Aufrufe
vor 9 Monaten

Branchenkatalog Bahntechnik Sachsen 2018

Der Branchenkatalog gilt als erste Adresse, um sich über das Expertennetzwerk der Bahntechnikbranche in Sachsen zu informieren und auf interessante Partner oder potenzielle Kunden aufmerksam zu werden.

Vorwort Preface Harald

Vorwort Preface Harald Rüdiger Vorstandsvorsitzender des BTS Bahntechnik Sachsen e.V. Chairman of BTS Bahntechnik Sachsen e.V. Die Bahntechnikbranche in Sachsen blickt auf eine lange Tradition zurück. Bereits im Jahr 1837 wurde die Saxonia, die erste einsatzfähige deutsche Lok, in Dresden gebaut. Heute überzeugt die Branche in Sachsen mit einer Bandbreite, die alle technischen Kompetenzen in den Bereichen Schienenfahrzeuge, Infrastruktur und Systemtechnik für den Personen- und Güterverkehr umfasst. Über alle Wertschöpfungsstufen hinweg bieten zahlreiche regionale Unternehmen hochwertige Produkte sowie Ingenieurs- und Serviceleistungen an. Eine exzellente Hochschul- und Forschungslandschaft mit einer langen Tradition ergänzt diese Kompetenzen perfekt. Die "Friedrich List“-Fakultät an der TU Dresden ist das größte akademische Kompetenzzentrum im Bereich der Verkehrswissenschaften in Deutschland. Im Industriecluster BTS Rail Saxony bündeln wir diese einzigartige Kompetenzvielfalt. Der BTS Bahntechnik Sachsen e. V. ist Träger des Clusters BTS Rail Saxony. Die Vorteile der Clusterstruktur liegen auf der Hand: Viele unterschiedliche Kompetenzen können für die Entwicklung von Systemlösungen vereint werden. Kooperationspartner und Kunden erhalten über das Cluster einen schnellen Überblick über die Branche und Zugang zum Netzwerk. Auch die europäische Zusammenarbeit bringen wir voran – BTS ist Gründungsmitglied und Sprecher des europäischen Bahnclusterverbundes ERCI, dessen Aufgabe die Entwicklung europäischer Innovationsprojekte ist. Bei BTS führen wir seit Jahren erfolgreich Symposien mit europäischen Partnern und Eisenbahngesellschaften durch und sind aktiv in der Initiierung und Umsetzung von Innovationsprojekten. Der Branchenkatalog ist das Schaufenster der sächsischen Bahnindustrie. Neben großen Unternehmen und renommierten Forschungseinrichtungen finden Sie hier auch eine Übersicht vieler mittelständischer Betriebe, die die sächsische Bahntechnikbranche prägen. Nun wünsche ich Ihnen eine interessante Lektüre des Branchenkataloges! The railway technology sector in the Saxony region in South-East Germany has a long and proud tradition. As early as 1837, the Saxonia, the first operational German locomotive, was built in Dresden. Today, the industry in Saxony convinces with a broad range of competencies. Accordingly, the sector offers technical excellence in passenger rail and rail freight traffic for all market segments - railway vehicles, infrastructure and systems engineering. Across the whole value chain several regional companies offer high-quality products, engineering and services. An excellent academic landscape with a long-lasting tradition in the engineering sector enhances the competitiveness of the cluster. The "Friedrich List" faculty at the Technical University of Dresden is the largest academic competence center in the field of transport and traffic sciences in Germany. The industry cluster BTS Rail Saxony is linking all of these different profiles. BTS e.V. is the management organisation behind BTS Rail Saxony. The cluster offers many advantages: By linking the competencies in the cluster we enable the development of system solutions. Partners and customers gain a quick overview of the industry in the region and fast network access. BTS is also a founding member and official speaker of the European Railway Clusters Initiative ERCI. This network delivers European innovation projects. Today, BTS is very successful in carrying out European symposia involving rail operators and other industry partners. We are also proud to play an important role in the initiation and delivery of innovation projects. This trade directory is the showcase of the Saxon railway industry. Along with large companies and renowned research institutions, you will also find an overview of many small and medium-sized companies which had a strong impact on the rail technology sector in Saxony. Now, enjoy reading the trade directory! Harald Rüdiger Vorstandsvorsitzender des BTS Bahntechnik Sachsen e.V. Chairman of BTS Bahntechnik Sachsen e.V. 2 |

Vorwort Preface Das Bahnland Sachsen ist aus Tradition innovativ, auch über seine Grenzen hinaus. Dafür sorgt unter anderem die BTS Rail Saxony als Innovationstreiber im europäischen Bahntechnik-Clusterverbund ERCI. Sie ist damit ein Vorreiter europäischer Produktvermarktung der Bahnindustrie. Die Digitalisierung und die neue Mobilfunktechnologie 5G erfordern von Unternehmern ein Umdenken. Neue Konzepte und Ideen sind gefragt. Fahrerlose Systeme sind längst keine Zukunftsvision mehr. Alternative Antriebe halten Einzug in den Schienenverkehr. Mit dem Innovationsprojekt EcoTrain betrat der Bahnstandort Sachsen im Jahr 2016 neues Terrain: Mit einem Hybridfahrzeug elektrisch fahren ohne Oberleitung – umweltfreundlich und energieeffizient. Für Steuerung, Batterietechnik und Klimatisierung wurden neue Komponenten entwickelt. Die sächsische Bahnbranche mit ihren 13.000 Beschäftigten ist eine antriebsstarke Wirtschaftslokomotive. 240 Unternehmen entlang der gesamten Wertschöpfungskette setzen jährlich eine Milliarde Euro um. Ihre Kompetenzfelder liegen auf Leichtbaustrukturen, Informations-/Infotainment-Systemen, Leit- und Sicherungstechnik, Antriebstechnik, Verkehrswege- und Gleisbau, Engineering sowie Instandsetzung bzw. Instandhaltung. Hinzu kommt eine weite Forschungs- und Entwicklungslandschaft. Wir setzen alles daran, den Bahnstandort Sachsen weiter zu stärken und zu sichern. Dafür haben wir eine gute Ausgangslage geschaffen: durch eine weitere finanzielle Stärkung des SPNV und durch höhere Investitionen. Ich sehe dabei auch die Deutsche Bahn in der Verantwortung, bei Bestellung von neuer Bahntechnik auf Produkte der einheimischen Standorte zu setzen. Martin Dulig Sächsischer Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr Saxon State Minister for Economic Affairs, Labour and Transport Lassen Sie sich mit der vorliegenden Broschüre von der Leistung der Akteure im "Bahnland Sachsen“ überzeugen. As a state of railways, Saxony has a tradition of innovation, even beyond its borders. BTS Rail Saxony, driving innovation as part of the European Railway Clusters Initiative ERCI, is one of the key contributing factors to this. That makes it a pioneer in European product marketing for the railway industry. Companies must rethink their strategies in the light of digitisation and the modern mobile communications technology 5G. They need new concepts and ideas. Driverless systems have long ceased to be a vision for the future now. Alternative powertrains are making their mark on the railway sector. Saxony broke new ground as a railway hub with the EcoTrain innovation project in 2016: electric transportation in a hybrid vehicle without an overhead cable – environmentally friendly and energy-efficient. The project developed new components for the controller, battery technology and air conditioning. With its 13,000 employees, the Saxon railway industry is a powerful engine of economic growth. 240 companies along the entire value chain generate an annual turnover of one billion Euros. They are experts in lightweight structures, information/infotainment systems, control and security technology, powertrain technology, route and track construction, engineering as well as repairs and maintenance. Supplementing this is a broad-based research and development environment. We do everything we can to enhance and secure Saxony’s position as a hub for the railway industry. That is why we have established a positive starting point by further financially consolidating local rail transport and increasing investments. I believe that Deutsche Bahn also has a responsibility to choose products from domestic manufacturers when ordering new railway technology. This brochure gives you an opportunity to see for yourself what the stakeholders in the Saxon railway sector have achieved. Martin Dulig Sächsischer Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr Saxon State Minister for Economic Affairs, Labour and Transport | 3

Die Zukunft kommt aus Sachsen
Branchenkatalog Bahn! Trade Directory Railway! 2012
Branchenkatalog Bahntechnik 2012
Branchenkatalog Bahntechnik 2012 - B+F Beton- und ...
Branchenkatalog Bahn! Trade Directory Railway! 2012