Aufrufe
vor 5 Monaten

E_1949_Zeitung_Nr.025

E_1949_Zeitung_Nr.025

Jetzt auch Antn-Rarlinc

Jetzt auch Antn-Rarlinc 500 kg Nutzlast + 2 Personen Grosse Ladeflächen 185x125 cm 250x150/1 Geringste Jahressteuer Kaufpreis ab Fr. 4800.— + Wust Lieferung prompt 60 cm Tüchtige Vertreter mit guter Verkaufsorganisation, die auch für guten Service Gewähr leisten, in verschiedenen Kantonen gesucht Safety firstl das war der Leitgedanke, als c His Master's Voice » ihren Auto- Radio schuf. Ein Druck auf den automatischen Stationswähler vermittelt ohne langes Suchen und Wählen stöhrungsfreien Empfang. So fahren Sie ruhig und sicher und sind nicht von der Strosse abgelenkt. Lassen Sie sich vom konzessionierten Garagisten oder im guten Radiofachgescbäft zeigen, dass «His Master's Voice > heute wie früher immer besser ist. Ihr Weltruf verpflichtet dazu. «BIS MASTER'S VOICE" AUTOMOBILE RADIO Generalvertreter für die Schwätzt IMEX AG. GENF BRCH CJUILL^ «*-»41 Installationen und Personal sind auch einem Stossbetrieb gewachsen BLATTNER / OFFIZIELLE 0£%r*T&b VERTRETUNG Seefeldstrasse 7, Telephon 340404 An AG. für AUTOMOBILE, ZÜRICH 4 Pflanzschuls»r. 9, Tel. (051)27 27 33 Erwünscht isf Offerte / Prospekt / Probefahrt Modelt Tempo , am -. um Uhr Name / Vorname Strasse und Nummer Ort Tel. ( ) AR ZU VERKAUFEN Fiat-Diesel Modell 1940, verstärktes Chassis, 3-S.-Kipper, Brücke 3,80X2,04 m, 40 000 km gefahren. Umständehalber sehr preiswert zu verkaufen. ' (24,25 Offerten unter Chiffre 75014 an die Automobil Revue, Bern. ZU VERKAUFEN zirka 1000 kg Altöl- Regeneriererde Anfragen unter Chiffre 75077 an die Automobil Revue, Bern. (24-26 PACKARD De-Luxe-Sedan, 1948, 24 PS, weisse Super-Cushion- Reifen, Overdrive, Radio, Klimaanlage, nur 7600 km gefahren, wird infolge Anschaffung eines grösseren PACKARD zu Speziaipreis abgegeben. Anfragen unter Chiffre 24535 an die Automobil Revue, Bern. CHRYSLER-PLYMOUTH biiulMi isdtnmzM tnd VutMstningM, daraatar: De jüngste und glanzvollste Spross einer grossen Marke In diesem edelsten Fahrzeug der amerikanischen Mittelklasse finden Sie aOe die Vorzüge vereinigt, welche den Weltruf der CHRYSLER-Wagen begründet haben: die zukunftsfreudig« Konstruktion, die grossartigen Fahreigenschaften, das berühmt* motorische Temperament bei massigem Benzinverbrauch, die ausgewogene Schönheit der Linie, das unvergleichlich günstige Verhältnis zwischen Preis und Gegenwert. — Prüfen Sie das Jubiläums-Modeö 1949 nach allen Gesichtspunkten! Sie werden an dieser Meisterkonstruktion vieles entdecken, was Sie am Automobil bisher wmisst haben- Ihre besondere Beachtung verdient der unnachahmliche CHRYSLER-Finish—die makellos saubere Verarbeitung von Karosserie und Ausstattung. Es gibt nichts, worin der PLYMOUTH nicht allen andern Wagen seiner Klasse ebenbürtig wäre — aber manches, worin kein anderer dem PLYMOUTH ebenbürtig ist! Aaraa Willy Graber KreuzUngen Edwin Lang Schwanden Georg Durst Alpnach-Dorf Paul Fischer Landquart Senn & Weibel St. Gallen Jean Willi Arth am See Otto Wild Luzern Bühlmann AG. St. Moritz Christian Mathis Bern Bellevue-Garage AG. Porrentruy Roger von Dach Solothurn Autovertretung AG. Biel Seeland-Garage Keinach Heinrich Huber Söhne Stans Fritz Niederberger Buehs (StG.): E.Kuhn Richterswil Emil Gut Thun Hermann Moser Davos Gebr. Durst Rüti (Zürich). Luzian Clad . Wädenswfl A. Waldmeiers Erb. Frauenfeld Schloss-Garage AG. Schaffhausen Ernst Handschin Zofingen G. Brunner Service: A. Hürlimann Zug Carl Acklin •ine ganz neue Linienführung von wundervollem Floss/ knappere Außenmaße für bequemeres Manövrieren/mehr Innenraum in allen Dimensionen / mehr Kofferraum / breitere Türen vom und hinten / bessere Sicht dank erheblich grfisserer Scheiben / längerer Radstand / eine neue, noch luxuriösere Innenausstattung • Vordersitze mit Schaumgummikissen, neue, viel übersichtlichere Armaturen-Anordnung, neuartige Fensterkurbelapparate »sv». / höheres Kompressionsverhaltnis, also gesteigerte Motorleistung / Vervollkommnungen an Kupplung und Schaltung / verbesserte Bremsen / neue, besonders für das Schweizer Gelände abgestufte Stoßdämpfer / verstärkter Chasstsrabmen mit 23o/« mehr Widerstandskraft— * Sedan „Special de Laxe 5/6 Plätzer, 18 Steuer-PS Fr. 14350.— + WUSt- Lassen Sie sich die neuen Modelle unverbindlich vorführen! und viel anderes dazu! li*mii«>aii»»^ *f *•* il«ii(a«ltAM CÄLIUAI« • NEUE AIWlflG AG-, ZÜRICH — UTOQUAI 47 • TELEPHON (051) 24 16 20 M. MUELHAUPT, BASEL STEINENRING 49 - TELEPHON (061)49423

Nr. 25 — II. BLATT AUTOMOBIL REVUE BERN, 1. Juni 1949 In der amerikanischen Automobilindustrie ist es in normalen Zeiten üblich, jedes Jahr ein neues Modell herauszubringen und dieses mit einem riesigen Propagandaaufwand anzukündigen. Wenn auch vielfach in technischer Hinsicht nur unbedeutende Verbesserungen angebracht werden, so soll doch das Aeussere der Fahrzeuge möglichst stark vom früheren Modell abweichen. Durch diese Praxis sucht man jenseits des Ozeans das Publikum zum rascheren Wechsel des Wagens anzuspornen. In Europa, wo die Anschaffung eines Automobils im Vergleich zu den Verhältnissen in den USA mit einem bedeutend höheren finanziellen Aufwand verbunden ist, wird eher ein Fahrzeug vorgezogen, das während längerer Zeit äusserlich keine grösseren Aenderungen erfährt. Die Turiner Fiat-Werke, deren Erzeugnisse sich auch in unserem Lande einer besonders grossen Beliebtheit erfreuen, entsprechen dieser Forderung weitgehend. Sie befolgen sogar eine der. amerikanischen Gepflogenheit gerade entgegengesetzte Taktik, indem oft beträchtliche technische Aenderungen vorgenommen Werden, ohne dass das Fahrzeug sich äusserlich vom früheren Modell wesentlich unterscheidet. Die neueste Ausführung der 6-PS-Typen und des 8-PS-Sechszylinders, deren offizielle Bezeichnungen 1100 B und BL, bzw. 1500 D lauten, bestätigen dies von neuem, sind sie doch äusserlich im wesentlichen nur am neuen, gefälligeren Instrumentenbrett und am ebenfalls abgeänderten zweispeichigen Lenkrad zu erkennen, trotzdem beträchtliche konstruktive Verbesserungen am Motor und beim grossen Modell auch am Fahrgestell vorgenommen wurden. Diese Zurückhaltung gegenüber Aenderungen an der Karosserie gestattet einerseits eine gute Ausnützung der ausserordentlich teuren Presswerkzeuge und damit eine günstige Kalkulation des Verkaufspreises; anderseits ist sie nicht zuletzt einer der Gründe für die guten Preise, die für Occasionswagen dieser Marke bezahlt werden, da diese oft nach mehreren Jahren äusserlich noch der letzten Ausführung entsprechen. Der technische Aufbau dieser Fiat-Modelle, die seit mehr als einem Jahrzehnt zu den erfolgreichsten Wagen in ihren Klassen gehören, darf als bekannt vorausgesetzt werden, so dass wir uns hauptsächlich auf die Aenderungen gegenüber den früheren Ausführungen beschränken können. Die beigegebene Tabelle enthält alle wichtigen Daten und KennzeichSn der drei Typen. Der Fiat 1500 D als vier- bis fünfsitzige Serienlimousine. Fiat 1100 B und 1500 D Detailverbesserungen an zwei populären Modellen Zuerst sei jedoch ein kurzer Hinweis auf einige bemerkenswerte Kennzeichen dieser Fahrzeuge eingeflochten, denen bekanntlich eine gewisse sportliche Note nicht abzusprechen ist, trotzdem es sich um Gebrauchswagen der populären Preisklasse handelt, die den verschiedenartigsten Anforderungen zu genügen haben. Die Fiat-Motoren sind seit Jahren typische Vertreter der Kurzhubbauart, die in neuester Zeit diesund jenseits des Ozeans zunehmende Verbreitung findet. Beide Typen, der Vierzylinder und der Sechszylinder, haben einen Kolbenhub von 75 mm und eine Nenndrehzahl von 4400 T/min, so dass die höchste mittlere Kolbengeschwindigkeit nur 11 m/sec beträgt. Durch Verwendung einer niedrigen Hinterachsübersetzung sorgt Fiat dafür, dass diese Drehzahl normalerweise im direkten Gang nicht überschritten werden kann. Tatsächlich gehören die Modelle 1100 und 1500 zu den wenigen Fahrzeugen dieser Grössenklassen, bei denen die Nenndrehzahl, d. h. die Drehzahl der Höchstleistung, erst ungefähr bei der Höchstgeschwindigkeit erreicht wird. Die Wagen können deshalb ohne Ueberbeanspruchung der Motoren recht hohe Dauergeschwindigkeiten ertragen, verlangen jedoch eine etwas ausgiebigere Verwendung der Unteren Gänge des übrigens vorzüglich abgestimmten Vierganggetriebes. Im Interesse einer längeren- Lebensdauer sind die Motoren thermisch nicht sehr hoch belastet — ihr Verdichtungsverhältnis wurde bei der neuesten Ausführung auf 6,1 :1 gesteigert —, und sie verarbeiten auch Brennstoffe mit niedriger Oktanzahl klopffrei. Die spezifische Leistung entspricht mit etwas über 31 PS/Liter den heute üblichen Werten. Dass es dem Werk keine Schwierigkeit bereitet, für Sonderzwecke die Leistung dieser Motoren ganz beträchtlich zu steigern, beweist die sportliche Ausführung des Typs 1100, die bei 5200 T/min 51 PS abgibt. Das Triebwerk des Fiat 1100 ist ja bekanntlich ganz hervorragend für das Höherzüchten geeignet, bildet es doch das Ausgangsprodukt der verschiedenen erfolgreichen Renn- und Sportwagen der 1100-cm a -Klasse. Der neue 1100 B. Die wichtigsten Verbesserungen am 4 - Zylinder-Motor umfassen die Verwendung AUS DEM FAHRGESTELLBAU BEI FIAT Obenstehend: Der Zenlralrohrträger des 1500 D, eine stabile Grundlage für den Mittelklasswagen der Marke. Oben rechts: Die Vorderradaufhangung des 1500 D gleicht im Aufbau mit Querlenker und Schraubenfeder sowie Stossdämpfer im Gehäuse derjenigen des 1100 B. Unten rechts: Die hauptsächlichen Aenderungen der Hinterradaufhängung bei 1100 D bestehen in den Teleskop-Stossdämpfern sowie den Verstärkungsblättern der Halbelliptikfedern. DIE NEUEN FIAT-MOTOREN Oben der Sechszylinder 1500 D mit Weber-Fallstromvergaser und 47 Bremst e n der 1100 B, dessen Höchstleistung auf 35 PS gesteigert werden PS. Un . konnte. -von dünnen VandervelULagerschalen aus Stahl 1 lager. Der Reinigung des Schmieröls wird durch mit Weissmetalleinlage für Haupt- und Pleuel- 1 Anbau eines Fram-Oelfilters im Nebenschluss Daten und Merkmale MOTOR 1100 B 1100 BL 1500 D FAHRGESTELL (Fortsetzung): Steuer-PS 5 54 «H«. iinoa 76 Lenkung Schnecke und Segment ZyUnderzahl ! ^dö. 6 ?"#"«• r« S \°°- 15 S^~ 15 'SM* Bohrung X Hub 68x75 do. 65x75 Tankinhalt Liter 33 33 45 Zylinderinhalt 1089 do. 1493 »pumtimr. Max. Leistung PS J5 do. 47 ABMESSUNGEN: bei U/min. 4400 do. 4400 Radstand cm 242 270 280 Max. Drehmoment mkg 5,7 do. 7,8 Spurweite vorn em 123 131 132 bei U/min. 2600 do. 2600 Spurweite hinten ein 122 136 136 Spez. Leistung PS/1 325 do. 31,5 Länge cm 405 429 440 PS/1 und 1000 U/min. 7,32 do. 7,16 Breite cm 147 160 159 , Kolbengeschwindigkeit m/see. 11 do. 11 Höhe cm 156 160 156 bei U/min. 4400 do. 4400 Bodenfreiheit cm ,. 14,5 16 17,1. Ventilanordnung O. H.V. do. O. H. V. Wendekreisdurchmesser lo 10,8 10 Vergaser Zenith od. Solex-Fallstr. Weber-Fallstrom Sitzplätze 4 6 4/5 Benzinpumpe mech. A. C. do. mech. AC r«.«,^ Zündung Batterie 12 V do. Batterie 12 V" GEWICHT Kerzen 14 mm do. 14 mm Trocken kg ca. 880 ea. 1034 ca. 1120 Schmierung Druckumlauf do. Druckumlauf Aufgefüllt kg ea. 910 ca 1064 ca 1170 Oelfilter Fram do. Autoclean Oelinhalt 1 3 do. 3,5 FAHRLEISTUNGSDATEN SJ? h J sy ? t £ m „ , Thermosiphon do. mit Pumpe Leistungsgewicht kgfPS Kühlermhalt 1 6,5 do. 8 Trocken. ' ZSJt 29.« 33.8 Knnwrr,nvBTii\i~tn>ir- Aufgefüllt 26 30,4 250 KRAFTÜBERTRAGUNG Kupplung - Einpl. trocken do. Einpl. trocken Mit 2 Personen (150 kg) Mit 4 Personen (300 kg) Sl.S 33,7 34 4 39,0 280 31,2 Getriebe 4-Gang, normal do. 4-Gang, normal Spez. Hubvolumen, trocken, l/Tonne 1,24 1,05 1,33 Schaltung normal do. normal Luftdurchsatz im 4. Gang, 1/kni 1290 1420 1750 Synchronisiert 3. u. 4. Gang do. 3. u. 4. Gang Spez. Luftdurchsatz im 4. Gang, l/t/km 1470 1370 1600 Untersetzungen: 1. Gang 17,2:1 19,1 :1 15,2 • 1 Spez. Bremsfläche em'/Tonne 475 405 2. Gang 10,4 :1 12,1 : l 9,5 :1 Kolbengeschwindigkeit im 4. Gang 3. Gang 6,81 :1 7,3:1 6,55 • 1 bei 100 km/h in m/see. M,0 IM 4. Gang 4,67:1 5,37-1 4,46-1 Rückwärts 22 • 1 25,8 • 1 23,3 :1 THEOR. DREHZAHL-GESCHWINDIG- Kardanwelle offen mit Hardyscheiben KEITSVERHÄLTNISSE 9.4 ASrfebstcLen Ächwebend ** ä? B Schwebend a: Bei 1000 U/min, b: Bei max. Drehmoment^: Be^ max. Leistung ß _ ^ ^ 1. Gang km/h 7 18 30 6 16 27 8 20 5 34 FAHRGESTELL 2. Gang km/h 11 28.5 48 10 26 44 12,5 32,5 55 Chassis Normalrahmen do. Zentralträger 3. Gang km/h .. 17 44 75 16 42 70,5 16 47 79 Aufhängung vorn Dreiecklenker, Schraubenfedern in fertik. Gehäuse - Gang km/h 25 65 110 22 52 97 26,5 69 117 Aufhängung hinten Starrachse mit Halbelliptikfedern, Stabilisator Drehzahl bei 100 km/h U/min. 4000 4540 3860 Stossdämpfer hydraulisch, vorn Kolben-, hinten Teleskopdämpfer Bremsen , hydraulisch wie 1100 B hydraulisch PRfcISE (exkl. Wust) Bremsfläche cm ! 419 do. Fabriklimousine, 4türig 7 900.— 9000. 10 500.— Handbremse mech. auf Kardanwelle Cabriolet, 2türig 12 950..— —