Aufrufe
vor 6 Monaten

Umwelt

PLA /C-PLA Polylactid

PLA /C-PLA Polylactid (PLA), auch Polymilchsäure genannt, ist ein Biokunststoff ähnlich wie Stärke. Zur Gewinnung wird Mais verwendet aus dem der natürliche Zucker Dextrose gewonnen wird. Ein Fermentationsprozess wandelt die Dextrose zuerst in Milchsäure und dann in ein sogenanntes Polymer um. Diese werden dann zu Kunststoffgranulaten verarbeitet. Kristallines (crystalized) Polylactid (C-PLA) wird vor allem zu Einwegbestecken weiterverarbeitet. Das Material ist sehr stabil und geschmacksneutral. Die Bestecke sind bis zu 85 ˚C hitzebeständig. Die Funktionsfähigkeit oder Langlebigkeit wird in keiner Weise beeinflusst. Nach Gebrauch können diese Produkte kompostiert, vergärt oder recycelt werden. Ablauf der Kompostierung von PLA Bechern Tag 1 Tag 17 Tag 28 Tag 64 DER KREISLAUF DER BIOKUNSTSTOFFE Photosynthese 1 1 Nachwachsender Rohstoff Aufbereitung 2 Stärke 3 Biokunststoff-Granulat 6 2 2 4 Endprodukt 5 Kompostieranlage 6 Biomasse Biologischer Abbau Verarbeitung 3 3 5 5 Bioabfallsammlung Fertigung 4 4 Inhalt und Abbildung von PAPSTAR GmbH

ZUCKERROHR Zuckerrohr ist eine Pflanze der Familie der Süssgräser. Bis zur Züchtung von Zuckerrüben Mitte des 18. Jahrhunderts war Zuckerrohr die einzige Rohstoffquelle für die Zuckergewinnung. Obwohl der Ursprung in Ostasien in Asien liegt, wird Zuckerrohr auch in anderen Gebieten, wie in subtropischen und tropischen Klimazonen, angebaut. Die bei der Zuckersaftgewinnung zurückbleibende, sogenannte Bagasse wird oft auch als Brennstoff für Wärme und Strom genutzt. Der Grossteil wird in verschiedenen Bereichen als Rohstoff verwendet und zu Papier, Verpackungsmaterial und Einweggeschirr verarbeitet. Diese Produkte sind zu 100% biologisch zersetzbar und kompostierbar. FRISCHFASERN Seit dem 19. Jahrhundert wird Einweggeschirr aus Pappe aus dem Rohstoff Holz hergestellt. Im Gegensatz zu herkömmlichem Pappgeschirr bestehen unsere Produkte aus reiner Papierfaser und keinerlei Recyclingmaterial. Die Frischfasern werden im Produkt extrem verdichtet, wodurch eine Feuchtigkeits- und Fettresistenz fast auf dem Niveau einer Kunststoffbeschichtung erreicht wird. Pappteller aus Frischfaser sind zu 100% aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt und können auf normalen Weg kompostiert werden. KRAFTPAPIER Kraftpapier wird oftmals aufgrund seiner hohen Festigkeit und wasserabweisende Eigenschaft für Food-Verpackungen verwendet. Es wird zu fast 100% aus Zellstofffasern hergestellt. Um die besonderen Eigenschaften von Kraftpapier zu erreichen, werden die Zellstofffasern mit Stärke, Alaun und Leim vermischt. Alle Kraftpapierprodukte werden nach EN 13432-Standard produziert und auch nach FSC Standard ausgerichtet. Die Linien sind alle rezyklierbar und können wiederverwendet werden. Zudem sind sie biologisch abbaubar und zersetzen sich nach 16 Wochen im Kompost. PALMBLATT Die Nutzung von abgefallenen, grossen Blättern der Arekapalmen, wird heutzutage immer wie häufiger verwendet. Die qualitativ hochstehenden Blätter werden gewaschen, getrocknet und schliesslich unter grosser Hitze gepresst und zu modernen Einweggeschirren aus Palmblatt verarbeitet. Unsere Teller haben keine chemischen Zusätze oder Beschichtungen, sind geschmacksneutral und können kompostiert werden. Palmblattprodukte sind CO2-neutral, tiefkühl- und backofenfest.