Aufrufe
vor 8 Monaten

E_1948_Zeitung_Nr.049

E_1948_Zeitung_Nr.049

AI "lOMOtilL KbMiE

AI "lOMOtilL KbMiE MITTWOCH, 17. NOVEMBER 1948 - Nr. 49 Mif ein paar Litern garantiert das frühere Glysantin (IG-Produkt) schützen Sie Ihren Motor vor kostspieligen Einfrierungsschäden. &tnant'n. verdampft nicht, ist unbrennbar, geruchlos, es greift keine Metalle, Lacke usw. an und verhindert zudem Rost- und Kalksteinbildung. greift in Verlötete Kanister, die das unverfälschte Originalprodukt gewährleisten, bei Ihrem Garagisten erhältlich. Preis: Fr.22.— 4- Wust. mit Lamellen: 6,00/16 6,50/16 145/400 155/400 165/400 185/400 ohne Lamellen: 4,50/17 5,50/18 140/40 150/40 160/40 6,50/20 7,00/20 7,50/20 8,25/20 9,00/20 32x6 34x7 40xS Warmwasserheizungen nun auch für Wssen mit Forf-Prelekt, Hillnan etc. «affiniert« ZweckmässljM Betaste AuslObnutg HebeHanpcn PIOHEEK, B6Hr UcM, daher keine onllelsamen Rellm Im 3 rsncbieusiis Modelle. SCHEINWERFEREINSATZ 4240 FÜR AMERIKANISCHE WAGEN (Ersatz für sealed-beam) Untersitzheizung •+• Amtlich geprüft •+• Neues Modell, der seit Jahren bestbewährtün W Defroster IDr alle Amerikaner-Wagen vgrritlu. 3 Merkmale: • Präzisionsarbeit • Ausgezeichnetes Fernlicht • Vorschriftsgemässe Abblendung Schnee • und Notketten ISM Preis pro Stück inklusive Birne Fr. 35.- Sofort lieferbar durch alle guten Fachgeschäfte Unentisehrlf'che Helfer für jeden Automobilisten Generalvertreter für die Schweiz der Cibie-Scheinwerfera G.HAMBERGER, BERN Schläflistrasse 6, Telephon (031)3 23 64

ISr. 49 - mmrocH, 17. NOVEMBEH 194S AUTOMOBIL REVUE Die Klassensieger der schweizerischen Bergrennen 1948 (Touren- und Sportwagen) Streefca tHEINECK-WAUENHAUSm- LACHEN tinfl. «J 123. 5.1948) VUE-OES-AIPES (inf.| (6. 6. 1948) do. CASACCIA-MAIOJA Inotj 4.« Amofeoret (22. 8. 1948) do. 6.5 Experten: Aimnevret 94 Experten t 4M Kaiegoria Expertem TovrenwagM 1100 cm' Gtoiendanner Fiat «' 47,8" 57,380 km/h Schmocker Simca 6 1 18.4" 61,63? km/h Lindner Simco 8' 08,0" 70,820 km/h Schmoeker Simca r 31,8" 76,494 km/h Lindner Simca 5' 46,4" 49,848 km/h Schmoeker Simca S 1 35,8 51,459 km/h Tourenwageit 1500 cm" «Chiodo» Lancia «• lo,8" £2,101 km/h Klaus Austin 6- 43,8" 57,949 km/h Künzi F. laneia r 50,o" 73,532 km/h Nutsbaumer J. P. Lancia r 15,6" 79,339 km/h cChiodo» Lancfa 5* 33,8" 51,767 km/h Vogelsang Jowett 5 1 48,8" 49,541 km/h Tourenwagen 2000 cm* «Peter» Citroen 6 l 12,6" «2,801 km/h Bosshard Citroen 5 1 58,6" «,253 km/h Dumas Citroen T 34,0" 76,123 km/h «Willy» Citroen T 07,8" 80,785 km/h «Peter» Citroen 5' 20,4" 53,932 km/h «Willy» Citroen 5" 15,0" 54,857 km/h Teure nwage* 3000 cm« von Tjcharnef Healey 5 1 59,8'" 65,035 km/h Gossweiler Alfa Romeo T 26,2" 52,442 km/h von Tschamer Healey 6' 35,6' ! 87,361 km/h Nessi Healey 6' 34,2 f> 87,671 km/h von Tschamer Healey 5' 04,2 fi 56,805 km/h Schlotterbeck Citroen 5' 20,4" 53,932 km/h Tourenwagen 5000 cm' SargenH Delahay» &• 57,0 (l 65,546 km/h Metlraux Delahaye 5' 32,6 !l 70,354 km/h Hirt F. SS-Jaguar 6 1 27,2" 89,256 km/h Mettraux Delahaye 5" 50,4" 98,630 km/h Sargenti Delahaye 5' 12,4 !l 55,314 km/h Mettraux Delahaye 4 1 52.8 1 ' 59,016 km/h Sportwagen 1100 cm' Leuenberger Fiat 5* 57,8" 65'396 km/h Trrverio Simca S 1 55,4" 66,838 km/h Leuenberger Fiat 6' 51,4" 84,006 km/h Patthey Cisitalia . 6' 08,2" 93,862 km/h «Herve» M.G. K 4' 43,4" 60,974 km/h Campolongo Ctsitalia 4 1 53,2" 58,936 km/h Sportwagen 1500 cm' Hirt P. Lancia 5' 44,4" 67,938 km/h Sommerholder M.G. K 5' 49,0" 67,049 km/h Leuthold M.G. K 6' 16,8" 91720 km/h Polthey M.G. K 5' £6,8" 96,861 km/h leuthold M.G. K 4' 50,2" 59,545 km/h Baer M.G. !C 4 1 34,8" 62,882 km/h Sportwagen 2000 cm* Aebli B.M.W. 5 1 18,8" 73,398 km/h Oaftner B.M.W. 5' 17,8" 73,630 km/h Halter B.M.W. 5' 37,2" 102,491 km/h Daltner B.M.W. 5' 34,4" 103,349 km/h Aebli B.M.W. 4' 30,8" 63,811 km/h Dattner B.M.W. 4' 34,2" 63.019 km/h Sportwagen 3000 cm* Scherrer Alfa Romeo 2300 IC 5' 28,4" 71,253 km/H Studer Alfa Romeo 2900 K 5 f 17,6" 73,678 km/h Scherrer Alfa Romeo 2300 K S - 52,4" 98,070 km/h Studer Alfa Romeo 2900 K 5' 28,8" 105,109 km/h Fortmann R. Alfa Romeo 2900 K 4' 52,0" £9,178 km/h Glouser Alfa Romeo 2900 K 4 1 27,8" 64,526 km/h Sportwage« 5000 cm» Imhof Allard K 5' 28,0" 71,337 km/h Volonterio Bugatti K T 06,4" 81,051 km/h Warburtop Allard 5' 51,0" 98,462 km/h Volonterio Bugatti K 5' 17,6" 54,408 km/h Dürig SS-Jaguar 4' 46,0" 60,419 km/» Berner, Basler, Zentral- und Nordostschweizer, noch dazu, wenn man bedenkt, dass die Veranstaltung auf Wunsch der NSK als Lauf um die nächstjährige Tourenwagenmeisterschaft zählt. Den Eindruck wird man jedenfalls nicht los, dass das ganze sehr stark nach etwas aussieht, was man in Konkurrentenkreisen mit < Hotelsanierungsrallye » zu bezeichnen pflegt (nach dem Motto « Alles schon dagewesen » — siehe Sternfahrt nach Gletsch und Locarno 1947). Die Organisatoren beabsichtigen offenbar, die diesjährige Fahrt besonders schwierig zu gestalten; Ob sich dieser Wunsch wirklich nur dann verwirklichen lässt, wenn man den Start nach St. Moritz verlegt? Die Veranstalter könnten sich u. E. mitunter bös in den Finger schneiden, sofern sie sich von dieser Idee nicht abbringen lassen. Denn wer garantiert ihnen, dass es Petrus neckischerweise nicht just am frühen Morgen des 19. März einfällt, den Julier einzudecken? Bis dann die Schneeschleuder die Strasse geöffnet hat, verstreicht geraume Zeit, während der die Sternfahrer am Start oder in Silvaplana festliegen. Wenn man aber schon in einem Tag von St. Moritz nach Genf gelangen will (und das hat man sich ja vorgenommen), dann muss Gewähr dafür vorhanden sein, dass sich alles wie am Schnürchen abwickelt. Dann ist wirklich keine Zeit zu verlieren, es sei denn, man rase von Chur aus — was hasch, was gisch — ausschliesslich auf Hauptverkehrsstrassen Genf entgegen. Das aber kann nicht der Zweck der Uebung und erst recht kein Grund dafür sein, dass man in der Südostecke des Landes startet. Warum also als Startort nicht z. B. Luzern oder Interlaken ins Auge fassen, wobei man das Ziel im ersten Falle via Brunig—Spiez—Simmental—Saanenmöser—Col des Mosses—Genfersee—Lausanne—Juraausläufer, im zweiten via Brünig — Luzern — Ölten—Hauenstein—Basel— Jura anpeilen könnte? Eines lässt sich mit Gewissheit voraussagen: wenn die Organisatoren auf der Verwirklichung ihrer Idee beharren sollten, dann wird dies der weitern Abkehr vieler Aktiven von geländesportlichen Wettbewerben von der im heutigen Sportleiter die Rede ist, nur förderlich sein! DEUTSCHLAND Tübinger Motorsportschan 1948 Die vom Tübinger Rennstall Hammer in der letzten Oktoberwoche im Rittersaal des Schlosses Hohentübingen durchgeführte 1. Motorsportschau der Nachkriegszeit wurde zu einem vollen Erfolg für den Veranstalter. Die Schau wurde von 15 000 Besuchern besichtigt und bot einen umfassenden Ueberblick über die deutschen Rennfahrzeuge der Nachkriegszeit. Neben den Motorrädern waren die neuen 2-Liter-Formelrennwagen « HH 48 » sowie die 2-Liter-Sportwagen « HH 47 » und « Mono-Pol • ausgestellt. Ausserdem wurde der ältere 3700-cm s -Maserati von Egon Brütsch gezeigt. Auch die in diesem Jahr so erfolgreichen BMW-Veritas fehlten nicht. In der historischen Schau interessierten die Daimler « Grand-Prix » vom Jahr 1906 und der « Blitzen-Benz », der im Jahr 1911 bereits die für die damalige Zeit unerhörte Geschwindigkeit von 228 km erreichte. Die Klassensieger der schweizerischen Bergrennen 1948 (Rennwagen) Strecke km RHEI NECK—WALZENHAUSEN— LACHEN (int.) 6,5 123. 5. 19481 VUE-DES-ALPES (int.) 9,6 16. 6. 1943) CASACCIA-MAIOJA (rratj 4,8 (22. 8. 1948) Rennen GENF 12. 5. 1948) BERN (3. 7. 1948) EULEN (8. 8. 1948) 1100 cm» Stuck Cisitalia 4' 57,2" 78,734 km/h Stuck Cisitalia 5 1 15,0" 109,714 km/h Fischer Simca-Gordini 4 - 16,4" 67595 km/h 1500 cm' de Graffenried Maserati K 4- 52,8" 79,917 km/h de Graffenried Maserati IC 4- 56,4" 116,582 km/h de Graffenried Maserati K 4' 03,0" 71.112 km/h 2000 cm' Pariani Plate Spez. 5' 39,4" 68,944 km/h Bracco Maserati 1600 5" 48,8" 99,083 km/h Renz Eigenbau K 5 1 20,0" 54,000 km/h Die Gruppensieger der nationalen Rundrennen 1948 (Sport- und Rennwagen) Sportwagen bis 1500 cm* Patthey M.G. K 100,810 km in 1 h 12' 17,0" 83,678 km/h Leuthold M.G. K 94,640 km in 49' 31,3" 114,664 km/h Herve M.G. 1100 X 84 km in 56' 41,0" 88,915 km/h Sportwagen über 1500 cm* Glouser Alfa Romeo 2900 K 101,920 km in 48' 36,6" 125,801 km/h Aebli B.M.W. 112 km in 1 h 10' 45,4" 94,973 km/h Sportwagen 3000 cm' Glauser Alfa Romeo 2900 K 100,810 km in 1 h 10 1 257" 85,885 km/h Rennwagen 1100 cm' Fischer Simco-Gordim 140 km in 1 h 23' 32,6" 100,546 km/h 3000 cm' Hi/tcht'son Alfa Romeo 2900 K 5' 08,2" 75,924 km/h Hutchison Alfa Romeo 2900 K 5 1 08,8" 111,917 km/h Rennwagen 1500 cm» de Graffenried Maserati K 140 km m 1 h 22' 14,8" 102,131 km/h VACOOEL SCHÜTZT KALTE Die Vorkriegs fatrikallon » Mbertreifm. ist eins schwere, aber — nicht unmögliche Leistung. Die heutifen^SOLEX-Vergaser zeichnen sich durch diese Eigenschaft ans. Sie sind O A css er... als vor dem Krieg besser als vor dem Krieg 1 Dieses Resultat war nnr möglich, dank der Hingabe und Fähigkeit der SOIEX-Tecfmiker. der Forschungen und Modernisierung in den SOI.EX-I.ahnralnrien den bessnderen Herslcllnngs- nnd Kontroltvertahren. unter denen eine ausschlagsehende Rolle dem pneumatischen SOLEX-Mikrometer zufällt, der heule in jedem Stadium bei der Fabrikation der SOLEX-Vergaser verwendet wird. Besser als vor dem Krieg! SGLEX-Vergaser existieren heute in verbesserter Qualität und Ausführung lür alle europäischen nnd amerikanischen Wagen. Haben Sie schon einen? Wenn nicht, fragen Sie Ihren Garagisten um Auskunft. Generalvertretung für die Schweiz: HENRI BACHMANN, BIEL • ZÜRICH - GENF