Aufrufe
vor 8 Monaten

Uslar Aktuell 2018 KW 09

Uslar Aktuell 2018 KW 09

4 Lokalteil der OWZ zum

4 Lokalteil der OWZ zum Sonntag Seniorenzentrum Niedersachsentor Mit der Note 1,0 durch den MDKN zerfiziert, gehört das Niedersachsentor zu einem der aus - gezeichneten privaten Pflegeheime. NEU: Einheitlicher Eigenanteil in allen Pflegegraden: € 1.072,31 Kurzzeit– u. Dauerpflege, Arzt im Haus Seit 30 Jahren gute Pflege mit Erfahrung Beschütztes Wohnen für Menschen mit Demenz Langestr. 6, 37697 Lauenförde 05273 / 8010 Servicekraft m/w gesucht. Festanstellung, 3/4 Stelle oder auf Wunsch Vollzeit. Geregelte Dienst- und Freizeitplanung, keine Überstunden. Ihr Profi l: Sie haben bereits im Service als Bedienung gearbeitet, sind motiviert und teamfähig. Schriftliche Bewerbungen bitte an: Theatercafé „dolce vita“ Herrn W. Ferber · Langestr. 6 · 37697 Lauenförde www.kulturkreis-lauenfoerde.de · kultur-lauenfoerde@gmx.de Tel. 0 52 73 / 80 11 00 Mehr erfahren! www.owzzumsonntag.de Harz-Weser-Werkstätten Zukunftstag Dassel (ozm) - Am Donnerstag, 26. April 2018, findet in Niedersachsen wieder der „Girls‘ & Boys‘ Day“ (auch „Zukunftstag für Mädchen und Jungen“ genannt) statt. Die Harz-Weser-Werkstätten in Dassel bieten für Jugendliche ab der 9. Klasse die Möglichkeit, einen Tag lang in die Arbeit der Einrichtung „hinein zu schnuppern“. Im Rahmen von Berufsorientierungsmaßnahmen können junge Menschen Berufe, Betriebe, Hochschulen und besondere Einrichtungen, wie z. B. eine Werkstatt für Menschen mit Beeinträchtigung, kennenlernen und sich vor Ort ein Bild der Anforderungen und Aufgaben machen. Auf diese Weise kann das Interesse an einem bestimmten Beruf geweckt oder sogar vertieft werden. Die Schulen stellen ihre Schülerinnen und Schüler für diesen Tag frei, ein Versicherungsschutz besteht natürlich weiterhin. Wer seinen Zukunftstag in den Harz-Weser-Werkstätten in Dassel absolvieren möchte, sollte sich bis spätestens 19. April im Sekretariat, Maschweg 17, 37586 Dassel dazu anmelden; entsprechende Formulare liegen dort aus. Der Zukunftstag beginnt um 8.00 Uhr morgens mit der Begrüßung durch einen Verantwortlichen sowie einem kleinen Werkstattrundgang und endet um 16.00 Uhr. Die Stunden dazwischen verbringen die Schülerinnen und Schüler ab 14 Jahren in einer Gruppe des Produktions-, Berufsbildungs- oder Förderbereiches der Einrichtung. Hier lernen sie Mitarbeiter, aber eben auch Menschen mit Beeinträchtigung kennen, die entsprechend betreut und gefördert werden. Für viele Jugendliche dürfte dies der erste Kontakt dieser Art sein. Sie erhalten so ganz unkompliziert die Möglichkeit, direkt mit den Menschen mit Beeinträchtigung etwas zu erarbeiten, zu spielen und viel über die Arbeit in der Werkstatt zu erfahren. Für ein kostenloses warmes Mittagessen wird von der Einrichtung gesorgt. Die Schülerinnen und Schüler gehen dann mit ihrer jeweiligen Gruppe zum Essen in die neue Mensa. Zum Ende des Tages erfolgt ein kurzer Austausch, um ein Resümee zu ziehen. Sicher nehmen die Absolventen des Zukunftstages bei den Harz-Weser-Werkstätten in Dassel viele neue interessante Erfahrungen mit Menschen, die etwas anders sind als sie selbst, mit nach Hause. Wer weiß, vielleicht hilft dieser Tag dem einen oder anderen sich beruflich zu orientieren oder findet Interesse daran, sich nach Abschluss der Schule im Rahmen eines Freiwilligen Sozialen Jahres zu engagieren. Weitere Informationen sind im Internet zu finden unter www.girls-day.de oder www.mk.niedersachsen.de. Gern geben aber auch die Mitarbeiter der Harz-Weser- Werkstätten Auskunft unter Tel. 05564/9700. Anmeldungen werden bis zum 19. April berücksichtigt. Was läuft in der Region? ...immer informiert! Kreative Gestaltungsmöglichkeit Workshop bringt Weidenruten in Form Schönhagen (usm) - Rund um das Thema Weidenrute geht es am 10. März von 10 bis 16.30 Uhr bei dem Workshop „Weidenzauberei“ im ErlebnisWald Schönhagen. Die zertifizierten Waldpädagoginnen der Niedersächsischen Landesforsten, Friederike Kaiser und Birgit Heimann, zeigen die vielfältigen Gestaltungsformen mit den biegsamen Zweigen. Die Weidenrute ist ein Naturmaterial mit langer Geschichte. Schon vor 2000 Jahren wurden sie als Werkstoff genutzt und dienten seither als Material für Werkzeuge und Körbe. Kreativität ist bei diesem Workshop ausdrücklich erwünscht. Ob Hütten, Türen, selbst gemachte Spielzeuge, schöne Dekorationsartikel, Rankhilfen oder Flechtzäune – für das eigene zu Hause oder die Gärten von Kindergärten und Schulen - der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Die flexible Struktur der Zweige bietet große Freiheit bei der Gestaltung, sodass sich allerlei Schönes und Nützliches für Haus und Garten fertigen lässt. 925 Jahre Gieselwerder Auftakt mit Osterball www.owzzumsonntag.de www.warburgzumsonntag.de www.uslar-aktuell.de Lorem ipsum dolor sit amet, Im Workshop wird gezeigt, auf was es beim Flechten verschiedenster Gegenstände ankommt und wie bereits vorhandene Weidenbauwerke gepflegt werden, damit sie auf Dauer nichts von ihrer Schönheit einbüßen. Der Workshop richtet sich an alle interessierten Garten- und Naturfreunde, Erzieher und Lehrer, die auf der Suche nach neuen Ideen für Unterricht und Klassenzimmer sind. Die Kosten des Workshops belaufen sich auf 30 Euro pro Person. In der Mittagspause steht ein gemeinsames Buffet auf dem Programm, für das jeder Teilnehmer etwas mitbringt. Weiterhin sollten alle Teilnehmer wetterfeste Kleidung, feste Schuhe und – wenn möglich – Taschenmesser und Gartenschere im Gepäck haben. Anmeldungen sind vorzunehmen unter Tel. 05571/ 913349, 05571/307220 oder per Email an: info@naturentdecken.com. Infos: Solling-Vogler-Region im Weserbergland, www.sollingvogler-region.de und unter Tel. 05536/960970. Vortrag zu Stipendien Nicht immer nur die Abi-Note entscheidend Dassel (usm) - Im Rahmen der Berufsorientierung führt die Paul-Gerhardt-Schule seit vielen Jahren die Vortragsreihe „Ehemalige berichten“ durch. Kürzlich besuchte der ehemalige PGS-Schüler Justus Fricke, Abiturjahrgang 2015, den elften Jahrgang und informierte die Schülerinnen und Schüler über die verschiedenen Möglichkeiten der Studienförderung anhand eines Stipendiums. Justus Fricke, Student an der Universität Heidelberg und soeben von einem Auslandsstudium in Schweden zurückgekehrt, ist selbst Stipendiat. Er wird durch Evangelische Studienwerk Villigst e.V. gefördert. Dieses Studienwerk fördert neben dem Studium auch Auslandsaufenthalte, Sprachkurse oder Summer Schools und soll besonders sozial engagierte Schüler ansprechen. Es komme nicht immer nur auf die Abi-Note an, erklärte Justus den Schülern. Gerade der Einsatz im sozialen Bereich, beispielsweise in der Der Festausschuss, zuständig für das Zelebrieren des 925. Bestehens von Gieselwerder. Jugend- oder Breitensportarbeit, sei ein zentrales Auswahlkriterium. Im weiteren Verlauf seines überaus ansprechenden Vortrags informierte Justus die Schülerinnen und Schüler auch über weitere Arten von Stipendien anderer Träger sowie über deren Zugangsvoraussetzungen. Sein sehr gutes Fachwissen auf diesem Gebiet, gepaart mit einer ausgezeichneten Präsentationskompetenz, ermöglichte es den Schülerinnen und Schülern, sich umfassend zu informieren und mögliche Schwellenängste bezüglich der Beantragung eines Stipendiums abzubauen. Im Anschluss an seinen Vortrag, der viel Applaus erntete, gab es zahlreiche Rückfragen, die Justus kompetent und auf eine sympathische Art und Weise beantwortete. Die Unterrichtsstunde in der Aula der PGS verging wie im Flug. Am Ende der gelungenen Veranstaltung bedankten sich die Jahrgangssprecher bei Justus mit einem Präsent. Foto: privat Gieselwerder (usm) - In diesem Jahr feiert der beschauliche Weserort Gieselwerder sein 925-jähriges Bestehen. Zu diesem Jubiläum will der Ort einiges auf die Beine stellen. Den Auftakt bildet der Osterball am Sonntag, 1. April 2018. Gefeiert wird ab 19.30 Uhr im Haus des Gastes in Gieselwerder. Für Tanz- und Partymusik bis spät in die Nacht sorgt die Band „Golle und Marie B.“. Neben einer großen Auswahl an Bier, Wein und Sekt werden auch Snacks für den kleinen Hunger angeboten. Herzstück der Feierlichkeiten wird die Weserbeleuchtung am 21. Juli und das Dorffest am 22. Juli 2018 sein. Die Weserbeleuchtung findet traditionell an der schönen Weser-promenade mit Blick auf die Weserbrücke und dem Rathaus statt. Zur musikalischen Unterhaltung konnte die Partyband „Comeback“ aus NRW gewonnen werden. Bei Einbruch der Dunkelheit wird die Weser in ein buntes Lichtermeer getaucht. Anschließend beginnt das große Höhenfeuerwerk, das Highlight der Veranstaltung. Dann darf bis spät in die Nacht an der Weser getanzt und gefeiert werden. Am darauf folgenden Sonntag startet das Dorffest mit einem Gottesdienst. Anschließend wird die Erlebnismeile für die Besucher geöffnet. Rund um die Weserpromenade und die Straße „In der Klappe“ wird es viel Regionales und Kulturelles zu entdecken geben. Die Gespräche mit Anwohnern, Vereinen und Ausstellern laufen bereits auf Hochtouren und erfreuen sich einer positiven Resonanz. Weitere Events im Jubiläumsjahr sind die Kirmes im September und das Grünkohlessen mit Fotoausstellung im November. Für das 925-jährige Ortsjubiläum wurde eigens ein Logo entworfen. Dieses wird die T-Shirts zieren, die extra angefertigt wurden und ab April käuflich zu erwerben sind. Um das alles zu stemmen, wurde ein Festkomitee als übergeordnetes Organ gegründet, dem Vertreter von Vereinen, Ortsbeirat und Kirche angehören. Hinzu kommen Arbeitsgruppen, die selbstständig Themen bearbeiten. Alle interessierten Bürger sind herzlich zum Mitwirken eingeladen. Oster- Flohmarkt Dassel (usm) - Gleich an zwei Terminen im März bietet die Collage in Dassel, Neue Str. 26 mit Eingang vom Parkplatz aus, und Neue Str. 13 (Kunsthaus) einen Flohmarkt mit vielen schönen Osterdekorationen an. Jeweils in der üblichen Zeit von 10.00 bis 16.00 Uhr öffnen sich die Türen am Sonntag, 11. März, und noch einmal in der darauffolgenden Woche am Sonntag, 18. März 2018. Trödelfreunde und Schnäppchenjäger kommen in der Collage- Scheune auf ihre Kosten. Auf dem Hof sind allerlei Ostereier in verschiedenen Materialien, Hasenfiguren, Frühlings-Deko, Körbe, Osterdeckchen und vieles mehr zu entdecken. Neben Kunst, Kitsch und Kuriosem in großer Auswahl findet der Besucher, der etwas Ausgefallenes zum Osterfest sucht, handbemalte Schneckenhäuser als Alternative zum herkömmlichen Osterei, dazu natürlich Bücher, Bilder und Künstler-Gru߬karten, sowie allerlei Praktisches und Kreatives im Kunsthaus und in der Scheune. Einladung Uslar (usm) - Im März 2018 findet deutschlandweit sowie im deutschsprachigen Ausland die Themenwoche „Unglaublich?“ statt, zu der die Evangelisch- Freikirchliche Gemeinde Uslar Interessierte in die Friedenskirche, Stiftstraße 7 einlädt: Vom 11. bis 16. März täglich um 19.30 Uhr und am Sonnabend, 17. März, um 15 Uhr. Wie ein roter Faden wird sich das Apostolische Glaubensbekenntnis, das Christen aller Konfessionen verbindet, durch die Woche ziehen. Statt eines gemeinsamen Public Viewings der Live-Übertragung aus der Kongresshalle in Leipzig, gestaltet die Friedenskirche in Uslar die Woche mit Vorträgen vor Ort mit Pastor Lothar Leese aus Bad Salzuflen. Neben der Verkündigung wird ein Rahmenprogramm geboten mit Livemusik, künstlerischen Darbietungen und Gesprächsangeboten sowie einem Bistro. Der Eintritt ist frei. Der rückseitige Zugang zur Kirche ist kinderwagen- und rollstuhlgeeignet. Ein kostenloser Fahrdienst wird eingerichtet und ist unter Tel. 05571/1674 zu erreichen. Der Trägerverein der Veranstaltungswoche, ProChrist e.V., besteht seit 1991 und ist eine überkonfessionelle Initiative unterschiedlicher christlicher Kirchen.

WESER/DIEMEL Mitteilungsblatt für Bad Karlshafen 5 Amtliche Bekanntmachung der Stadt Bad Karlshafen Nr. 14/2018 Öffentliche Abgaben-Mahnung Die Stadtkasse Bad Karlshafen macht darauf aufmerksam, dass am 15.02.2018 folgende Abgaben (Steuerund Gebührenverpflichtungen) fällig waren: Grundsteuern 1. Quartal 2018 Müllabfuhrgebühren 1. Quartal 2018, Hundesteuern 1. Quartal 2018, Gewerbesteuer-Vorauszahlungen 1. Quartal 2018, Wasser- und Kanalbenutzungsgebühren 1. Quartal 2018. Die Steuer- und Gebührenpflichtigen, die mit der Entrichtung der genannten Abgaben im Rückstand sind, werden hiermit öffentlich gemahnt, die Rückstände bis spätestens 12. März 2018 an die oben genannte Kasse bzw. die Wasser- und Kanalbenutzungsgebühren an die Gas- und Wasserversorgung Höxter GmbH, IBAN DE40520503530118002534 bei der Kasseler Sparkasse (BIC: HELADEF1KAS) zu zahlen. Es wird darauf hingewiesen, dass vorstehend angemahnte Beträge, die bis zum genannten Termin nicht gezahlt worden sind, im Wege des Verwaltungszwangs-verfahrens eingezogen werden können. Wir bitten die Abgabenpflichtigen, den Zahlungstermin einzuhalten. Bad Karlshafen, den 3.März 2018 STADT BAD KARLSHAFEN Der Magistrat gez. Dittrich Bürgermeister Regierungspräsidium Kassel - Abteilung Umwelt- und Arbeitsschutz BEKANNTMACHUNG Planfeststellung zum Ausbau des Hafens in Bad Karlshafen ( Hafenöffnung) Auf den Antrag des Magistrats der Stadt Bad Karlshafen, Hafenplatz 8, 34385 Bad Karlshafen, wurde der Plan zum Ausbau des Hafens in Bad Karlshafen festgestellt. Rechtsgrundlage für die Entscheidung sind § 68 des Wasserhaushaltsgesetzes (WHG) in der Fassung vom 31.07.2009 (BGBl. I S. 2585) zuletzt geändert durch Gesetz vom 18.07.2017 (BGBl. I S. 2771) in Verbindung mit § 43 des Hessischen Wassergesetzes (HWG) in der Fassung vom 14.12.2010 (GVBl. I S. 548) zuletzt geändert durch Gesetz vom 28.09.2015 (GVBl. I S. 338). Der Planfeststellungsbeschluss sowie die zugehörigen Unterlagen liegen in der Zeit vom 07.03.2018 bis 20.03.2018 beim Magistrat der Stadt Bad Karlshafen – Rathaus – Hafenplatz 8, 34385 Bad Karlshafen, Zimmer Nr. 27, während der Dienststunden, montags von 9:00 bis 18:00 Uhr, dienstags, mittwochs und donnerstags von 9:00 bis 15:30 Uhr sowie freitags von 9:00 bis 12:00 Uhr zur Einsicht aus. Diese Bekanntmachung sowie der Planfeststellungsbeschluss werden zusätzlich im Internet auf www.rp-kassel.de unter „Presse - Öffentliche Bekanntmachungen“ veröffentlicht; maßgeblich ist jedoch der Inhalt der zur Einsicht ausgelegten Unterlagen. Mit dem Ende der Auslegungsfrist gilt der Planfeststellungsbeschluss gegenüber den übrigen Be troffenen als zugestellt. Den am Verfahren Beteiligten und den bekannten Betroffenen wird der Planfeststellungsbeschluss gesondert zugestellt. Bad-Karlshafen-Blog "Treffpunkt Hafenmauer" zieht um! "Lieblingsort - Kurstadt - Sommerfrische" Den Haag/Niederlande, 21. Februar 2018 - Der seit Juni 2015 bestehende Bad-Karlshafen-Blog "Treffpunkt Hafenmauer" von Christian Schneider zieht um und bekommt endlich seine eigene Domain www.treffpunkt-hafenmauer.de. Mit diesem Umzug geht auch eine gründliche Renovierung des Blogs einher. Neu ist vor allem das Motto des Blogs "Lieblingsort – Kurstadt – Sommerfrische". Die Inhalte sind zum größten Teil bereits auf die neue Domain übertragen, die restlichen werden in nächster Zeit folgen. Die wesentlichen Inhalte des Blogs sind nunmehr den drei Schlagwörtern "Lieblingsort", "Kurstadt" und "Sommerfrische" zugeordnet. So können alle drei Zielgruppen wesentlich schneller die für sie relevanten Inhalte finden. Es werden weiterhin regelmäßig alle ein bis zwei Wochen Blogbeiträge zu aktuellen und geschichtlichen Themen erscheinen. Und das der Lieblingsort mehr zu bieten hat, als die acht vorgestellten Kostbarkeiten, macht man sich leider auch nicht oft genug bewusst. Der Blog will in Zukunft weiterhin dazu motivieren, die verborgenen Schönheiten wieder zu entdecken, vergessene Geschichte und Geschichten lebendig zu machen und vor allem fortwährend Impulse dazu geben, die ihren kleinen Teil dazu beitragen sollen, Bad Karlshafen und Helmarshausen in eine bessere Zukunft zu führen. Gemeinsam mit anderen aktiven Partnern vor Ort sollen künftig viele Dinge noch besser vernetzt werden, um auf diese Weise die Außendarstellung von Bad Karlshafen und Helmarshausen weiter kontinuierlich zu verbessern. „Ich bedanke mich ganz herzlich für 17.500 Seitenaufrufe auf der guten alten Domain "Federstrich3610.de", da bin ich schon etwas stolz drauf. Und nun wünsche ich Ihnen Der Bürgermeister informiert: Chancen nutzen! und Euch viel Spaß mit dem neuen Treffpunkt Hafenmauer - und melden Sie sich gerne an, damit Sie in Zukunft keinen Blogbeitrag aus Ihrem Lieblingsort mehr verpassen!“, so Christian Schneider. Mehr unter: www.treffpunkthafenmauer.de. Über den Blogger Christian Schneider (50) lebt als Freier Autor in Den Haag / Niederlande. Seiner Heimat eng verbunden, beschäftigt er sich intensiv mit der Geschichte der Stadt. Er ist Autor der Regionalkrimireihe "Tatort Märchenland", in der bislang die Bände "Tatort Märchenland", "SOKO Selma" und "Stille Post" erschienen sind. Von ihm stammt ebenfalls der unter Pseudonym veröffentlichte Essayband "Bad Karlshafen 2.0". Christian Schneider ist im Bürgerverein Karlshafen-Helmarshausen e. V. aktiv und dort Projektleiter im Bereich "Wanderwege". Veranstaltungs- Kalender Bad Karlshafen Di., 6.3., 18:30 Uhr K Stadtgeschichten lernen Sie die Stadt bei einem kurzen Spaziergang kennen und lauschen unterhaltsamen Geschichten *3 Di., 20.3., 18:30 Uhr K Stadtgeschichten lernen Sie die Stadt bei einem kurzen Spaziergang kennen und lauschen unterhaltsamen Geschichten *3 Sa., 24.3., 12-17 Uhr H Pflanzenbörse Auf dem Klosterhof der ev. Kirche in Helmarshausen Tauschen, kaufen, verkaufen oder verschenken Di., 27.3., 18:30 Uhr K Gastronomischer Ausflug mit Jan Paul lernen Sie die Gastronomie bei einem kurzen Spaziergang kennen und lauschen unterhaltsamen Geschichten *2 Mi., 28.3., eE K Meerjungfrauen-Schwimmen in der Weser-Therme Ostern Fr., 30.3. bis Mo., 2.4.18 Mi., 31.3., eE K Mondscheinschwimmen in der Weser-Therme Sa., 31.3., 10:30 Uhr eE K Stadtführung „Auf den Spuren der Hugenotten“ Treffpunkt: Rathaus So., 1.4., 6 Uhr H Osternachtsgottesdienst In der Stadtkirche Helmarshausen So., 1.4., 11-16 Uhr fE K Ostereiersuche für Familien am Hafen Baustelle anders erleben für groß und klein So., 1.4., 15 Uhr eE K Stadtführung „Auf den Spuren der Hugenotten“ Treffpunkt: Rathaus Schifffahrt Weserschiff „Hessen“ Sa., 31.3., 11-12:30 Uhr Kassel, den 01.03.2018 Az.: 31.3 - P 1877 Regierungspräsidium Kassel Abteilung Umwelt- und Arbeitsschutz Im Auftrag gez. Herzog Jagdgenossenschaftsversammlung 2018 Die Mitglieder der Jagdgenossenschaft Bad Karlshafen, das sind alle Eigentümer von Grundflächen im Bereich der Gemarkung Bad Karlshafen, auf denen die Jagd ausgeübt werden darf, werden zu einer am Dienstag, den 16. März 2018, um 19.30 Uhr, im Hotel Zum Weserdampfschiff, Bad Karlshafen, stattfindenden Genossenschaftsversammlung eingeladen. Erstes Reparatur-Café in Bad Karlshafen Tagesordnung: 1. Begrüßung durch den Jagdvorstand 2. Bericht des Jagdvorstandes 3. Bekanntmachung der Jahresrechnung für das Jahr 2017 4. Bericht der Kassenpfrüfer 5. Entlastung des Jagdvorstandes und des Kassenführers 6. Genehmigung des Haushaltsplanes für das Jahr 2018 Bad Karlshafen - Der Bürgerverein Karlshafen-Helmarshausen e. V. wird im April das erste Reparatur-Café im KulturTreff in der Carlstr. 5 starten. Was ist ein Reparatur- Café? In Deutschland haben wir jährlich circa eine Million Tonnen Elektroschrott: z. B. noch zu reparierende Haushaltsgeräte, Lampen, Rasierer, Fön, ein altes Radio, Nähmaschine. Außerdem Kleidung, kleine Möbel, Spielzeug, Fahrräder etc. Es gibt mittlerweile bundesweit ca. 800 solcher Initiativen und die Zahl ist steigend. Die Initiative möchte Menschen mit kaputten Sachen mit denen zusammenbringen, die zu derartigen Reparaturen Anleitungen geben können und diese unterstützend ausführen. Das Ziel ist es, Müll zu vermeiden, Ressourcen zu sparen und die Umwelt zu schonen. Reparieren spart Geld, ist besser als recyceln, verbindet Menschen und Dinge. Hier findet ein Wissensaustausch statt als organisierte Hilfe zur Selbsthilfe. Der Ablauf ist folgendermaßen: Sie haben ein Gerät, Möbelstück oder sonstiges, das defekt ist, dann kommen Sie zum Reparatur Café und schildern das Problem. Sie bekommen ein Reparatur-Formular mit den Hausregeln sowie der Haftungsbegrenzung. Danach wird ein freier Reparaturhelfer sich der Aufgabe mit ihnen zusammen widmen. Sollte es Wartezeiten geben, können Sie es sich bei einem Kaffee oder gespendeten Kuchen gemütlich machen. Die Reparatur kann 7. Neuwahl des Jagdvorstandes, des Kassenführers und des Schriftführers 8. Verschiedenes Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Sitzung gemäß § 7 Abs. 2 der Satzung der Jagdgenossenschaft Bad Karlshafen vom 4. April 1975, ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienenen oder vertetenen Jagdgenossen, beschlussfähig ist. mit oder ohne Erfolg beendet werden. Das Reparatur-Café ist kein kommerzieller, aber auch kein kostenloser Reparatur-Service. Die Mitarbeiter arbeiten ehrenamtlich. Ein freiwilliger Beitrag für den Erhalt des Reparatur-Cafés wird sehr geschätzt. Sie bestimmen die Höhe der Spende. Eine Zusammenarbeit zu professionellen Betrieben wird aufgebaut. Möchten Sie sich mit Ihren Kenntnissen (in Richtung Elektronik, Holz, Metall etc.) einbringen, sind Sie gerne willkommen. Der Termin für die Veranstaltung wird in der Presse bekannt gegeben. Informationen bei Wolfhard Ziegler Tel. 0173 5157101 oder 05672- 2988. Wiesbaden - Am 18. Februar wurde im Biebricher Schloss in Wiesbaden das europäische Kulturerbejahr für das Land Hessen eröffnet. Das Landesamt für Denkmalpflege in Hessen hat dieses Jahr zum Anlass genommen, sich speziell den Bauten der Hugenotten und Waldenser zu widmen – und die Stadt Bad Karlshafen eingeladen, exklusiver Partner dieser Veranstaltung zu werden und sich den Gästen im Schloss zu präsentieren. Bad Karlshafen und Helmarshausen haben unter dem Blickwinkel „europäisches Kulturerbe“ einiges zu bieten, ob das einmalige Stadtbild, die Fluchtund Glaubensgeschichte(n) oder die Kunstschätze des Klosters. Auch bei ihrem Vortrag über die „Römer im Chattengau“ machten am 22. Februar Udo Schlitzberger und Klaus Fröhlich deutlich, dass wir hier, am Zusammenfluss von Weser und Diemel, auf eine tausende Jahre alte – und oftmals noch unerforschte – besondere Geschichte zurückblicken können. Aber was hat diese Geschichte mit dem Heute zu tun? Hilft uns das Vergangene bei der Bewältigung unserer Probleme, vom demographischen Foto: Privat Wandel bis zur Haushaltskonsolidierung? Zunächst zeigen uns diese Blicke von außen, in welch einmaliger Stadt wir leben. Und sie zeigen: unsere Stadt hat noch viele Potentiale – Chancen, die auf der besonderen Geschichte unserer Stadt beruhen und die wir gemeinsam nutzen sollten, um die Stadt wieder attraktiv für die Zukunft zu machen. Konkret stellt die öffentliche Hand dazu – insbesondere in den beiden Altstädten – in den kommenden Jahren Fördermittel zur Verfügung, ob für die Hafenöffnung, den Bau des Kindergartens in der Zehntscheune oder den städtebaulichen Denkmalschutz. Dies sind Bausteine, mit denen das historische Erbe erhalten und gleichzeitig die Stadt als Wohnund Urlaubsort attraktiver gemacht werden kann. Allein die Fördergelder reichen aber nicht aus: Vereine und Initiativen, Bürgerinnen und Bürger sind aufgerufen, weiter mitzuwirken, um unsere Stadt lebenswert zu halten. Die nächste Chance dazu bietet sich am Sonntag, dem 18. März in Helmarshausen: Alle Anwohner der Altstadt sind eingeladen, sich am Prozess um ein „integriertes Handlungskonzept“ (IHK) zu beteiligen. IHK – ein sperriger Name, hinter dem sich ein wichtiger Schritt für die Bürgerinnen und Bürger verbirgt: Es geht um ein Zukunftskonzept für die Altstadt – wie soll Helmarshausen in Zukunft aussehen, damit alte und junge Menschen, Familien, Einwohner und Gäste hier gut leben können und sich wohlfühlen? Es geht um konkrete Fragen, die jeden betreffen – von der Sanierung denkmalgeschützter Gebäude über die Gestaltung von Freiflächen bis zum Nahverkehrs-Angebot. Das IHK ist Voraussetzung dafür, dass weitere Fördermittel aus dem Programm städtebaulicher Denkmalschutz in die Helmarshäuser Altstadt fließen können. Davon kann jeder in der Altstadt profitieren, denn mit dem Programm werden insbesondere auch private Maßnahmen (zum Beispiel zur Fassadensanierung) gefördert. Und es geht um konkrete Mitgestaltungsmöglichkeiten jedes Einzelnen. Mitmachen lohnt sich also! Seien Sie dabei – es geht um Ihre Zukunft, um Ihren Wohnort. Rundfahrt mit dem Weserschiff „Hessen“ Sa., 31.3., 15-16:30 Uhr Rundfahrt mit dem Weserschiff „Hessen“ So., 1.4., 11-12:30 Uhr Rundfahrt mit dem Weserschiff „Hessen“ So., 1.4., 15-16:30 Uhr Rundfahrt mit dem Weserschiff „Hessen“ mit Osterüberraschung für Kinder Mo., 2.4., 11-14 Uhr „Osterbrunch-Fahrt“ mit dem Weserschiff „Hessen“ Mo., 2.4., 15-16:30 Uhr Rundfahrt mit dem Weserschiff „Hessen“ mit Osterüberraschung für Kinder Das Team der Touristik Information wünscht Ihnen schöne Osterfeiertage Info: 05672/9999-23 Buchungen und Anfragen: Tourist Information im Rathaus weserschiff.hessen@bkh-gmbh.de Zeichenerklärung: K = Stadtteil Karlshafen H = Stadtteil Helmarshausen fE = freier Eintritt eE = ermäß. Eintritt m. Kurkarte *1 Anmeldung im Foyer des Carolinums *2 Anmeldung bis 11.00 Uhr am Veranstaltungstag an der Rezeption im Carolinum Öffnungszeiten Tourist Information im Rathaus Mo. bis Do. 10.00 - 13.00 Uhr 14.00 - 17.00 Uhr Fr. 10.00 - 13.00 Uhr Weser-Therme Täglich 9.00 - 22.00 Uhr Fr. + Sa. 9.00 - 23.00 Uhr Deutsches Hugenotten-Museum Mo. - Fr. 9.00 - 12.00 Uhr Museum im Alten Rathaus Helmarshausen Nach telefonischer Absprache, Tel. 05672-789