01.03.2018 Aufrufe

Routenführer Herzschlaufe Napf 2018

Entdecken Sie das Napfbergland per E-Bike.

Entdecken Sie das Napfbergland per E-Bike.

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

2018

Herzschlaufe Napf

Entdecken Sie das

Napfbergland per E-Bike

Ihr Routenführer 2018


Saisoneröffnung

22. April 2018

Willkommen auf der Herzschlaufe Napf!

So ist er, der Napf: mysteriös,

gelegentlich undurchschaubar oder

gar abweisend.

Mitten in der Schweiz ragt ein riesiger Hügel aus der Landschaft. Sein zerfurchtes

Gesicht aus waldigen Gräben und lichten Kreten beschäftigt die Menschen. Der

Hügel ist eine Art Labyrinth, ein Kosmos, ein kleines Universum. Wir reden vom Napf,

diesem Urding im Landschaftsleporello der

Schweiz. Er stellt eine Eigenheit dar, ein Sonderfall,

eine Insel im Umfeld der anderen Gebiete.

Die Insellage verdankt er der Rolle während den

letzten Eiszeiten, als der Napf als fast einziges

Gebiet der Schweiz aus den Eismassen herausschaute.

Während die Alpen und das Flachland

bedeckt waren, blieb der Napf grün. Die Topografie

widerstand dem glazialen Hobel, die

Hügel blieben erratisch zerfurcht, einzig vom

Regen massiert und verwittert.

Die Ausblicke erstaunen immer

wieder und lassen vergessen, dass

man «nur» auf einem Hügel

unterwegs ist.

Die Grunderfahrung, dass sowohl das Hohe wie

das Niedrige vom Eis weggebürstet wurde und

nur das Mittelmass überlebte, könnte einen

nachhaltigen Einfluss auf die weitere Geschichte

der Schweiz gehabt haben. Vielleicht aber auch

nicht, denn der Napf ist weniger mittelmässig als

er scheint. Zwar übersteigen seine Höhenlinien

nur moderat die 1 , 000 m-Schwelle, doch die

Dramaturgie ist oberste Liga. Hier lässt es sich

vortrefflich in den Eingeweiden der Landschaft

schwelgen und stöbern.

Mit der Herzschlaufe Napf bekommt die

Gegend einen neuen Zugang. Während die

eigenen zwei Füsse am weitläufigen Napf


Die Herzschlaufe Napf

3

gelegentlich an ihre Grenzen stossen, kann das E-Bike auf charmante Art zwischen

Grat und Genuss vermitteln. Man fühlt sich gut aufgehoben mit den roten Veloschildern

in der grünen Landschaft und vertraut sich ihnen an. Dabei wird der Napf

nicht domestiziert oder flachgebügelt, sondern in

knackiger Art und Weise in Szene gesetzt. Es ist ein

Tanz über Weiden und Kreten, durch Wälder und

Dörfer. Man durchwandert das Emmental, das

Entlebuch, den Oberaargau und das Willisauer Land.

Die Gegenden drapieren sich kunstvoll um den

Hügelkraken, der mit seinen Gräben wie Tentakel

nach dem Flachland greift. Geschickt schlängelt die

Herzschlaufe um die Untiefen herum, erklimmt die

eine oder andere Anhöhe, frönt den Ausblicken und

taucht genussvoll wieder ins unbekannte Unterholz

hinab.

Die Herzschlaufe Napf ist etwas für Fortgeschrittene.

Hier bekommen Sie vieles, was Sie bereits von der

Herzroute kennen, in hoch konzentrierter Form. Die

Hügel sind noch etwas schroffer, die Gräben etwas

tiefer und die Ausblicke noch atemberaubender. Aber

auch die Anstrengungen und Schotterwege sind da

und dort etwas garstiger, als man es sich vielleicht

gewohnt ist. Der Napf ist ein rauer Geselle. Seine

Freundschaft muss man sich erkämpfen. Gelegentlich

darf man ruhig etwas raunen oder fluchen, das tut

der Annäherung keinen Abbruch. Das ist man sich

hier gewohnt. Am Schluss bleibt das wohlige Gefühl,

weit weit weg gewesen zu sein, in einer Gegend, die

man der Schweiz gar nicht zugetraut hätte.

Inhalt:

Willisau – Langnau 12

Langnau – Entlebuch 30

Übersichtskarte 39

Entlebuch – Willisau 54

Herausgeber:

Herzroute AG

Bahnhofstrasse 14

3400 Burgdorf

+41 34 408 80 99

www.herzroute.ch

Redaktion:

Nicole Perret, Christine Jaggi,

Sophie von Siebenthal, Diana Fry

Layout:

Diana Fry

Texte:

Paul Dominik Hasler

Druck:

Stämpfli AG, Bern

© Bitte Texte und Bilder nicht ohne

die Genehmigung der Herzroute AG

verwenden oder kopieren. Merci.

Alle Angaben ohne Gewähr.

Wert CHF 5.-

Zur «Herzroute» existiert ein

separater Routenführer.

Siehe www.herzroute.ch


schwung

Wir bringen Ihre Gesundheit in Fahrt.

Visana ist Hauptpartner der Herzroute.

Wir engagieren uns für Ihr Wohl befinden

mit dem passenden Service in jeder

Etappe Ihres Lebens.

visana.ch


Unsere Hauptpartner

5

Die Herzroute wird ermöglicht durch das Engagement vieler Organisationen,

Gemeinden, der Kantone, von Privaten und Helfern. Allen ein herzlicher Dank an

dieser Stelle! Ein besonderer Dank gebührt den Hauptpartnern, die durch ihre

Unterstützung das Projekt möglich gemacht haben. Sie haben sich der Idee der

Herzroute verwandt gefühlt und möchten das Projekt durch ihre Mithilfe erfolgreich

und nachhaltig machen. Wir sind stolz darauf, mit diesen Unternehmen die Herzroute

zu teilen.

«Die Herzroute ist das Velowander-Highlight der Schweiz. Sie macht Spass,

belebt Ihren Kreislauf und entspannt die Sinne. Darum engagiert sich Visana für die

Herzroute von A-Z – seit 2006.»

Urs Roth

CEO Visana-Gruppe

«Herzroute und FLYER verbinden auf einzigartige Weise Faszination an Natur und

Technik, Fahrspass und Inspiration. Gemeinsam schaffen wir unvergessliche Erlebnisse

auf den schönsten E-Bike-Routen der Schweiz.»

Andreas Kessler

Geschäftsführer Biketec AG


Upstreet 5

Das komfortable

Design-E-Bike.

--------------------

facebook.com/flyerbikes

Erfahre mehr unter

flyer-bikes.com/urban


7

Unterwegs mit einem Miet-FLYER

Das FLYER E-Bike ist Ihr idealer Begleiter für die Herzschlaufe Napf. Es bringt Sie auch

die steilsten Hügel empor und lässt Sie die Aussicht geniessen. Beachten Sie folgende

Hinweise, um den FLYER wie ein normales Velo fahren zu können.

Neuigkeiten 2018

Unser Vermietpartner Rent a Bike stellt Ihnen neue FLYER vom Typ «Gotour» zur

Verfügung.

Flotte

Die neue Flotte ist mit hydraulischen Felgenbremsen, elektronischer Nabenschaltung

und 540Wh Akkus ausgestattet. Damit sind Sie komfortabel und sicher unterwegs.

Zusatz- oder Mietakkus stehen keine zur Verfügung.

Vermietstationen

Detaillierte Lagepläne finden Sie auf den Seiten 20, 42 und 64 oder unter

www.herzroute.ch. Die Vermietstationen sind täglich vom 29. März bis 31. Oktober

(Entlebuch ab dem 22. April 2018) für Sie da. Bitte beachten Sie die Öffnungszeiten.

Akkuwechselstationen

Herzlichen Dank den Akkuwechselstationen, welche die Stromkosten für die Ladung

der Akkus übernehmen und Ihnen somit einen unbeschwerten Ausflug ermöglichen.

Die vorhandenen Akkus sind ausschliesslich für Herzroute-FLYER vorgesehen. Bei

mehrtägigen Ausflügen empfehlen wir Ihnen den Akkuwechsel am Abend bei den

Vermietstationen vorzunehmen.

Erste Schritte

Sat tel und Lenker auf Körpergrösse einstellen. Power-Knopf unten auf dem Display

betätigen. Erst dann auf den FLYER steigen und losfahren.

Akku wechseln: Display ausschalten, mit dem Veloschlüssel den Akku entriegeln und

seitlich herauskippen, einen vollen Akku nehmen und den entladenen Akku an einer

Ladestation anschliessen.

Einen FLYER mieten

14-16-Jährige benötigen einen Mofaführerschein. Das Tragen eines Helms wird

dringend empfohlen. Helme stehen gratis zur Verfügung.

Grösse S für Körpergrössen 155 – 175 cm

Grösse M für Körpergrössen 165 – 185 cm

Grösse L für Körpergrössen über 180 cm

Bitte beachten Sie, dass die Vermietstationen Grössen nach Verfügbarkeit zuteilen.

Probleme?

Sollten Sie eine Frage zu Ihrem FLYER haben, wenden Sie sich an Ihre Rent a Bike-

Vermietstation. Die Telefonnummer finden Sie auf dem Mietvertrag. Rent a Bike steht

Ihnen in dringenden Fällen unter +41 79 473 97 04 zur Verfügung.

Insgesamt 300 neue Fahrzeuge

stehen Ihnen diese Saison auf der

Herzroute zur Verfügung.

Vergessen Sie aber nicht Ihren

FLYER unter www.herzroute.ch

oder per Telefon +41 41 921 05 75

zu reservieren.

Tarife 2018

normal

GA/Halbtax

1 Tag CHF 65.– CHF 60.–

2 Tage CHF 109.– CHF 104.–

3 Tage CHF 139.– CHF 134.–

5 Tage CHF 197.– CHF 192.–

7 Tage CHF 247.– CHF 242.–

10 Tage CHF 313.– CHF 308.–

14 Tage CHF 401.– CHF 396.–

Reservieren Sie jetzt Ihren FLYER:

www.herzroute.ch

+41 41 921 05 75


Luzern Willisau

Bla, bla, bla

Jahrhundertealte Sehenswürdigkeiten

wie die Kapellbrücke,

das Löwendenkmal oder die historische

Altstadt bilden den

spannenden Kontrast zum zeitgenössischen

Luzern: das

avantgardistische KKL Luzern,

die Fülle an Restaurants und

ein attraktives Shoppingangebot.

Verschiedene Festivals begeistern

das Publikum rund

ums Jahr: Blues, Jazz, Rock,

Klassik, Comics oder die farbenprächtige

Fasnacht.

Die Sammlung Rosengart, die

Naturdenkmäler im Gletschergarten

oder das Verkehrshaus

gehören zu den Highlights des

Museumsangebots. Genauso

faszinierend wie die Stadt

Luzern ist deren Umgebung.

Die Erlebnisregion Luzern-Vierwaldstättersee

mit ihrer einzigartigen

Berg- und Seenland

schaft lockt im Sommer

wie im Winter mit unzähligen

Ausflugsmöglichkeiten.

www.luzern.com


Region Luzern

97


Bern

Der Reichtum an Kultur, Musse

und Genuss greift in keiner

anderen Stadt der Schweiz so

wunderbar zusammen.

Die Berner Altstadt, die majestätisch

in der Aareschlaufe thront,

gehört seit 1983 zum UNESCO-

Welterbe.

Zeugen mittelalterlicher Baukunst

wie das Berner Münster,

der Zytglogge (Zeitglockenturm)

oder die sechs Kilometer langen

Arkaden (Lauben), die Shopping

und Flanieren bei jedem

Wetter ermöglichen, zieren die

einmalige Altstadtkulisse.

Direkt daneben finden sich zeitgenössisches

Design und Architektur

von Weltrang. Allen voran

das Zentrum Paul Klee von

Renzo Piano, welches die

grösste Sammlung von Klee-

Werken umfasst sowie das

Shopping- und Freizeitparadies

Westside von Daniel Libeskind.

Auch die nahe Region vermag

mit ihrer Schönheit und Abwechslung

aufzutrumpfen: das

traditionelle Emmental oder der

wilde Naturpark Gantrisch

locken im Sommer wie auch im

Winter mit vielseitigen Ausflugsmöglichkeiten.

www.bern.com


Region Bern

11


Willisau – Langnau

«Auf den weichen Schultern des

Napfs dahingleiten»


Willisau – Langnau

13

Profitieren Sie von

RailAway-Kombiangeboten

ab Willisau

Kombiangebote – Offres combinées

Profitez des offres combinées

RailAway au départ

de Willisau

RailAway


Auf den weichen Schultern

des Napfs dahingleiten

Im Oberaargau trifft man so

manchen landschaftlichen

Leckerbissen an.

Wer frisch rasiert im putzigen Landstädtchen Willisau steht, den FLYER eben erst in

Empfang genommen, die Beine noch leicht steif von der Bahnfahrt, kann sich auf

etwas freuen: Diese Etappe hat es in sich.

Natürlich startet alles gesittet und in schweizerischer Gepflogenheit. Willisau ist

bekannt für seine Gastfreundschaft, die man mit oder ohne Ringli gerne über sich

ergehen lässt. Kaum ist aber das Städtchen hinter uns, öffnet sich auch schon die

Landschaft auf beeindruckende Weise. Das Mühletal saugt den Veloreisenden ein,

sein sich langsam verengender Schlund zieht magisch an, die schmale Strasse schnurrt

zufrieden unter den prallen Reifen des Elektrovelos. Hier ist man am Schwelgen.

Ein erster Aufstieg erinnert daran, dass man es mit dem Napf und seinen unzähligen

Ausläufern zu tun hat, die man auf dessen Umrundung einzeln serviert bekommt. Die

Kreten sind famos, die Gräben fürchterlich schön und das Wechselspiel ein Gaudi der

besten Art.

Die Landschaft ist nicht

Selbstzweck, sondern dient

höheren Zielen, nämlich der

Milchwirtschaft.

Reservieren Sie jetzt Ihren FLYER:

www.herzroute.ch

Telefon +41 41 921 05 75

Saisonbeginn Herzschlaufe Napf: 22. April 2018

Öffnungszeiten FLYER-Vermietstationen:

Willisau: 09.00 – 12.00 / 13.30 – 18.00

Langnau: Mo – Fr 09.00 – 18.00, Sa und So 09.00 – 12.00 / 13.00 – 18.00

Entlebuch: 09.00 – 11.00 / 16.00 – 18.00


Willisau – Langnau

15

Nach dem Luthertal, das sich dem Reisenden vor allem als Kiesgrube mit Hauptstrasse

präsentiert (was seinem Naturell ganz und gar nicht gerecht wird), erklimmt

man bereits die nächste Kretenlage und merkt: jetzt geht es zur Sache. Man wird

immer weiter in die Höhe gehoben, spürt Naturstrassen unter sich und verliert sich

alsbald in den Untiefen landschaftlicher Kapriolen im Grenzgebiet zwischen Luzern

und Bern. Gut, hat man die weinroten Schilder mit der 399, ohne sie wäre man doch

reichlich verloren.

Unterwegs vom Willisauerland in

Richtung Oberaargau und

Emmental.

Hier oben, auf den ersten Kilometern Oberaargau, stürzt der ganze Liebreiz des

Napfs auf den Betrachter ein. Die Hügel geben sich wie befreundete Schultern, auf

denen man schwerelos dahintanzt, den Blick in die Ferne und vor allem in die weiten

Niederungen gerichtet, deren kleinräumiges Landschaftsmuster wie aus einem

Kinderbuch der 1930er Jahre zu stammen scheinen.

Mit Eriswil findet man kurz in die Zivilisation zurück, die sich aus diesem Dorf aber

auch schon zurückgezogen hat. Der «Bahnhof» zeugt von einer einstigen Eisenbahnlinie,

die Gasthäuser von früheren Reisenden auf dem Weg über die Fritzenflue ins

Emmental. Wir geben dem ruhenden Dorf einen sanften Kuss und stehlen uns wieder

hinaus in die weite Landschaft. Erneut greift der Napf nach unseren Rädern, noch

immer aber ist er fein und dezent, massiert uns mit dosierten Höhenlinien und

verwöhnt unsere Augen mit Ausblicken.

Die Herzschlaufe Napf

wurde ermöglicht durch Beiträge

der Kantone Luzern und Bern

sowie der Gemeinden und privaten Gönner.

Fast irreal muten gewisse Passagen

und ihre Wegführungen an.


Nach Wyssachen ändert die Gangart etwas. Man spürt das nahende Emmental und

das etwas forschere Profil des Hügelmonsters an unserer Seite. Plötzlich werden die

Wälder schroffer, die Strassen steiler und die Gräben düsterer. Wir geniessen den

Kitzel des Wildromantischen und passieren die kulminierende Kretenlage bei

Oberwald.

Das Schloss Trachselwald säumt

den Weg in Richtung Lüderenalp.

Was danach kommt, gehört ins Poesiebuch jedes Radfahrherzens. Eine Abfahrt wie

im Kino, ein Tanz mit Hügeln und Ausblicken, ein Rausch der Impressionen und

Gemälde. Dieses Emmental ist eine Kategorie für sich. Pfundige Höfe, geschwungene

Hügelzüge, wogende Kurvenfolgen, Kaskaden aus grün und blau. Erst in

Sumiswald kommt man wieder zu sich, obwohl man hier, im stolzen Emmentaler

Dorf, gleich weiterträumen kann, unterlegt mit einem Mittagsmenu auf der

Sonnenterrasse einer der stattlichen Gasthäuser.

Letzter Morgennebel über den

Gräben Richtung Wasen.

Nach Sumiswald kommt die Passage über die Lüderenalp, die man sich verdienen

muss, wie einst die Bauern, die zu Fuss auf den Markt nach Burgdorf gingen,

Stunden der Wanderung, im Morgengrauen hin, im Abendlicht zurück. Wir haben es

besser, lassen uns die Hügelkaskaden empor tragen und staunen über die Dramaturgie

der Landschaft, gespickt mit dem düsteren Schloss Trachselwald, einstigem Sitz

der gnädigen Herren von Bern und Stachel im Fleisch der ländlichen Untertanen. Hier

nahmen die Geschehnisse um den Bauernkrieg 1653 ihre dramatische Wende mit

der Gefangennahme und späteren Hinrichtung Niklaus Leuenbergers, dem Anführer

des aufbegehrenden Landvolkes. 350 Jahre später bot diese düstere Jahrzahl

immerhin den Anlass, eine Velowanderroute über die Kreten der Region anzulegen,

bekannt als «Herzroute».

Mit der Lüderenalp kommt man dem Napf richtig nahe. Hier atmet man seine

voralpine Kräuterluft, sofern man nicht gerade hinter einer Gruppe Cabrios herfährt,

die diesen Übergang ebenfalls lieben. Die kaum meliorierte Landschaft und das

Auftauchen der alpinen Kulisse lassen aber gar das vergessen. Hier ist man in der Tat


Willisau – Langnau

17

an der Klippe zu einem neuen Landschaftsraum, der den Alpen zugewandt und von

schrötigerem Naturell ist als die Mittellandseite des Napf.

Ab Sumiswald tauchen sie plötzlich

auf, die mächtigen Berner Alpen.

Die Abfahrt von der Lüderenalp ist eine Mischung aus Ben Hur und Mad Max und

erfordert Disziplin und Vorsicht, gerade am Sonntag, wenn die Autos von einem

Einbahnbetrieb ausgehen. Erst im sanften Gohlgraben verlangsamt sich der Puls des

Veloreisenden wieder, er gleitet dahin, nimmt eine letzte Krete und wird schliesslich

ins generöse Langnau geschwemmt, das ihn zärtlich aufnimmt und mit einer

doppelten Portion Nidle belohnt.

Willisau à Langnau: 57.3 km, 1 , 578 m auf, 1 , 460 m ab

Langnau à Willisau: 57.3 km, 1 , 460 m auf, 1 , 578 m ab

m ü. M.

Willisau

Ruefswil

Eriswil Oberwald

Wyssachen

Sumiswald

Lüderenalp

Gohl

Langnau

1200

1100

1 , 141

1000

900

800

700

600

500

555

652

739

948

700

673

0 5 10 15 20 25 30 35 40 45 50 55 km


Region Willisau

Die Region Willisau steht für die unberührte Natur in der Napfregion, die weite Ebene

des Wauwilermoos und die vielfältige ländliche Landschaft mit den unzähligen Bauernhöfen

und schmucken Dörfern. Auf einer der zahlreichen Bike- und Wanderrouten

können Sie die Gegend bestens entdecken. Zahlreich sind auch die kulturellen Möglichkeiten,

ob Jazzfestival, Christkindlimärt oder Stimmenfestival – in der Region

Willisau läuft immer etwas.

Willisau als Etappenort der Herzroute bietet sich als der perfekte Ausgangspunkt für

die Herzschlaufe an. Das mittelalterliche Städtli liegt am Fusse des Napfberglandes

und rund 30 km westlich von Luzern. Nicht nur wegen dem berühmten Willisauer

Ringli lohnt sich ein längerer Aufenthalt. Tauchen Sie ein in die gemütliche Atmosphäre

von Willisau mit seinen charmanten Läden und Strassencafés. Die grosszügige

Hauptgasse mit den drei siebeneckigen Brunnen, den zwei Stadttoren und dem Rathaus,

aber auch das prächtige Landvogteischloss laden zum Entdecken ein. Geniessen

Sie vom Schlosshügel den schönen Ausblick über das Städtli, bevor Sie die

weitere Strecke unter die Pedale nehmen.

Informationen, Veranstaltungen und Buchungen

Willisau Tourismus

Hauptgasse 10, CH-6130 Willisau

Telefon +41 41 970 26 66

info@willisau-tourismus.ch

www.willisau-tourismus.ch


Willisau – Langnau

19

Beschreibung

Adresse

Betrieb

Täglich geöffnet

09.00 – 12.00 / 13.30 – 18.00

Neuartiges B&B Hotelkonzept.

Schweizer Produkte und Gemütlichkeit stehen im Zentrum.

FLYER Servicepoint. Kompetenzcenter, Reparatur und

Verkauf. Ruhetage So und Mo.

Budgetzimmer mit Etagendusche/WC. ***Comfort-Zimmer.

Restaurant mit einzigartigem Rosengärtli.

Im Herzen von Willisau. Renovierte Zimmer.

Gemütliches Restaurant.

Saisonales aus hauseigener

Konditorei und Chocolaterie.

Unterkünfte für das kleine Budget inkl. Benützung Hallenund

Freibad. Speziell für Gruppen und Familien.

Mehrbett- und Doppelzimmer. Ruhige und idyllische Lage

Gartensitzplatz und Hoftiere.

Ihr heimeliges «Deheim» für unterwegs. Doppel-/

Famillienzimmer, Frühstück, Garten, WLAN.

Erfahren Sie mehr über die FLYER. Werkbesichtigung.

Beratung. Gruppentour auf Anfrage.

Übernachtung in Jurten. 2 Personen alles inklusive

CHF 109.–. Camping. Betriebsführungen.

Das gemütliche Tea-Room mit Restaurant-Charakter.

Dorfkäserei und Chäsilade (PRIMA) mit Einkaufs- und

Verpflegungsmöglichkeiten und kleinem Bistro.

Geschichtsträchtiger Gasthof mit der Garantie zum

Ausspannen.

Herzlich willkommen im Herzen des Emmentals. Erholung

ist garantiert!

Zwischenstopp einlegen und Käsevielfalt geniessen.

Übernachten Sie im historischen Schloss aus dem Jahre

1225!

Bikeshop mit Werkstatt spez. für E-Bike.

Offen 13.30 – 18.30, Mi geschl., Sa 09.00 – 14.00

Der traditionelle Landgasthof im Herzen des Emmentals

steht seit 1992 unter Denkmalschutz.

Gemütliche Zimmer im über 100-jährigen Stock oder im

renovierten Stöckli in reizender Umgebung.

Ruhe und Energie tanken: Paradiesische Aussicht übers

Emmental auf die Bärner Alpen.

Camping mit öffentl. Restaurant direkt an der Herzschlaufe Napf

zwischen Willisau und Langnau. Grosse überdeckte Terrasse.

Steinmatt 1, 6130 Willisau

+41 41 921 05 75

Wydematt 8, 6130 Willisau

+41 41 970 17 17

Vorstadt 4, 6130 Willisau

+41 41 970 12 50

Leuenplatz 3, 6130 Willisau

+41 41 970 25 06

Mohrenplatz 1, 6130 Willisau

+41 41 970 11 10

Hauptgasse 24, 6130 Willisau

+41 41 970 11 14

Schlossfeldstrasse 2, 6130 Willisau

+41 41 972 60 10

Hinter Wellsberg 3, 6130 Willisau

+41 41 970 17 09

Nyffel 27, 4950 Huttwil

+41 78 633 49 30

Schwende 1, 4950 Huttwil

+41 62 959 55 55

Bäch 4, 4953 Huttwil

+41 62 962 11 52

4954 Wyssachen

+41 62 530 19 39

Dürrenbühl 62 c, 4954 Wyssachen

+41 62 966 11 63

3465 Dürrenroth

+41 62 966 15 19

Lütoldstrasse 3, 3454 Sumiswald

+41 34 432 33 44

Spitalstrasse 19, 3454 Sumiswald

+41 34 431 22 76

Schloss 88, 3454 Sumiswald

+41 34 432 55 66

Marktgasse 9, 3454 Sumiswald

+41 34 431 49 69

Marktgasse 1, 3454 Sumiswald

+41 34 431 10 22

Breitenwaldstrasse 13, 3414 Oberburg

+41 34 424 03 33

Lüderenalp, 3457 Wasen im Emmental

+41 34 437 16 00

Mettlen, 3553 Gohl (BE)

+41 34 402 36 58

Vermietstation Willisau

www.rentabike.ch

B&B Hotel Peter und Paul

www.peterpaulhotel.ch

Bossert Zweirad AG

www.bossert-zweirad.ch

Gasthaus Post

www.gasthauspostwillisau.ch

Gasthof zum Mohren

www.gasthof-mohren.ch

Café Amrein Chocolatier

www.willisauerringli.ch

Sportzentrum Willisau

www.sportwillisau.ch

Bauernhof Wellsberg

www.wellsberg.ch

BnB DeHeimelig

www.deheimelig.ch

FLYER-Werk

www.flyer-bikes.com

Spycher Handwerk

www.kamele.ch

Restaurant Tea-Room Bänkli

Chäsilade Wyssachen

www.chaesilade.ch

Wirtschaft Oberwald

www.wirtschaft-oberwald.ch

Einwohnergem. Sumiswald

www.sumiswald.ch/de/tourismus

Dorfkäserei Sumiswald

www.sumiswalder-kaese.ch

BnB SchlafSchloss

www.schlafschloss.ch

Velo Sommer

www.velo-sommer.ch

Landgasthof Bären

www.baeren-sumiswald.ch

B&B Breitenwald

www.breitenwald.ch

Hotel Bärnsicht

www.luederenalp.ch

Mettlen Camping

www.campingemmental.ch

2

3

4

5

6

7

8

10

11

12

14

15

16

17

18

19

20

24

25

26

Die Zahlen verweisen auf den Plan in der Heftmitte.


1

Vermietstation – Rent a Bike Willisau

Steinmatt 1, 6130 Willisau

Telefonnummer Vermietstation

+41 41 921 05 75

Willisau ist seit 2003 Vermietstation und damit der E-Bike-Verleihpionier

auf der Herzroute. Die flottenmässig stärkste Vermietstation der Herzroute

verfügt über 40 FLYER und ist im neuen Rent a Bike-Hauptsitz

untergebracht.

7 Fussminuten vom Bahnhof entfernt finden Sie neben dem topmodernen

Mietcenter auch den Occasions-Outlet von Rent a Bike mit

einer grossen Auswahl an E-Bikes, Velos und Zubehör.

Reservationen

+41 41 921 05 75

www.herzroute.ch

www.rentabike.ch

Täglich geöffnet

Vermietungen & Akkuwechsel

09.00 – 12.00 / 13.30 – 18.00

Wegbeschreibung

Die Vermietstation befindet sich

7 Min. zu Fuss vom Bahnhof

entfernt.

© OpenStreetMap-Mitwirkende

Vermietstation

Bahnhof

Weg zur Vermietstation

2

B&B Hotel Peter und Paul

Wydematt 8, 6130 Willisau

Telefon +41 41 970 17 17

info@peterpaulhotel.ch

www.peterpaulhotel.ch

Täglich geöffnet

Das im 2015 eröffnete B&B Hotel überrascht mit heimeliger Atmosphäre

im modernen Bürogebäude. Entspannen Sie sich in den hellen Zimmern,

den bequemen Betten und der Wohlfühl-Stube. Kaffee, Tee,

Wasser und Willisauer Ringli sind jederzeit gratis verfügbar. Der Veloparkplatz

mit Stromanschluss in der Tiefgarage und der gratis Eintritt ins

Fitness mit Sauna und Dampfbad runden das Angebot ab. Wir freuen

uns auf Sie!

WC/DU im Zimmer

Abendessen auf Anfrage

WLAN


Willisau – Langnau

21

Gasthaus Post

Leuenplatz 3, 6130 Willisau

4

Am Leuenplatz 3 in der Nähe des unteren Tores finden sie unser Gasthaus.

Wir sind familienfreundlich und bieten Ihnen eine gutbürgerliche,

regionale Küche. Das Res taurant und die Säli sind unterteilbar in 30, 50

und 100 Plätze und sind rollstuhlgängig. Für Familien- und Betriebsfeste

werden keine Mieten verrechnet. In der warmen Jahreszeit ist unser einzigartiges

Rosengärtli mit 45 Plätzen geöffnet. Das Restaurant ist am

Donnerstag geschlossen aber für Gruppen öffnen wir gerne.

Backpacker

Preiswerte Budget-Zimmer mit Etagendusche/WC. Einzel-, Doppelund

Familienzimmer.

Hotel Gasthaus Post

Acht komfortable, behindertengerechte Zimmer mit Dusche/WC.

***Gastro suisse-Qualifikation.

FLYER Ladegeräte für Deluxe-Modelle stehen gratis zur Verfügung.

Familie Herzog-Wermelinger

Telefon +41 41 970 25 06

gastro.post@bluewin.ch

www.gasthauspostwillisau.ch

Hotel täglich geöffnet

Ruhetag Restaurant Do

Gasthaus zum Mohren

Mohrenplatz 1, 6130 Willisau

5

Im Herzen von Willisau und im Herzen der Herzroute. Das Haus am

Mohrenplatz befindet sich an einer hervorragenden Lage. Das Untertor

liegt etwa 50 m entfernt und bietet den Zugang zum idyllischen Städtchen

Willisau. Unsere neu renovierten Zimmer warten auf Sie.

Konsumieren und schlafen im Herzen von Willisau?

Wir freuen uns auf Sie.

Telefon +41 41 970 11 10

info@gasthof-mohren.ch

www.gasthof-mohren.ch

Täglich geöffnet


6

Café Amrein Chocolatier

Ursprungshaus der Willisauer Ringli / Hauptgasse 24, 6130 Willisau

Telefon + 41 41 970 11 14

amrein@willisauerringli.ch

www.willisauerringli.ch

Ruhetag Mo

Mitten in der schmucken Altstadt von Willisau finden Sie das Ursprungshaus

der Willisauer-Ringli. Das original Willisauer Ringli wird heute noch

wie schon 1850 im Herzen des Städtlis Willisau produziert. Das stolze

Ursprungshaus hat seinen Namen wohl verdient, entstanden doch hier

das vollendete Rezept und der Name der berühmten Ringli.

In unserem einladenden Boulevard-Café erholen Sie sich bei süssen

Coupe-Kreationen aus hausgemachten Glacen. Mit grosser Leidenschaft

zum Beruf kreieren unsere Confiseure saisonale Verführungen.

Für die Daheimgebliebenen finden Sie nebst den Willisauer Ringli sicherlich

ein passendes Geschenk aus unserer Chocolaterie.

8

B&B Bauernhof Wellsberg

Hinter-Wellsberg 3, 6310 Willisau, 3,5 km Richtung Schülen

Telefon +41 41 970 17 09

partyraum@wellsberg.ch

www.wellsberg.ch

Eine Verschnaufpause in ruhiger und idyllischer Landschaft nötig? Wir

bieten Übernachtungsmöglichkeiten in Mehrbett- und Doppelzimmern.

Unser Gartensitzplatz lädt Sie zum Grillieren ein, auch besteht die

Möglichkeit, die Gästeküche zu benützen. Etwas Abwechslung bieten

unsere vielen Tiere auf dem Hof. Am Morgen verwöhnen wir Sie mit

einem «Buure-Zmorge».

WLAN

Auf Voranmeldung

9

Trottiplausch Huttwil

Wem sind sie nicht aufgefallen, die braunen Schilder für Trottis? Sie

zieren einen ganzen Abschnitt der Herzschlaufe Napf im Raum Huttwil.

Wer mit den flinken Flitzern über die Hügel gleiten will, kann dies ab der

Ahornalp bis hinunter ins Städtli Huttwil tun. Die ca. 70-minütige Fahrt ist

ebenso ein Plausch für Gruppen und kann pauschal oder einzeln

gebucht werden.

Informationen:

PRO REGIO HUTTWIL

Verkehrsverein, Marktgasse 1

4950 Huttwil

Telefon +41 62 962 55 05

info@regio-huttwil.ch

www.regio-huttwil.ch


Willisau – Langnau

23

BnB DeHeimelig

Nyffel 27, 4950 Huttwil

10

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in unserem heimeligen und liebevoll

eingerichteten B&B. Fühlen Sie sich wie «Deheim» bei guten Freunden,

entspannen Sie in familiärer Atmosphäre und stärken Sie sich mit einem

zünftigen Zmorge für die Weiterreise. Sie finden uns etwas ausserhalb

des Blumenstädtchens Huttwil. FLYER-Werk in 5 min erreichbar.

Doppel-/Familienzimmer, Gartenterrasse

WC/DU auf Etage

Abendessen auf Anfrage

Gratis WLAN

Telefon +41 78 663 49 30

info@deheimelig.ch

www.deheimelig.ch

Auf Voranmeldung

FLYER-Werk

Schwende 1, 4950 Huttwil, 3 km von Auswil

11

Gerne öffnen wir für Sie unsere Türen und geben Einblick in die

spannende Firmengeschichte, die nachhaltige Gebäudestruktur und

natürlich in die Herstellung von FLYER E-Bikes.

Jeden Dienstag um 14.30 Uhr (ganzes Jahr) sowie samstags um 09.30 Uhr

(März – Oktober) findet eine kostenlose Werksbesichtigung inkl. Probefahrt

für Einzelpersonen statt. Hierfür ist keine Anmeldung erforderlich.

Telefon +41 62 959 55 55

www.flyer-bikes.com

Showroom

Mo – Fr 08.00 – 17.00

Sa 09.00 – 15.00 (März-Oktober)

Spycher Handwerk

Bäch 4, 4953 Huttwil

12

Übernachten Sie in einer unserer original-mongolischen Jurten.

Umgeben von Kamelen, Alpakas, Lamas, verschiedensten Schafrassen

und anderen, zum Teil geschützten Tierarten, werden Sie in eine

andere Welt versetzt. Geniessen Sie ein feines Frühstück oder einen

Kaffee in unserer gemütlichen «Kaffeestube» und entdecken Sie in

unserem Laden verschiedenste Produkte rund um die Wolle. Rufen Sie

an oder reservieren Sie online.

Telefon +41 62 962 11 52

www.kamele.ch

Ruhetag So


13

Bahnhof Eriswil

Willkommen auf dem Bahnhofplatz Eriswil. Die Herzschlaufe führt

mitten darüber. Vom Zug allerdings fehlt jede Spur. Er ist schon in den

1970er Jahren verschwunden, nachdem die Strecke von Huttwil her

kommend nur mässig frequentiert war. Und von einer Verlängerung ins

Emmental hinein wagte sowieso niemand mehr zu träumen. Aber wir

träumen gerne noch etwas von den Dampflokomotiven, die einst hier

schnaubend ankamen.

14

Restaurant Tea-Room Bänkli

4954 Wyssachen

Mitten in Wyssachen finden Sie das gemütliche Tea-Room Bänkli. In

rustikalem Ambiente erwartet Sie gutbürgerliche und saisonale Küche

mit der Möglichkeit bei schönem Wetter draussen zu sitzen. Ob einer

der berühmten Coupes oder einen Fitnessteller für mehr Energie, das

Team vom «Bänkli» freut sich auf Ihren Besuch.

Christine und Willi Ryser

Telefon +41 62 530 19 39

Öffnungszeiten

Di – Fr 09.00 – 23.30

Sa 09.00 bis 22.00

So und Mo geschlossen

16

Wirtschaft Oberwald

3465 Dürrenroth

Die Ursprünge der reich verzierten Wirtschaft reichen zurück bis ins

17. Jahrhundert. Heute lädt die ehemalige Winkelwirtschaft mit der

grossen Terrasse am Waldrand zum Ausspannen ein. Geniessen Sie bei

traditioneller und regionaler Küche die Aussicht auf die Hügellandschaft

des Unteren Emmentals. Hier finden Sie nicht nur dank des mangelnden

Handyempfangs Ruhe und Entspannung.

Andreas Zaugg und Heidi Jörg

Telefon +41 62 966 15 19

www.wirtschaft-oberwald.ch

Öffnungszeiten

Mi - Fr 13.00 – 23.00

Sa 11.00 – 23.00

So 09.30 – 21.00

Mo und Di geschlossen


Willisau – Langnau

25

Einwohnergemeinde Sumiswald

Lütoldstrasse 3, 3454 Sumiswald

17

Herzlich willkommen im Herzen des Emmentals.

Sanft eingebettet in liebliche Hügel und mystische Gräben liegt die

Gemeinde Sumiswald in einem wunderbaren Naturerholungsgebiet.

Wanderer, Biker und kulinarische Geniesser – hier werden Ihre

Erwartungen erfüllt. Erholung ist garantiert! Sämtliche touristischen

Angebote finden Sie auf unserer Website.

Telefon +41 34 432 33 44

gemeinde@sumiswald.ch

www.sumiswald.ch/de/tourismus

Dorfkäserei Sumiswald

Spitalstrasse 19, 3454 Sumiswald

18

Zwischenstopp einlegen und Käsevielfalt geniessen: die Dorfkäserei

Sumiswald AG produziert aus silofreier Milch von regionalen Landwirten

eine innovative Palette von Weich- und Halbhartkäsen. Nonnenstolz,

Gotthelf Käse und weitere Namen lassen die Herzen von Käseliebhabern

höher schlagen.

Übrigens gewann der Käsemeister Niklaus Käser und sein Team mit

dem «Nonnenstolz» 2012 die Supergoldauszeichnung am World

Cheese Award.

Telefon +41 34 431 22 76

info@sumiswalder-kaese.ch

www.sumiswalder-kaese.ch

Laden-Öffnungszeiten

Mo, Di, Do, Fr 08.00 – 12.00, 14.00 – 18.30

Sa 08.00 – 12.00, 13.00 – 16.00

Mi und So geschlossen

BnB SchlafSchloss Sumiswald

Schloss 88, 3454 Sumiswald

19

Übernachten Sie im historischen Schloss aus dem Jahre 1225!

Der ideale Übernachtungsort auf der Herzschlaufe Napf. Das BnB

SchlafSchloss in Sumiswald bietet mit seinem Charme einen unvergesslichen

Aufenthalt nach einer anstrengenden Etappe.

Gerne empfiehlt Ihre Gastgeberin einen Emmentaler Landgasthof

in der Nähe für ein gemütliches Abendessen.

Die nächste Etappe nehmen Sie, gestärkt von einem reichhaltigen

Frühstück, locker unter die Räder.

Telefon +41 34 432 55 66

info@schlafschloss.ch

www.schlafschloss.ch

Einzel-, Doppel- und Familienzimmer

Nostalgie- und Goldzimmer, SchlossSuite


21

Landgasthof Bären

Marktgasse 1, 3454 Sumiswald

Herzlich willkommen im Landgasthof Bären in Sumiswald, an der

Herzroute gelegen mitten im Herzen des Emmentals. In Ruhe halten Sie

bei uns Rast und geniessen Momente der beschaulichen Einkehr und

die traditionellen Spezialitäten der regionalen Küche. Wer das Radwanderparadies

Emmental gründlich und länger erforschen will, dem

stehen 19 komfortable Zimmer zur Verfügung.

Telefon +41 34 431 10 22

hotel@baeren-sumiswald.ch

www.baeren-sumiswald.ch

Hotel: täglich geöffnet,

Mo und Di Reception besetzt, 17.00 – 19.00

Restaurant: Ruhetag Mo und Di

22

Zither Museum

Dorf 3, 3456 Trachselwald

Lorenz Mühlemann

Telefon +41 34 431 55 55

info@zither.ch

www.zither.ch

Im schmucken Dorf Trachselwald befindet sich das einzige Museum für

die Zither in der Schweiz. Zu sehen sind 111 verschiedene Zithern und

Zubehör aus fünf Jahrhunderten, untergebracht in der 1614 erbauten

Amtsschaffnerei, gegenüber der Kirche. Lorenz Mühlemann, Initiator

und Leiter, ist Musiker und bezaubert sein Publikum mit Führungen und

kommentierten Konzerten.

Öffnungszeiten

1. Sonntag im Monat (ohne Januar, Juli, August)

10.30 Uhr: Führung und Konzert

14.00 bis 17.00 Uhr: Museum offen

Private Besuche jederzeit auf Anfrage

23

Schloss Trachselwald

Schloss 8, 3456 Trachselwald

Informationen:

Emmental Tours AG

Bahnhofstrasse 14

3400 Burgdorf

Telefon +41 34 408 30 60

contact@emmental-tours.ch

www.emmental-tours.ch

Das Schloss Trachselwald ist eine wuchtige Landmarke und ein Stück

Berner Geschichte. Es reicht bis ins 12. Jahrhundert zurück und wurde

lange Zeit von der Bernischen Obrigkeit als Stützpunkt im Emmental genutzt.

Auch die ehemals angegliederte kantonale Zwangserziehungsanstalt

für Jugendliche weckt bei vielen ungute Erinnerungen. Heute ist

das Schloss zusammen mit dem intakten Dorf Trachselwald eine Sehenswürdigkeit.

Öffnungszeiten Bergfried und Innenhof

Mo – Fr 08.00 – 18.00

Sa 09.00 – 18.00

So 12.00 – 18.00


Willisau – Langnau

27

B&B Breitenwald

Breitenwaldstrasse 13, 3414 Oberburg

24

Unser B&B liegt inmitten der typischen Emmentaler Hügeln, umgeben

von Bauernhöfen und Feldern. Bei uns übernachten Sie im weit über

100-jährigen Stock oder im renovierten Stöckli. Unsere Zimmer sind

gemütlich eingerichtet, haben einen separaten Eingang, ein eigenes

Bad, ein Doppelbett sowie eine gemütliche Sitzecke mit Nespressomaschine,

Wasserkocher und Kühlschrank.

Wir freuen uns auf Sie!

WC/DU im Zimmer

Abendessen auf Anfrage

WLAN

Jonas und Ann-Kristin Niederhauser

Telefon ​+41 34 424 03 33

info@breitenwald.ch

www.breitenwald.ch


Panoramahotel Restaurant Bärnsicht – Lüderenalp

3457 Wasen im Emmental (Sumiswald)

25

Lassen Sie den Alltag zurück und geniessen Sie die traumhafte Aussicht

übers Emmental auf die Bärner Alpen. Inspiriert durch die Ruhe der

eindrücklichen Bergwelt tanken Sie Energie und erleben – zurück zu den

Wurzeln – ein Stück Paradies. Die längste Sitzbank der Schweiz aus

einem Stamm lädt zum gemütlichen Verweilen ein.

Doppel- und Mehrbettzimmer mit/ohne WC/DU im Zimmer

WLAN

Telefon +41 34 437 16 00

hotel@luederenalp.ch

www.luederenalp.ch

Mai – Oktober täglich geöffnet


Mettlen Camping AG & Restaurant Jägerhus

Mettlen, 3553 Gohl (BE)

26

Schlagen Sie Ihr Zelt bei uns auf und geniessen Sie das Emmental an

ruhiger und nebelfreier Lage auf 800 Meter über Meer. Gerne bewirten

wir Sie auf unserer grossen überdeckten Terrasse unseres Restaurants

Jägerhus. Nach einem feinen Campingplättli, einer Bratwurst oder

einem Fitnessteller sind Sie gestärkt für die Weiterfahrt. Für Campinggäste

steht ein Grillhaus mit Küche und Aufenthaltsraum sowie eine

Feuerstelle beim Spielplatz zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihren

Besuch.

Familie Bracher

Telefon +41 34 402 36 58

jaegerhaus_gohl@bluewin.ch

www.campingemmental.ch

Campingplatz täglich offen

Restaurant Mi, Sa, So ab 09.00, Fr ab 17.00

Ruhetage Mo, Di, Do


Gruppenreisen à la Carte

Mit Rückenwind gemeinsam unterwegs.

Ihre Vorteile auf einen Blick

• Sie besmmen Start- und Zielort

• Sie reisen bequem an

• Keine Schlepperei, kein Verladen

• Bikelieferung bereits ab 10 Personen

• Bequeme und gut gewartete Bikes

(E-)Bikes zur Auswahl

• E-Bikes für dynamische Geniesser

• E-Mountainbikes für Genuss-Trailfahrer

• Tandems für Teamplayer

• Mountainbikes für sportliche Trailfahrer

• Velos für alle

Viel Spass ist garantiert beim gemeinsamen Ausflug an der frischen Luft!

Jetzt Gras-Offerte anfordern:

rentabike.ch/gruppenofferte

Rent a Bike AG I Steinma 1 I 6130 Willisau I rentabike.ch/gruppen I 041 925 11 70


Grenzziehung Napf 29

Kurzgeschichte

Der Napf kennt seit jeher eine Bernische und eine Luzernische Seite, was bis heute so

geblieben ist. Während uns der Kantonswechsel auf der Herzschlaufe Napf kaum

mehr in Wallungen bringt, war dies über Jahrhunderte anders. Die beiden Machtgebiete

verstärkten bereits im Mittelalter ihre Begehrlichkeiten auf die hügelige Landschaft,

was in gewissen Abschnitten zu Uneinigkeiten und Grenzstreitereien führte.

Beim Weiler Hegen zwischen dem Luthertal und Eriswil berührt die Herzschlaufe

einen der spannendsten Abschnitte dieses Grenzkonfliktes. Bereits 1318 wurde hier

eine Grenze gezogen, welche sich auf der Krete zum Ahorn befand und durch

«Wagende Studen» (sich im Wind wiegende Stauden) verortet wurde.

Trotz diesem prosaischen Grenzbeschrieb bot die Geschichte in der Folge noch

mehrmals Anlass für Diskussionen über den Verlauf der grünen Linie. Die Schlichtungsversuche

wurden aber in gesittet helvetischer Manier angegangen. Statt auf

Waffen setzte man weiter auf die Macht des gesalbten Wortes, was in den Überschriften

der jeweiligen Verträge zum Ausdruck kam. In der «Ewigen Vereinigung» von 1421

schwor man sich gegenseitig Respekt und zu unterlassende Grenzüberschreitungen.

Und in der «Völligen Richtung» von 1470 glaubte man, die Grenzkurve definitiv

erwischt zu haben, was leider aber nicht ganz der Fall war. So musste 1572 noch

das Eidgenössische Schwurgericht über den Fall brüten, ehe dann Friede am Napf

einkehrte, zumindest vorläufig. Denn schon 1653 zogen mit dem Bauernkrieg neue

Wolken über dem Napf auf, dieses Mal aber nicht zwischen den Kantonen, sondern

zwischen Stadt und Land, was zu einer neuen Solidarität zwischen Emmentaler und

Entlebuchern Bauern führte. Leider konnte dieser Konflikt weder mit einer «endgültigen

Erkenntnis» noch einer «definitiven Einsicht» erledigt werden. Er endete blutig

und ist bis heute eine Verletzung im Seelengewand der Landbevölkerung.

Hier also ist sie, die ominöse Grenze

zwischen dem Bernischen und dem

Luzernischen Teil des Napfs. Oder

bilden wir uns das nur ein?


Langnau – Entlebuch

«Atemberaubende Ausblicke

auf Emmental und Entlebuch»


Langnau – Entlebuch

31


Atemberaubende Ausblicke

auf Emmental und Entlebuch

Die Etappe Langnau - Entlebuch wird auch Sie entzücken. Der Junior unter den drei

Etappen der Herzschlaufe Napf ist nicht so brav, wie die Karte oder die Kilometerzahl

vermuten lassen. Zwar startet man gemächlich in Richtung Trubschachen, das wie

Langnau im Tal der Ilfis sitzt und bekannt ist durch den feinen Biskuitduft, der über den

grünen Matten des Tals hängt. Hier kommen sie her, die Spezialitäten aus dem Hause

Kambly, dem Inbegriff süsser Versuchungen.

Gefühlvoll nähert sich die Herzschlaufe der Kambly Erlebniswelt an, jenem Stückchen

Schlaraffenland, das seit unserer Jugend irgendwo in uns lebt und pulsiert. Hier wird

es wahr oder fast wahr, indem man zwischen Bergen aus Köstlichkeiten hindurch

geht und da und dort mit der Hand nach einem Müsterchen greifen kann. Glücklicherweise

muss man sich den Weg nach draussen nicht freiessen wie im Bilderbuch,

sondern kann mit der Kreditkarte das Nötige in die Wege leiten, um trotz gefüllter

Seitentaschen beschwingt bergan dem Tal zu entschwinden.

Reservieren Sie jetzt Ihren FLYER:

www.herzroute.ch

Telefon +41 41 921 05 75

Saisonbeginn Herzschlaufe Napf: 22. April 2018

Öffnungszeiten FLYER-Vermietstationen:

Willisau: 09.00 – 12.00 / 13.30 – 18.00

Langnau: Mo – Fr 09.00 – 18.00, Sa und So 09.00 – 12.00 / 13.00 – 18.00

Entlebuch: 09.00 – 11.00 / 16.00 – 18.00


Langnau – Entlebuch

33

Aufstieg aus dem Emmental in

Richtung Entlebuch.

Hier oben bekommt man bald die ganze Intensität der emmentalischen Kultur zu

spüren, die sich an die steilen Flanken des Napfs geklammert hat, um ihm Käse und

Marktprodukte zu entlocken. Man bestaunt die romantische aber auch herbe Arbeit

der hiesigen Bauern, die dieser Landschaft ein Einkommen abtrotzen, und das in

einer Zeit, wo andernorts in industriellen Massstäben der Boden bearbeitet werden

kann. Hier wird das nicht gehen, wird es wohl nie gehen, was immer wieder die Frage

stellt, wie sich ein Leben hier rechnet, wie sich Produkte verkaufen lassen, die zwar

randvoll mit Liebe, Luft und Landschaft sind, im Regal aber kaum mit jenen aus dem

Flach- oder Ausland konkurrieren können.

Wir nehmen diese philosophische Note mit, verlieren sie aber bald wieder aus dem

Gehirn, denn mit zunehmender Höhe schwinden uns die Sinne zum Nachdenken,

weil der Anblick der Weite uns in ihren magischen Bann zieht. Auf dem Turner, der

Grenzkrete zwischen dem bernischen Emmental und dem luzernischen Entlebuch,

fächert sich die ganze Grossartigkeit dieses Hügeleldorados auf, das der Napf und

Die Herzschlaufe Napf

wurde ermöglicht durch Beiträge

der Kantone Luzern und Bern

sowie der Gemeinden und privaten Gönner.

Eine einsame Kirche signalisiert die

kulturelle Verbindung des

Entlebuches mit dem katholischen

Glauben.


seine Ausläufer in die Landschaft graviert haben. Man sieht nun beide Blickrichtungen,

die Alpen und das Flachland, die Weite des Nordens und die schroffen

Flanken der Schrattenfluh im Süden. Die erklommenen Höhenmeter sind gut

investiert und laden uns zu einer Rast in dieser Grenzoase ein. Hier oben herrscht

Ruhe, sofern nicht gerade der Föhn oder die Bise auf ein Ständchen vorbeischauen.

Die Herzschlaufe wagt sich durch

kaum bekannte Gebiete.

Die nachfolgende Abfahrt zeigt erneut die Dramatik dieses Napfs, der die Landschaft

mit seinen Gräben und Flanken durchfurcht und die Strasse wie ein weiches

Spaghetti daran aufgewickelt hat. Kurve um Kurve sausen wir danieder, immer schön

behutsam, denn wir wissen um die ebenso hochsausenden Ureinwohner in ihren

ungezähmten Subarus und Geländewagen.

In Escholzmatt treffen wir auf ein generöses Dorf in schönster Landschaftskulisse,

das sich auch gastronomisch ganz seinen Gästen widmet. Hier kann man bestens

einkehren und das Gesehene bei einem Glas Wein und einer Suppe aus Grosis Topf

setzen lassen. Denn bald geht es weiter, erneut furchtlos und grossartig, den Napf bei

seinen Hörnern packend.

Die sich abzeichnende Aufgabe ist von schönster Ausprägung, schlängelt sich die

Strasse doch über grüne Kammern die ansteigenden Hänge hinan. Man gewinnt an

Höhe und pedalt genussvoll auf kleinsten Strassen, die nur selten einen Veloreifen

zum Beissen bekommen und entsprechend hungrig sind. Die Aussicht wird immer

eindrücklicher und führt uns schliesslich über Kilometer auf Terrassenlagen dem

Südhang des Entlebuchs entlang. Was will man mehr? Hier ist das Velofahren kaum

mehr zu überbieten.

Eine einsame Kirche auf einer Kuhweide bringt die ganze Poesie des Tals auf den

Punkt und fasziniert wie eine irreale Erscheinung aus einem Film von Andrei Tarkovsky.


Langnau – Entlebuch

35

Grossartige Höhenlagen lassen den

Napf und seine Kulisse geniessen.

Was genau trieb die Luzerner Bauern an, ihrem Gott solche Monumente auf die grüne

Wiese zu stellen? Gebannt starren wir Ungläubigen auf die sakrale Fata Morgana, die

von gelassenen (heiligen?) Kühen umsäumt wird.

Langsam setzt diese Etappe zur Landung an, indem man von den Anhöhen des

Hangrückens in Entlebuch eintrifft. Die Kleine Emme und die Grosse Entlen

empfangen den Gast mit quirligem Rauschen und laden zu einem lauschigen

Picknick am Fluss ein.

Langnau à Entlebuch: 43.8 km, 1 , 077 m auf, 1 , 066 m ab

Entlebuch à Langnau: 43.8 km, 1 , 066 m auf, 1 , 077 m ab

m ü. M.

1200

Langnau

Trubschachen

1 , 210

Turner

Escholzmatt

Gmeinwärch

Schüpfegg

Entlebuch

1100

1000

1 , 077

1 , 019

900

853

800

700

600

673

731

683

500

0 5 10 15 20 25 30 35 40 44 km


Region Oberaargau

«Geit dr Luft oder goot dr Wind?» Wie unterschiedlich auch immer die Ausdrucksweise

der Menschen hier sein mag: im Oberaargau ist so oder so die Vielfalt zuhause.

Sei es im Dialekt der Menschen oder in der Anmutung von Landschaft und Lebenskultur:

Ankommen heisst hier Willkommensein.

Der Oberaargau ist eine landschaftlich reizvolle Gegend, eine Region der Dörfer, Täler

und Hügel, Wälder und Matten – ein Eldorado für Spaziergänger, Wanderer und Biker,

das es zu entdecken gilt. Als östlichster Zipfel des Kantons Bern grenzt er an die drei

Kantone Solothurn, Aargau und Luzern und reicht von der ersten Jurakette hinab ins

Aaretal und wieder hinauf zum Ahorn, einem Ausläufer des Napfs.

Informationen/Buchungen

Tourismus Oberaargau

Telefon +41 62 919 19 00

tourismus@oberaargau.ch

www.oberaargau.ch

Die Herzschlaufe Napf berührt die Oberaargauer Gemeinden Eriswil, mit der imposanten,

aus dem 13. Jahrhundert stammenden Kirche, und Wyssachen, am Fusse

des Napfs, im Schnittpunkt zwischen Emmental und Oberaargau.

Ganz gleich also, ob Sie zu Fuss oder mit Rädern hier im Oberaargau auf Entdeckungsreise

gehen: Sie werden Ruhe und Inspiration ebenso finden, wie Freude

und Abenteuer. Geniessen Sie Ihre Zeit, wir heissen Sie von Herzen willkommen!


Region Emmental

37

Die unverkennbare, mit saftigem grün überzogene Hügellandschaft ist charakteristisch

für das einzigartige Emmental. Durch die Wiesen schlängeln sich zahlreiche

Wege, auf denen es sich wunderschön radeln lässt. Die Strassen rund um den Napf

bieten sich ausgezeichnet an mit dem E-Bike erkundet zu werden. Die Strecke trifft

auf historische sowie landschaftliche Höhepunkte.

Velowandern Sie vorbei am ursprünglichen Schloss Trachselwald, wo Sie in die Geschichte

der Glaubensgemeinschaft der Täufer eintauchen können. Fühlen Sie sich

wie ein Schlossherr im SchlafSchloss Sumiswald, wo Sie die Möglichkeit haben, in

einem Schloss aus dem Jahre 1225 zu übernachten. Geniessen Sie den atemberaubenden

Ausblick auf die Alpen.

In Langnau kreuzt sich die Herzschlaufe mit der Herzroute 99. Fahren Sie auf Herzroutenterrain

weiter nach Thun, Burgdorf, Willisau oder Entlebuch. Langnau ist nicht nur das

Streckenkreuz im Emmental, das schmucke Städtchen hat auch historisch und kulturell

viel zu bieten.

Auf zum Echten – Willkommen im Emmental!

Informationen/Buchungen

Emmental Tourismus

Telefon +41 34 402 42 52

info@emmental.ch

www.emmental.ch


Langnau Tourismus

Vielfalt, Natur, Kultur pur und Genuss dazu –

herzlich willkommen in Langnau!

Viele sehenswerte historische Gebäude erwarten Sie, wie zum Beispiel

das im Jahr 1526 erbaute Regionalmuseum Chüechlihus, welches das

älteste original erhaltene Gebäude der Region mit einer der vielfältigsten

heimatkundlichen Sammlung überhaupt ist.

Haben Sie Hunger oder Durst? Unter www.langnau-ie.ch «Geniessen»

finden Sie für jeden Geschmack etwas. Ein Besuch in unseren Geschäften

mit regionalen Spezialitäten lohnt sich.

Informationen/Buchungen

Langnau Tourismus

Telefon +41 34 402 42 52

www.langnau-tourismus.ch

www.langnau-ie.ch

Langnau bietet neben vielen Freizeitangeboten für Kinder und Familien

auch eine kulturelle Vielfalt. Überzeugen Sie sich selbst unter

www.langnau-ie.ch /agenda.

Mit «Spiel dich durch Langnau» können Sie Langnau sogar spielerisch

entdecken.

Langnau bietet ebenfalls viele verschiedene Übernachtungsmöglichkeiten.

Besuchen Sie nach einer anstrengenden E-Bike Tour zur Abkühlung unser

Hallen- und Freibad.


Langnau – Entlebuch

39

Beschreibung

Täglich geöffnet. Mo – Fr 09.00 – 18.00

Sa und So 09.00 – 12.00 / 13.00 – 18.00

Gemütliches Hostel im ehemaligen Emmentaler Bauernhaus.

3 Sterne Hotel. Doppelzimmer inkl. Frühstück CHF 168.–.

Hausgemachte Flammkuchen.

Frische, kreative und hausgemachte Küche. Gästezimmer.

Regionale Gastfreundschaft und Köstlichkeiten.

Lebendiger Einblick in längst vergangene Zeiten im ältesten

Gebäude der Region.

Feinschmecker Restaurant mit moderaten Preisen.

Ruhetag So.

Unkompliziert und familienfreundlich, das BnB an der Ilfis.

Kulinarischer Aufenthalt im heimeligen, rustikalen

Ambiente. Frische Gerichte mit saisonalen Produkten.

Hügelig | Urchig | Genussvoll. Geniessen Sie einen

wunderbaren Aufenthalt im ältesten Bären der Schweiz.

Regionale Produkte, Mo – Fr 08.00 – 18.30,

Sa und So 09.00 – 18.00

Besuchen Sie die Erlebniswelt in Trubschachen und erkunden

Sie den Ursprung von Kambly.

Ruhe erleben – Sonne tanken – Weitsicht geniessen – Natur

einatmen. Selbstbedienung, Grill, Picknick, Spielplatz.

Herzlich willkommen im schönen Landgasthof Löwen.

Geniessen Sie erholsame Tage im idyllischen Entlebuch.

Gemütliches Wohlfühlcafé mit grosser Auswahl an

Patisserie und Sandwiches.

Eine naturnahe, aber doch zentral liegende Übernachtungsmöglichkeit

in der UNESCO Biosphäre Entlebuch.

Entlebucherhaus, das Haus der Kultur: gestern – heute –

morgen.

Adresse

Velostation Langnau, 3550 Langnau

+41 41 921 05 75

Mooseggstrasse 32, 3550 Langnau

+41 34 402 45 26

Dorfstrasse 32, 3550 Langnau

+41 34 402 65 55

Bärenplatz 3, 3550 Langnau

+41 34 402 18 84

Dorfstrasse 17, 3550 Langnau

+41 34 402 15 17

Bärenplatz 2a, 3550 Langnau

+41 34 402 18 19

Güterstrasse 9, 3550 Langnau

+41 34 402 65 55

Ilfisstrasse 19, 3555 Trubschachen

+41 34 495 60 30

Hasenlehnmattestrasse 1, 3555 Trubschachen

+41 34 495 50 91

Trubstrasse 1, 3555 Trubschachen

+41 34 495 51 08

Alter Wartsaal, 3555 Trubschachen

Mühlestrasse 8, 3555 Trubschachen

+41 34 495 02 22

Ober Altgfähl, Trub, 3555 Trubschachen

+41 34 495 58 56

Hauptstrasse 112, 6182 Escholzmatt

+41 41 486 12 06

Hauptstrasse 102, 6182 Escholzmatt

+41 41 486 12 13

Wanne 34, 6182 Escholzmatt

+41 41 486 00 88

Kapuzinerweg 5, 6170 Schüpfheim

+41 41 484 22 21

Betrieb

Vermietstation Langnau

www.rentabike.ch

Emme Lodge

28

www.emmelodge.ch

Hotel Emmental

29

www.emmental-langnau.ch

Gasthof Bären

30

www.baerenlangnau.ch

Hotel Hirschen

31

www.hirschen-langnau.ch

Regionalmuseum Chüechlihus 32

www.regionalmuseum-langnau.ch

Gasthof zum goldenen Löwen 33

www.emmental-langnau.ch

BnB an der Ilfis

34

reber.ursula@bluewin.ch

Café Restaurant Töpferei 35

www.cafe-restaurant-toepferei.ch

Gasthof zum Bären 37

www.aeltester-baeren.ch

BahnHofladen

38

www.bahnhofladen.ch

Kambly Erlebnis

39

www.kambly.ch

Himugüegli

40

himugueglizaugg@bluewin.ch

Hotel Löwen

www.loewen-escholzmatt.ch

Bäckerei Café Limacher 43

BnB Familie Riedweg 44

www.biosphaere.ch/bnb-wanne

Museum im Entlebucherhaus 46

www.entlebucherhaus.ch/museum

Die Zahlen verweisen auf den Plan in der Heftmitte.


12

14

15

13

16

24

17 - 21

22

23

25

Herzschlaufe Napf, Nr. 399

Herzroute, Nr. 99

andere Routen

von Veloland Schweiz

26

FLYER-Vermietstation

Akkuwechselstation

27 - 33

34 - 39

Informationsbüro Herzroute

5 km

Reproduziert mit Bewilligung von swisstopo (BA180010)


9

11

1 - 7

10

8

61

62

60

53 - 55

51

52

58

59

56

57

50

47 - 49

45

46

40

41

42 - 44


..

AMMITALER

..

SCHOUCHASI CHIUBI.

#wirsindofflinehelden

Neu und nur bei uns: Die «Ämmitaler

Schouchäsi Chiubi» in Affoltern i.E.

Bei diesem Plauschwettkampf für

Gruppen sind Spass, Teamgeist und

Geschicklichkeit Trumpf. Mit atemberaubendem

Blick auf die Emmentaler

Hügellandschaft stellt sich die eine

Frage: Wie viel Emmentaler steckt

wirklich in Ihnen? Geben Sie Ihre

Technik beim Käserollen zum Besten

und zeigen Sie dem Rest der Welt, wie

man die Kuh Kläri melkt. Ein uriges

Gesamterlebnis mit Spassgarantie.

Natürlich küren wir auch das Team,

welches am meisten Emmentaler

Talent bewiesen hat.

Auch die Stärkung kommt nicht zu

kurz. Ein währschaftes, traditionelles

Essen rundet den erlebnisreichen

Ausflug ab. Sind Sie bereit, Ihre

Emmentaler Qualitäten zu testen?

Üsi Heimat.

Öies

Erläbnisland.

Infos und Buchung

+41 34 408 30 60

emmental-tours.ch

Emmental Tours AG ist ein

Partnerunternehmen der Erlebnismacher AG

erlebnismacher.ch


Eine Bahn auf den Napf 43 47

Kurzgeschichte

Damals, als die menschliche Freiheit und Erlebnislust in Form von Eisenbahnen und

Bergbahnen ihren schillernden Höhepunkt erreichte, gab es auch Pläne für eine Bahn

auf den Napf. Ausgehend von Trubschachen sollte das Schmalspurbähnchen leicht

ansteigend bis in den Fankhausgraben führen und von dort, unterstützt durch ein Zahnrad,

steil empor auf den Napf.

Das Dokument beweist: Der

Bundesrat wäre dafür gewesen, für

die Bahn auf den Napf. Aber der

Napf war wohl dagegen.

Das Projekt wurde ausgearbeitet, minutiös berechnet und beschrieben und sogar beim

Bundesrat zur Erlangung einer Konzession eingereicht. Das war im Jahr 1891. Wie so

oft erwies sich die Sache als nicht ganz so erfolgsversprechend wie erhofft. Der Napf

war schon damals keine Destination für echte Berggänger, sondern nur ein etwas gross

geratener Hügel. Zwar fand sich oben ein Hotel mit Restaurant, rundherum aber nicht

gerade viel, was einen Gast hätte unterhalten können. Und nach der 13. Molkekur ist

auch dieses Thema etwas ausgelutscht.

So kam es denn, dass die Schienen nicht bestellt, die Kohle für die Lokomotive nicht

geschürft und die Billette für die Bergfahrt (2. Klasse einfach CHF 2.60) nicht gedruckt

wurden. Schade, könnte man sagen. Der Napf hätte sicherlich Spass gehabt an einem

schnaufenden Züglein, das sich seine Flanken empornestelt. Vielleicht hätte die Napfbahn

die ideale Vorlage für Jim Knopf und Lukas den Lokomotivführer abgegeben. König

Alfons der Viertel-vor-Zwölfte wäre dann der Direktor von Kambly und Frau Waas die

Betreiberin des Spezereiengeschäftes in Trub gewesen.

Noch schlummert er also weiter, der verkehrstechnisch jungfräuliche Napf, und geniesst

die feinsinnige Langeweile, die nur unerschlossene Berge kennen.


27

Vermietstation – BLS Reisezentrum / Stiftung Intact

Bahnhofstrasse, 3550 Langnau

Die Vermietstation Langnau ist eine Koproduktion zwischen dem Reisezentrum

der Bahn und der Velostation. Seit Anfang 2008 betreibt die Stiftung

intact den Hauslieferdienst. KundInnen kaufen ein und können in lokalen

Geschäften ihre Ware an der Kasse stehen lassen und ohne «lange Arme»

den Heimweg antreten und einen Kaffee trinken gehen. Für die Herzroute

stellt die Velostation Langnau über 40 FLYER für die Vermietung bereit.

Telefonnummer Vermietstation

+41 58 327 60 80

Reservationen

Telefon +41 41 921 05 75

www.herzroute.ch

Täglich geöffnet

Vermietungen & Akkuwechsel

Mo – Fr 09.00 – 18.00

Sa und So 09.00 – 12.00 / 13.00 – 18.00

Wegbeschreibung

Den Vertrag lösen Sie im Reisezentrum im

Bahnhof, die E-Bikes erhalten Sie

anschliessend im alten Güterschuppen,

ganz am Ende des Perrons. 3 min. zu Fuss.

© OpenStreetMap-Mitwirkende

Vermietstation

Velostation

Bahnhof

28

Emme Lodge

Mooseggstrasse 32, 3550 Langnau

Karin & Jos Peperkamp

Telefon +41 34 402 45 26

info@emmelodge.ch

www.emmelodge.ch

Die Emme Lodge ist ein ehemaliges Emmentaler Bauernhaus, das 1768

erbaut wurde. Es wurde in ein gemütliches Hostel umgebaut und bietet

mit dem speziellen Charme Reisenden und Feriengästen eine gemütliche

Bleibe.

Das Haus bietet 42 Schlafplätze, Duschen und WCs auf der Etage, eine

Küche zur Selbstversorgung und ein Spielzimmer. Auf Wunsch steht

Ihnen ein Frühstücksbuffet zur Verfügung.

Auf Voranmeldung


Langnau – Entlebuch

45

Hotel Emmental

Dorfstrasse 32, 3550 Langnau

29

Wir freuen uns, Sie in unserem neurenovierten Hotel mit Vinothek zu verwöhnen.

Gönnen Sie sich entspannte Stunden und geniessen Sie einen

haus gemachten Flammkuchen in gemütlicher Ambiance.

Nur wenige Gehminuten vom Hotel liegt der Gasthof zum goldenen

Löwen. Ausgezeichnet mit 15 Gault-Millau Punkten verzaubert er die

Gäste mit herrlichen Fischgerichten und regionalen Spezialitäten zu

moderaten Preisen.

Telefon +41 34 402 65 55

www.emmental-langnau.ch

Hotel täglich geöffnet

Restaurant Ruhetag So

Gasthof Bären

Bärenplatz 3, 3550 Langnau

30

Seit dem Mittelalter bereichert der Bären als Gasthaus unser Dorf. Die

heimelige und dennoch moderne Atmosphäre unseres Hauses wird Sie

begeistern. Unsere Küche ist frisch, kreativ und hausgemacht. Wenn

immer möglich verwenden wir Naturprodukte aus der Region, die wir

von unseren lokalen Partnern beziehen. Zentral gelegen mit zahlreichen

Parkplätzen für Velo und Auto direkt neben dem Haus.

Telefon +41 34 402 18 84

reservation@baerenlangnau.ch

www.baerenlangnau.ch

Ruhetage Di und Mi

Hotel Hirschen

Dorfstrasse 17, 3550 Langnau

31

Gastfreundschaft ist eine sinnliche Erfahrung, die lange über den

Augenblick hinaus wirkt. Durch eine besondere Atmosphäre öffnen sich

die Herzen. Eine Atmosphäre, die im Hirschen in Langnau tagtäglich

gelebt und erlebt wird: Wer hier ankommt, wird sich sofort rundum

wohlfühlen!

Lassen Sie sich verwöhnen und geniessen Sie gelebte Gastfreundschaft

in dieser heimeligen Umgebung!

Familie Weyermann

Telefon +41 34 402 15 17

info@hirschen-langnau.ch

www.hirschen-langnau.ch

Hotel täglich geöffnet

Restaurant Ruhetage So ab 16.00 und Mo


32

Regionalmuseum Chüechlihus

Bärenplatz 2a, 3550 Langnau

Führungen D, F, E

Telefon +41 34 402 18 19

www.regionalmuseum-langnau.ch

Das Regionalmuseum vermittelt einen lebendigen Einblick in längst

vergangene Zeiten und gleichzeitig Impulse für das Leben von heute.

Durch die jährlich wechselnde Sonderausstellung kann das Museum

immer wieder neu «entdeckt» werden. Das «Chüechlihus» selbst wurde

um 1526 erbaut, und ist somit das älteste weitgehend original erhaltene

Gebäude der Region. Neu ist das Museum im Winter sonntags

von 11.00 – 17.00 Uhr geöffnet.

Mitte März – Mitte Nov.

Di – Sa 13.30 – 18.00

So und Feiertage 10.00 – 18.00

35

Café Restaurant Töpferei

Hasenlehnmattestrasse 1, 3555 Trubschachen

Herzlich Willkommen im Café Restaurant Töpferei! Geniessen Sie einen

kulinarischen Aufenthalt in unserem heimeligen, rustikalen Ambiente.

Das Team vom Café Restaurant Töpferei ist bestrebt Sie mit unseren

frisch produzierten Gerichten aus saisonalen Produkten zu begeistern.

Telefon +41 34 495 50 91

info@cafe-restaurant-toepferei.ch

www.cafe-restaurant-toepferei.ch

Unser Betrieb liegt direkt an der Herzschlaufe Napf und empfiehlt sich

für einen Rast bei einem gluschtigen Herzroutenteller.

Di, Mi, Do, So 08.30 – 18.00

Fr, Sa 08.30 – 22.00

Mo geschlossen

36

Mauerhoferhaus

Dorfstrasse, 3555 Trubschachen

Willkommen im Gärtli

Michael Seiler

Telefon +41 34 495 56 95

michel.seiler@trubschachen.ch

Das Mauerhoferhaus in Trubschachen ist ein lebendiger Arbeits-und

Begegnungsort im Oberemmental. Das 250-jährige Käsehandelshaus

mit seiner reichen Geschichte und das eben restaurierte Backhaus, der

blumige Garten und der Gewölbekeller verheissen eine spannende,

kulturelle Zeit und Zukunft mit Holzofenbrot und Biobier.

Auf Voranmeldung sind Backkurse (www.hogerland.ch) oder Events im

Gewölbekeller buchbar.


Langnau – Entlebuch

47

Gasthof zum Bären

Trubstrasse 1, 3555 Trubschachen

37

Hügelig | Urchig | Genussvoll

Geniessen Sie einen wunderbaren Aufenthalt im Ältesten Bären der

Schweiz.

Tief im oberen Emmental im beschaulichen Trubschachen steht der

Älteste Bären der Schweiz. Unser Haus verfügt über wunderschöne

rustikale Räumlichkeiten, ideal um gemütliche Stunden zu geniessen.

Traditionelle und urchige Gerichte mit saisonal und regional ausgewählten

Produkten bestimmen unsere Küche. Kommen Sie vorbei und

geniessen Sie einen wunderbaren Aufenthalt im Ältesten Bären und im

schönen Emmental.

Himugüegli

Ober Altgfähl, Trub, 3555 Trubschachen

Fränzi und Urs Mäder-Künzi

Telefon +41 34 495 51 08

info@aeltester-baeren.ch

www.aeltester-baeren.ch

Öffnungszeiten

Mo – Di 08.00 – 23.30, Fr – Sa 08.00 – 00.30

So 09.00 – 23.00, Ruhetage Mi und Do

40

Ruhe erleben – Sonne tanken

Weitsicht geniesse – Natur einatmen

Weit weg vom Talgrund, auf halbem Weg zwischen Erde und Himmel,

findet sich die verträumte Besenbeiz «Himugüegli». Ein paar Stühle am

Rande eines Hofes ragen in die Wiese hinaus, die ihrerseits in den

Himmel zu führen scheint. Der Ort ist magisch schön, liegt auf eine Krete

und lädt jeden ein, sich hier für einen Moment hinzusetzen.

Selbstbedienung: Kalte und warme Getränke, Glace, Gebäck

Spielplatz und Grill stehen zur Verfügung, Picknick aus dem Rucksack

erlaubt.

Alice und Hans Zaugg-Niederhauser

Telefon +41 34 495 58 56

Öffnungszeiten

Bei gutem Wetter täglich von anfangs

Mai bis Ende Oktober, 09.30 bis

Sonnenuntergang

Turner

41

Der Höhepunkt der Etappe Langnau – Entlebuch ist auch der emotionale

Höhepunkt. Auf über 1‘200 Metern Höhe tut sich eine Weite auf, die

man sonst nur auf Bergen haben kann. Verbunden mit einem Rundumblick

und den Wetterstimmungen des Entlebuchs und Emmentals ist

der Turner ein Grenzberg zwischen Himmel und Erde. Das Auge

schweift über Millionen Hügel und freut sich auf die kommende Abfahrt.


39 Kambly Erlebnis Tour

Kambly Erlebnis, Mühlestrasse 8, 3555 Trubschachen

Entdecken Sie den Ursprung von Kambly und erfahren Sie, woher die

Rohstoffe für die beliebten Biscuits kommen. Die 30 km lange E-Bike

Rundtour führt ab/bis Langnau. Folgen Sie der vollständig ausgeschilderten

Route Nr. 777 durch die charakteristische Emmentaler Hügellandschaft

und geniessen Sie atemberaubende Ausblicke über Berg und Tal.

Mittels der kostenlosen Kambly Erlebnis Tour App erhalten Sie

spannende Einblicke in die Welt der lokalen Rohstoffproduzenten von

Kambly. Die Tour wird durch den Besuch im Kambly Erlebnis in

Trubschachen abgerundet, wo Sie über 100 Biscuitspezialitäten nach

Herzenslust degustieren dürfen.

Dauer: ½ Tag

Strecke: 30 km

Langnau – Hüpfenboden – Blapbach – Chrümpelgraben –

Trubschachen – Bäreggfeld – Gohl – Langnau

Buchung:

Telefon +41 58 327 60 80

www.rentabike.ch

Kambly Erlebnis

Geführte Gruppentouren:

Telefon +41 34 408 30 60

www.emmental-tours.ch

1. April – 31. Oktober

Telefon +41 34 495 02 22

www.kambly.ch/erlebnis

Täglich geöffnet

Eintritt gratis


Langnau – Entlebuch

49

Hotel Löwen – Akkuwechselstation

Hauptstrasse 112, 6182 Escholzmatt

42

Herzlich Willkommen in unserem schönen Landgasthof Löwen mitten

im Dorf Escholzmatt im Entlebuch. Erleben Sie Gastlichkeit, Gemütlichkeit

und Erholung in der gepflegten Atmosphäre unseres traditionellen

Hauses. Im Restaurant erwartet Sie ein reichhaltiges Angebot an saisonalen

und regionalen Köstlichkeiten. In unseren gemütlichen, neu

renovierten und komfortablen Hotelzimmern werden Sie sich bestimmt

wohlfühlen.

Familie Lauber

Telefon +41 41 486 12 06

hotel.loewen@bluewin.ch

www.loewen-escholzmatt.ch

Hotel garni täglich geöffnet

Restaurant Ruhetage

Do ab 14.00 Uhr und So

Bäckerei Café Limacher

Hauptstrasse 102, 6182 Escholzmatt

43

Ob als gemütlicher Znüni- oder Zvieri Halt während der Tour oder als

Einkaufsmöglichkeit für den Proviant unterwegs. Die Bäckerei/Café

Limacher in Escholzmatt bietet Ihnen eine grosse Auswahl an Patisserie,

Sandwiches und Süssgebäck. Geniessen Sie eine feine Stärkung in

unserem gemütlichen Wohlfühlcafé und erholen Sie sich für die Weiterfahrt.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

BnB Familie Riedweg

Wanne 34, 6182 Escholzmatt

Familie Limacher

Telefon +41 41 486 12 13

www.baeckerei-limacher@bluewin.ch

Öffnungszeiten

Mo – Fr 06.00 – 18.30

Sa 06.00 – 16.00

So 08.00 – 12.00

44

Wenn Sie eine naturnahe, aber doch zentral liegende Übernachtung

suchen, haben wir das richtige Angebot für Sie. Escholzmatt liegt in der

UNESCO Biosphäre Entlebuch und grenzt an das Emmental. Am Fuss

der Beichlen, auf der Wasserscheide zwischen Luzern und Bern, liegt

Escholzmatt auf 852 Meter ü.M.

Wir bieten Ihnen Platz in zwei Zimmern zu max. 6 Schlafplätzen (2 und 4)

und Etagendusche/WC. Separater Eingang im EG mit Eingangsbereich

mit gemütlicher Sitzgelegenheit mit Teebar, Wasserkocher, Kaffeemaschine,

Kühlschrank. Alle Räume sind rollstuhlgängig und sind

rauchfrei. Kinderspielplatz und Rasen zur Mitbenutzung.

Med. Massagen oder Sauna auf Anfrage im Haus möglich.

Familie Riedweg

Telefon +41 41 486 00 88

Mobile +41 79 320 16 08

andrea.riedweg@bluewin.ch

www.biosphaere.ch/bnb-wanne


Mit dem E-Bike von Schaffhausen nach Genf

durch sechs Regionale Naturpärke

SCHÄTZE

DES JURABOGENS

larouteverte.ch

Neue

E-BIKE-

ROUTE!

Schaffhausen

Genf

Ein Projekt der Regionalen Naturpärke des Jurabogens

In Partnerschaft mit


Langnau – Entlebuch

51

Kapelle St. Joseph

Oberberg, 6170 Schüpfheim

45

Staunend erblickt der radwandernde Gast die Kapelle St. Joseph inmitten

von Kuhweiden. Warum hier eine Kapelle? Weit und breit kein Haus,

keine Siedlung. Die Kapelle entfaltet in ihrer Einzigartigkeit eine

besondere Ausstrahlung, ja eine fast irritierende Magie. Vielleicht ist das

der Grund ihres Hierseins. Staunen als erster Schritt zur Spiritualität.

Die St. Josephskapelle am Schüpferberg stammt aus dem Jahr 1680.

Gut 100 Jahre später wurde sie erweitert und erhielt ihre heutige

barocke Gestalt. 1987 erfolgte eine Gesamtrestaurierung unter der

Leitung von Gabriel Wey.

Museum im Entlebucherhaus

Kapuzinerweg 5, 6170 Schüpfheim

46

Das 100-jährige Haus beherbergte immer wieder unterschiedlichste

Menschen: früher als Kinderasyl, Sonderschule, landwirtschaftliche

Schule – heute als Museum und Kulturzentrum. Das heimatkundliche

Museum zeigt in einer reichhaltigen Ausstellung die Besonderheiten des

Entlebucher Kulturguts: von der bäuerlich geprägten Alltagsgeschichte

über das hiesige Handwerk bis zu wertvollen Exponaten der Flühli-

Glaskunst sowie die interaktive Ausstellung «Musik im Entlebuch».

Telefon +41 41 484 22 21

info@entlebucherhaus.ch

www.entlebucherhaus.ch/museum

Öffnungszeiten

Jeden 1. Sonntag im Monat und

jeden Mittwoch: 14.00 – 17.00

oder nach Vereinbarung


..

TOFFLIBUEBE -

..

OUTLAWS AUF RADERN.

#wirsindofflinehelden

Wir geben es zu: Es ist reichlich

deplatziert, an dieser Stelle auf ein

Töfflitouren-Angebot hinzuweisen.

Aber wenn Sie wie wir jung und wild

waren, dann werden Sie unsere

Gruppentouren begeistern:

Die Panorama-Tour mit Blick auf den

Bodensee im Appenzellerland oder

durch das malerische Emmental mit

Verpflegungsstopp bei Kambly. Rund

um den Murtensee geniessen Sie

Nidlechueche und lokalen Wein während

am Ende der Buechibärg-Tour in

Solothurn ein kühles Bier auf Sie wartet.

Wir zeigen Ihnen auch gerne die

Königs-Tour am Thunersee oder unsere

Heimstrecke auf dem Frienisberg

bei Bern.

Und übrigens, unsere Töffli sind alle

mit Katalysator ausgestattet und dank

Beiträgen an myclimate klimaneutral.

Jugenderinnerungen

riechen nach

Zweitakt-

Benzin.

neutral

Fahrt

© myclimate – The Climate Protection Partnership

Infos und Buchung

+41 31 302 88 77

berger-events.ch

Berger Events GmbH ist ein

Partnerunternehmen der Erlebnismacher AG

erlebnismacher.ch


Fernsicht 53 47

Kurzgeschichte

© Alle Bilder: Benedikt Meier, Escholzmatt

Nachthimmel: Sicht von der

Sternwarte in Richtung Escholzmatt

Zwei Brüder bauen sich ein Teleskop. Was wie eine Bierwette tönt, ist im Entlebuch auf

eine ganz andere, überaus seriöse Weise wahr geworden. Oberhalb von Schüpfheim, direkt

an der Herzschlaufe Napf, findet sich ein kleines Haus am Hang, welches im Inneren

so manche optische Kostbarkeit birgt, fähig die Ferne des Weltalls zu erahnen und in Teilen

sogar zu betrachten.

Das optische Instrument, welches für die Betrachtung von fernen Welten nötig ist, setzt

höchste Anforderungen an Genauigkeit und Fertigungskunst. Umso mehr erstaunt es,

dass die beiden Brüder Franz und Peter Stalder diesen Apparat mitsamt der Montierung

selber entworfen, konstruiert und gebaut haben. Ja sogar den Spiegel, gross wie ein Suppenteller

und präzise wie eine Rasierklinge, haben sie selber geschliffen.

Inzwischen ist das 30 Jahre her, die beiden Brüder sind gestorben, die Sterne gibt es aber

immer noch, und auch das Hüsli mit dem wegfahrbaren Dach steht noch, betreut durch

eine Gruppe Sternengucker, die andere gerne in die Faszination der Fernsicht einweihen.

Die Sternwarte Oberberg ist einmal im Monat für das Publikum geöffnet. Die Zeiten entnimmt

man der Internetseite www.sternwarte-oberberg.ch. Gruppen dürfen auch zu anderen

Zeiten die Sterne anschauen kommen, vorzugsweise nach Sonnenuntergang.

Am 27. Juli 2018 wird am Oberberg sogar eine Mondfinsternis vorgeführt, inklusive Vollmond

und davor drapiertem Erdschatten. Man erkennt: Im Entlebuch scheut man keinen

Aufwand, um dem Besucher die Grösse der Schöpfung vorzuführen.

Milchstrasse: Sicht von der

Sternwarte in Richtung Escholzmatt

Orionnebel: Foto erstellt durch das

Teleskop der Sternwarte

www.sternwarte-oberberg.ch


Entlebuch – Willisau

«Ein wilder Ritt über die Kreten

und Gräben des Napf


Entlebuch – Willisau

55


In der Grossen Fontanne fühlt man

sich wie in der Wildnis Kanadas.

Ein wilder Ritt

über die Kreten und Gräben des Napfs

Weit über dem Luthertal findet sich

die schönste Kretenfahrt weit und

breit.

Zwischen Entlebuch und Willsau öffnet sich die ganze Pracht landschaftlicher

Verwerfungen, die den Napf und seine Faszination ausmachen. Und die Herzschlaufe

bemüht sich redlich, den Gast ohne Schonung diesen Reizen auszuliefern, was

gelegentlich zu Freudensprüngen oder leisem Fluchen führen kann. Aber alles der

Reihe nach. Man startet gesittet im Entlebucher Dorf Entlebuch im Biosphärenreservat

Entlebuch, was beweist, dass ein gutes Branding im Tourismus die Basis

allen Erfolges ist. Kurz darauf stösst man mit Doppleschwand auf ein erstes Dorf, wo

sich ein letzter Ausweg zurück in die Zivilisation bieten würde, den man aber dank

verheissungsvollen Schildern mit der Nummer 399 ausschlägt und in Richtung der

düsteren Nagefluhkaskaden steuert, die sich am Horizont ankündigen.

Reservieren Sie jetzt Ihren FLYER:

www.herzroute.ch

Telefon +41 41 921 05 75

Saisonbeginn Herzschlaufe Napf: 22. April 2018

Öffnungszeiten FLYER-Vermietstationen:

Willisau: 09.00 – 12.00 / 13.30 – 18.00

Langnau: Mo – Fr 09.00 – 18.00, Sa und So 09.00 – 12.00 / 13.00 – 18.00

Entlebuch: 09.00 – 11.00 / 16.00 – 18.00


Entlebuch – Willisau

57

Mit Romoos folgt ein überraschend putziges Voralpendorf, das dem leutseligen Velogast

alle Annehmlichkeiten eines Zwischenhaltes bis hin zu einer Übernachtung in

rotweiss karierter Bettwäsche bietet. Ist dies nicht nötig, fährt man weiter bergauf und

staunt über die sich arrangierende Napfwelt ringsum. Nun tun sie sich auf, die

Gräben, Schründe und Schratten; die Felsbänder, Waldspickel und Bachläufe. Das

Theater wird mit jedem Kilometer famoser, bis man schliesslich in Holzwegen auf dem

höchsten Punkt angelangt ist und die halbe Schweiz in ihrem leicht dunstigen

Produktivitätstaumel sehen kann. Die Rauchfahne von Gösgen zeigt an, dass alles

seinen gewohnten Gang geht und sie da unten auch ohne uns klar kommen.

Holzwegen ist eine Art Endpunkt der Zivilisation; bis hier stossen sie an schönen Tagen

vor, die Städter mit ihren Automobilen, um nach kurzem Fussmarsch den Napf zu

erreichen, oder auch nur einen Kaffee Lutz im Aussichtsrestaurant hinter dem Parkplatz

zu nehmen. Wir aber machen uns aus dem Staub in Richtung unbekannter Gefilde.

Fast irreal muten gewisse Passagen

und ihre Wegführungen an.

Die Herzschlaufe Napf

wurde ermöglicht durch Beiträge

der Kantone Luzern und Bern

sowie der Gemeinden und privaten Gönner.


Über eine Kaskade von sorgsam drapierten Hügelrücken gleiten wir staunend und

summend hinab, um uns in zunehmender Geschwindigkeit einem Waldschlund zu

nähern, der uns kleine Veloreisende mit seinen Nagefluhkiefern zu zermalmen

scheint. Es ist die Kleine Fontanne, eine urige Schlucht, die sich bis mitten ins Herz

des Napf hineinzieht, gesäumt von dichten Wäldern und Felsbändern. Staunend pedalen

wir die fast flache Strasse bachaufwärts und geniessen die wildromantische

Auslegeordnung an Kiesbänken, Schwemmholz und Grillstellen im breiten Bachbett.

Hier fühlt man sich in der Tat wie irgendwo in Kanada und greift reflexartig zum

Rucksack, um das Pickick auf einer der besonnten Kieselflächen auszubreiten.

Gegenverkehr ist eher die

Ausnahme, und wenn, dann eher

mit langsamen Verkehrsteilnehmern.

Das Städtchen Willisau fasziniert

durch seine pittoreske

Geschlossenheit.

Wer dem Hunger widerstehen kann und keine Angst vor rüden Aufstiegen hat, kann

nun die Waldstrasse nach Menzberg erklimmen, die Ross und Reiter einiges

abverlangt. Hier fordert der Napf seinen Tribut und lässt uns die Stotzigkeit seiner

kalten Schultern spüren, die er Eindringlingen zuweilen zeigt. Um zwei Liter Schweiss

und ebenso viele Markierungen auf der Batterieanzeige erleichtert, erreichen wir

Menzberg, ein nettes Dorf auf einer dem Pilatus zugeneigten Napfterrasse. Hier, auf

1000 Metern Höhe findet man neben den üblichen Zivilisationsflüchtlingen in Einfamilienhäusern

auch eine Gastronomie, die sich den Opfern der steilen Landschaft

annimmt. Sei es im Gasthaus vor Ort oder in der bald darauf folgenden Besenbeiz

Oberwaldegg: Menzberg hat ein Herz für Gäste. Kontemplative Besucher können gar

in Strandkörben der Poesie des wachsenden Grases lauschen.

Ist man seelisch ausreichend erholt, kann man die nächste Attacke gegen den Hügelklotz

Napf reiten. Zuerst folgt eine famose Abfahrt in den nächsten Graben, der das

Bächlein «Änziwigger» beherbergt und angesichts des wenigen Wassers masslos

überdimensioniert scheint. Man folgt der Furche talaufwärts bis dicht unter die Napfkrete,

befindet sich nun direkt 400 Meter unter ihr, dreht dann aber diplomatisch ab.

Man erntet eine lange Waldpartie und eine liebliche Kretenfahrt, welche über die

Anhöhen des Luthertales führt und alles vergessen macht, was man an Schmach

und Entbehrungen bis hierher hat erleiden müssen. Man wird belohnt mit der ganzen


Entlebuch – Willisau

59

Pracht voralpinen Augenglühens, das sich angesichts dieser liebreizenden Landschaft

einstellt. Die Höfe strahlen urige Gemütlichkeit aus, gelegentlich untermalt von

einem ebenso veranlagten Hofhund. Wortlos glücklich schwebt man nach Hergiswil

hinunter, das einen kurzen Boxenstop und eine letzte Höhenpartie bis Willisau

markiert.

Der Napf ragt weit aus dem

Mittelland empor und lässt den Blick

frei schweifen.

Randvoll von Napfgefühlen und velophilen Verzückungen gönnt man sich ein

Gläschen in der Altstadt von Willisau und schildert den herbeigeströmten

ungläubigen Flachländern, was sich alles in den Hügeln verbirgt, die hier, gleich

hinter den letzten Häusern des Städtli, so harmlos beginnen.

Entlebuch à Willisau: 53.5 km, 1 , 524 m auf, 1 , 654 m ab

Willisau à Entlebuch: 53.5 km, 1 , 654 m auf, 1 , 524 m ab

Entlebuch Romoos

Doppleschwand Holzwegen

m ü. M.

Grosse Fontanne

Menzberg

Änziwigger

Mülibüel

Hergiswil b. Willisau

Willisau

1200

1100

1000

1 , 080

1 , 016

1 , 009

900

800

700

600

500

683

750

792

634

778

646

555

0 5 10 15 20 25 30 35 40 45 50 54 km


UNESCO Biosphäre Entlebuch

Unendlich scheinende Moorlandschaften, schroffe Karrenfelder und

wilde Bergbäche sorgen für Ein- und Ausblicke der besonderen Art. Im

erstenBiosphärenreservat der Schweiz finden sich Naturschönheiten

von erster Güte und kaum eine andere Region der Schweiz besitzt so

viele Naturschätze wie der «Wilde Westen» von Luzern. Wer Ruhe und

Entspannung sucht, kommt in der fast unberührten Natur ebenso auf

seine Rechnung, wie sportlich Aktive oder Gruppen und Vereine, die das

Nichtalltägliche suchen: Konzentration beim Goldwaschen, Interessantes

über die Köhlerei, Wissenswertes zu erneuerbaren Energien,

Spiel Spass und Lerneffekt beim Mooraculum oder Stille, Musse und

Einkehr auf dem Seelensteg.

Informationen/Buchungen

UNESCO Biosphäre Entlebuch

Biosphärenzentrum

Chlosterbüel 28

6170 Schüpfheim

Telefon +41 41 485 88 50

www.biosphaere.ch

zentrum@biosphaere.ch

Wer die sportliche Herausforderung sucht, findet diese zu Fuss oder per

Bike auf einem der zahlreichen Trails: Steinbock-Trek, Herzschlaufe

Napf, Wanderungen und Biketouren auf dem gut erschlossenen und

verknüpften Wegnetz ab Sörenberg oder Marbachegg umrahmt vom

verzaubernden und beruhigend wirkenden Alpenpanorama. Und wer

seinen handwerklichen, musikalischen oder wissenschaftlichen Horizont

erweitern möchte, besucht eine unserer zahlreichen Exkursionen

oder Kurse aus den «Glücksmomenten». Herzlich willkommen!


Zyberliland Romoos

61

Machen Sie Halt und laden Sie Ihre Batterien im

einzigartigen Zyberliland auf!

SPIELEN – Zyberliland Romoos gilt als Naherholungsgebiet für Klein

und Gross. Mehrere Spielwelten laden zum Klettern, Planschen,

Kriechen, Spielen und Verweilen ein. Ein kindergerechter Wanderweg

– Bärgmandlitritt – verbindet die Spielwelten miteinander.

GENIESSEN – Unsere Produzenten aus der Region überraschen

Sie mit einer grossen Palette «Zyberli-Produkte». Die liebevoll verarbeiteten

Esswaren oder die aufwändig verarbeiteten Holzsachen

sprechen jede Art von Kundschaft an. Schauen Sie rein, ins Zyberlischaufenster.

ERLEBEN – Das Zyberliland bietet viele Abenteuer. Von der geführten

Goldwaschtour über den Besuch beim Köhler bis zur Übernachtung

im Tipi – im Zyberliland findet jeder, was sein Herz begehrt.

Zyberliland Romoos

Telefon +41 41 480 28 00

info@zyberliland.ch

www.zyberliland.ch

Menzberg

Glückszeit – im höchsten Dorf am Napf

Menzberg liegt auf einem der sternförmigen Ausläufer des Napfs und

war schon vor 180 Jahren als Luft- und Molkenkurort bekannt. Die wunderschöne

Lage mit dem 360° Panorama ist einmalig. Die Dorfgemeinschaft

ist weit verteilt auf die zersiedelten Höfe im Napfgebiet. Das Dorf

entstand vor 200 Jahren dank dem Bau der Kirche. Die Kirchgemeinde

Menzberg führt Einwohner aus fünf angrenzenden Gemeinden unter

einem Dach zusammen. Die Bevölkerung wie Dorforiginale, Pfarrer,

Dorflehrer, Landwirte, Vereine und Wirte haben das Dorf einzigartig geprägt

und prägen es immer noch.

Wunderschön gelegene Erlebnis- und Grillplätze laden zum Rasten ein.

Im Dorf laden zwei Selbstbedienungsläden (24h), ein Restaurant und

der Landgasthof Menzberg zur «Genusszeit» ein.

Menzberg, Finalist zum

«Schönsten Dorf der Schweiz 2017».

Verein Menzberg mit Weitsicht

Telefon +41 77 454 42 23

info@menzberg-mit-weitsicht.ch

www.menzberg-mit-weitsicht.ch


Luthertal

Herzlich Willkommen im Luthertal!

Geniessen Sie den erlebnisreichen Tag auf der Herzschlaufe mit

einem kurzen Abstecher ins sagenumwobene Luthertal. Idyllisch am

Fusse des Napfs gelegen, mit einem der schönsten Dorfkerne in der

ganzen Schweiz, so präsentiert sich Luthern seinen Besuchern.

Im hinteren Teil des Tales befindet sich Luthern Bad, welches seit über

400 Jahren als Wallfahrts- und Kraftort bekannt ist. Das Badbrünnli

und das neue Arm- und Fussbad sind «Tankstellen für die Seele».

Auch das Wiederkommen lohnt sich; Luthern ist ein perfekter

Ausgangspunkt für vielfältige Wanderungen und Biketouren im Napfbergland.

Sammeln Sie im Luthertal luther spannende Ideen für Ihren nächsten

Ausflug.

Gemeindeentwicklung Luthern

Gemeindehaus Wölfen

6156 Luthern

www.natuerlich-luthertal.ch

Kräuterdorf Hergiswil

Napfkräuter sind in aller Munde!

Fahren Sie an einem Kräuterfeld vorbei und riechen Sie den Duft

frischer würziger Kräuter. Im Kräuterdorf Hergiswil wachsen feinste

Kräuter, welche mit viel Herzblut zu Tees, Sirups, Käse- und Fleischspezialitäten

verarbeitet werden. Kaufen Sie im TRIO-Dorfladen mitten

im Dorf eine Spezialität und lassen Sie beim Genuss Ihre Fahrt Revue

passieren oder machen Sie Rast in einem unserer Restaurants.

Tourismus Kräuterdorf

6133 Hergiswil bei Willisau

Telefon +41 41 979 01 47

kraeuterdorf@gmx.net

www.kraeuterdorf.ch

Mehr über Kräuter erfahren Sie auf unseren geführten Kräuterwanderungen.

Schlägt Ihr Herz für das Mystische? Jeweils im Herbst bieten

wir «Nachtessen mit den Sagenerzählerinnen» mitten im Napfgebiet

an.


Entlebuch – Willisau

63

Beschreibung

Täglich geöffnet. 09.00 – 11.00 / 16.00 – 18.00

Stilvoll und gemütlich in der Biosphäre Entlebuch übernachten.

BnB auf Bauernhof. Biologische, regionale und nachhaltige

Tierhaltung und Produkte.

11 Hotelzimmer, schöne Gartenwirtschaft, gutbürgerliche

Küche, gemütliches Ambiente. Mo Ruhetag.

Ferienwohnung an ruhiger Lage mit schöner Aussicht.

Produkte aus der Region.

Spezielle, originelle und traditionelle Küche.

Inhaberin: Sändy Studer.

Das Haus mit Tradition, zum Geniessen und entspannen.

Einkehren auf dem Menzberg – immer wieder ein Erlebnis.

Bauernhof mit Hofladen (Selbstbedienung) mit Bergpanorama

von Säntis bis Jungfrau. Inhaber Fam. Vogel-Birrer.

Der schönste Sitzplatz auf dem Napf mit grosser

Aussenterrasse, heimeliger Gaststube und Hotelzimmer.

Jurtendorf fast am Ende des Luthertales. Plattform für

Begegnungen mit Mensch und Natur.

Spektakulär unspektakulär – Ihr unvergesslicher Firmen-,

Vereins- oder Familienanlass im wilden Napfgebiet.

Bei uns im Chrüter-Chrüz zelebrieren wir eine frische

Kräuter-Küche und Kräuter-Flüssig’s.

Café-Bäckerei mit Charme und süssen Köstlichkeiten aus

eigener Produktion.

Adresse

Dorf 27, 6110 Entlebuch

+41 921 05 75

Wilgutstrasse 16, 6162 Entlebuch

+41 41 620 84 29

Widmen, 6162 Entlebuch

+41 41 481 01 02

Dorf, 6113 Romoos

+41 41 480 13 51

Unter Alpetli, 6113 Romoos

+41 41 480 35 59

Büntenacher 1, 6110 Wolhusen

+41 41 490 28 88

Dorfstrasse 3, 6125 Menzberg

+41 41 493 18 16

Bergbühlschür 1, 6125 Menzberg

+41 41 493 16 72

3557 Fankhaus

+41 34 495 54 08

Unter Niespel, 6156 Luthern Bad

+41 41 978 01 93

Sonnseite, 6156 Luthern Bad

+41 79 341 24 44

Dorfstrasse 26, 6133 Hergiswil b. W.

+41 41 979 11 05

Wiggerweg 12, 6133 Hergiswil b. W.

+41 41 979 12 31

Betrieb

Vermietstation Entlebuch

www.3koenige-entlebuch.ch

BnB Wilgut

48

www.bnbwilgut.com

Schafbuur

49

www.schafbuur.ch

Hotel Kreuz

50

www.kreuzromoos.ch

B&B Unteralpetli

51

www.unteralpetli.ch

Restaurant Fontanne-Pintli 52

fontannenpintli@bluewin.ch

Landgasthof Menzberg

www.hotel-menzberg.ch

Hofladen Bergbühlschür 55

vogel_toni@bluewin.ch

Berghotel Napf

56

www.hotelnapf.ch

Jurtendorf Luthern Bad 58

www.jurtendorf.ch

Sunnsite

60

www.sunnsite.ch

Gasthaus Chrüter Chrüz 61

www.chrüter-chrüz.ch

Bäckerei Thalmann 62

Die Zahlen verweisen auf den Plan in der Heftmitte.

Ein Wort in Sachen Sicherheit...

Wir bitten Sie, Ihren Genuss auf dem Velo oder FLYER mit der nötigen Vorsicht zu kombinieren.

Die von uns gewählten Strassen sind oft eng oder gar in Privatbesitz. Entsprechend ist es angemessen,

das Tempo zu drosseln und die Abfahrten nicht bis zur Grenze auszukosten. Bei

Begegnungen mit landwirtschaftlichen Fahrzeugen bitten wir Sie, den Berufstätigen den Vortritt

zu lassen und Ihren Ausflug auf der Herzschlaufe mit dem passenden Lächeln zu signalisieren.

Wenn Sie in einer Gruppe unterwegs sind, lassen Sie sich nicht vom «Herdentrieb» übermannen

bzw. überfrauen. Sie sind selbst für Ihre Fahrweise verantwortlich und sollten besonders bei Kreuzungen

die Situation einschätzen, bevor Sie weiterfahren. Wir verstehen, dass diese Route die

Sinne verzaubert und die Vernunft gelegentlich evaporieren lässt. Trotzdem: Seien Sie vorsichtig,

höflich und im Zweifelsfall langsam. Danke.


47

Vermietstation – Landgasthof Drei Könige

Dorf 27, 6110 Entlebuch

Der Landgasthof Drei Könige existiert seit 1653 und ist somit der älteste

und traditionsreichste Gasthof im Entlebuch. Mit seiner wunderschönen

Fassade geniesst er eine zentrale Ausstrahlung im Dorf Entlebuch. Der

Landgasthof ist ein vielfältiger Betrieb, je nach kulinarischen Gelüsten darf

man sich in verschiedensten Räumlichkeiten niederlassen: in der Entlebucher

Stube wird eine «urchige Küche» serviert, in der Biedermeier

Stube wird zelebriert, was auf den Teller kommt, soll’s schnell und einfach

sein trifft man sich im Schibi-Keller zu Pizza & Pasta. Der Ritter-Saal ist

idealer Bankettsaal für Feste aller Art und im grossen Saal können Anlässe

bis zu 300 Personen durchgeführt werden. Vor oder nach dem Essen

sorgt die Kegelbahn für Bewegung. Die bestens eingerichteten Hotelzimmer

sind mit Dusche/Bad, Telefon sowie Radio und TV ausgestattet.

Telefonnummer Vermietstation

+41 41 480 12 27

Reservationen

Telefon +41 41 921 05 75

www.herzroute.ch

Täglich geöffnet ab 22. April 2018

Vermietungen & Akkuwechsel

09.00 – 11.00 / 16.00 – 18.00

© OpenStreetMap-Mitwirkende

landgasthof@bluewin.ch

www.3koenige-entlebuch.ch

Wegbeschreibung

Vom Bahnhof folgen Sie der Bahnhofstrasse

bis zur Kreuzung mit der Hauptstrasse, wo

Sie den Landgasthof Drei Könige vorfinden.

Vermietstation

Bahnhof

Weg zur Vermietstation

48

B&B Wilgut

Wilgutstrasse 16, 6162 Entlebuch

Sibylle und Christoph Tanner

Telefon +41 41 620 84 29

tanners@bnbwilgut.com

www.bnbwilgut.com

Unser B&B verfügt über vier gemütliche Zimmer, einen Holzofen, eine

kleine Küche, ein Bad sowie eine Gästetoilette. Ein kleiner Balkon und

der Garten stehen unseren Gästen ebenfalls zur Verfügung.

Auf Bestellung servieren wir unseren Gästen gerne ein Express-

Frühstück oder ein Brunch mit regionalen Produkten «Echt-Entlebuch».

Geniessen Sie die Biosphäre Entlebuch im B&B Wilgut stilvoll und

gemütlich. Wir freuen uns sehr auf Euch!

Auf Voranmeldung


Entlebuch – Willisau

65

Schafbuur

Widmen, 6162 Entlebuch

49

Biologisch – Regional – Nachhaltig.

Das wird bei uns gelebt, von der Haltung der Milchschafe, bis zur Verarbeitung

der wertvollen Milch. Mit einem kühlen Bad im Pool oder

einem gemütlichen Boccia Spiel im Garten, können Sie den Tag ausklingen

lassen. Trettraktoren und ein grosses Trampolin warten auf die

kleinen Gäste. Zum Frühstück verwöhnen wir Sie mit vorwiegend Hofeigenen

Produkten. Wir freuen uns, Sie auf unserem Bauernhof herzlich

willkommen zu heissen.

WC/DU im Zimmer

WC/DU auf Etage

WLAN

Familie Heidi und Peter Hofstetter

Telefon +41 41 481 01 02

info@schafbuur.ch

www.schafbuur.ch

Hotel Kreuz

Dorf, 6113 Romoos

50

Eingebettet im Zyberliland und in der Unesco Biosphäre Entlebuch

bietet das Hotel Kreuz naturnahe Erholung in einem gemütlichen

Ambiente.

Im heimeligen und kinderfreundlichen Restaurant werden Sie verwöhnt

mit währschafter Schweizer Küche und echten Entlebucher Spezialitäten.

Eine schöne Gartenwirtschaft lädt zum Verweilen ein. Das Hotel

verfügt über zwei Einzel- und neun Doppelzimmer.

Telefon +41 41 480 13 51

info@kreuzromoos.ch

www.kreuzromoos.ch

Hotel täglich geöffnet

Restaurant Ruhetag Mo

B&B Unteralpetli

Unter Alpetli, 6113 Romoos

51

Herzlich Willkommen im Unter Alpetli

Am Fusse des Napfes in einer friedlichen Gegend in mitten einer einzigartigen

Landschaft, am kleinen Susten gelegen befindet sich unser Bio-

Hof Unteralpetli mit einer reizenden Ferienwohnung. In unserer Ferienwohnung

welche bis zu 3 Personen beherbergen kann, bieten wir auch

B&B an. An ruhiger Lage und schöner Aussicht könne Sie sich erholen

oder bei unserer Grillstelle beim Alpetlichäppeli den Tag in Ruhe

ausklingen lassen. Als Partner der Unesco Biosphäre servieren wir

ausschliesslich Produkte aus der Region.

Familie Franz und Regina Koch-Wicki

Telefon +41 41 480 35 59

Mobile +41 79 721 34 36

kowiro@sunrise.ch

www.unteralpetli.ch

Auf Voranmeldung


53

Strandkörbe Menzberg

Wer in Menzberg angekommen ist, will nicht mehr weg. Hier oben lässt

es sich famos verweilen. Das hat sich auch der lokale Tourismusverein

gedacht und eine Idee lanciert, damit es auch im Winter gemütlich ist:

Man darf an landschaftlich besonders schönen Lagen in einem Strandkorb

sitzen und das Nebelmeer geniessen. Ist das nicht ein kreativer

Umgang mit dem Thema Nebel?

Verein Menzberg mit Weitsicht

Telefon +41 77 454 42 23

info@menzberg-mit-weitsicht.ch

www.menzberg-mit-weitsicht.ch

54

Landgasthof Menzberg

Dorfstrasse 3, 6125 Menzberg

Rolf und Anita Peter-Schmidlin

Telefon +41 41 493 18 16

info@hotel-menzberg.ch

www.hotel-menzberg.ch

Menzberg, das höchstgelegene Dorf am Napf, ist der ideale Ort für

Ruhe- und Erholungssuchende. Man geniesst eine fantastische

Aussicht vom Jura über die Pilatuskette bis hin zu den schneegekrönten

Berneralpen. In unserem Landgasthof erwartet Sie ein breitgefächertes

kulinarisches Angebot – sei es in der gemütlichen Gaststube, im

Panoramasaal oder auf der grossen Sonnenterrasse. Moderne

Gästezimmer runden unser Angebot ab.

Bis bald – auf dem schönen Menzberg.

Öffnungszeiten

Mo – Sa 08.00 – 24.00, So/Feiertage bis 18.00

Mo Ruhetag, ab Aug.18 Mo und Di

56

Berghotel Napf

3557 Fankhaus

Telefon +4134 495 54 08

info@hotelnapf.ch

www.hotelnapf.ch

Nehmen Sie Platz auf dem schönsten Sitzplatz auf dem Napf! Die

gemütlichen Gaststuben und die grosse Terrasse mit Selbstbedienung

laden zum Verweilen ein. Geniessen Sie einen feinen Nussgipfel zum

Kafi, ein Mittagessen oder ein kühles Bier bei einer unvergleichlichen

Panoramaaussicht. Sollte es Ihnen so gut gefallen, dass Sie bleiben

möchten, bieten unsere 1er bis 3er Zimmer die perfekte Möglichkeit

dazu.

Sommeröffnungszeiten 01.04. – 30.11.

Mo 09.00 – 23.30

Di – Fr 08.00 – 23.30

Sa 08.00 – 24.30, So 08.00 – 18.00


Entlebuch – Willisau

67

Grenzpfad Napfbergland

57

Wer den Napf noch etwas direkter erleben möchte, kann sich auf dem

Grenzpfad Napfbergland ein dickes Stück davon abschneiden. Die

Wanderung führt über insgesamt sechs Tagesetappen von Langenthal

zum Brünig und findet auf dem Brienzer Rothorn ihren Höhepunkt.

Trotzdem spielt der Napf die Hauptrolle als Grenzberg der beiden

Kantone Bern und Luzern.

IG Grenzpfad Napfbergland

www.grenzpfad.ch

Jurtendorf Luthern Bad

Unter Niespel, 6156 Luthern Bad

58

Im Luthern Bad, fast am Ende des Luthertales findet sich ein Jurtendorf.

Diese Siedlung aus Jurten dient dem Begegnen und Innehalten. Hier

kann man alleine,als Familie oder als Gruppe die authentische Lebensweise

geniessen und die Natur erleben. Ein Team aus permanenten

Bewohnern heissen Sie willkommen und bieten Hilfe beim Angewöhnen

ans Jurtenleben.

Telefon +41 41 978 01 93

Mobile +41 79 307 53 28

info@jurtendorf.ch

www.jurtendorf.ch

Wallfahrtsort Luthern Bad

6156 Luthern Bad

59

Seit der wundersamen Heilung von Jakob Minder anno 1581 ist die

Heilkraft des Wassers ein Anziehungspunkt im Luthern Bad. Nach der

Entdeckung hat die Quelle nichts an Beliebtheit verloren.

Viele Heilsuchende pilgern auch heute noch zum Wallfahrtsort, um

Schmerzlinderung oder Hoffnung an diesem Kraftort zu erbitten. Ein

neues, unterirdisch angelegtes Arm- und Fussbad lohnt den Abstecher

zu dieser Tankstelle für die Seele am Fusse des Napfs. Für die leibliche

Stärkung sorgen die beiden Gasthäuser Hirschen und die Alpwirtschaft

Ober-Badegg.

Förderverein Luthern Bad

info@luthernbad.ch

www.luthernbad.ch


60 Sunnsite

Sonnseite, 6156 Luthern Bad

Kurt Schär und Liselotte Gasser

Telefon +41 79 341 24 44

k.schaer@sunnsite-management.ch

www.sunnsite.ch

Weitere Angebote im Luthertal:

info@natuerlich-luthertal.ch

www.natuerlich-luthertal.ch

Sunnsite Luthern Bad – die sonnigen Seiten geniessen!

Die Sunnsite, in der Nähe des Wallfahrtsortes Luthern Bad, liegt auf

einer optimal besonnten Anhöhe auf 1000 m.ü.M. In dieser sehr ruhigen

Umgebung mit direkter Sicht auf Napf und Pilatus können Sie die

Seele baumeln lassen. Das Haus ist ein idealer Ausgangsort für

Wanderungen und Biketouren Richtung Napf, Ahorn, Luzerner Hinterland

und Emmental. Die Zufahrt ist asphaltiert und auch im Winter

befahrbar. Die Wohnung im 1. OG ist für 6 bis 8 Personen ideal, mit der

Erweiterung Dachgeschoss können bis zu 16 Personen übernachten.

Die Ferienwohnung mit separatem Eingang bietet:

- Neue Küche mit Frühstückstisch, Kaffeemaschine

- Wohnzimmer mit grossem Tisch für 8 Personen und Bettsofa

- Stilgerechtes Bauernschlafzimmer

- Schlafzimmer mit Kajütenbett und Doppelbett

- Kleine «Knechtkammer» für 1 oder 2 Personen

- WLAN, Sat-TV

- Neu renoviertes Bad mit WC, Dusche und Waschmaschine

- Erweiterung Dachgeschoss mit grossem Schlafzimmer,

Wohnzimmer mit Schwedenofen, Dusche / WC etc.

- Grosser Sitzplatz, Aussenküche, Grillstelle mit Feuerschale, Tipi-Zelt

für 30 Personen mit Feuerrohr, Hot Pot etc.

- Weitere Übernachtungsmöglichkeiten in zwei Wohnfässern

(auf Schilter) oder im Bienenhaus

- Honig aus eigener Hof-Imkerei

- FLYER E-Bikes inkl. Zusatzakkus

- Haustiere erlaubt, bitte voranmelden

Wir freuen uns auf Sie!


Entlebuch – Willisau

69

Gasthaus Chrüter Chrüz

Dorfstrasse 26, 6133 Hergiswil b. W.

61

Essen, Trinken, Geniessen...

Im Dorf Hergiswil sind Kräuter in aller Munde, und bei uns im Chrüter-

Chrüz zelebrieren wir eine frische Kräuter-Küche und Kräuter-Flüssig’s

mit ausgesuchten Produkten von regionalen Partnern.

Gastlichkeit im Chrüter Chrüz hat über 600 Jahre Tradition. Multifunktionale

Räume bieten Möglichkeiten für Feiern und Anläse.

Wir wünschen Ihnen eine angenehme Fahrt auf der Herzschlaufe Napf

und einen unvergesslichen Aufenthalt bei uns.

Bäckerei Thalmann

Wiggerweg 12, 6133 Hergiswil b. W.

Telefon +41 41 979 11 05

info@chrüter-chrüz.ch

www.chrüter-chrüz.ch

Öffnungszeiten Restaurant

Di – Fr 11.00 – 00.30, Sa 09.00 – 00.30

So und allgem. Feiertage 09.00 – 17.00

Mo Ruhetag

62

Ist es Znüni oder Zvieri-Zeit? Dann haben wir für Sie genau das Richtige!

Die Bäckerei Thalmann GmbH steht für gutes Brot und leckere

Desserts. Zur hauseigenen Bäckerei gehört auch unser Café, das zur

Gemütlichkeit einlädt. Verweilen Sie auf unserer sonnigen Terrasse und

geniessen Sie die süssen Köstlichkeiten aus eigener Produktion.

Als Mitbringsel für die Daheimgebliebenen haben wir eine grosse

Auswahl an hausgemachten Pralinés.

Familie Thalmann

Telefon +41 41 979 12 31

baeckerei-thalmann@gmx.ch

Öffnungszeiten

Mo 06.00 – 23.00

Di – Fr 06.00 – 12.15, 13.30 – 18.30

Sa 06.00 – 17.00 Uhr, So 07.00 – 17.00 Uhr

Bild: Sunnsite Luthern

www.sunnsite.ch


Kurzgeschichte

Menel, hier noch in

jugendlicher Verschmitztheit,

sinnert über den Zug.

Die Legende sagt, dass auf der Eisenbahnlinie

rund um den Napf einst ein sagenumwobener

Zug aufgetaucht sei, der

in keinem offiziellen Fahrplan verzeichnet

war; eine Art Fata Morgana, bunt bemalt,

fantasievoll umgebaut und bewohnt von

vielen kreativen Menschen. Dieser Zug,

zusammengestellt aus alten Eisenbahnwagen

der Vereinigten Huttwil Bahnen

(und ähnlicher im Nebel versunkener Gesellschaften)

habe sich auf einer Reise

rund um den Napf befunden. Unterwegs

habe er an zehn Stationen jeweils eine

gute Woche lang Halt gemacht, um mit

der staunenden Bevölkerung die weite

Welt in Form von Kunst, Kultur und Spektakel

zu teilen, aber auch um die geheimnisvolle

Napf-Welt neu zu entdecken.

Anteilscheine und

Schatzkarten schürten die

Abenteuerlust.

Eine liebevolle Chronik

umschrieb die Magie des

Projektes. Das Buch ist leider

vergriffen und nur als Rarität zu

haben.

Dies sei kurz vor der Jahrtausendwende

geschehen, sagt man. Der mysteriöse

Zug hat danach die Umlaufbahn des Napf

verlassen und ist ohne klaren Verbleib ins

weltumspannende Schienennetz abgetaucht.

Was geblieben ist, sind gewisse

Augenzeugen oder gar Gäste des ominösen

Napfzuges, die von seinen abenteuerlichen

Fahrten durch die ratternden

Schienenstränge des Entlebuchs, Emmentals,

Luzerner Hinterlandes und

Oberaargaus berichten. Einer davon ist

Menel, ein Kunstmaler, Kulturanimator

und Napftivist der ersten Stunde. Er hatte

in den neunziger Jahren sein Atelier in

einem Postwaggon, der an einem Prellbock

in Huttwil vor sich hin döste. Dieser

Bahnwagen hat den sagenumwobenen

Napfzug so stark herbeigeträumt, dass

Menel nichts anderes übrigblieb, als seine

Staffelei festzuhalten und mitzufahren. So

erging es offenbar rund achtzig Kulturschaffenden

aller Sparten aus dem

ganzen Land, die in den Sog dieses

Projektes gelangten.

Heute – 15 technologische Entwicklungsschritte

später – mag man schmunzeln ob

so viel Begeisterung für einen derart langsam

und genüsslich reisenden Zug. In der

Zeit der Sofortness und Lichtgeschwindigkeit

nehmen sich die «80 Tage um den

Napf» wahrlich zeitlupös aus. Wäre da

nicht die Herzschlaufe Napf, die auf ähnlich

verträumte Weise den Napf umrunden

möchte, müsste der Zug alsbald als

Legende oder Einbildung abgetan werden.

Wer aber selber den Napf bewan-


In 80 Tagen um den Napf

71

dert, kann der Vermutung nicht widerstehen,

dass es diesen Zug gegeben haben

könnte, inklusive seinem dünnen Pfeifen,

das noch in einzelnen Waldecken rund

um die Napf-Bahntrasse widerhallt...

www.menel.ch


Angebote ab

CHF 1’990.–

Top-Preise und beste Beratung

Grosse Auswahl an FLYER E-Bikes

«Herzroute-Edition»

Kommen Sie auf eine Probefahrt nach Burgdorf vorbei und

lassen Sie sich vom Herzroute-Team beraten.

• Zahlreiche neuwertige Fahrzeuge

• C-, T-, X-, RS-Serie, Flogo, Uproc

• 25 km/h- und 45 km/h-Versionen

• Diverse Grössen und Farben

• Praktisches Zubehör

Weitere Informationen unter

flyer.herzroute.ch oder 034 408 80 99

Herzroute AG | Bahnhofstrasse 14 | 3400 Burgdorf | 034 408 80 99 | mail@herzroute.ch | www.herzroute.ch


BLS

73

Willkommen im Heimatland

Im Herzen der Schweiz liegt das Heimatland mit sanften Hügeln, einsamen Moorgebieten

und sattgrünen Wiesen. Die Regionen Emmental, Entlebuch, Willisau und

Oberaargau bieten Ausflugsideen wie E-Bike, Wandern, Winteraktivitäten und

Indoor-Attraktionen.

Im Sommer gilt das Heimatland auch als E-Bike-Mekka. Nicht nur, dass die sanften

Hügel mit dem Elektro-Velo mit Leichtigkeit zu überwinden sind, es gibt auch eine

Vielzahl an spannenden Routen, die es zu entdecken gilt. Wer lieber festen Boden

unter den Füssen hat, den erwartet ein ideales Wandergebiet mit wunderschöner

Aussicht auf das Berner Oberland, den Jura und das Mittelland.

Nicht nur bei schlechtem Wetter lohnt sich auch ein Besuch der vielseitigen Museen

und Indoor-Attraktionen. Insbesondere entlang der Herzschlaufe Napf können Sie

verschiedene Zwischenhalte bei Heimatland-Partnern einlegen oder auf einem Abstecher

Ihre Tour mit spannenden Erlebnissen erweitern.

Im Winter ist nebst den zahlreichen Indoor-Aktivitäten und Museen die unberührte

Winterlandschaft die Hauptattraktion im Heimatland. Die Skigebiete Sörenberg und

Marbachegg bieten attraktive Wintersportmöglichkeiten. Das Heimatland gilt mit unzähligen,

teils ausgeschilderten Wegen auch als Schneeschuh- und Winterwanderparadies.

Informationen:

BLS Reisezentrum Langnau

Bahnhofstrase 4

3550 Langnau i. E.

Telefon +41 58 327 60 80

langnau@bls.ch

www.bls.ch/heimatland


Programm

geführte Touren

31. Mai 2018

Wattwil – Herisau

23. Juni 2018

Langnau – Entlebuch

15. September 2018

Romont – Laupen

Voranmeldung unter

www.herzroute.ch/freunde

Die «Freunde der Herzroute»

Unser Andreas Schärer ist bei

jedem Wetter unterwegs.

Der Verein entwickelt Ideen für

Werbeartikel oder kleine Souvenirs,

die nachher auf der Herzroute

gekauft werden können. Im Bild das

«Herzroute-Sparschein», entwickelt

als kleines Danke-Kässeli für die

Akkuwechselstationen.

Informationen:

Freunde der Herzroute

Bahnhofstrasse 14

3400 Burgdorf

Telefon +41 34 408 80 99

www.herzroute.ch/freunde

Die Herzroute erntet viel Sympathie bei

ihren Gästen. Die Route mit dem verschlungenen

Strickmuster wird geliebt für ihre ausgewählte

Wegführung, für ihre sorgfältige

Beschilderung und die persönliche Note. All

diese Qualitäten halten uns mächtig auf

Trab. Wir organisieren Messeauftritte,

drucken Prospekte und geben Auskünfte

am Telefon. Glücklicherweise wird das

Team von der Herzroute AG durch die

«Freunde der Herzroute» verstärkt, einer

Truppe von Fans und Freiwilligen, welche

die Herzroute ideell, finanziell und gelegentlich

auch manuell unterstützen.

Besonders aktiv sind diese Freunde beim

Kontrollieren der Beschilderung auf den inzwischen

fast 1 , 000 km langen Routen, umfassend

die Nummern 99, 399 und 599. Ein

aufgestelltes Team von Etappenverantwortlichen

nimmt sich zweimal im Jahr Zeit, um

per FLYER die ihnen anvertraute Etappe zu

kontrollieren. Zusammen mit den Zuständigen

der Kantone bringen sie allfällig beschädigte

oder verloren gegangene Schilder

wieder in Ordnung. Oft geht es auch nur

darum, verschmutzte Schilder zu reinigen

oder von allzu klebrigen Liebesbekundungen

lokaler Fussballclubs zu befreien.

Wer Lust hat, bei den Freunden der Herzroute

mitzuwirken, ist herzlich dazu eingeladen.

Man kann den Freunden der Herzroute

mit einem Gönnerbeitrag etwas Rückendeckung

geben, damit sie all diese Aufgaben

erledigen und bescheidene Spesen

auszahlen können. Bereits das ist viel wert

und erntet grossen Dank.

Und wer vor Energie strotzt, darf zusammen

mit unseren beiden Beschilderungsverantwortlichen

Peter Kunz und Andreas Schärer

neue Routen ausschildern. Spätestens da

wird man selber zum Erbauer der Herzroute,

indem man die roten Schilder in der

Landschaft montiert und der Route ein

Gesicht gibt.

Lust auf eine Freundschaft mit der Herzroute?

Unterstützen Sie die Freunde der Herzroute

mit einem kleinen jährlichen Beitrag. Einzelpersonen

bezahlen CHF 40.–, Familien

CHF 60.–, Gemeinden und Firmen

CHF 100.–.

Jedes Jahr veranstalten wir einige gemeinsame

Aktionen oder Ausfahrten, wo man

sich kennen lernt und etwas hinter die Kulissen

der Herzroute schauen kann.


75

Eurotrek – Unterwegs entlang der Herzroute

Seit über 30 Jahren steht Eurotrek für

perfekt organisierte Aktivreisen. Als Partner

von SchweizMobil bietet Eurotrek

Veloreisen mit Gepäcktransport.

Für mehrtägige Reisen entlang der Herzroute

stellen wir die passenden Angebote

zur Verfügung. Hier unsere wichtigsten

Leistungen auf einen Blick:

• ein flächendeckendes Netz an Unterkünften

in verschiedensten Kategorien

• täglicher Gepäcktransport

• detaillierte Reiseunterlagen

• Vermietung von Leihrädern

• Persönliche Toureninformation und

Transfers für ausländische Gäste

• Service-Hotline

Hier finden Sie einen Überblick der wichtigsten

Reisen und Angebote auf der

Herzroute. Gerne können Sie sich die

gewünschte Reise auch à la carte

zusammenstellen.

Der «Wilde Westen» der Herzroute

Lausanne – Laupen

3 Tage / 2 Nächte ab CHF 299.– p. P.

Highlights der Herzroute

Laupen – Zug

6 Tage / 5 Nächte ab CHF 639.– p. P.

Herzschlaufe Napf

Rundtour ab Willisau

4 Tage / 3 Nächte ab CHF 369.– p. P.

Herzroute Ost

Zug – Rorschach / Romanshorn

6 Tage / 5 Nächte ab CHF 559.– p. P.

Weitere Informationen zu unseren Leistungen

im Veloland von SchweizMobil

erhalten Sie online oder in einem persönlichen

Beratungsgespräch.

Verschiedene Unterkunftskategorien

stehen zur Auswahl.

Eurotrek kann Ihr Gepäck

transportieren, Ihnen ein Velo

organisieren oder für Sie ein Zimmer

reservieren. Für ausländische Gäste

gibt es sogar einen persönlichen

Empfang am Flughafen.

Informationen und Reservation:

Bestellen Sie den

neuen Eurotrek-Katalog unter

www.eurotrek.ch/katalog

Eurotrek AG

Zürcherstrasse 42

8103 Unterengstringen

Telefon +41 44 316 10 00

eurotrek@eurotrek.ch

www.eurotrek.ch/herzroute


2018

Lausanne – Rorschach

Die Schweiz

La Suisse per E-Bike

en vélo électrique

Herzroute

Die Herzroute ist die «Mutter»

der Herzschlaufe Napf und die

Pionierin des genussvollen

Velowanderns mit E-Bikes. Sie

bietet einen grossartigen Querschnitt

durch die Schweiz, eine

Panoramaroute vom Bodensee

zum Genfersee. Die 13

Tagesetappen entführen Sie in

die schönsten Ecken des Voralpenraumes

und der Hügelschweiz

und bieten Raum für

Tagestouren und ganze Ferien.

Ihr Routenführer /Votre guide 2018

Bestellen Sie Ihren Routenführer:

www.herzroute.ch

Die Qual der Wahl in Willisau

und Langnau. Dank der Herzschlaufe

Napf erhält der Gast

neu drei wunderbare Möglichkeiten,

um von Willisau nach

Langnau zu gelangen. Einerseits

über die Originalstrecke

der Herzroute via Burgdorf. Andererseits

über die Herzschlaufe

Etappe Willisau –

Langnau oder über die zwei

Herzschlaufe Napf Etappen

von Willisau via Entlebuch nach

Langnau.

Das Team der Herzroute

wünscht Ihnen eine tolle Fahrt

auf der Herzschlaufe Napf und

der Herzroute!

www.herzroute.ch


Herzroute

77


BETTER

TO RIDE

FREE.

NEW!

FREE LINE:

Klassischer Planenlook ohne PVC.

Wasserdichte Radtaschenserie in neuen stylischen Farben.


Herzschlaufe Seetal

79

Die «Herzschlaufe Seetal»

In Eschenbach LU, auf der Etappe Willisau

– Zug, wo die Herzroute das Seetal

anstubst, bietet sich seit 2016 eine neue

Velowanderroute mit dem vielversprechenden

Namen «Herzschlaufe Seetal».

Die zweitägige Rundroute hat nicht nur im

Namen eine Verwandschaft mit der Herzroute.

Sie ist ein Gemeinschaftsprojekt

der regionalen Kräfte und der Herzroute

und bietet genau jenes Erlebnis, das Sie

auch an der Herzroute so lieben: lauschige

Sträss chen, grossartige Höhenlagen und

kulturelle Highlights wie die zahlreichen

Schlösser und Burgen direkt an der Route.

Die Landschaft rund um den Baldeggerund

Hallwilersee, zwischen Luzern und

Lenzburg, ist voller entzückenden Höhenlagen.

Die lauschige Streckenführung

zeigt Ihnen grossartige Ausblicke auf

beide Seen aber auch viel unbekannte

Schweiz. Der Kanton Aargau wird dem

Gast in bester Erinnerung bleiben, nachdem

ihn die Herzschlaufe Seetal als

üppigen Landschaftspark mit Hügeln,

Weiden und Schlössern präsentiert hat.

Die Herzschlaufe Seetal bietet zwei

Tagesetappen: Auf dem 51 km langen

«Ostast» geht es über den Lindenberg mit

Ausblick auf Seen und Alpen. Auf dem

65 km langen «Westast» tauchen Sie ein in

die grünen Täler und Anhöhen des

Aargau und der Region Bero münster-

Sempachersee. Die Strecke ist als lokale

Velowanderroute 599 in beide Richtungen

perfekt ausgeschildert.

Akkuwechselstationen bieten Ihnen

frische Energie für unterwegs. FLYER

stehen in Eschenbach und Lenzburg zur

Miete für Sie bereit. Lassen Sie sich inspirieren

für eine Tagestour oder ein

entspannendes Weekend mit Partner

oder Freunden. Sie werden staunen.

Bestellen Sie

kostenlos den

Routenführer

der Herzschlaufe

Seetal:

Entdecken Sie das

Seetal per E-Bike

www.herzschlaufe-seetal.ch

2018

Herzschlaufe Seetal

Ihr Routenführer 2018

Die Herzschlaufe Seetal zweigt in

Eschenbach von der Herzroute ab.

Die Rundroute lässt sich ideal in

zwei Tagesetappen fahren.

FLYER-Vermietungen finden sich in

Eschenbach und Lenzburg.

Die Herzschlaufe Seetal bietet Ihnen

einen prachtvollen Ausflug entlang

der landschaftlichen und kulturellen

Geheimnisse des Seetals und

seiner umliegenden Hügel.

Tourismus Lenzburg Seetal

Kronenplatz 24

5600 Lenzburg

Telefon +41 62 886 45 46

www.herzschlaufe-seetal.ch


Die Herzroute AG ist ein

Partnerunternehmen der Erlebnismacher AG

erlebnismacher.ch

Auf Wiedersehen auf der

Herzschlaufe Napf

Herzroute AG

Bahnhofstrasse 14

3400 Burgdorf

herzroute.ch

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!