Aufrufe
vor 9 Monaten

E_1948_Zeitung_Nr.053

E_1948_Zeitung_Nr.053

18 AUTOMOBIL REVUE

18 AUTOMOBIL REVUE MITTWOCH, 15. DEZEMBER 1948 - I\r. 53 Henry Kaiser ist auf dem besten Wege, innerhalb der amerikanischen Industrie eine Stellung einzunehmen, wie sie vor einer Generation Henry Ford innehatte. In wenigen Jahren ist aus einem Bauunternehmer, der in weitesten Kreisen unbekannt war, ein Magnat der Grossindustrie geworden, den sogar Kolosse wie General Motors und United States Steel respektieren. Sein Aufstieg ist phänomenal; fraglich bleibt, ob Henry Kaiser die Stellung, die er sich erkämpft hat, auch behalten kann. Die Antwort hängt Von dem Schicksal der beiden Unternehmungen ab, in die Kaiser den Grossteil seines Kapitals (und vor allem das Kapital anderer Leute) gesteckt hat: Der Fontana-Stahlwerke und der Kaiser- Frazer-Automobilwerke. , Wie seinerzeit Henry Ford, so setzt heute Kaiser alles auf eine Karte; im Gegensatz zu Ford überlässt er die Finanzierung seiner "Projekte anderen. Am meisten ist Kaiser durch ein (im übrigen völlig legales) Manöver vorwärtsgekommen, das ihm bisher noch kein Konkurrent nachmachen konnte. Vor dem Kriege beschränkte er sich auf das Bau- und Zementgeschäft; plötzlich, wenige Monate nach Kriegsbeginn, war er der grösste Reeder des Landes; er baute Liberty-Schiffe, erzeugte Flugzeugteile, Chemikalien, Eisen, Stahl, Magnesium, Eisenlegierungen, Munition und Helikopter; nebenbei betrieb er_ auch Bergwerke. Der « Trick > bestand darin, dass. er sich einerseits das nötige Betriebskapital von der Regierung borgte, anderseits, seine Erzeugnisse an sie .verkaufte. Sein grösster, Bankier war damit gleichzeitig sein grösster Kunde. Natürlich hatte der Bankier jedes Interesse daran, den Schuldner Kaiser so zu behandeln, dass der Lieferant Kaiser den Kunden zufriedenstellte. Wieviel Kaiser an seinen Kriegsgeschäften verdient hat, weiss kein Mensch. IT SA Ein neuer amerikanischer Industriekoloss Anderseits erlitt er auch Fehlschläge. Die Herstellung von Magnesium wollte er nicht aufgeben, wurde aber dazu gezwungen, als er mit den grossen Dow-Werken nicht konkurrieren konnte. Seine Aluminiumwerke liess er sich jedoch nicht entreissen; heute beherrscht er etwa ein Fünftel der gesamten amerikanischen Aluminiumproduktion. Aus dem Helikopterprojekt Kaisers ist nichts geworden, aber in einer verblüffenden Metamorphose erschienen seine Helikopterwerke auf einmal als eine Fabrik, die Flugzeugteile, Badewannen und Toiletten herstellte. Dann nahm er die Massenfabrikation, von Häusern auf, ferner die von optischen Instru^ menten und die von Gips. All das hätte die grossen Industriemagnaten nicht weiter beunruhigt, wenn nicht Kaiser plötzlich beschlossen hätte, in das Stahl- und das Autogeschäft einzubrechen. Hier waren Aussenseiter durchaus unerwünscht. Von Anfang an wurden Kaiser die grössten Schwierigkeiten gemacht. Bisher ist es keinem Konkurrenten gelungen, ihn zu ruinieren. Für die Fontana-Stahlwerke borgte sich Henry Kaiser vor sechs Jahren über 111 Millionen Dollar. Er ging von der Voraussetzung aus, dass Kalifornien und der ganze Westen des Landes so weit von den grossen Stahlzentren entfernt war, dass es ihm an Kunden nicht fehlen konnte. Er hatte Glück: die Stah'lknappheit, die im Kriege auftauchte, hielt unvermindert an. Seine Betriebskosten in Fontana waren ausserordentlich hoch, so hoch, dass sie die Rentabilität des Werkes gefährdeten und die Rückzahlung der Anleihe in Frage stellten. Er ersuchte die Regierung, die Rückzahlungsbedingungen zu mildern. Die Regierung lehnte ab. Darauf erhöhte Kaiser den Preis von Stahl um 30 Dollar pro Tonne. Die Kunden protestierten, aber sie ÖSTERREICH Österreichischer Motorbrief Die allgemeinen Fortschritte, die sich auf wirtschaftlichem Gebiet in Oesterreich während des zweiten Halbjahres 1948 endlich einstellten, haben auch auf den Automobilmarkt einen fühlbar belebenden Einfluss ausgeübt. Waren z. B. noch im Mai d. J. auf der ersten Wiener Automobilausstellung infolge des akuten Bargeldmangels gebrauchte Fahrzeuge bei einer grossen Auktion fast nicht an den Mann zu bringen — selbst zu den niedrigsten Ansätzen wie 3000 bis 5000 S. — so haben sich im Herbst die Verhältnisse in dieser Hinsicht bereits erheblich und sprunghaft geändert. Mit dem etwas gesteigerten Geldumlauf einerseits, dem Auftauchen bisher gehüteter Bargeldreserven anderseits, dann auch mit dem Sinken der Betriebskosten und der Aufhebung einzelner Fahr- und Benützungseinschränkungen ist eine bedeutend grössere Nachfrage nach Personenwagen eingetreten. Da aber die Einfuhrbeschränkungen für

!Sr. 53 - MITTWOCH. 15. DEZEMBER 191C AUTOMOBIL REVUE 19 Sicher und unbesorgt fahren Sie mit den weltbekannten englischen Brems- und Kupplungsbelägen Generalvertretung für die Schweiz, gegründet 1910 HUGO BREITSCHMID, WOHLEN (Aargau) Deaats In Zürich — Basel — GM4 Generalrevision von Automotoren Zylinder ausbüchsen und feinbohren auf Kellenberger-Feinbohrwerk Kurze Lieferzeit! GEBR. SCHLÄFLI, mech. Werkstätte, BERN Weissensleinstrasse 10 — Telephon (031) 51636 Der beste und schönste Qualitäts-Fernthermometer In neuer Ausführung, speziell für stark vibrierende Motoren und Lastwagen. 6 Monate Garantie zum Antrieb von Traktoren Bandsägen mit Innenbeleuchtung. 6, 12, 24 Volt Neuer Preis: Fr. 45.— Erhältlich in jeder guten Garage HAZ» Motorfahrzeuginstrumente, Dietlikon Zeh., Tel. 93 2242 Amerik. Benzinmotoren «BASCO» 0.5-7 PS Seilwinden Notstromgrunnen Pumpen landw. Maschinen usw. Generalvertreter der Briggs & Strafton Corp. E. Klaus-Häberlin, Uster Telephon (051) 96 96 os Erzeugt ausgiebig eigene Ritze, ia Benzlnbelzung Kein Warte* anf Mattrwärme • Absolute Sicherheit Kenichlos, garantiert zuverlässig • Leichter Einbau! Mit $- oder 12-Volt-Orlglnalmotor. mit oder ohne Defroster Sparsam: Kostet pro Stunde nicht mehr als 2 Zigarette! Die einzige Antohelzuog. schon nach 90 Sekunden, sofort, heizt! 3 Millionen nfrledene Swth-Wind- Besltzer! Lassen Sie Sooth Wind St-Sekmden-Helzung noch heute durch Ihrei Garaglclen einbauen! Die meisteekaime Autoiieizunt! 5£f ECALEMI ZÜRICH , FALKENSTR.28 TEL.(051) 2*f 6870 Zu verkaufen AUSTIN A40 Lieferkastenwagen fabrikneu weit unter Katalogpreis wieder führend an der Spitze und unbeschränkt lieferbar! Unsere Garagenkundschaft, sowie eine grosse Anzahl Aufomoin der «Automobil Revue» bilisten waren erstaunt, als die im Frühling begonnene Reklame für J.H.KELLER AG. ,«..„ | AlwimEul Bahnhofitr.l ZÜRICH IVJ«SMcnJ tel>(05 ,, 2566 5 8 AUTO-ELEKTRO-SERVICE V i..,'v, •-,.. - Off. Autp-Lite-Vertretungi Gestern lachten Sie! Heute sind Sie an der RcilicJ und weshalb ? Weil just im krU tischen Moment die Zündung aus* letzte, der Akku auf Erschöpfung stand. Denken, Sie daran, heute abend, wenn Sie heimkommen oder sj>4* testen* morgen früh i Stellen Sie in Ihre eigene Garage einen Gleichrichter,jenes kleine La* (ieger&t, das über Nacht, während Sie schlafen, die Batterie Ihres Wm» gens aufladet und Sie so während des Tages vor Pannen bewahrt, Re» gelmassiges Aufladen hat überdin noch den grasten Vorteil, die Le* bensdauer der Batterie zu erhöhen. Für Jeden Verwendungszwedt, für jede Batteriegrösse gibt es einen geeigneten PhilipS'Gleithridhter. Ihr Garagitt wird Sie gerne berate/L dem weltberühmten, amerikanischen plötzlich unterbrochen wurde. Warum das?... fragte man sich. Obenschmieröl Wir geben Ihnen die Erklärung: Der Verkauf von FiREZONE ist während des Krieges unterbrochen gewesen, und noch lange nachher wurde die Wiedereinführung verzögert, da die ganze Produktion der Raffinerien Miller's Co, New York, für die militärischen Bedürfnisse der USA reserviert blieb..., eine offizielle Bestätigung für den Wert von FIREZONEM Kaum war FIREZONE wieder da, überstieg die heute noch wachsende Nachfrage alle unsere Erwartungen. Jede Sendung aus Amerika war zum voraus verkauft. Unter diesen Umständen Hessen wir die Reklame vorübergehend fallen, und trotzdem haben in der Zwischenzeit schon wieder Tausende von Automobilisten und Unternehmungen von den Vorteilen und Ersparnissen, die FIREZONE-MONITOR und FIREZONE-DIESEL verscharfen, Nutzen gezogen. Wir haben inzwischen aus Amerika ausreichende Mengen importiert, die Produktion unserer automatischen Masskannen vervielfacht — unsere Einrichtungen vergrössert, so dass wir nun in der Lage sind jedem Ansturm standzuhalten. Jetzt steht FIREZONE wieder unbeschränkt allen Kunden zur Verfügung! Wenn Ihr Garagist noch nicht beliefert ist, bitten wir um Mitteilung, wir werden ihn unverzüglich besuchen lassen! FIREZONE ist das ganze Jahr der zuverlässige Beschützer des Motors. Besonders im Winter sind seine Dienste unentbehrlich, trotz der Kälte fällt der Start leicht. Wir werden darüber in einem nächsten Inserat berichten. Atrro-pRÄzisioM 13-21 PS. Limousinen und Cabriolets, finden Sie stets zu vorteilhaften Preisen bei JL Linder, Garage, Niederwangen (Bern) Telephon 7 66 07 ERSATZTElLUGEIt Angst vor Nachtund Nebelfahrt? Kein« Ursache, wenn hin und wieder die Lichtanlage wi» Dynamo etc. geprüft und in Ordnunf gebracht wird durch " Z ü r i c h 8 •;.: Kreuzstr. 26 Tel. 3274 56 Hudson und Terraplane gut* Occasioncn ^P 55^*:":^ FEDERN, P*r • für Personenwagen, Lastwagen und !r '< Anhänger. Neuanfertigung für sänntUTypen, Reparaturen. Verstärken., Kurze Lieferfrist.' A.ZÜRCHER, ZUR ICH-SEEFELD.Auto-SchmiedeS Feilengasse7, Telephon (051) 2441 28 :•;,.. ; :4 PHILIPS Drudcsthriften und Beratung durch Garagen und Eatatzteilfirmen. 35 Jahre der Erfahrung beweisen: Ohne FIREZONE sind die Auslagen zu gress! Dit Agentur der G. S. Miller's Co., Rew York S.A. D'AGENCES COMMERCIALES LAUSANNE Prilly-Lausanne Alleinimport von FIREZONE (Ur die Schweiz Zahnräder und andere Getriebeteile für europ. und omeriie. Fahrzeuge fabrizieren als Spezialität Gebr. Grell, Rheinfelden Abt. Zahnradfabrik & Auto- . Bestandteile Kaiserstr. 492 . Tel. 106]) 6 71 00