Aufrufe
vor 8 Monaten

E_1949_Zeitung_Nr.025

E_1949_Zeitung_Nr.025

10 AUTOMOBIL REVUE

10 AUTOMOBIL REVUE MITTWOCH, 1. JUNI 1949 - Nr. 25 Das Fabrikcabriolet Fial 1100 B ist ein höchst eleganter Klein* wagen in Luxusousttattung, der sich stark dem Standard elrfer Spezialkarosserie nähert. Di* Frontverschalung entspricht der heutigen führenden Stellung des italienischen Karosserlebaus. und durch Verwendung eines feineren Filtersiebes an der Ansaugöffnung der Oelpumpe Rechnung getragen, während ein neuer, grosser Oelbad-Luftfilter mit Ansauggeräuschdämpfer für eine bessere Reinigung der Verbrennungsluft sorgt Der Leichtmetallzylinderkopf erfuhr im Zusammenhang mit der Steigerung der Verdichtung von 6 auf 6,1:1 eine leichte Aenderung. Er ist nun auch mit einem Anschluss für den Oelfilter ausgerüstet. Durch eine doppeltkonische Formgebung der Ventilteller und der Ventilsitze — letztere sind neuerdings aus Bronze — findet nur noch eine linienförmige Berührung zwischen diesen statt, wodurch das Eirischleifen der Ventile unnötig wird. Der Motor leistet nun 35 PS gegenüber bisher 32 PS. An den beiden Chassis 1100 B und BL, die vor allem bezüglich Radstand und Spurweite voneinander abweichen — das letztere ist für eine sechsplätzige Karosserie bestimmt —, wurde eine Aenderung an der vorderen Einzelradaufhängung vorgenommen. Das bewährte Prinzip mit Doppellenkern und einer in einem vertikalen Gehäuse geführten Schraubenfeder blieb beibehalten, doch ist das Federgehäuse nun länger, seine Befestigung am Chassis verstärkt und die Schraubenfeder weicher. Eine Verbesserung erfuhren auch die mit den oberen Einfachlenkern kombinierten hydraulischen Stossdämpfer. Die Dämpfung der starren Hinterachse erfolgt neuerdings durch Teleskopstossdäxnpfer, was zugleich eine Aenderung der Befestigung des Querstabilisators notwendig machte. Beim Mittelklassewagen von Fiat, dem Sechszylindertyp 1500 D, der seit der kürzlichen massiven Preissenkung besonderes Interesse verdient, werden nun ebenfalls dünne Vandervell-Lagerschalen für Haupt- und Pleuellager eingebaut, und das Verdichtungsverhältnis erfuhr eine Steigerung von 5,75 auf 6,1:1. Weitere Aenderungen sind ein neuer Weber-Vertikalvergaser mit verbessertem Luftfilter und abgeänderte Saug- und Auspuff stutzen. Der frühere Siebölfiiter ist durch einen « Autoclean »- BORG WARD Lamellenfilter ersetzt. Die Leistung konnte von 45 PS auf 47 PS bei 4400 T/min gesteigert werden. Die wichtigste Aenderung am Fahrgestell Faltbares Glas. Nein, kein Druckfehler, sondern die neue Erfindung einer bedeutenden amerikanischen Glasfabrik, die mit Erfolg versuchsweise an verschiedenen Cabriolets verwendet wird. Sicher handelt es sich hier um ein neues Material, das mancher Karosseriebauer begrüssen wird. Es ist nicht notwendig, dass das ganze Verdeck nunmehr aus Faltglas hergestellt wird;- aber wenn man einmal diesen Stoff in Europa kaufen kann, so werden die Cabriolets auf den hinteren Sitzen und beim Rückwärtsfahren eine bessere Sicht bekommen alt bisher. Liohtreflexe. Die bombierten Glaser und Scheiben, die man heute für Windschutzscheiben und Instrumente verwendet, scheinen grössere Unannehmlichkeiten durch Reflexe zu verursachen als die früher verwendeten ebenen Flächen. In letzter Zeit bin ich öftere durch solche Reflexe geblendet worden und fand er nicht angenehm, dass sich beispielsweise mein weisses Lenkrad in der Windschutzscheibe dder meine Brille im Kilometerzähler widerspiegelte. Wenn man schon LENKRADSPLITTER die Reflexwirkung nicht beseitigen kann, so halte man die Umgebung der Scheiben matt und nicht verchromt, um ihre störende Wirkung zu verhindern. Von «Cerberus». Der molstbenütxte Lichtschalter. Dass man liur selten von einem versagenden Stopplichtschalter hört, spricht für die Qualität dieses Bestandteils;.Ich hörte kürzlich von einem interessanten Versuch über die Arbeit dieses Schalters. Neben dem Stopplicht wurde ein Zähler angebracht, der jedes Aufleuchten registrierte. Nach 150 000 km Fahrstrecke konnte man feststellen, da.ss die Schalterkontakte etwa 3 500 000ttial g§öfftjet und geschlossen wurden. Es wäre interessant auszurechnen, wie oft sich ist der Ersatz der bisherigen Dubonnet-Vorderradfederung mit Längslenkern durch die Aufhängung des Typs 1100 B, unter gleichzeitiger Anpassung der Lenkung und des Chassisrahmens, der, im Gegensatz zu den Vierzylindermodellen, als vorn und hinten gegabelter Mittelträger ausgebildet ist Die Räder entsprechen nun denjenigen des Typs 1100 BL. Die Halbelliptikfedern der Hinterachse, die im wesentlichen ebenfalls mit derjenigen der Ausführung 1100 BL identisch ist, wurden auf 45 mm verbreitert. Allen Modellen gemeinsam ist neuerdings die Verwendung von Zahnrädern mit 20° Schrägverzahnung für den 1. und 2. Gang. -chdie Unterbrecherkontakte des Motors in dieser Zeit öffneten und schlössen; wahrscheinlich Würde die Zahl fast eine ganze Druckzeile benötigen. Man konnte es billiger haben. Bekanntlich ist die Innenausstattung einer Wohnung eine Aufgabe der Frau des Hauses; sie ist es, die meistens die Tapeten, Vorhänge und Polsterstoffe ausliest. Nun soll es vorkommen, dass ein Ehemann einen Wagen kauft, ohne seine bessere Hälfte zur Beratung herbeizuziehen, pann dauert es jeweils nicht lange, bis Madame feststellt, dass ihr die Farben der Polster nicht zu Gesichte stehen. So werden Sitzüberzüge angeschafft, von denen ja Dutzende hergestellt werden. Zugegebenermassen sind solche Ueberzüge auch sonst praktisch, weil man sie leichter reinigen kann. Es wäre aber wahrscheinlich besser, wenn besonders die amerikanischen Fabrikanten die Polster mit einem ganz einfachen und billigen, wenn auch starken Material überziehen würden. Dann könnte man den ersparten Betrag zur wahlweisen Anschaffung von UeberzÜgen in der gewünschten Farbe anlegen. Cerberus macht sich unbeliebt. Ich möchte durch die folgenden Zeilen keine Wutausdrücke bei alten Automobilsport-Hasen hervorrufen. Dennoch muss man sich einmal überlegen, ob der Begriff «Sportwagen» heute noch überhaupt zu Recht besteht. Ich bin selbst grosser Freund des Automobilsportes und habe keine Freude an dem, was ich nachstehend schreiben muss. Man kommt nicht darum herum, festzustellen, dass wir uns dem Ende der Sportwagen- Geschichte nähern. Selbst der Ausdruck Sportwagen ist heute nicht mehr ganz korrekt Früher war es diese Wagenklasse, die die grössten Geschwindigkeiten erreichte; die Voraussetzun- gen dafür waren gewisse Eigenheiten der Konstruktion. Heute kann manche serienmässig gebaute Limousine die Beschleunigung und Höchstgeschwindigkeit von Sportwagen erreichen oder sogar fast übertreffen. In den Anschaffungskosten dagegen steht der Sportwagen weit höher. Als die Arbeitslöhne für gelernte Handarbeiter noch niedriger waren, entstand mancher Sportwagen, der dem gewöhnlichen Autobau mehrere Nasenlängen voraus war. Heute sind die Arbeitslöhne zu hoch, geschulte Facharbeiter knapp, und der wissenschaftliche Versuch bringt dem Automobilbau genauere und raschere Resultate als kostspielige Entwicklungsarbeiten an Sportwagen. Wie stark sich die Grenzen zwischen Sport- und Rennwagen verwischen, zeigt der Umstand, dass die Motoren der heutigen Sportwagen, die Rennen fahren, sich praktisch von einem Rennmotor nicht mehr unterscheiden. Die Zeiten, die man heute mit einem Sportwagen fahren kann, unterscheiden sich kaum von den besten Vorkriegszeiten, während die Tourenwagenzeiten besser werden. Selbstverständlich bleibt es so, dass der Sportwagen bei hohen Geschwindigkeiten sicherer ist als der Tourenwagen; er erreicht dies aber nur auf Kosten des Verhaltens beim langsamen Fahren. Die serienmässigen Sportwagen, die man heute kaufen kann, sind meist schon vor vielen Jahren entwickelt worden. Ich würde mich freuen, wenn mir jemand beweisen könnte, dass ich Unrecht habe. Grenzen der Stromlinie. Ich habe sie an meinem eigenen Schädel verspürt, die Grenzen der Stromlinie. Von den vielen Wagen, deren Hintersitze ich in letzter Zeit versuchte, waren besonders einige europäische Produkte für Stromlinienmenschen gebaut, so dass ich nunmehr dauernd mit einem Genickkrampf herumlaufe und meinen Hut zu Hause lasse, wenn ich auf den Autobummel gehe. Es mag den meisten Karosseriezeichnern neu sein, aber es ist Tatsache, dass die Erfindung des geringeren Luftwiderstandes bia heute, auf die Kopfform des Homosaplenes noch keinen Elnfluss ausgeübt hat. Wo bt die untere Grenze? Es ist zur Banalität geworden, dass es heute viel mehr gute Konstruktionen als Fabrikationsund Verkaufsmöglichkeiten gibt. Besonders offensichtlich ist dieser Zustand im Gebiete des Kleinwagens. Die vier- bis fünfsitzigen Kleinwagen mit einem Motor von etwa einem Liter Hubvolumen sind vernünftig, brauchbar und bilden ein gutes Transportmittel für den Mann mit bescheidenen Mitteln. Dagegen scheint der Kleinstwagen, wie ihn besonders französische und italienische Ingenieure entwickelt haben, keine Zukunft zu besitzen. Die unendliche Zahl von guten technischen Einzellösungen, die sich mit den kleinsten Zweisitzern befasst, scheint zu keinen praktischen Anwendungen zu führen. Ein normaler Kleinwagen von etwa 5 Steuer-PS sollte gut und gerne seine fünf Jahre halten, und er tut dies auch. Ob man die gleiche Lebensdauer dem Kleinstwagen zumuten darf, steht auf einem andern Blatt. Ich bin persönlich nicht verwundert,, dass die Konstrukteure von LiliputwS gelchen niemanden finden, der bereit ist, ihre Entwürfe in Serie zu bauen. Ein- unä mehrscHsige A N H A N GER fUr sämtliche Verwendungszweck« SpezialausfUhrungen Kugeldrehkrünza + Patent D«r preiswerte, wirtschaftlich» D IE S E Xl 26/76 PS a—-3% Ton. Lastwagen gebaut für dM Schweizergelände. Der Wagen, der durch seine Bobusthelt und seine neuzeitliche Ausrüstung mir «ufriedene Kunden kennt. Chassis für Brocken-, Kasten-, Kipper- «nd Oan- Aufbauten. Verlangen Sie Offerte und Vorführung Vertreter an allen grSsseren Plätzen JEEP Neu* Federn vorn und hinten SAR ES S.A., Lausann« Case Vüle 1393 - Tel. (021) 29700 «HAZ» Dir bisti ond tchönsti Qualitäts-Fernthermometer mit Inncnbeleuchtung, 6,12, 24 Volt Naucr Preis: Ff.45.— Kabellänge 1,5 m In neuer Ausführung, speziell für stark vibrierende Motoren und Lastwagen - 6 Monat* Garantie Erhältlich in jedvr guten Garage «HAZ» Hotorfahrzeuginstrumente, DIetlikon/Zch., Tel. (051) 932242 I m Htm JOMI LUXFAR S.A.,TAVANNES Autofahrer! Die Baladeuse- Ableuchtlampe DL unentbehrlich, aus Gummi, unzerbrechlich, mit vielseitigen Verwendungsmöglichkeiten, 6 V oder 12 V In jeder guten Garage erhältlich. Preis Fr. 26.- + Wust Generalvertrstungi Telephon (032) 9 2318 Der Kohlensäure-Riese in der AIRO -Flasche Im kleinen, handlichen «AIRO » befindet sich verflüssigte Kohlensäure, welche den alliierten Truppen schon wöhrend des Krieges half. 1. Auto-Vergaser- und Kurzschlussbrinde augenblicklich und spurlos zu löschen 2. Drei' bis fünfmal einen Pnm «Plattfuss» ohne Radwechsel zu beheben Auch Sie fahren ruhiger auf weiten Strecken oder Im Gitriebe der Stadt, wenn Sie den zuverlässigen, millionenfach bewührtin «AIRO» in Ihrem Auto bei sich haben Viele spontane Dankschreiben bestätigen die Nützlichkeit des tAIRO». Bescheidener Anschaffungspreis Fr. 40.—+ Wust Birncie Nachfüllung Fr.3.— im bewährten «AIRO-Service» Dimension: 34 cm lang, Gewicht 1 kg. Verlangen Sie Prospekt und Verkaufsstellennachweis vom Importeur Iffland freres, Lausanne Av. de la Harpe 3, Tel. (021) 2 80 78. N.B. Der «AIRO» ist EMPA-geprüft unter Nr.28666.

Nr. 25 - MITTTOCH, i. JUNI AUTOMOBIL REVUE 11 Neue Modelle in Hannover (Eigenbericht des nach der Exportmesse Hannover entsandten R.-H.-Mitarbeiters der «AR») Wenn es dem Fachmann auch längst kein Geheimnis mehr war, dass an vielen Stellen in der deutschen Motorfahrzeugindustrie seit langem an Neukonstruktionen gearbeitet wurde, so bot die Exportmesse in Hannover in -diesem Jahre dennoch weit mehr an Neukonstruktionen als manche Berliner Schau vor dem Kriege. Die beiden bedeutendsten Neuschöpfungen auf dem Personenwagengebiete haben wir bereits eingehend gewürdigt, nämlich die neuen Mercedes- Benz-Modelle (siehe «Automobil-Revue» Nr. 23 vom 28. Mai) und den neuen Hansa 1500 von Borgward («Automobil-Revue» Nr. 11 vom Teeolemi»-Vorderaehsprüfgerät zur Messung von Radsturz, Achsschenkelbolzenneigung und Nachlauf. 16. März). Eine weitere Neuschopfung, die erstmals die 1000-cm 3 -Grenze unterschreitet und deshalb starkes Interesse fand, stammt von einem Aussenseiter, der Firma Wendax in Hamburg. Es handelt sich dabei um einen formschönen Vierradwageh für zwei Personen, der wahlweise entweder mit einem Zweitaktmotor von Ilo von 297 cm 3 und einer Leistung von 11,5 PS bei 3000 U/min oder einem Motor gleichen Fabrikates von 700 cm 3 Zylinderinhalt geliefert wird. Angesichts der Tatsache, dass der Schwerpunkt der deutschen Motorfahrzeugproduktion der Nachkriegszeit beim Nutzfahrzeug liegt, •waren hier auch die meisten Neukonstruktionen zu erwarten. Am augenfälligsten wird der Bruch mit der Tradition beim neuen DKW-Lieferwagen, der in seinem Aeusseren etwas der französischen Citroen-Camionette gleicht, bei dem aber der Meisterklassen-Motor (20 PS bei 700 cm 3 ) quer vor der Vorderachse eingebaut ist, wodurch ein raumsparendes, geschlossenes Antriebsaggregat mit Frontantrieb entsteht, das für den Kastenwagen bei einem Eigengewicht von etwa 850 kg und einer Nutzlast von 750 kg einen Laderaum von 4,2 m 3 ergibt, wobei die Ladefläche nur etwa 30 cm über der Fahrbahn liegt. In der Klasse der Leichtlastwagen entwickelte Wendax als Neukonstruktion einen Stirnsitzwagen von 1,25 t Nutzlast mit Hinterachsantrieb unter Verwendung des unter dem Fahrersitz eingebauten Volkswagenmotors. Neu ist in dieser Klasse ferner der Ford Typ «Spezial» für 1,5 bis 21 Nutzlast, bei dem der bekannte Vierzylindermotor von 3,2 1 Hubvolumen zur Verwendung gelangt. In der Mittelklasse wartet Daimler-Benz mit einer Neukonstruktion von 3250 kg Tragfähigkeit auf, die trotz Verwendung eines Sechszylinder-Dieselmotors von 4,58 1 Zylinderinhalt und 90 PS Leistung ein Fahrgestellgewicht von nur 2190 kg besitzt. In der gleichen Klasse und Der neue DKW-Schnellieferwagen für 0,75 t Nutzlast und Frontantrieb-Aggregat vor der Vorderachse. Ein neuer Büssing-NAG-Stadtaufobus mit Unterflurmotor und Frontlenkung. Honomag LondwirttchaMstraktor R-25 mit Dieselmotor and Ackerbaugerät für Einmannbedienung. mit ähnlich günstigen Daten wird von dieser Firma auch ein Omnibusfahrgestell geliefert Unter den schweren Fahrgestellen verdient vor allem das neue Omnibuschassis von Büssing- NAG, Typ 5000 TU, mit Stirnsitzanordnung Beachtung, bei dem erstmalig wieder der Sechs- Goliath-Dreiradlieferwagen, Typ GD 750. Wendax, ein neuer deutscher Sportwogen mit 400-cm*-llo-Zweitaktmotor. zylinder-Reihen-Dieselmotor als Unterflurmotor liegend zwischen den Achsen angeordnet ist. Eine weitere Neuschöpfung ist der Faun-Siebentonner mit einer Pritschenlänge von 5500 mm bei 4200 mm Radstand. Auch M.A.N. bringt jetzt ein 5-t-Niederrahmen-Fahrgsstell für Omnibusse mit einer durch die Hinterachskonstruktion bedingten tiefen Lage der Rahmenoberkante hervor. Eine besondere Aktivität entwickelt neuerdings auch der deutsche Traktorbau, wobei allerdings bereits wieder eine gewisse gefährliche Zersplitterung selbst unter Einschaltung rein handwerksmässig arbeitender Betriebe zu erkennen ist, deren Bestand auf die Dauer fraglich erscheint. Deuliewag baut jetzt neben mehreren Ackerschleppertypen auch einen Eil-Strassenschlepper mit 36-PS-Dreizylinder-Dieselmotor. Faun ist mit einem neuen Landwirtschaftstraktor mit Zweizylinder-Dieselmotor von 22 PS Leistung und einem Raupenschlepper mit luftgekühltem 60-PS-Vierzylinder-Dieselmotor nen auf dem Markt erschienen. Hoffmann bringt einen Strassenschlepper mit geschlossener Führerkabine und 22-PS-Motor, Hanomag ebenfalls einen neuen Ackerschlepper mit 25-PS-Vierzylinder-Diesel, und mehrere andere Schlepperfirmen warten ebenfalls mit einem reichhaltigen Typenprogramm auf, meist allerdings unter Verwendung bewährter Einbaumotoren und genormter Universaltriebwerke. Aus dem Rahmen des üblichen fällt der von Gutbrod neu entwickelte «Farmax» mit Einzylinder-Viertakt-Dieselmotor und Verdampfungskühlung von 10 PS Leistung, über den der Leser eine kurze Beschreibung in der nächsten Nummer findet. SHEDS a*fjA£&H. HALLEN rur Werkstätten, Lager, Garagen, Reihen- und Einzelboxen sowie andere Verwendungszwecke. In Elementbauweise ANTON WEY, VILLMERGEN (AARGAU) ZimiMreiceschäft Wohlerstnsse Telephon (057) 615 G8 Standard-Blöcke für kleine Gegenstände. Dieser Stahlblech-Kasten mit zwei Größen Plasticglas- Schubladen schafft Ordnung und Übersicht Prospekt, Preisofferte oder Vertreterbesuch verlangen. Alleinvertrieb für die Schweiz: M.ESCHLER URANIA-ACCESSOIRES Zürich 0 (051) 26 Lausanne (021) 2 4644 49 75 Sie bieten viele Vorzüge: Rasche Montage, sofort benutzbar, feuersicher. Gefällige Bauart, keine Reparaturen und Unterhaltskosten. Standortwechsel ohne Beschädigung, daher auf Mietterrain aufstellbar. Widerstandsfähig gegen Witterungseinflüsse; Isolierfähigkeit wie starke Mauer. Preise, Prospekte und Referenzen durch Baubedarf und Zementwarenfabrik Gustav Hunziker AG., Ins Telephon (032) 8 35 22 GIRLIN STOSSDÄMPFER Originalausrüsturtg an der Mehrzahl englischer Wagen. Um ursprüngliche Sirassenlage und Fahrkomfort zu erhalten, empfehlen wir Stossdämpferrevision alle 15000 km durch Ihre Garage. Austausch-Service durch Generalvertretoni Ersatzteilsenrice für die Schweiz for iie Schweiz pßpcmiinyep Zürich, Stauffacherquai 18/20, Tel. (051) 27 11 77 Bern, Belpstrasse 16, Tel. (031) 3 58 8» ELEKTRION ist ein wirklich wunderbares Produkt Es besteht jede Bewährungsprobe, Sommer und Winter, unter allen Bedingungen, in allen, Motoren, bei allen Betriebsarten. ELEKTRION schützt die Motoren beim Start und bei Hochleistung. Verlangen Sl«, Ihrem Motor zuliebe, ELEKTRION, und Sie werden es spüreni Sie fahren besser mit ELEKTRI0X-M0T0R-0IL OTHMAR FEHR OELPRODUKTE A.-G. Zürichs Gotthardstraße 61 Tel.(051)25 7052 In Pneufragen zum Fachmann: «Pneu Matterhorn» Blöchlinger & Noll Zürich 8, Dufourstr. 178 u. 183a, Tel. 24 27 69 Wir beraten Sie gerne bei der Anschaffung neuer Reifen, wie auch über Reparaturen, Neugummierungen und Pneu-Berillung