. Am Samstag, den 23. Oktober, findet die Abendunterhaltung des Chauffeur-Clubs «Alte Garde » im Schützenhaus Rehalp statt. Wir bitten alle Mitglieder, an diesem Abend dort zu erscheinen. Seh- Entzug des Führerausweises Nach Angaben des Eidg. Justiz- und Polizeidepartementes ist im Jahre 1947 auf Grund des Motorfahrzeuggesetzes in 1745 Fällen der Führerauswels entzogen worden. In 795 Fällen — oder in 45,5 % aller Fälle — lag der Grund im Fahren in angetrunkenem Zustande. Schon im Kreisschreiben vom 19. August 1946 hat der Bundesrat die Kantone auf die Wünschbarkeit einer schärferen Handhabung des Motorfahrzeuggesetzes hingewiesen und bemerkt, dass «selbst bei Feststellung schwerer Verkehrsgefährdung den persönlichen Verhältnissen des Motorfahrzeugführers oft zuviel Rücksicht getragen, dagegen der Gefahr, die diese Menschen auf der Strasse darstellen, zu wenig Beachtung geschenkt werde >. SAS. Nach Art 13, Abs. 2, MFG ist der Führerausweis für mindestens einen Monat zu entziehen, wenn der Führer in angetrunkenem Zustand ein Fahrzeug geführt hat und für mindestens ein Jahr, wenn er in diesem Zustand einen erheblichen Unfall verursacht hat. Die ständig zunehmenden Verkehrsunfall- Ziffern können auch dem Berufschauffeur nicht gleichgültig sein. Er ist daran interessiert, dass die unverantwortlichen Autofahrer ihrer gerechten Strafe nicht entgehen. Vor allem der organisierte Chauffeurkollege wird es als oberste Ehrenpflicht erachten, sich nie der Gefahr des Entzuges des Fahrausweises wegen Angetrunkenheit auszusetzen. Kollegen, haltet strikte Disziplin und helft mit, die Verkehrsunfälle auf der Strasse zu vermindern. el. BASEL. Berufschauffeure und Transportarbeiter. Samstag, den 23. Oktober, 20 Uhr, findet im Volkshaus, grosser Saal, unsere diesjährige Jahresfeier statt. Kollege Jauslin hat uns versichert, mit einem reichhaltigen Programm aufwarten zu können. BIEL. Chauffeure. Wir machen unsere Kollegen heute schon darauf aufmerksam, dass die nächste Versammlung am Dienstag, den 26. Oktober, stattfindet. Kollege W. Brunner, Zentralsekretär, referiert über die Revision des MFG. Ort und Zeitpunkt werden später bekanntgegeben. Wir bitten euch, das Datum vorzumerken. LUZERN. Chauffeur-Konferenz, Sonntag, den 24. Oktober 1948, 9.15 Uhr, im Galeriesaal des Volkshauses Luzern. Referat: Kollege Brunner, Zentralsekretär. ZÜRICH. Berufschauffeure. Monatsversammlung nächsten Samstag, den 23. Oktober 1948, abends punkt 20 Uhr, im Restaurant « Rosengarten », Ecke Badener-Kalkbreitestrasse. Ing. W. Trachsel wird uns mit seinem Vortrag: « Die Bremssysteme einst — jetzt » viel Wissenswertes zu sagen haben. Im übrigen verweisen wir auf die persönlichen Einladungen. PNEUS RICHLAND DE LUXE 140 X 40 150 X 40 160 X 40 165 X 400 185X400 14X45 Verstärkte Seifenwände, welche die Pneus vor unregelmässigen Felgen und Rosf schützen Meterdimensionen Automobilisten! verlangen Sie Pneus Richfand-de-Luxe bei Ihrem Garagisten Alleinvertreter für die Schweiz: S.A. pour la vente des pneus Richland, Genf Place Longemalle 7 - Telephon 5 63 97 BASEL BERN BIEL CHUR FREI BURG GENF LAUSANNE LOCARNO LUGANO Generalvertretung für die Schweiz: 5.A.C.A.F.; 108, routede Lyon, GENF FIAT'Organisation für Verkauf und Service Gustav Moeseh AG. Spiegl & Waber GmbH. 5. A. C. A. F. Calanda Garage AG. Garage Spicher & Cie. S.A. V. A. Grand Garage Schweizer Garage Leoni FIII, Garage Otto Morel LUZERN NEUENBURG OFTRINGEN ST. GALLEN SITTEN SOLOTHURN WINTERTHUR ZÜRICH Ed. Koch Automobile Garage Le Phare Garage Piüss Paul Widler & Hürsch Garage Coufurier S.A. Garage Stauffer E. Henry Roos & Co. F.A.H.A.G. ERIE Modell 1948 Benzinsä'ulen für jeden Brennstoff verwendbar Geräuschlos Schnell Tadelloser Betrieb Das stabilisierte Mineralöl der Weltrekorde! Gen.-Vertr. f. d. Schweiz: J. Schnyder, St. Niklausstr. 54, Solothurn Lager in Basel MARKSA AG. Ronde 4 bis LA CHAÜX-DE-FONDS Tel. (039) 21160

Nr. 45 - MITTWOCH, 20. OKTOBER 194» AUTOMOBIL REVUE 11 AUSTIN-A 4O-CAMIONS4ETTE SPART ZEIT UND GELD Das 6EMERÄL MOTORS 360 Tagerennen Ober 7 Millionen km. werden auf den Prllfanlagen der General Motors Jahrein jahraus zurückgelegt Nicht Rennwagen, sondern Autos des täglichen Gebrauches, beliebig aus der Serienfabrikation herausgenommen, werden auf der Rennbahn auf Spitzengeschwindigkeit getrieben. Dann geht's über Kies- und Schotterstrassen, über rauhen Granitbelag, über Kopfstein-Pflaster und Löcher. Man unterzieht dort die General Motors Automobile den allerhärfesten Leistungsversuchen, um Verbrauch, Strassenhaltung und Bremsfähigkeit, Stabilität und Komfort in härtester Praxis festzustellen. Dannzurückzu den wissenschaftlichen Prüfungslaboratorien, wo die Auswirkungen der harten Geländeproben an jedem Einzelteil untersucht werden. Tausende von Experten und Ingenieuren widmen hier ihre volle Zeit der Durchführung von wissenschaftlichen Versuchen. Viele Millionen Dollars gibt die General Motors jährlich aus, um ihre Autos auf den allerhöchsten Grad der Zuverlässigkeit zu bringen. Diesem unentwegten Streben nach Vollkommenheit verdanken die General Motors Automobilmarken ihren Weltruf für Zuverlässigkeit und ihre führende Stellung in den USA. Der strenge Masstab, der dem Käufer eines General Motors Automobils den höchstmöglichen Gebrauchswert sichert, findet auch Anwendung in den Montage-Fabriken und in der Auswahl der Vertreter- Firmen. Bei den Montage-Werken in Biel kommt noch der dem Schweizer angeborene Sinn für Präzision und Zuverlässigkeit dazu. Das sind die Gründe, warum Sie beim Kauf Ihres nächsten Wagens diese Vorteile einer General Motors Marke im Auge behalten sollten. Jedes mod«rne Unternehmen benötigt diesen wendigen und praktischen Kostenlieferwogen. Selbst bei grössten Anforderungen bleibt er immer zuverlässig und wirtschaftlich. Motor 6/40 PS OHV, 4 Gänge, unabhängige Vorderradfederung, hydr.-mech. Bremsen, grosser Laderaum (500 kg Nutzlast). Weitere AUSTIN-Modelle von 500-4500 kg Nutzlast für alle Zwecke. ausTiiv — man kann sich auf ihn verlassen AUSTIN MOTOR EXPORT CORPORATION LTD., BIRMINGHAM (ENGLAND) EMIL FREI - WERDMÜHLESTRASSE 11 - ZÜRICH Telephon 23 47 77 Parko-Tip Nr. 2 Haben Sie Schmutzflecken auf Ihrem Wagenpolsttr oder Innenausstattung ? Schaffen Sie sich noch heute ein Bidon Parko Fabrik-Cleaner an. Sie werden von seiner Wirkung überrascht sein. Verlangen Sie Parko bei ihrem Garagisten oder, wenn nicht erhältlich, beim General-Vertreter Ed. Steiner AG., Bern Laupenstr. 9-11 Tel. 031) 2 35 45/2 58 22 GENERAL MOTORS SUSSSE SA. BIENNE Die „AUTOMOBIL-REVUE« erreicht den Grossteil der Automobilbesitzer CADILLAC QLDSr/lOBILE OPEL 4 JEEPSUND f ANHÄNGER total revidiert, wie neu SARES - Telephon 2 9700 - LAUSANNE BUICK PONTIAC BEDFORD CHEVROLET VÄUXHALL Altöl-Aufarbeitung Neuestes, beste) Verfahres. Ouallta't und Aussehen dem Neuol ebenbürtig Offerten durch L. MÜLLER, Altöl-Aufarbeitung. KRIENS-Obernau Telephon (041) 317 07 In voller Fahrt werden geprüft: Einstellung der Zündung, Zustand der Kerzen, Verteiler, Kabel, Vergasereinstellung, Auspuff, Zustand der Kolben, Kolbenrings und Ventils, Motoren- '«»istung bei verschiedenen Tourenzahlen. Nach Beendigung der Prüfung ist jeder vorhandene Fehler mit Sicherheit erkannt, und Ihr Wagen kann ohne p ehldiagnose oft mit einfachen und billigen Mitteln auf Höchstleistung gebracht werden. Gummimatten gerippt, für Trittbrett und Wageninneres 90-106 cm Rollenbreiten, nur Qualität jetzt wieder in allen Dimensionen ab Lager lieferbar Gummihaus Karl Troxler, Zürich, Seidengasse 13, Telephon 25 77 68