Aufrufe
vor 4 Monaten

E_1949_Zeitung_Nr.026

E_1949_Zeitung_Nr.026

SCHLOSSFEDERN

SCHLOSSFEDERN AvU-Zobebör und Karosserie-Fpnftwen en gros ZÜRICH ^Talstrasse 58, Telephon 27 32 30 MOTOSOIL KARL BAUMANN Öle und Fette für Industrie und Auto ZÜRICH-ALTSTETTEN Badenerstrasse 803 Telephon (051) 255965 Fnr ihr Auto engl. Hirschleder prima Qualität, direkt vom Importeur. — Preisliste durefl B. Wyser, Zürich, Stampfenbaehplatz 2. (P 10914 Z) 90446 Aus internen Gründen DRINGENDE LIQUIDATION Lager von neuen Pneus direkt ab Fabriken 400 100 100 600/15 550/15 650/17 en bloc oder partienweise V

Nr. 26 - MimroaL t. JBHI AUTOMOBIL REVUE KÖFFK DCK •MEXIKANISCHE)! GDMMI-IlfDUSTBIE •) Im Dorfe Wettern Star (Ohio), nur wenige Meilen "Von Akron entfernt, wo sich heute der Gebäudekomplex der Seiberling Rubber Company .erhebt, erblickte am 6, Oktober J859 Franklin August Setberling das Licht der Welt, des*en Vorfahren im Jahre 1741, aus Stuttgart kommend, in den Staaten eingewandert waren. Sein Vater, John Frederick Seiberling, stand »1» Erfinder landwirtschaftlicher Geräte und Maschinen, weicht die Entwicklung in der amerikanischen Landwirtschaft revolutionieren halfen, in hohem Ansehen. Nach der Primarschule besuchte Frank das Heidelberg College In TIffin (Ohio), «m dann zwei Jahre später einen Posten in der Fabrik anzutreten, in der sein Vtter von ihm entworfene Mähmaschinen etc, herstellte. Wenige Jahre darauf übernahm Seiberllngs Vater die Kontrolle über die elektrische Strassenjjahn in Akron, deren Führung er Frank und dessen Bruder übertrug. Die neue Beschäftigung brachte indessen Frank keine Befriedigung, so dass er schon zwei Jahre später als Sekretär und Kassier in die Landmasehinenfabrik zurückkehrte. 1887 schloss er mit Gertrude Penfield den Bund der Ehe, und es machte ganz den Anschein, als stehe ihm eine ziemlich routinemassige, wenig bewegte Laufbahn bevor. Da zog am industriellen Horizont überraschend ein Sturm herauf, der in Seiberlings Leben eine grundsätzliche Wendung brachte. Einige Grossindustrielle schickten sich an, die kleineren und schwächeren Konzerne, die ihnen auf dem Weg zur absoluten Macht einen Dorn im Auge bedeuteten, an die Wand zu drücken. Die Seiberling Company bot diesen Angriffen eine Zeitlag erfolgreich die Stirne, bis auch sie ein Opfer der «Trusts» wurde. Im Jahre 1891 schritten Vater und Sohn zur Liquidation des Unternehmens, wobei nach der Befriedigung der Gläubiger nur geringfügige Mittel übrig blieben. Frank sass mit seiner Frau und drei kleinen Kindern buchstäblich im Trockenen und harrte der Dinge, die da kommen sollten. Gründunc der Goodyear Tire and Rubber Company Eines Tages erhielt Seiberling Kunde von einer leerstehenden Fabrik der Strohverarbeitungsbranche, lieh sich 3500 Dollar, um eine Anzahlung leisten zu können, und setzte sich in den Zug nach Akron, Auf der Fahrt dahin kam ihm der Gedanke der Eröffnung einer Pneufabrik, der ihn nicht wieder losliess. Die Kautschukindustrie steckte damals noch in den •) Vgl AR Nrn. 14, 15, 18 nnd 20. preiswerte, mittelstarke Lieferwaten mit seiner grossen Ladefläche, 1800X2800 Normalausführung mit Kabine und Brücke Nutzlast 900—1130 kg Fr. 9 900.— Luxusausführung: mit Doppelhereifung Nutzlast 900—1300 kg Fr. 10 900.— Machen auch Sie einen Versuch! Verlangen Sie heute noch Prospekte oder Vorführung Vertreter an allen tristeren Platzen Franklin Augustus Seiberling BORGWARD Der ideale, niedrige Gründer der Seiberling Rubber Company Kinderschuhen, doch wurden Gummireifen für Velos und «pferdelose» Gespanne immer populärer, Frank Seiberling erwog eingehend die Ausbaumöglichkeiten und entschloss «ich, sein Glück .in dieser Branche allen Hindernissen zum Trotz zu versuchen. Er rief die Goodyear Tire and Rubber Company ins Leben. Von allem Anfang an sah sich Seiberling in eine ziemlich prekäre Lage versetzt, blieben ihm doch, nachdem das Unternehmen gestartet und das Werk «HAZ» Der beste und schönste Qualitäts-Fernthermometer mit Inncnbcleuchtung, 6, XI, 24 Volt N«u«r Preis: Ff. 45.— Kabellänge 1,5 m In neuer Ausführung, speziell für stark vibrierende Motoren und Lastwagen - 6 Monat« Garantie Erhältlich in jeder guten Garage «HAZ» Motorfahrzeuginstroniente, Dietlikon/Zch., Tel. (051) 932242 SONDERANGEBOT für fahrbare, hydraulische Wagenheber mit den nötigen Maschinen ausgerüstet war, ganze 4000 Dollar, womit er Löhne zu bezahlen und die Fakturen für Rohmateriallieferungen zu begleichen hatte. Der erfinderische Geist, den Frank von seinem Vater geerbt, bildete ohne Zweifel einen der bedeutendsten Aktivposten, über den die Goodyear Company zu jenem Zeitpunkt verfügte. Der Dampfwagen vorerst und schliesslich das Automobil eroberten langsam, aber stetig die Welt, so dass die Nachfrage nach Reifen unablässig stieg. Wenn nicht gerade einer jener Kämpfe wütete, durch welche ihn gewisse Konkurrenzfirmen vom Geschäft auszuschalten hofften, so verbrachte Frank Seiberling viele Stunden an der Werkbank, wo er mit Luftreifen experimentierte. Das Ergebnis dieser Versuche bildeten drei Erfindungen, die in der Gummiindustrie einen eigentlichen Umsturz zur Folge hatten, u. a. die abnehmbare Felge und eine Pneufabrikations- £T, den Ivö*— ren der Propaganda. In diesem Zusammenhang erzählt man sich, wie er in den Anfängen der Goodyearr Company, als die Firma einen Jahresgewinn von ISO 000 Dollar auswies und der Ruf nach Auszahlung einer Dividende erfolgte, dafür eintrat, diesen Reingewinn in der Propaganda zn investieren, wodurch er ein Jahr darauf einen viermal grösseren Gewinn erzielte. Seiberlings erfolgreiche Leitung der Goodyear Company erreichte ihren Höhepunkt im Jahre 1916, als die Gesellschaft zum grössten Unternehmen der Automobilreifenfabrikation der Welt aufrückte. Seine «Hobbies»: Luftschiffahrt und Strassenban. Bei alledem fand Seiberling immer noch Zeit, sein Interesse auch andern Gebieten zuzuwenden. So unterstützte er den Amerikaner Wellman, der 1910 zu einer missglückten Luftreise über den Atlantischen Ozean startete, im Bau von Luftschiffen. Obwohl die Rückschläge nicht ausblieben und Wellman seine Pläne schliesslich aufgeben musste, gewährte Seiberling Wellmans Ingenieur, Vaniman, finanzielle Hilfe und ermutigte ihn so, die Leichter-als- Luft-Idee weiter zu verfolgen. Selbst als Vaniman sein Luftschiff durch Feuer verlor und sich auf die Fortführung der Experimente zu verzichten gezwungen sah, brachte Seiberling der Lösung des Problems weiterhin so lange Verständnis entgegen, bis die Idee die Form praktischer Verwirklichung annahm. Auch Fragen des Strassenbaus schenkte er all seine Aufmerksamkeit. Ihm schwebte die Schaffung eines Netzes von Autostrassen in den USA vor, durch das eines der hauptsächlichsten Hindernisse für die Popularisierung des Automobils beiseite geräumt und das Autofahren zu einem völlig ungetrübten Vergnügen werden sollte. Lange Jahre gehörte er als Präsident der Lincoln Highway Association an und präsidierte vorübergehend auch das Highway Committee der Handelskammer der Vereinigten Staaten. Ausscheiden bei Goodyear — Gründung der Seiberling: Company. Das Jahr 1920 bedeutete insofern einen neuen Markstein in der Laufbahn Seiberlings, als der Verkaufsumsatz bei Goodyear mit 200 Millionen Dollars eine Rekordhöhe erreichte. Das gleiche Jahr leitete aber auch eine Periode des katastrophalen Niedergangs ein, in deren Verlauf Seiberlings Gesellschaft wie so manche andere In finanzielle Schwierigkeiten geriet. Damit ging die Kontrolle des Unternehmens an eine Gruppe von Bankiers über. Seiberling aber fühlte den Augenblick gekommen, von der Spitze der Goodyear Company zurückzutreten, Im Mai 1921 nahm er seinen Abschied. Sechs Monate später legte er zusammen mit seinem Bruder Charles den Grundstein zur Seibertot» (Ohio) and NewcMtte (Pmtmytrmdm), damals das kleinste von 300 Unternehmen der Gummiindustrie in den USA. Doch wenige Jahre vergingen, bis die Seiberling Company unter allen Pneufabriken Nordamerikas die achte Stelle einnahm. Die Produkte der Gesellschaft gelangen nicht nur in den Staaten der Union, sondern durch die Seiberling Rubber Export Company auch in mehr als 70 Ländern der ganzen Welt zum Vertrieb. Im Unterschied jedoch zu den übrigen Konzernen der Gummiindustrie werden die Produkte von der Fabrik nicht über eine umfangreiche Verkaufsorganisation, sondern direkt an die Händler und Detaillisten abgegeben. Im Februar 1938, nach rund 40jähriger erfolgreicher Tätigkeit in der Gummiindustrie, legte Frank A. Seiberling die Leitung des Unternehmens nieder und vertraute sie seinem am 3. Juli 1898 geborenen Sohn J. Penfield Seiberling an. Aus der englischen Strassenverkehrsstatistik Die britische Road Federation hat soeben interessante Zahlen und Tatsachen bekanntgegeben, und wir picken aus diesem Kuchen einige Rosinen heraus: Mit je 19 Motorfahrzeugen pro Meile (1,6 km) darf sich England der dichtbevölkertsten Strassen der ganzen Welt rühmen. Die USA erscheinen mit 12 Fahrzeugen pro Meile an siebenter Stelle dieser internationalen Statistik. Würden die 3i4 Millionen Fahrzeuge Englands auf den Strassen hintereinander gereiht, so verbliebe von einem zum anderen nur ein Abstand von 90 Yards (83 m). Ein einziges Anhalten aus einem Tempo von 56 km/h und ein Wiederanfahren nützt die Pneus ebenso stark ab wie eine Meile normaler Fahrt und erfordert die gleiche Treibstoffmenge wie das Zurücklegen einer Strecke von 300 Yards (280 m) mit gleichmässiger Geschwindigkeit. Von jedem Pfund Sterling des englischen Volkseinkommens werden 1 sh 6 d (7,5 %) für den Betrieb von Personenwagen, "Lastwagen und Cars verwendet. Auf einen anderen Nenner gebracht, bedeutet dies eine Aufwendung von 648 Millionen f bei einem Nationaleinkommen von 8500 Millionen f und entspricht einem Durchschnitt von 13 f pro Kopf der Bevölkerung. Vor 50 Jahren brachte ein trabendes Pferd 13 km in der Stunde hinter sich. Heute kommt während der Spitzenzeiten des Verkehrs ein 20-PS-Wagen in den stark befahrenen Strassen Londons nicht einmal auf 11,5 km/h. Das Strassentransportwesen ist der drittgrösste Wirtschaftszweig England und wird nur von ,der Landwirtschaft und dem Baugewerbe übertroffen. Mit Einschluss der Automobilindustrie beschäftigt der Strassentransport 1,3 Millionen Personen. Wenn jedes Motorfahrzeug auch nur einmal täglich durch ein Verkehrssignal zum Anhalten gezwungen wird, erreichen die dadurch bedingten Zeitverluste und Betriebsmehrkosten im Jahr einen Wert von ,1 Million Pfund, FACHGESCHÄFT FÜR N«ut PiMtu und SchlSucho Pneu-Neugummierungen Sämtliche Reparaturen Folgende Marken sind, Zwischenverkauf vorbehalten, sofort ab Lager lieferbar: Typ: INTERNATIONAL, effekt. Tragkr. 2 t/Hub 546 Fr. 350.— SKYHI, > » 2^t » 520.— EMANUEL R-4901. » 2% t » 380 — INTERNATIONAL, » » 3 t/Hub 546 » 450.— INTERNATIONAL, » » 4 t/Hub 546 » 495 — FOG, » » 5 t/Hub 600 > 490.— FOG, > . 8 t/Hub 640 > 640.— ATI. » 6 t/Hub 565 » 615.— JCO, Schweizer Fabrikat, » > 8 t/Hub 470 » 1100.— Benützen Sie diese einmalige Gelegenheit! Telephonieren oder schreiben Sie uns noch heute. ACAR AG., Autsersatzteiit und Barantinricimmjen, ZÜRICH 8 S.ehofstrasse 15 Telephon 32 68 28/29 und 32 78 49 DREI WAGEN IN EINEM Leistung und Strassenlage des Sportwagens Komfort und Eleganz des Luxuswagens Technische und konstruktive Einzelheiten des Spezialwagens Generalvertretung für die Schweiz: J. & E. Waeny, Grand Garage, Wabern > Bern Telephon 5 26 22 Aargau «nd unterer Teil Solothurn: rattl Kaufmann, Schönenwerd. Amriswili A. Roth & Söhne. Baselt Henry Hurter, Schanzenstr. 13. Biel: E. Rieder, Oberer Quai 32. La Chaux-de-Fonds: t. Tschurfin, Garage de l'Abeilte, Tel. (039) 218 01. Flawil: Garage Steinemann. Genfi Montchoisy S.A., 68—70, nie Monfcholsy. Neuenburg: Agentur! Albert Lauper, 15, Rouge-Terre, Hauterive, Telephon Nr. (038) 75543. Vorkauf und Service* Garage des Poudrieres, Telephon (038) 5 27 60. Schaffhausen: W. Fischer, Spitalstrasse 5. St. Gallen: Franz Klaiber, Sternqckerstrasse 1. Oberer Teil Solothurn: Herrn. Fasler, Grenchen. Tessint P. Mctzzuchelli. Lugano. Thun: W. de Berti, Kasernenstrasse 1. Waadt und Wallis: Maiestic S.A., 145, avenue de Morges, Lausanne. Yverdon: Gribi & Leuba. Zürich: I. H. Keller, AG., Bahnhofstrossa U