GB März April Mai 2018-online

stony1985

www.feg-moerfelden-walldorf.de

GEMEINDEBRIEF

Ausgabe 1/2018

März bis Mai 2018


Vorwort

2

DENN IN CHRISTUS HAT ER UNS SCHON VOR

Denn in Christus hat er uns schon vor

der Erschaffung der Welt erwählt…

Epheser 1,4 (NGÜ)

Der Anfang dieses Verses hat mich

neugierig gemacht. Wer ist denn erwählt

- herausgerufen - berufen?

Nun wir alle, die wir an Jesus Christus

als den Sohn Gottes glauben, der für

unsere Sünden am Kreuz gestorben ist,

sind von Gott schon vor der Erschaffung

der Welt dazu erwählt worden zu

glauben! Dies geschieht ohne unser

Zutun! In der Gesellschaft hat Berufung

immer etwas mit zuvor gezeigter

Leistung und besonders erworbener

Qualifikation zu tun. Gott tickt hier

anders! Daher frage ich mich, warum

wir in der christlichen Gemeinschaft

dazu neigen, zum Beispiel bei einer

Ältestenberufung, diese menschlichen

Maßstäbe anzuwenden oder unsere

Vorstellungen einzubringen? Was wurde

bisher geleistet? Was wird dargestellt?

Was, meine ich, fehlt in der Gemeindeleitung?

In der Bibel gibt es

mehrere Berufungsgeschichten zum

Nachlesen. Hier lesen wir zum Beispiel

von Abram, dass ihn Gott gerufen hat,

um in ein Land zu ziehen, welches er

ihm zeigt (1. Mose 12). Hier lesen wir

vorher nichts über bisher Geleistetes.

Auch nichts dazu, welchen Stand

Abram hatte. Wir wissen nur, dass er

ein direkter Nachfahre Sems (eines

Sohnes Noahs) war. Von Mose wissen

wir, dass er ein Mörder war. Der sich

aufgrund seiner Flucht als Hirte betätigte.

Er war auch alles andere als begeistert,

als ihn Gott dazu erwählt hatte,

sein Volk aus der Unterdrückung

herauszuführen. Im Gegenteil, er wollte

diese Verantwortung erst gar nicht

übernehmen und versuchte sich herauszureden.

Er war auch kein Mann

mit großer Redekunst, daher stellte

ihm Gott seinen Bruder Aaron zu Seite

(2. Mose 4). In Allem was danach kam,

erkennen wir aber, dass Mose ein

Mann Gottes war. Über David lesen

wir, dass er ein Mann nach Gottes Herzen

war. Erwählt wurde er von Gott als

kleiner Hirtenjunge (1. Samuel 16).

Auch hier keine Vorleistung... Dies

sind nur drei Berufungen, die Gott im

Alten Testament vornahm und doch

können wir schon sehen, dass es Gott

nicht um das Ansehen eines Menschen

geht bzw. was dieser vorher für ihn

geleistet hat. Für Ihn zählt einzig und

allein die Herzenshaltung ihm gegenüber!


3

Vorwort

DER ERSCHAFFUNG DER WELT ERWÄHLT.

1. Samuel 16,7b: „Ein Mensch sieht was

vor Augen ist; der Herr aber sieht das

Herz an.“

5. Mose 6,5: „Und du sollst den Herrn,

deinen Gott lieb haben von ganzem Herzen,

von ganzer Seele und mit all deiner

Kraft.“ Dies wird im Neuen Testament

nochmals bestätigt und sogar noch

erweitert. Dort lesen wir in Lukas

10,27: „Du sollst den Herrn, deinen Gott,

lieben von ganzem Herzen, mit ganzer

Hingabe, mit aller deiner Kraft und mit

deinem ganzen Verstand! Und: Du sollst

deine Mitmenschen lieben wie dich

selbst!“

Als ich letztens mit dem Fahrrad unterwegs

war, fing es an zu regnen. Kein

normaler Regen, nein, es musste auch

gleich Schnee und Wind dabei sein.

Und wie soll´s anders sein, ich fuhr

gegen die Windrichtung. Dunkel war es

auch noch. Die Schneeflocken im Regen,

der mir ins Gesicht peitschte, reflektierten

das Licht meiner Fahrradlampe

und ich wurde regelrecht geblendet.

Totaler Blindflug! Ebenso werden

wir in unserem Christsein durch

unsere menschlichen Eigenschaften

und den gesellschaftlichen Regeln geblendet

und legen auch hier öfters einen

Blindflug hin. All zu leicht neigen

wir dazu, eben auch die gesellschaftlichen

und menschlichen Vorstellungen

in die geistliche Welt Gottes einbringen

zu wollen. Lasst uns doch den Mut

haben auch den zweiten Teil von

Epheser 1,4 nicht aus dem Blick zu

verlieren:

„…mit dem Ziel, dass wir ein geheiligtes

und untadeliges Leben führen, ein Leben

in seiner Gegenwart und erfüllt von

seiner Liebe.“

Von seiner Liebe erfüllt zu sein beinhaltet

auch ihm zu vertrauen! Seine

Richtungsänderungen anzunehmen,

damit der Blindflug nicht anhält sondern

abgekürzt wird und wir, durch

den Heiligen Geist geführt, seine Gegenwart

in unserem Leben erfahren.

Können wir akzeptieren, dass nicht

unsere Vorstellungen der Maßstab

sind, sondern allein Gott der ist, auf

den es ankommt?

„Denn meine Gedanken sind nicht eure

Gedanken, und eure Wege sind nicht

meine Wege, spricht der Herr, sondern

so viel der Himmel höher ist als die Erde,

so sind auch meine Wege höher als

eure Wege und meine Gedanken als

eure Gedanken“ (Jesaja 55,8-9).

Euer

Sven Bergmann


Rückblick

4

DENN IN CHRISTUS HAT ER UNS SCHON VOR

Taufe von Nicole Schneider und Sabrina Seibel

Hallo liebe Geschwister,

wir freuen uns einige Zeilen zu unserer

Taufe schreiben zu dürfen.

Für uns beide war die gesamte Vorbereitungszeit

als auch die Taufe

selbst eine sehr intensive Erfahrung,

die wir sicher niemals vergessen

werden.

In den Taufseminaren begann die

intensive Beschäftigung mit der Frage

,,Warum lassen wir uns taufen und

was möchten wir damit aussagen?".

Die Seminare und auch die gemeinsamen

Gespräche zwischen uns beiden

und unserem Pastor Ralf Broszat waren

immer sehr emotional. Wir durften

Gottes Führung zu jeder Zeit spüren,

es fühlte sich so richtig an.

Der Taufgottesdienst war uns beiden

ein ganz besonderes Anliegen.

Uns war sehr wichtig, dass Familie

und Freunde dabei sind und dass wir

eine positive Botschaft weitergeben

können. Wir haben deshalb um Gebetsunterstützung

gebeten und dank

der tatkräftigen Beter und den vielen

fleißigen Helfern vor, während und

nach dem Taufgottesdienst sind wir

noch heute völlig beflügelt über diesen

emotionalen Gottesdienst. Auch

alle Gäste gaben uns die Rückmeldung,

dass man eine ganz besondere

Atmosphäre in unserer Gemeinde

gespürt habe. Die herzliche und liebevolle

Art untereinander, das freie

Reden unseres Pastors und die wundervollen

Lieder ergaben ein Gesamtpaket,

welches für uns nicht besser

hätte sein können.


5

Rückblick

DER ERSCHAFFUNG DER WELT ERWÄHLT.

Wir möchten daher auch hier noch

einmal von ganzem Herzen DANKE

sagen.

Danke an Ralf Broszat für die gute

Führung und Unterstützung nicht

nur zur Taufe, sondern für die ganzen

letzten zwei Jahre.

Danke an alle, die für uns gebetet

haben, das aktive Mitmachen und

die schönen Worte und Geschenke.

Danke, dass wir ein Teil dieser Gemeinde

sein dürfen.

Gesegnete Grüße

Sabrina und Nicole


Rückblick

6

DENN IN CHRISTUS HAT ER UNS SCHON VOR

Weihnachtsmarkt

Wir waren als Freie evangelische Gemeinde

am 9. und 10. Dezember 2017

auf dem Weihnachtsmarkt in Walldorf

mit dabei.

Unser Ziel: Den kleinen und großen

Weihnachtsmarktbesuchern unsere

Freude über das größte Weihnachtsgeschenk

von allen - Gott wird

Mensch! - weiterzugeben.

Vielen Dank auch für alle Gebete für

das Gelingen dieser Aktion.

Die Kinder hatten sichtlich Freude

dabei, ihre Krippenbausätze zu basteln

und konnten ihren (Groß-)

Eltern stolz die fertigen Krippen präsentieren.

Rund 50 Krippenbausätze

(Moosgummikrippen) wurden von

den fleißigen Kids gebastelt und von

den mindestens genauso fleißigen

Helfern als Geschenk verpackt.

Bitte betet dafür, dass diese Krippen

- spätestens in der Advents- und

Weihnachtszeit 2018 - wieder ins

Auge fallen bzw. in den Sinn kommen

und dass sie echte Weihnachtsfreude

auslösen.

Herzlichen Dank an alle, die unsere

Teilnahme am Weihnachtsmarkt

durch die Mitarbeit bei der Vorbereitung,

am Stand sowie beim Auf- und

Abbau möglich gemacht haben!


7

Vorschau

DER ERSCHAFFUNG DER WELT ERWÄHLT.

Einige von uns werden wieder aufs Bundesjugendtreffen fahren.

Bist du zwischen 13 und 25 Jahre alt? Dann sei dabei!

Website: buju.org

Anmeldeschluss: 23. März 2018

Infos und Anmeldungen bei Volker, Stony, Katha, Jorck

oder über jorck.volz@fegmw.de


Vorschau

8

DENN IN CHRISTUS HAT ER UNS SCHON VOR


9

Vorschau

DER ERSCHAFFUNG DER WELT ERWÄHLT.

Ostergottesdienste

29. März 2018

Gründonnerstag

20:00 Uhr Abendmahl

30. März 2018

Karfreitag

10:00 Uhr Gottesdienst

mit Kindergottesdienst

1. April 2018

Ostersonntag

9:30 Uhr Familienfrühstücksgottesdienst


Vorschau

10

DENN IN CHRISTUS HAT ER UNS SCHON VOR


11

Vorschau

DER ERSCHAFFUNG DER WELT ERWÄHLT.

Herzliche Einladung

zum Frauenfrühstück am

17. März 2018 von 9:30 Uhr – 11:45 Uhr.

Thema:

„Auf der Achterbahn des Lebens“

Die Referentin Dorothea Hille weiß aus eigener Erfahrung, wovon sie

spricht. Es erwartet uns ein Vormittag mit vielen persönlichen und

emotionalen Berichten.

Frau Hille kommt aus Heilbronn, ist glücklich verheiratet,

hat 3 Kinder und 4 Enkel.

Seit über 20 Jahren ist sie in der Frauenfrühstücksarbeit tätig.

Die Kosten betragen 7,00 Euro.

Kinder werden während der Veranstaltung liebevoll betreut.

Ein Mutter-Kind-Raum mit Übertragung steht zur Verfügung.

Bitte melden Sie sich und ggf. ihre Kinder bei Elke Lotz an:

Telefon 06105 / 26649 oder E-Mail: frauenfruehstueck@fegmw.de


Aus der Gemeinde

12

DENN IN CHRISTUS HAT ER UNS SCHON VOR

Verliebt, verlobt, …

Katharina Lotz und Christian (Stony) Steinwart haben sich am

22.01.2018 verlobt.


Aus der Gemeinde

DER ERSCHAFFUNG DER WELT ERWÄHLT.

Gebetsanliegen

Dank für...

die finanziellen Mittel, die Gott uns

schenkt, um alle Aufgaben in der Gemeinde

erfüllen zu können.

unsere Freiheit, den Glauben zu leben

und zu bezeugen.

jeden Mitarbeiter, der sich von Gott gebrauchen

lässt.

Frieden in unserem Land

die Umstände, in denen wir leben, ob

leicht oder schwierig, denn alle Dinge

dienen zum Besten (Röm 8,28).

Bitte um...

Kraft, Zurüstung und Gesundheit für die

Kranken und Trost für die Trauernden.

Berufungen zur Mitarbeit und Übernahme

von Verantwortung an den Stellen

die wir in der Gemeindearbeit benötigen.

Mut und Zuversicht für alle Missionare,

die ihr Leben in einer anderen Kultur für

das Reich Gottes einsetzen.

Durchhaltevermögen und Kraft für die

verfolgten Christen weltweit.

ein gutes Umsetzen und Gelingen aller

geplanten Veranstaltungen.

Weisheit für die Politiker in Stadt und

Land, Krisengebiete.

Elisabeth und Eduardo Andrade:

Bitte um ein größeres Haus mit Einliegerwohnung bis zum 30. Juni 2018

Lasst nicht nach im Beten, werdet nicht müde

darin und tut es immer mit Dank!

Kolosser 4,2

13


Kleingruppen

14

DENN IN CHRISTUS HAT ER UNS SCHON VOR

Ranger jeden Freitag 16:00 - 17:30 Uhr

Der Dezember letzten Jahres war für die Rangers sehr ereignisreich.

Zunächst haben wir am 01.12. Plätzchen gebacken, die wir

dann eine Woche später in der Nachbarschaft verteilt haben.

Am 09.12. waren wir auf dem Weihnachtsmarkt in Walldorf. Dort

haben wir mit den Kindern zusammen Krippen gebastelt und uns

in Kluft präsentiert.

Am 22.12. haben wir unsere Weihnachtsfeier mit Lagerfeuer, Spielen,

Waffeln und Punsch gefeiert. Hierbei waren alle Eltern der

Rangers eingeladen.

Weitere Infos können auf unserer eigenen Homepage

www.royal-rangers-514.com nachgelesen und gefunden werden.

Zukünftige Termine:

24.02.2018 – Schlittschuhlaufen

20.04.2018 – Geländespiel

05.05.2018 – Wanderung

24.-29.06.2018 – Sommercamp

Kontakt: Ramin und Daniela Ahmadian,

pfadfinder-moewa@gmx.de


15

Kleingruppen

DER ERSCHAFFUNG DER WELT ERWÄHLT.

Jugend jeden Freitag 19:30 - 22:00 Uhr

Leute treffen, über Gott und die Welt nachdenken, abhängen, Spaß

haben, gemeinsam singen, kochen, Ausflüge machen und vieles

andere mehr geschieht hier in der Jugend!

Für alle im Alter von 14 bis 21 Jahren.

Neugierig geworden? Dann komm doch einfach mal vorbei.

Hiermit bist du herzlich eingeladen.

Am 30.03. und 06.04. findet wegen der Osterferien leider keine Jugend

statt.

Infos: Katharina Lotz, „Stony“ (Christian Steinwart), Volker

Lohneis und Jorck Volz (jorck.volz@fegmw.de)

Wir sind gerne unterwegs,

kochen und

essen gerne.


Kleingruppen

16

DENN IN CHRISTUS HAT ER UNS SCHON VOR

Kindergottesdienst sonntags parallel zum Gottesdienst

Der Kindergottesdienst findet sonntags zeitgleich zum Gottesdienst

statt. Wir starten gemeinsam und kurz vor der Predigt

(manchmal schon ein wenig früher). Die Kinder und Mitarbeiter

gehen dann in die unteren Räume.

In zwei altersgetrennten Gruppen erzählen wir dann spannende

Geschichten aus der Bibel, singen Lieder, spielen, basteln und vieles

mehr.

Über das Jahr verteilt, finden unterschiedliche Aktionen nach dem

Gottesdienst statt, um uns, die Kinder und ihre Eltern besser kennenzulernen.

Wir freuen uns immer neue Kinder kennenzulernen.

Ansprechpartner:

Sandy Bergmann (Tel.: 06150-15393)

Rita Langer (Tel.: 06105-76260)

Jasmin Franz und Jorck Volz sind

neu im KiGo-Team


17

Kleingruppen

DER ERSCHAFFUNG DER WELT ERWÄHLT.

Seniorennachmittag achtmal im Jahr an einem Mittwoch

Auch die Seniorinnen und Senioren haben ihren Nachmittag.

Achtmal im Jahr trifft man sich an einem Mittwoch von 15:00 bis

17:00 Uhr in der Gemeinde zum gemütlichen Beisammensein bei

Kaffee und Kuchen, sowie diversen Themen, wie z. B.

„Lebenskraft“ oder „Aufbruch im Alter“. Unser Pastor Ralf Broszat

hat für jedes Thema eine passende Andacht. Gesellschaftsspiele

wie Bingo usw. dürfen natürlich auch nicht fehlen.

Doch die Höhepunkte des Jahres sind der Seniorenausflug im Juli

und die Adventsfeier im Dezember. Gäste sind hierzu und

natürlich auch zum Seniorennachmittag gerne willkommen.

Ansprechpartner: Pastor Ralf Broszat (Tel.: 06105-279793)

Unseren nächsten Termine:

28.3.

25.4.

30.5.

Zum Vormerken:

27.6. Seniorenausflug


Termine

18

DENN IN CHRISTUS HAT ER UNS SCHON VOR

Termine, Termine, Termine...


DER ERSCHAFFUNG DER WELT ERWÄHLT.

Gemeindezentrum

Freie evangelische Gemeinde

Daimlerstraße 5

64546 Mörfelden-Walldorf

Homepage: www.fegmw.de

Mitglied im Bund Freier evangelischer

Gemeinden in Deutschland, eine K. d. ö. R.

(Körperschaft des öffentlichen Rechts)

Pastor und Gemeindebüro

Ralf Broszat

Gärtnerweg 33

Tel.: 06105-279793

E-Mail: pastor@fegmw.de

Gemeindereferent für Kinder

und Teenager

Jorck Volz

Tel.: 06105-9992139

Handynr.: 0157-32535905

E-Mail: jorck.volz@fegmw.de

Impressum

Gemeindeälteste

Sven Bergmann 06150-15393

Hubert Stanscheck 06105-25548

Martin Vollrath 06152-4264

Gemeindekonto

Kreissparkasse Groß-Gerau

IBAN: DE63 5085 2553 0009 0155 61

BIC: HELA DE F1GRG

Redaktion

Hubert Stanscheck

Hanna Schäfer

E-Mail: gemeindebrief@fegmw.de

Versand des Briefes

Ulli Strobl: 06105-25382

Gemeindebrief per E-Mail:

kommunikation@fegmw.de

Ausgabe 1/2018 Jahrgang 41

Redaktionsschluss der nächsten Ausgabe: 04.05.2018

Standardauflage: 200 Stück

19


Unsere regelmäßigen Veranstaltungen

Sonntag: 09:30 Uhr Gebetsgemeinschaft

10:00 Uhr Gottesdienst

jeden 1. Sonntag im Monat

mit Abendmahl

16:00 Uhr Gottesdienst ICHHA

(spanisch/deutsche Übersetzung)

Mittwoch: 20:00 Uhr Bibelabend

jeden 1. Mittwoch im Monat:

Gemeindegebetsabend

Freitag: 16:00 Uhr Royal Rangers (Pfadfinder)

nur in der

Druckversion

19:30 Uhr Jugend FeG für 14 - 21-Jährige

Samstag: 17:30 Uhr Jugend ICHHA (span./deutsch)

Hauskreise

Sonntag: 20:00 Uhr Hauskreis Stanscheck (14-täglich) H. Stanscheck

Montag: 14:30 Uhr Frauenstunde in der Hermannstr. 10

(14-täglich)

E. Weinmann

19:00 Uhr Hauskreis Schäfer F. Schäfer

Dienstag: 10:00 Uhr Hauskreis Keil (2x monatlich) H. Keil

18:30 Uhr Hauskreis ICHHA (spanisch) L.A. Urday

20:00 Uhr Hauskreis Strobl U. Strobl

Mittwoch 20:00 Uhr Hauskreis Vollrath (14-täglich) M. Vollrath

Donnerstag: 20:00 Uhr Hauskreis Bergmann R. Bergmann

Freitag: 20:00 Uhr Hauskreis Groß-Gerau R. Broszat

Samstag: 18:00 Uhr Hauskreis Märtens (14-täglich) I. Märtens

nur in

der

Druckversion

www.feg-moerfelden-walldorf.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine