Aufrufe
vor 11 Monaten

E_1949_Zeitung_Nr.019

E_1949_Zeitung_Nr.019

SHEDS HALLEN für

SHEDS HALLEN für Werkstätten, Laser, Garagen, Reihen- und Einzelboxen sowie andere Verwendungszwecke. In Elementbauweise ANTON WEY, VILLMERGEN (AARGAU) Zimmereigeschäft Wohlerstrasse Telephon (057) 6 15 88 Autolämpchen < Baby-Cripper» sind praktischer, billiger als alles liehe, denn Sie halten sich überall fest, am Wagen wie an den Kleidern. Anschliessbar an Batterie/Chassis, unentbehrlich bei Pannen, Reparaturen usw. Reklamepreis nur Fr. 12.80, inkl. Wust, + Porto. Prompte Lieferung per Nachnahme durch die General-Agentur: ERFO Handels GmbH., Kempten (Zeh.) Welches ist der beste Lastwagen? In der Fülle der gegenwärtig hergestellten Lastwagenmodelle ist es schwer, den absolut besten zu bestimmen, schon deswegen, weil jeder Käufer die Frage von seinem eigenen Standpunkt aus betrachtet. Anders ist es, wenn es darum geht, den Wagen 20 wählen, der sich für Ihre Bedürfnisse am besten eignet und dessen Anschaffungs- und Unterhaltkosten Ihren Verhältnissen entsprechen. Die Nutzfahrzeugnummer 1949 leistet Ihnen dabei nützliche Dienste; sie unterrichtet über die wichtigsten Daten der gegenwärtig in der Schweiz verkauften Lastwagen, sie sagt Ihnen, wie die Rentabilität berechnet werden kann, was die einzelnen Modelle kosten, was sie leisten, welche konstruktive Tendenzen gegenwärtig verfolgt werden und vieles anderes mehr. Offizieller Steyr-Service Original-Ersatzteillager Steyr-Spezialrenaraturwerkstatt GARAGE ABELE. ZÜRICH 3 Meinrad-Lienert-Strasso 30 Tel. (051) 33 75 60 Stossdämpfer und Schwingachsen aller Systeme rep. die Spez. Werkstatt« Telephon Werkstatt (051) 25 55 76 JOS. MEYER Zürich 9 Industriestrasse 152 Telephon Privat (051) 33 42 53 WICHTIGE Wir «rlnnern uns immer gern« der Jugendzeit, eh wir noch zur halben Taxe auf der Bahn fahren durften. Damals reisten wir etwa zum Onkel in die Ferien, und jede Fahrt war ein Ereignis. Heute sind wir meist aus beruflichen Gründen unterwegs und fahren wiederum zu ermässigtem Preis mH dem Dieses ist für jene Fahrgäste geschaffen, die öfters reisen, für die sich aber trotzdem ein Generalabonnement nicht bezahlt machen würde. Mit dem Halbtax-Abonnement können für jede Wagenklasse gewöhnliche Billette für einfache Fahrt und für Hin* und Rückfahrt, ferner lOtägige Rund» (ahrtbillette, sowie Umwegs-, Klassenwechsel- und Ver. längerungsbillette für sämtliche Strecken der Bundesbah* nen und der meisten schweizerischen Privafbahnen, wio «uch für alle Postautomobillinien zum halben Preis bezogen werden. Wir fahren zum halben Preis! HALBTAX-ABONNEMENT. Dieser beliebte Fahrausweis leosfet: für 3 Monate Fr. 60.— AN ALLE LIEBHABER DES für 1 Jahr Fr. 180.- MITTEILUNG Es lohnt sich, die Nutzfahrzeugnummer 1949 zu lesen und zu Rate zu ziehen! Die Lieferung erfolgt durch die Buchhandlungen, die Kioske oder den Verlag zum Preis von Fr. 3.40, inkl. Wust. Verlag der Automobil Revue, Bern Breitenrainstrasse 97 - Telephon (031) 2 82 22 Büchcrzettel (Im offenen Kuvert mit der Bezeichnung « Drucksache > nur 5 Rp. / Porto) Senden Sie per Nachnahme Expl. « Nutzfahrzeuge» der «Illustrierten Automobil Revue» zum Preise von Fr.3.40.,inkl. Wust. Dis Presse brachte dieser Tage eine Meidung, wonach die Schweiz das Zahlungsabkommen mit den westlichen Besetzungszonen Deutschlands auf den 10. Mai 1949 gekündigt hat. Verhandlungen Ober eine Neuregelung werden nach Ostern aufgenommen, doch ist unter Umständen mit einer zeitweisen Einfuhrstockung zu rechnen. Die überaus lebhafte Nachfrage nach Volkswagen, die sich seit dem Bekanntwerden der Kündigung des Handelsabkommens weiter verstärkt hat, veranlagst uns, Im Interesse aller Käufer eine gerechte Verteilung der gegenwärtig am Lager befindlichen und der bis zum 10. Mai noch eintreffenden Fahrzeuge zu sichern. Sämtliche Aufträge aus der ganzen Schweiz werden streng In der Reihenfolge der Bestelldaten angenommen. ., Generalvertretung flir die Schweiz: REUE »M»B AB. ZDRICH TELEPHON (051) 241620

Nr. 19 - MITTWOCH, 20. APRIL 1949 AUTOMOBIL REVUE Flotte Schweizer Erfolge in der Sonnensternfahrt nach Cannes Im Sonnenrallye nach Cannes, das vom 13. bis 16. April durchgeführt wurde, kam es zu einem Sieg des Portugiesen de Heredia auf einem 2,5-1-Riley. An zweiter, sechster und achter Stelle des Gesamtklassements figurieren die Schweizer Senn (Lausanne), Savary (Lausanne) und Juillard (Genf), alle auf MG TC Midget, die sich damit auch den Sieg im Markenwettbewerb sicherten. In der Wertungsgruppe 1101—2000 cm' vermochte sich Senn im ersten Rang zu klassieren. Die übrigen Landsleute, E. Periat (Fahy) auf Peugeot 203, Picard (Neuchätel) auf Ford 3,9 1 und G angekündigt — vor zehn Tagen ein Austin A-90 « Atlantic »-Cabriolet auf der Bahn von India-, napolis startete, um einen Angriff auf verschiedene amerikanische Rekorde für Serienfahrzeuge zu • versuchen, musste laut den seither eingelaufenen Berichten nach Zurücklegung einer Distanz von ca. 3200 km infolge Ueberhitzung des Motors unterbrochen werden. Die Langstreckenfahrt dürfte in der Zwischenzeit erneut aufgenommen worden sein. SCHWEIZ Der Protest kommt aufs Tapet... derjenige nämlich, den Louis Leuthold (La Fr. 500 Chaux-de-Fonds) nach der Genfer internationalen Schnee-Sternfahrt vom 18./19. März 1949 an den Präsidenten der NSK gerichtet hat. Gegenstand des Protests ist jener Kautschuk-Artikel in den Ausführungsbestimmungen, der pro «übertriebenes Abbremsen des Fahrzeugs» in Sicht einer Kontrolle 50 Strafpunkte in Aussicht stellte. Grundsätzlich hätte dieser Protest an Ort und Stelle von den amtierenden Sportkommissären behandelt werden sollen, konnte es aber gar nicht, weil es die Organisatoren in Missachtung von Art 104 des Nationalen Sportreglementes unterlassen hatten, den Konkurrenten spätestens eine halbe Stunde vor der Preisverteilung die Resultate zur Kenntnis zu bringen. Heute Mittwochnachmittag nun ist der Protest Gegenstand einer Besprechung am Sitze des ACS in Bern, an der ausser dem Präsidenten der NSK, Dr. Napp (Basel), die beiden Sportkommissäre der Sternfahrt, B. Pierrehumbert (Le Locle) und P. Lareida (St. Moritz), sowie der Rennleiter der Veranstaltung zugegen sein werden. Selbstverständlich ist zu dieser Besprechung auch der Urheber des Protests, L. Leuthold, aufgeboten. Finanzielle Erleichterung für die Organisatoren nationaler und internationaler Veranstaltungen. In seiner letzten Sitzung hat das Direktionskomitee des ACS grundsätzlich beschlossen, inskünftig den Organisatoren von nationalen und internationalen Sportveranstaltungen auf Schweizer Boden eine gewisse Defizitgarantie zu leisten. Darnach übernimmt der ACS 50 % eines allfälligen Defizits zu seinen Lasten, sofern diese 50 % bei nationalen Konkurrenzen 2000 Fr. und bei internationalen 3000 Fr. nicht übersteigen. Dieser Beschluss ist der Mitte Mai stattfindenden Delegiertenversammlung zu unterbreiten. Der «Preis der Ostschweiz» in Erlen der am 22. Mai die schweizerische Rennsaison eröffnet, findet •wie im letzten Jahr auf dem 2,8 km langen Dreieckkurs Erlen-Dorf—Ried— Erlen-Bahnhof statt und wird wiederum vom Rundstreckenverein Erlen durchgeführt. Startberechtigt sind Sportwagen bis 1500 cm*, die 30 Runden = 84 km zurückzulegen haben, Sportwagen über 1500 cm', von denen ein Pensum von 40 Runden = 112 km verlangt wird, sowie Rennwagen, für welche die Distanz 50 Runden = 140 km beträgt. Am Ablauf zugelassen werden in jeder Sportwagengruppe sowie im Lauf der Rennwagen, wo die Fahrzeuge bis und über 1100 cm' gemeinsam starten, 12—16 Fahrer. In jeder Wertungsgruppe erfolgt die Klassierung nach der kürzesten Zeit ohne Unterscheidung von Amateuren und Experten. An Preisen gelangen zur Verteilung: in jeder.Sportwagengruppe Fr. 500.— an den Sieger, Fr. 300.— an den Zweiten, Fr. 200.— an den Dritten und Fr. 100.— an den Vierten und in jeder der zusammen startenden Rennwagengruppen Fr. 1000.— an den Sieger, Fr. 750.— an den Zweiten, an den Dritten und Fr. 300.— an den Vierten. Alle übrigen klassierten Sport- und Rennwagenpiloten erhalten Naturalpreise. Für die absolute Bestzeit ist sowohl bei den Sportwie bei den Rennwagen ein Speziaipreis vorgesehen. Ferner wird für die Tagesbestzeit ein Barpreis von Fr. 1500.— ausgesetzt, von dem der Gruppenpreis in Abzug kommt. Anmeldungen sind unter gleichzeitiger Ueberweisung des einfachen Nenngeldes von Fr. 30.— bis zum 9. Mai, 18 Uhr, an das Sekretariat der Sektion Thurgau des ACS, Hauptstrasse 6, Kreuzungen, zu richten. Meldungen zum doppelten Nenngeld werden bis 12. Mai, 18 Uhr, entgegengenommen. PORTUGAL Das Reglement zu der vom Automovel Club de Portugal organisierten, vom 26.—28. Mai stattfindenden III. Internationalen Sternfahrt für Automobile nach Lissabon (Estoril) liegt nunmehr vor. Die teilnehmenden Fahrzeuge, die serienmässig hergestellt sein müssen und kein Gebläse aufweisen dürfen, werden in die Gruppen über 3000 cm», 1501—3000 cm', 1101—1500 cm» und bis 1100 cm» eingeteilt. An Bord eines jeden Wagens haben wenigstens zwei Personen Platz zu nehmen. Der Start kann gemäss Planskizze in Amsterdam (2691 km), Barcelona (2698 km), Bern (2624 km), Brüssel (2622 km), Lissabon (2684 Der Streckenplan zur Sternfahrt Lissabon. III. Internationale Sternfahrt nach Lissabon nach km), London (2679 km), Madrid (2681 km), Monte Carlo (2670 km), Paris (2654 km), Porto (2683 km), San Sebastian (2663 km), Sevilla (2692 km) oder Turin (2634 km) erfolgen. Da für die Gesamtdistanz eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 50 km/h vorgeschrieben wird, aber eine Strafpunkt«androhung» (1 Punkt pro Minute) bis zum Eintreffen in Valenga an der spanisch-portugiesischen Grenze nur für das unterschreiten dieses Tempos, d.h. für yerspätete Ankunft an den Zwischenkontrollen erfolgt, dürfte die Sternfahrt bis dahin einem Rennen nicht unähnlich sein. Lediglich für die Schlussetappen Valenca—Porto, Porto—Lissabon und Lissabon—Estoril enthält das Reglement den Hinweis, dass ein höheres Stundenmittel als 60 km/h Strafpunkte nach sich zieht. — Am Sonntagvormittag haben die Konkurrenten in einen Klassementswettbewerb zu steigen, der sich aus einer Beschleunigungs- und Bremsprüfung zusammensetzt. Es besteht die Möglichkeit, diese Ausscheidungskonkurrenz zweimal zu absolvieren: angerechnet wird die kürzere Zeit. Neben dem Generalklassement werden .vier Gruppenranglisten erstellt. Sieger ist in jedem Falle der Fahrer mit der höchsten Punktzahl (Gutschrift von 500 P. für die Sternfahrt minus allfällige Strafpunkte für zu frühes, bzw. zu spätes Eintreffen an den Kontrollen minus Strafpunkte für Beschädigungen am Fahrzeug plus Punktgutschrift für die Klassementsprüfung auf Grund einer besonderen Formel). 32 PBI • 32 PBI • 32 PBI • 32 PBJ WIEDER EINGETROFFEN HÖHERE MOTORLEISTUNG RASCHERE BESCHLEUNIGUNG GERINGERER BENZINVERBRAUCH Ly, 9 S m ,u. 32 — Diametre Interieur de Tenfree des gaz. P = La nouvelle pompe de reprisa mecanique ä membranes. B = Montage du carburateur. I = Modele inverse. Le foul esl un nouveau carburafeur SOLEX qui donne des resulfafs bouleversants sur les voifures suivantes: Fial 1100, Simca 8, CitroSn'11. Peugeot 202 et 203. Un nouveau carburafeur SOLEX qui rend volre voilure encore plus souple el plus racee. Sa concepfion est (out ä fait nouvelle et inegalee. Le reg läge esi tout ce qu'il y a de facile. loutes les pieces de reglage se irouvant du meme cdte, ä l'exception des deux gicleurs de starfer. L'acces au flofteur et ä la buse est egalement tres facile. Le melange est regle absolumenf aulomatiquemeni pendant la marche de la voiture. 32 = Durehmesser des Gaseintrtife« am Ansaugrohr. P **~ Neue mechanische Membran» Beschleunigungspumpe. B_= Montage des Vergasers. I = Bezeichnung für Fallstromvergaser Oas Ganze: (französisch: Inverse). Ein neuer SOLEX-Vergaser, der auf nachstehend genannten Wagen umwälzende Resultate zeigt: Fiat 1100, Simca 8, Citroen 11, Peugeot 202,203, Rover 48, Standard Vanguard (32 Bl), Skoda Camion 150 (32 RBIP), diverse Renault. Ein neuer SOLEX. der Ihren Wagen noch viel rassiger gestaltet. Die Konstruktion ist unerreicht und bat alle Neuheiten der letzten Vergasertechnik in sich eingeschlossen. Die Regulierung ist äußerst einfach, alle Regulierteile befinden sich auf der gleichen Seite, mit Ausnahme der beiden Starterdüsen. Auch der Schwimmer und der Lufttrichter sind äußerst einfach zu erreichen. Das Gemisch wird während "der Fahrt automatisch (also ohne Ihr Zutun) geregelt. [ir -*' Ld :"V P JL f.* [7T S w •v 2 rr w M "0 S r* 1 Diverse Modelle für Europäer* und Amerikaner-Wagen einbaufertig ab Lager lieferbar rjr M VM To beziehen tiurrtt » ACAR A.G. Zürich Seehofstrasse 15 • Tel. 32 68 28 u. 32 78 49 Ed. Steiner A.G. Bern, Laupenstr. 9-11 Tel. 23545 u. 258 22 HENRI BACHMANN BIEL-BIENNE ACCESSOIRES POUR AUTOMOBILES AUTOMOBIL- UND INDUSTRIE-ZUBEHÖR TEL (032) 2 7842 GENEVE ZÜRICH 3. RUE DE FRIBOURG LOWENSTRASSE 31 TEL (022) 2 63 43 TEL. (051) 258824 ll.l r rr »•J «J 32 PBI • 32 PBI • 32 PBI- 32 PBI • 32 PBI - 32 PBI ~ 32 JPBI-32 PBI- 32 PBI- 32 PBI-2