Aufrufe
vor 5 Monaten

E_1949_Zeitung_Nr.010

E_1949_Zeitung_Nr.010

18 AUTOMOBIL REVUE

18 AUTOMOBIL REVUE MITTWOCH, •. MÄRZ »49 - Nr. 10 Aehnmr: Verkehnmlnen! So oder ähnlich aollte man die kritischen Verkehrsstellen, wo die meisten Unfälle entstehen, kennzeichnen. Niemand gibt sich ja grössere Mühe, die Unfallzahlen herunterzusetzen, als die Polizeibehörden; aber sie könnten noch viel mehr tun, um den Automobilisten, dessen Leben und Eigentum ja besonders gefährdet ist, zu unterstützen. Fast jeder Polizeiposten hat in seinem Inventar eine Strassenkarte des ihm zugeteilten Gebietes, auf der die Unfälle eingezeichnet sind, und in jedem Kreis ereignen sich die Unfälle fast immer wieder an denselben Stellen, Kreuzungen, Kurven usw. Eine vielleicht nicht unwirksame Hilfe für die Autofahrer wäre es, wenn man ihnen von Zeit zu Zeit Kartchen zustellen würde, wo die Unfallstellen, die besonders notorisch sind, markiert hervorstechen. Den einheimischen Fahrern könnte die Karte nach Hause geschickt werden, für die Fremden und Passanten sollte man sie an den Tankstellen, Telephonkabinen, Hotels, Cafes auflegen. Eine solche Karte, gleichviel ob sie von der Polizei, den Clubs oder vielleicht den grossen Benzinfirmen herausgegeben würde, könnte sicher manchen Unfall verhüten helfen. Dazu wäre es gar nicht ungünstig, wenn die Oeffentlichkeit über die Unfallhäufigkeit an bestimmten Stellen orientiert würde. Oder ist die Idee zu « amerikanisch »? Bediene dich selbst! Eine rein amerikanische Idee ist sicher der Benzinautomat. Time is money, weshalb der Fahrer rasch an die Säule mit der von ihm gewünschten Treibstoffqualität heranfährt, das Geld in den Schlitz einwirft und selbst tankt. Ein Automat verhindert, dass der Fahrer mehr Geld einwerfen kann, als dem vorhandenen Treibstoffquantum entspricht. Auch Oel wird per Automat in einer Kartonkanne abgegeben. Der aus dem schönsten Traum geweckte, in Pantoffeln und Pijamas mitten in nächtlicher Stunde zur Tankstelle schlurfende Benzinmann, das gibt es dabei nicht mehr. Wie man heute doch erfolgreich Zeit sparen kann, nicht wahr? Tief atmen — aber taubere Luft. LENKRADSPLITTER Von t Cerberus». Dieses Rezept gilt auch für den Motor, wenn er eine hohe Dauerleistung abgeben soll. Noch immer glauben nicht alle Automobilisten an die Notwendigkeit eines guten Luftfilters vor der Ansaugöffnung des Vergasers. Vielleicht hat man schon gelesen, dass ein Motor, der in tropischen Gebieten, vor allem in solchen mit Wüste und wüstenähnlichen Gegenden, ohne Luftreiniger nach höchstens 5000—6000 km neue Kolben und Lager benötigt Nicht nur Wüstensand, sondern auch der gewöhnliche Strassenstaub, der ja Quarz enthält, übt auf die Zylinderlaufbahnen, Lager und Ventilführungen eine sehr schädliche Wirkung aus. Leider aber sind die konstruktiven Vorkehren gegen diese Abnützung noch nicht bei allen Wagen ausreichend. Die Vergaser sind durchwegs mit Filtern versehen, die teilweise sehr gross dimensioniert und mit einem Oelbad ausgerüstet sind und ein hübsches Quantum Strassenstaub zurückhalten können; aber auch eine ungeschützte Oeleinfüllfiffnung, eine Oeffnung der Carter-Entlüftung ohne entsprechendes Filter oder Undichtheiten der Ventilkammern lassen den «Feind» eindringen. Die Anschaffungskosten für solche Filter sind ja nur ein Bruchteil der Reparaturbeträge, die sie vermeiden helfen können. Gute Luftreiniger müssen im Verhältnis zu den Oeffnungen, die sie schützen sollen, sehr gross bemessen sein, denn nicht nur lässt sich so ein Leistungsverlust auf ein erträgliches Mass reduzieren, sondern auch die Wirksamkeit des Filters ist um so grösser, je kleiner sein Widerstand. In der Schweiz gibt es auf diesem Gebiet eine Anzahl erfahrener Fachleute aus der Praxis, derjenigen mit Holzgasgeneratoren nämlich. Die Kosten der Verkehrsstauungen. Dass Verkehrsstauungen kostspielig sind, kann man sich leicht ausrechnen. Nicht nur verbrauchen die im Leerlauf fröhlich weiterdrehenden Motoren Benzin und Oel, sondern auch die verlorene Zeit ist nicht zu vernachlässigen. In New York schätzt man die Kosten der Verkehrsstauungen täglich auf fast 5 Mill. $, also etwa 20 Mill. Fr. Auch die täglichen Bussen (meist werden sie wegen Parkierens an verbotenen Stellen ausgesprochen, bilden also ebenfalls die Folgen von Verkehrsstörungen) bringen einen netten Betrag ein, nämlich rund eine Million J bei einer Bussenhöhe von 4 bis 15 $. Leider sagt die Statistik nicht, wieviele polizeiliche Arbeitsstunden nötig sind, um diese Summe zu «beschaffen ». In New York aber sind die Bussen so wenig wie in anderen Gross- und Kleinstädten ein wirksames Mittel gegen Verkehrsstauungen. Bessere Resultate ergeben die Vergrösserung der Zahl von Einbahnstrassen sowie das Verbot des Pferdefuhrwerk- und Hand« wagenverkehrs während der Stosszeiten. Im « fliessenden Verkehr » liegt die Lösung, weshalb jedes Fahrzeug, dessen Geschwindigkeit unter derjenigen des Hauptstromes liegt, gleiche Störungen hervorruft wie falsch parkierende Wagen. Gekrümmte Windschutzscheiben. Dass gekrümmte Fensterscheiben einen Gewinn an Sicht bringen, hat die entsprechende Erfindung auf dem Gebiet der Schaufensterverglasung seit vielen Jahren bewiesen. Auch gekrümmte Brillengläser sind nicht gerade neu; man weiss, dass sie weniger reflektierend wirken und den Brillenträger nicht so stark c auszeichnen » wie die flachen und blitzenden Gläser der alten Schule — und doch gibt es noch immer Wagen mit glatten Windschutzscheiben^ Erst etwa seit einem Jahr sind die febogenrär Windschutzscheiben Mode geworden, und, was man »elten »«gen kann, diese Mode hat es in sich und bringt wirkliche Vorteile. Das Fahren mit einer der breiten, weit nach hinten gezogenen und gebogenen Windschützscheibe ist beim erstenmal ein Erlebnis. Bei Tag ist die Scheibe an und für sich fast nicht bemerkbar, und nachts scheint es, dass die Blendwirkung der Scheinwerfer entgegenkommender Fahrzeuge kleiner ist als bisher. Gebogene Scheiben können heute ohne Schwierigkeiten hergestellt werden, und auch ihre Reinigung durch Wischer mit zweiteiligen Gummis bietet kein Problem mehr. Vielen Konstrukteuren sind die gekrümmten Scheiben noch unbekannt, aber wer sie einmal ausprobiert hat, möchte sie nicht mehr missen. Einfach, aber nützlich. Weil wir gerade bei den Scheibenwischern sind: Angelaufene Windschutz- und Fensterscheiben gehören bekanntlich nicht gerade zu den Annehmlichkeiten des Fahrens im Winter. Nicht jedermann hat immer eines der geeigneten Mittel gegen das Anlaufen (siehe nächste Seite. Red.) zur Hand; und wenn man mit den Handschuhen an einer feuchten Scheibe herumlaboriert, wird sie auch nicht durchsichtiger. Mit einem losen Scheibenwischergummi aber, für den man sicher immer ein kleines Plätzchen im Ablegekasten findet, :lässt sich jede innen angelaufene Scheibe rasch reinigen. Besitzt man eine Frostschutzscheibe, so kann man den Wischer immer noch für die Türen oder Seitenfenster verwenden. Eine Schalthilfe für Heckgetriebe Eine neue Schalthilfe wird von der französischen Firma SEAI auf den Markt gebracht. Es handelt sich bei diesem « Telöducteur » genannten Apparat um eine elektrische Betätigungsvorrichtung für den Schaltvorgang, d.h. der Bewegung der Schaltgabeln eines Normalgetriebes. Die Anordnung des Apparates ist die folgende: An Stelle des normalen Getriebedeckels befindet sich der Schaltapparat des Teleducteurs, der aus einem Elektromotor und einem Relais besteht. Dieser Apparat nimmt den eigentlichen Schaltvorgang vor. Die Steuerung dieses Apparates geschieht auf folgende Weise: In der Nähe des Fahrers, z.B. an der Lenkradsäule, wird ein Vorwählaggregat montiert, das durch ein Kabel mit dem Schaltapparat verbunden ist. Der Vorwählerhebel hat für jeden Gang eine besondere Stellung. Ausserdem befindet sich im Stromkreis des Teleducteurs noch ein Hauptschalter, der erst in dem Moment geschlossen wird, wo auf normale Weise ausgekuppelt wird. Ist nun ein neuer Gang vorgewählt worden, so bleibt vorerst der ganze Apparat stromlos; wird nun ausgekuppelt, so ist der Stromkreis geschlossen, und der Schaltvorgang wird, entsprechend dem vorgewählten Gang, vorgenommen. Das Einkuppeln geschieht völlig normal, und im eingekuppelten Zustand ist der Apparat wieder völlig stromlos und hat daher auch während der Fahrt keinen Stromverbrauch. Falls keine Synchronisierung im Getriebe vorhanden ist, muss auf normale Weise mit Doppelkuppeln und Zwischengas geschaltet werden, was bei dieser Art der Schal- DIE SEAI-OmiaE-rtHNSCHAtTONO. Diese Ausführen« ist für Ford-G^rieb« entwickelt worden. A - Teleductevrj t - Kapplwn«*- kontokJ, C - Verwfihlhebel; C - Kabeli I m ZwitthmitOck, L - SdtaU- Mckai V » Kontakt. tung besonders einfach ist, da die Neutralstellung des Getriebes vorgewählt werden kann. Der Schaltmotor ist kräftig genug bemessen, um auch kalte oder schwergängige Getriebe mit Sicherheit schalten zu können. Die Montage des Teleducteurs kann bei jedem Getriebe auf einfache Art erfolgen, da am eigentlichen Getriebe nichts geändert werden muss. Besonders praktisch ist diese Art der Fernschaltung bei Heekmotorwagen oder bei Frontlenkeranordnungen, wo bei mechanischer Fernschaltimg unter Umständen sehr komplizierte Gestänge nötig werden, hjb. Ein neuer kleiner Triumph (Von unserem Londoner Korrespondenten) Wie Sir John Black, der Leiter der Standardund Triumph-Fahrzeugwerke, vor einigen Tagen bekanntgab, wird auf den nächsten Londoner Autosalon, der am 28. September beginnt, ein neuer kleiner Triumph herauskommen. Dieses Fahrzeug stellt das kleinste Modell dar, das Triumph oder Standard je hergestellt haben und wird zu einem sehr niedrigen Preis verkauft werden. Es wird die Normalisierungsbestrebungen in den Unternehmungen der Standard Co. nicht beeinträchtigen. Die Produktion der Standard-Werke beträgt zur Zeit 230 Vanguards und 300 Ferguson-Traktoren im Tag; die erstere Zahl wird in Bälde noch übertroffen werden. Der Umsatz der Standard-Werke für die letzten sechs Monate hat die Summe von 17 Millionen £ (290 Mill. Schweizer Franken) erreicht, was einen Höhepunkt in der Geschäftstätigkeit des Werkes darstellt. Untergesellschaften in Indien und Australien werden durch eine weitere in Südafrika ergänzt werden. D.N. Kit A«tev«m«(ke. KüM«fMi>m Zustand und ist bc ! •ofortiac von F' S700 — Kassa ah von Privat CtO Anfragen unter Chiffrp 73118 an die Automobil Revue. Bern. ZUVERKAUFEN VW Med. 48, 5000 km. Preis Fr. 4850.—. Telephon (041) 212 24. ZUVERKAUFEN Fiat Viotti Typ 1500, Mod. 1939. Opel Kadett Mod. 1940, Cabriolet-Lira Beide Wagen in Ia Zustd. Garage H. Schmidt & Co., Belpstr. 30b, Bern. ZU VERKAUFEN Citroen 1947, Limousine, m gepflegtem Zustand, wenig gefahren. 89735 Offerten unter Chiffre D 3686 an Publicitas. Qlarus. 4. Serie, prächtig. Cabriolet, Spezialkarosserie Farina, Innenausstattg. dunkelrotes Leder, Wagen in aasgezeichnetem Zustand zu verkaufen infolge Doppelbesitzes. 89728 Offerten sind zu richten unt. Chiffre PT6169L an Publicitas, Lausanne. n Lancia-Astura VERKAUFEN Adler Aulebahn :93B 12.7 PS. i Vergaser Limousine, mit Schiebedach, in sehr gutem Zu stand. 73221(10 Auskunft: J. Müller, Sportgarage. Basel. Telephon 2 90 7a ZU VERKAUFEN Auto Ford Mod. 1940. 2 Türen, 18 PS. In sehr futem Zustande, Offerten unter Chiffre B 4324 an Publicitas, Lugano. 89730 Seltene Gelegenheit! Citroen C Zylinder Modell 1948, in tadellosem Zustand, wenig gefahren) mit Garantie abzugeben. Offerten unter Chiffre 24278 an die Automobil Revue, Bern. ZU VERKAUFEN Renault 4 PS, Mot 194« Heckmotor, Luxusausführung, Radio, Winterausrüstung und Gepäckhalter in tadellosem Zustand 7500 km gefahren. Offerten unter Chiffre 73174II an die Automobil Revue, Bern. (10,11 PRIVAT VERKAUFT NASH Ambassador, 194t 19,6 PS, 10000 km gefahren, neuwertig, cremebeige, 4türige Limousine. Radio, Heizung, Klimaan- 'age, Polsterüberzüge. — Kassapreis Fr. 13 700.— Offerten unter Chiffrr 73180 II an die Automob 1 ' . Bern. (10.11 ZUVERKAUFEN Kleinauto D.K.W. Jahrg. 1937, fahrbereit Preis Fr. 2600.-. 89758 H. Zaugg, La Neuvevilie (Bern). (P 21259 ü ZU VERKAUFEN Saurer-Car 15-PIäbir, Dlestl sehr sparsam im Betneb. Speziell für Kursdienst Offerten unter Chiffre 73205 an die Automobil Revue, Bern. (10 ZU VERKAUFEN Studebaker Modell 1MS 14 PS, in tadellosem Zustand, gepflegte Innenausstattung, mit Winterausrüstung, Nebellampen, Radio (Mittel- und Kuriwellen), ca 7500 km. Offerten unter Chiffre 731741 an die Automobil Revue, Bern. 00,11 ZU VERKAUFEN 3-f-SAURERlaslwagen CRD Jahr*. 1940. Motor 22,03 PS, Diesel, Brückenlänge 4300 mm, Radstand 4200 mm, oder auswechselbarer 22-Piäfzer-AUTOCAR 27 PS, mit 4-m-Ladebrücke nnd 4-m-Möbelkasten. Der Wagen ist in sehr gutem Zustande, und der Autocar ist mit Radio und Mikrophon versehen. Rieser & Vetter, Transnortunternehmen, Frauenfeld. Tel. (054) 713 41. 73120(10,11 ZU VERKAUFEN 1 Lastwagen 3 t, mit neuem Blachengestell, schön in der Farbe, sowie ein schöner Personenwagen 5-Plätzer Beide Waeci =ind in gutem Zustand n werden mit Versich, ur'' Vechselnnmmer verkauft ZUKAUFENGESUCHT wird ein Lastwaqen-Motm mit Wechsel zu Opel Blitz Jahr«. 1932, 17-18 PS. Off. an Teleph. 2 5273 BieL 73094(10,11 Zahnrader und andere Getriebeteile für europ. nnd omerik. Fahrzeug« fabrizieren als Spezialität Abt. Zahnrodfabrik & Autobestandtaile Koiserstr. 492 . Tel. KK1) 6 71 00 5, Tonn««, Typ V. G., mit Motor 3 PS, 220/380 Volt. 1 hydraulitchtr Aufzug mit einer Säule. För alle Auskunft« wende man sich an Case eaie 185, Lausanne. nen, Typ Kingswav, 19 PS, 6 Zylinder, Farbe Grenat, Innenausstattung aus Leder. — Sich wenden an Cafe Touring-Union Bex. Tel. 5 24 59. 711 VERKAUFEN 11/t2-P!Slitr-Car fitbr. Grill, Rhelnfilden ZUVERKAUFEN für Gar»«, in neuwertigem Znstand (P 410 L) 89740 1 Elevator VULVER Occasion ZU VERKAUFEN ron Privaten (P 6073 L) 89733 auswechselbar, billig. — Anfragen unteT Chiffre Z 10560 an die Automobil Revue, Zürich 23. ZU VERKAUFEN DODGE 1948 Chevrolet eventuell in Gegenrechnung von Holz usw PERSONENAUTO FIAT-ARDITA Limousine, 6 Zyl., 13 St.-PS, 12-VoIt-Batterie, exira geräumiges, formschön« Sptztalmodell 35, mit 4/5 Plätzen und 2 Klappsitzen, innen alles Leder, breite Doppeltüren ohne Zwischenpfosten, sehr gepflegt, fahrbereit, vorl. Jahr revidiert u. v. Grund auf mittelgrau ducolackiert, «wei Reservescheibenräder, gute Pneus und nötiges Zubehör, Gepäckträger mit Koffer und evtl. grosser Dachträger. Preis ca. Fr. 4500.— Besichtigung nach Vereinbarung. 73192(10 Tel. Zürich (051) 26 16 15, je um 8, 14, 19 Uhr, oder Offerten unter Chiffre Z10564 an die Automobil Revue, Zürich 23. UVERKAUFEN Berna-Diesel BLu-Motor, 6 Zyl., 8-Seiten-Kipper, neue 5-Plätzer- Kabine. 6K t Nutzlast, 43,56 PS, total revidiert, neu weniger Zustand. 73053(9,10 Offerten an Wespe & Co., Antotransporte, SchmeriVoa. Telephon (055) 25109,

Nr. 10 - rnmrocH, ». »IXRZ IM» AUTOMOBIL REVUE Wer mit sogenannten Wurstfingern gesegnet ist, so" dass ihm das Einsetzen kleiner und schlecht zugänglicher Schrauben Mühe bereitet, kauft sich für einige Franken den H o 1 d - E - Zee-Schraubenzieher, dessen federnde Zange die Schrauben in jeder Lage mit Sicherheit festhält, bis das Gewinde gefasst hat und sie nicht im lätzesten Moment davonspringen lässt, wie andere « Patent »-Konstruktionen. Nur Schrauben mit Versen'kkopf werden vom Hold- E-Zee-Schraubenzieher nicht festgehalten. Bei Nichtgebrauch wird der federnde Greifer zum Griff zurückgeschoben und bleibt dort, ohne herunterzufallen. Prazisions- Drehnank DIXI neuwerti*. mit allem Zubehör. In Gerenrechnung wird Auto genommen. Offerten an Garage Jean Wüthrich, Colombier (Neuen.). Tel. 635 70. 73220(10 Jahrgang 1948, in neuwertigem Zustande. An Zahlung wird genommen: 1 Waschmaschine, 1 Gasherd u. 1 Chromtropfbrett. Offerten unter Chiffre 73186 an die Automobil Revue. Bern. (10,11 * und Zylinderkol repariert man ohne Schweissen mit WEWERKA Zürich 051 -241626 Bern 031 - 26126 Lugano ' 22018 Die üblichen Frostschutzscheiben sind immer noch das Beste, was auf diesem Gebiet bis heute erfunden wurde, doch haben sie zwei Nachteile: Sie beinträchtigen die Sicht etwas, und wenn die Sonne darauf scheint, so ist das Resultat eine durch Kondensat undurchsichtig gewordene Windschutzscheibe, die man nicht abwischen kann. Diesen Umständen will der Me-Bru-Defröster aus Plexiglas abhelfen. Mit einem durchsichtigen Klebstoff auf dem Windschutz befestigt, lässt er oben und unten einen schmalen Spalt offen, durch den unten die Kaltluft eintritt, um nach Erwärmimg durch die Heizdrähte im Luftsack nach oben der Windschutzscheibe entlang zu streichen und Feuchtigkeitsniederschlag zu verhindern. Der praktische Versuch hat ergeben, dass der durchsichtig bleibende Raum eine genügende Sicht ergibt; unerwünscht scheint die nicht unbeträchtliche weitere Inanspruchnahme der in dieser Jahreszeit ohnehin stark überlasteten Batterie. Wie sich die Konstruktion bei Schnee und Eis bewährt, ist noch abzuwarten. Eine Kontrollampe wäre eine erwünschte Beigabe. * Der Lucas-Defroster, der ebenfalls die unerwünschten Nebenwirkungen der Frostschutzscheibe zu vermeiden sucht, besteht aus einem hochglanzverchromten, parabolisch gekrümmten Blechstreifen mit zwei starken, gewendelten Heizdrähten im Innern der Wölbung. Er wird mit zwei Gummisaugern, die konkave Seite der Windschutzscheibe zugekehrt, an der letzteren befestigt Durch seine parabolische Krümmung und die Hochglanzverchromung wirkt der Metallkörper auf die von den Heizdrähten ausgesandten Heizstrahlen wie ein Reflektor, d. h. sie werden nach vorn auf die Wind-^ schutzscheibe projiziert und von ihr unter Auf Fehlt am AUTOSCHLOSS etwas? ' ,' dann zu Kusterer, Zimmergass'! Reparaturen sämtlicher Sicherheitsschlösser für Autos, sowie Anfertigung oller Schlüssel AD.KUSTERER, ZÜRICH 8 Zimmergnssc 9, Telephon 32 29 49 ZUVERKAUFEN ZUVERKAUFEN Personenwagen Marke OPEL OLYMPIA ATTÄCCA15 DRUM UND DRAN LJ Technische Nevheiten — ganz kurz ZU VERKAUFEN Opel Limousine kombinierbar mit Brfiekli, In einwandfreiem Zustand. Anfragen an Telephon (064) 61422. (OFA 3799 B ZUVERKAUFEN Motor Peugeot 402 bei Herrn A. Bonchet Dalmaziquai 67, Bern. TeL 39113 oder schritt]. 73223(10 ZU VERKAUFEN Vertex Vierzylinder, rechtslaufend, 1 Jahr gebraucht Fr. 115.—. 73164(10 lt. Rüedi-Jost, Alchenstorf b. Wynigen. ZUVERKAUFEN D. K W. CABRIOLET 935, mit neuem Verdeck garantiert nur 49 000 km gefahren. Preis gunstig Fn Tausch würden auch neue Möbel genommen. Offerten unter Chiffre 73187 II an die Automobil Revue. Bern. (10 nähme der Wärme angenommen. Die Bildung von Kondensat wird mit Sicherheit verhindert. Ob die aufgenommene Wärme auch im scharfen Fahrwind bei strengem Frost genügt, um die Bildung von Eisblumen zu verhindern und Schneebelag soweit aufzutauen, dass er vom Scheibenwischer beseitigt werden kann, war bisher nicht festzustellen. Jedenfalls wird dies vom Lieferanten des Apparates versichert und erscheint nach den mit der Frostschutzscheibe gemachten Erfahrungen glaubhaft Der Apparat wird am untern Rande der Windschutzscheibe befestigt und beeinträchtigt infolge seiner* geringen Höhe von Z% cm das Blickfeld nicht. Die Stromaufnahme beträgt nach Angabe der Fabrik 36 Watt, also gleichviel wie eine Scheinwerferlampe. Der Stromschalter lässt durch Beschriftung erkennen, ob er unter Strom steht oder nicht, ein begrüssungswertes Detail dieser auf seriösen Prinzipien beruhenden Konstruktion. Vitro-Blank heisst eine bräunliche, sich glyzerinartig anfühlende Flüssigkeit, mit der man die Scheiben des Wagens einreibt, um deren Anlaufen zu verhüten. Gestützt auf frühere, mit derartigen Wundermitteln gemachte Erfahrungen wurde das Muster ohne jede Begeisterung entgegengenommen; nach dem Bestreichen der Windschutzscheibe schien kein Grund zur Begeisterung vorhanden, denn diese war richtig zugeschmiert Unter lebhaften Segenswünschen für den Verkäufer wurde die Salbe wieder entfernt. Zufällig gab es nun an diesem Tag einen Kälteeinbruch, und nach viertelstündiger Fahrt waren sämtliche Fenster des Wagens vollständig zugefroren mit Ausnahme der Windschutzscheibe, von der vermeintlich auch der letzte Rest der Brühe weggewischt war. Ferner war die Tatsache erstaunlich, dass die Windschutzscheibe überhaupt keinen Feuchtigkeitsansatz zeigte; die Wirkung des Mittels scheint also nicht auf Herabsetzung der Oberflächenspannung der Kondenswassertröpfchen zu beruhen. Infolgedessen darf man es auch unbedenklich bei Frost verwenden, ohne befürchten zu müssen, eine vollkommen undurchsichtige Eisfläche auf das Fenster zu bekommen. Aus dies*- Erkenntnis wurde sofort die Nutzanwendung gezogen und die Rückseite der demontierten Frostschutzscheibe wie auch die gesamte Innenfläche der Windschutzscheibe mit Vitro-Blank behandelt und die Frostschutzscheibe wieder befestigt. Nun beschlägt sich der Raum zwischen Frostschutz*- und: Windschutzscheibe unter dem Einfluss der Son* nenstrahlen nicht mehr. Die gute Wirkung des" ZUVERKAUFEN Hanomag Mod. 1941, Ciel ouvert, Heizung, Lederpolsterung, zwei Frostschutzscheiben Preis Fr. 3500.—. (10 Offerte» unter Chiffre 73119 an die Automobil ReTue, Bern. ZUVERKAUFEN Einachs- Anhänger 4 t Tragkr., Brücke 4000 X200, Blachenrestell, Anstnifdeichsel, Druckluftbremse, Pneus doppelt 34 X7. Günstiger Preis. Offert an H. Schindler, Autotransporte, Basel. Tel. 32517. 73122(10,11 ZU VERKAUFEN Ford Lastwagen mit Torjeschob. Kabine, 3-Seiten-Kipper, 2 m* fassend. V8-Motor, 18,5 PS 1935. sehr wendig, in fahrbereitem Zustand. Offerten unter Chiffre 73060 an die Automobil Revue, Bern. (9,10 ZUVERKAUFEN wegen Anschaffung eine« grösseren Wagens MORRIS TEN 6 PS. 1947. 24000 km sehr sorgfältig gefahren, ini tadellosem Zustand, m Srhtttüöberziigen, Defroster. Fr. 5900.—. Standort Nähe Ölten. (1011 Offerten unter Chiffre 3142 an die Automobil itevue, Bern. LIQUIDATION 2 AUTOS, 7/8-Plätzer. für Postkurs, neuwertig. 2 Lastwagen, S—3H t. 3-Seiten-Wirz-Kipper. 1 F. B.W., « Zylinder, Dieselmotor, 100 PS, aus Revision. 73111 1 SAURER, 4—5 Tonnen modernisiert. (10,11 Gebr. Branca, Stalden (Wallis). Tel. (028) 7 6108. ZU VERKAUFEN PACKARD CLIPPER Jahrgan* 1947, 4tunge Limousine, dunkelblau, m Heizung, Defroster u. Radio, neuwertig. Fritz Glaus &. Co., Aarau. Tel. (004) 21333. ZU VERKAUFEN ESSEX Terraplane 13 PS, 1933, in tadellosem Zustande, erst 52000 km gefahren. Preis Fr. 3900- Auskunft: 72936(9-11 Telephon (061) 7 7068 ZU VERKAUFEN amerik. Ford Limousine 4/5pl., 11 PS, schwarz, Mod. 37, in sehr gutem Zustand. 73141(10 H. Lüthy, Möbelwerkstätte», Basel. '061) 45055. Telephon M.G- Sport 4-Plötzer i Zyl., 6 PS. Typ Magna revidiert. Fr. 4800.—. Offerten unter Chiffre 73125 an die Automobil Revue. Bern. (10,11 Mitteis hilt schon mehrere Tage ununterbrochen an. Aus den USA kommt eine tragbare Farbspritzeinrichtung, bestehend aus elektrischem Kleingebläse mit Schlauch und Spritzpistole, zu uns. Ihr Name sei schamhaft verschwiegen. Dieses Gebläse soll man sich umhängen, um seinen Wagen selber zu spritzen. Man ist hiermit aufgefordert, dies nicht zu tun, ansonst Lackierer selbst an Stelle des Wagens die Lackierten sein könnten. Das Gebläse verbraucht % PS und leistet an der Schlauchmündung 1% atü; die Pneus kann man also nicht damit aufpumpen, dagegen teilt es ganz hübsche elektrische Schläge aus. Die Spritzpistole produzierte noch in Ruhestellung einen halbmeterlangen, kompakten Farbstrahl, der bei zugehaltenem Luftloch etwa 3 m weit spritzte, anstatt vernebelt zu werden, wie es sich gehörte. Zum Glück wurde nicht der Wagen getroffen, was eine Katastrophe gewesen wäre, sondern nur die Weste des erwartungsvoll dabeistehenden Importeurs, und das war sehr wertvoll, denn der Berichterstatter lernte dadurch eine Menge ihm bisher unbekannter Dialektausdrücke und braucht jetzt die Leser vor dem Ankauf der Apparatur nicht zu warnen, da sie vermutlich nicht mehr auf dem schweizerischen Markt erscheinen wird. Die Wirkung des F a r b tonmessers Rogers Colormeter beruht darauf, dass das Lichtbrechungsverhältnis eines beleuchteten Stabes aus Plexiglas sich verändert, sobald er mit seinem Ende in eine Flüssigkeit taucht. Der elektrisch beleuchtete Plexiglasstab des Colormeters ist in der Senkrechten verschiebbar und kann vermittelst der kalibrierten Skala in einem Farbbecher, dessen Fassungsvermögen genau bekannt ist, auf eine bestimmte Flüssigkeitsmenge eingestellt werden. Im Augenblick, da die in den Farbbecher gegossene Farbe den Stab berührt, ändert sich sein Reflex durch die Veränderung des Lichtbrechungsvermögens schlagartig, und ebenso plötzlich muss der Maler mit dem Zuguss der Farbe aufhören. Auf diese Weise ist es möglich, die von einer Fabrik für einen bestimmten Farbton vorgeschriebenen Mischungsverhältnisse exakt zu treffen, was beispielsweise jetzt auch Ohne weiteres bei künstlichem Licht oder sogar durch einen Farbenblinden geschehen kann. Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass nun das benötigte Farbenquantum, wie der Farbton selbst, nicht mehr nach Gefühl, sondern genau dosiert wird, womit man Verluste durch überflüssige Lackreste vermeidet. Seinen vollen Wert erhält Jedoch das Colormeter erst dadurch, dass die dazu gehörenden Mischrezepte die genauen Mischverhältnisse für die Lackierung sämtlicher amerikanischer Wagen seit 1936 angibt, wie sie von der Fabrik gespritzt worden sind. So kann man einen noch mit seiner ursprünglichen Lakkierung versehenen Wagen mit genau dem gleichen Farbton ausbessern. Gerade bei den heute Anto-Occasion Von Privat zu verkaufen VAUXHAIJL Cabr., 4-5 PL, 17 PS, 1936, Schweizer Karosserie, mit elektr. Verdeck, Radio, Heizung, abklappbaren Vordersitzen, vorteilhaft zum Kampieren; kompl. revid. Offert, unt. Chiffre OFA 8351 A an Orell Füssli- Annoncen AG., Basel. 89693 Plymouth 1935, 4/5-Plätzer, 14 PS. in neuwertig revidiertem Zustand, mit aller Garantie. Preis Fr. 5500.—. Talischgelegenheit, eventl. auch mit Unfallwagen. Offerten unter Chiffre 7, 10552 an die Automobil Revue, Zürich 23. 73049(9-11 SAURER Diesel SM-4 t, Wirz-Kipper, Motor BND. 32 PS, in ganz vorzüglichem Zustand. Ist nur wegen Nichtgebranchs sofort abzugeben. Verkauf auch auf Abzahlung. Offerten unter Chiffre 54296 an die Automobil Revue. Bern. ZU VERKAUFEN Ford V 8 11 PS, Limous., schwarz 4/5 PL. 4 Türen, 1937. — Fr. 4300.—. Anfragen unter Chiffre 24293 an die Automobil Revue. Bern. ZUVERKAUFEN Standard 9 PS. Innenlenker, 4 Pl. schwarz. 4 Türen, Leder nolster. Fr. 7400.—. Anfragen unter Chiffn M292 an die Automobil Revue, Bern. ZU VERKAUFEN wegen Todesfalls (10 Mercedes-Benz Typ 230, 5-Plätzer-Limousine, mit Schiebedach, 1937, 6 Zylinder, 11,35 PS 2 Reserveräder, Zentralschmierung, gut erhalten, in Privatgarage gepflegt, komplett nur Fr. 8000.—. Anfragen u. Probefahrt: Telephon (051) 92 0126, Rüschlikon (Zeh.). 73184 ZU VERKAUFEN De Soto 1936, 20 PS, 98 000 km, noch in sehr gutem Zustand, inkl. 5 guten Pneus. Schneeketten, Defroster, Heizung, Preis Fr. 4600.- Kassa. (10.11 Offerten unter Chiffre 73091 an die Automobil Revue, Bern. ZU VERKAUFEN 1 Kastenwagen Fiat Baliila 1100 L. 6 PS, 1939, total revid, in gutem Zustand. 89718 Zu besichtigen bei Hans Bircher, Garage, Aarau. Buchserstrasse 49. Telephon (064) 2 46 64. (P 26309 OB ZUVERKAUFEN OPEL - LIEFERWAGEN, Mod. 36, 500 kr, 6 PS. 4-Gang, Fr. 2500.— OPEL SUPER SIX. Mod. 38. 6 Zyl., 12 PS, sehr guter Wagen Ḟr. 3450 — CHEVROLET, Mod. 36. 17 PS, Limousine, 4türig. Fr 2800.-- VAUXHALL, Schweizer Cabriolet. Mod. 36. 16 PS, sehr schöner Wagen Fr. 2750.- BUICK. T.rmousine. Mod 36. 19 PS. aus Tota!- revision, mit Garantie. Fr. 3800.— Telephon (041) 212 24. beliebten lebhaften Farben war e* bisher fast unmöglich, lediglich nach dem Auge genau den gleichen Farbton zu treffen, und das ist kein Wunder, wenn man weiss, dass an ein und demselben Misch ton manchmal sechs bis acht Farben, wovon die eine oder andere nur mit Spuren, beteiligt sind. * Während der Rationierungszeit mit ihrem Mangel an Weissmehl musste manche Familie auf den selbstgebackenen Kuchen zum Dessert verzichten. Da kam ein gerissener Kopf auf den Gedanken, den Hausfrauen jene feinen Baumwolltücher zu verkaufen, die der Müller als Sieb benutzt, und siehe da, man konnte mit einem solchen Tuch aus dem schwarzen Einheitsmehl den darin enthaltenen Anteil an Weissmehl her- Luflventil für Reinigung; B Benzinhahn; C — Ansehlnt! an Benzinreservoir; D •= AblaBschraube aBschraubet t E = Kommer Reser* voirseite; F =• Kammer Veraaserteilej O - Filier. ausschütteln (bis das KEA dahinterkam und den weiteren Verkauf der Tücher verbot). Das fil-> trierende Element des Universalbenzinfilters «Clean's» besteht aus einem solchen feinen Baumwollgewebe, das zwischen den zwei Glocken F und G undemontierbar eingespannt ist und die Schmutzpartikel, die die Vergaserdüsen verstopfen könnten, zurückhält. Um den Filter zu reinigen, öffnet man die Ablaßschraube D auf der Vergaserseite und bläst kräftig in das Ventil A hinein, das man mit einer Linksdrehung geöffnet hat. Durch den Schieber B kann die Benzinzufuhr gesperrt werden, wodurch man einem Vergaserbrand durch Vollgasgeben bei laufendem Motor und gesperrtem Ventil ein rasches Ende bereiten kann. « Accessorius » Metallpaste für Autoreparaturen. Ein neues Reparaturmaterial für stark verrostete Autos, das kürzlich auf den Markt gekommen ist, ist auf der Verwendung von « pastenförmigem» Metall und Klebstoff basiert. Das Metall soll, nach Angaben der Herstellerfirma, in kurzer Zeit stahlhart werden, bei Temperaturschwankungen weder schrumpfen noch Sprünge bilden und durch Wasser, Benzin und Chemikalien weder in Aussehen noch in Qualität beeinträchtigt werden. " E. B. Ein englischer Zweisitzer. Ein kleiner Zweisitzer mit 600 kg Gesamtgewicht wird von den Stahlwerken James Fairley & Sons in Sheffield entwickelt. Er soll über eine hohe Fahrleistung für seine Grosse verfügen, (mt) Speedometer-Service E. MAAG TEL. 34 53 33 Wir reparieren: Kilometerzähler, alle Systeme Tourenzähler Antriebssaiten Fernthermometer Oelmanometer Auto- Uhren Benzinpumpen Karosserie Hess. Sehr guter Zustand. Mit oder ohne auswechselbarer Ladebrücke. Bei sofortig. Wegnahme günstiger Preis. Auf Wunsch wird Bild zugeschickt Solo- Gebrüder Wyss AG., Reiseunternehmen, thurn. Tel. (065) 2 20 31. Wirz-Kipper, 6 t, Bereifung 40X8. Preis 4000 Fr, Offerten unter Chiffre 73158II an d. Automobil Revue, Bern. (10 6 PS, Limousine. 4-5 Pl. in schönem Zustand. Preis Fr. 4300.—. Arthur FTeuberger, Automobile. Goldach. Telephon 4 20 51. Lastwagen Chevrolet 17 PS, 4-Gang. 1935. 3 t doppefbereift, fahrbereit Fr. 1600.—. 73194(10 J H. Diethelm, Automech., Siebnen. Telephon (055) 3 84 45. ZÜRICH 8 DUFOURSTR. 9« ZU VERKAUFEN Saurer-1 CRD-Autocar ZU VERKAUFEN Lastwagen BERNA G4 ZUVERKAUFEN Fiat Simca ZUVERKAUFEN 22-Plätzer ZU VERKAUFEN CHEVROLET Mod. 33/34, 15 PS, mit grossem Koffer, in sehr gutem Zustand. An Zahlung werden Zentralheizung, sanitäre Installationen od. Schreinerarbeiten genommen. 89723 Rud. Blösch, Sutz-Lattrigen. Telephon 7 1131. (AS 26 83 J ZU VERKAUFEN von Privat 73173C10 FORD MERCURY 1949, 2 Türen, in neuwertigem Zustand, Farbe blau, 15 000 km gefahren. Offerten an Garage H Jaqües, La Chaux-de- Fonds. Tel. 2 20 32. ZU VERKAUFEN Sportwagen FIAT 2-Platzer, in sehr gutem Zustande. Evtl. Tausch an Kleinwagen-Limousine. Offerten unter Chiffre 73137 an die Automobil Revue, Bern. (10