Aufrufe
vor 5 Monaten

OWZ zum Sonntag 2018 KW 09

OWZ zum Sonntag 2018 KW 09

10 www. Nr. 18 · 8.

10 www. Nr. 18 · 8. Jahrgang · Samstag, 03.03.2018 · Auflage 111.619 Expl. Holzmindener Präventionsprogramm Erfolgreicher Start für HOPP TWIN-P: topaktuelle Printversion Ihres Online Portals Sport Politik .de Veh glaubt bei Abstieg nicht an Verbleib von Horn und Hector www.dtoday.de, Web-C: af-93364 FSV-Verteidiger Balogun: „Die Zukunft des HSV muss uns am Arsch vorbeigehen“ www.dtoday.de, Web-C: af-93416 Drei Banken sollen Geschäftsbeziehung zu Trumps Schwiegersohn offenlegen US-Behörde verlangt Auskunft über Kredite der Deutschen Bank an Jared Kushner www.dtoday.de, Web-C: af-93338 US-Einzelhandelsriese reagiert auf Debatte nach Schulmassaker in Florida Walmart verkauft Waffen nur noch an Kunden ab 21 Jahren www.dtoday.de, Web-C: af-93358 Diese Kinder aus dem Kindergarten Polle haben an HOPP teilgenommen und ihre Medaillen erhalten. Holzminden (ozm) - Erst im September 2017 fiel der Startschuss für das Holzmindener Präventionsprogramm für dreibis vierjährige Kinder – kurz „HOPP“ – im Kreisgebiet. Die erste Phase ist nun vorbei und die Verantwortlichen beim Landkreis Holzminden sind von der Resonanz überwältigt. Jetzt werden neue Weichen für die Ausweitung des Programms gestellt. Wie weit sind die Kleinen? Wie gut können sie hören, sehen und agieren? Oder gibt es eventuell Verhaltensauffälligkeiten? All diese Entwicklungen werden im Rahmen von HOPP durch die Ärzte des Landkreises Holzminden spielerisch geprüft. Dafür gehen sie in die Kindergärten und -tagesstätten und untersuchen die Drei- bis Vierjährigen in ihrem gewohnten, geschützten Umfeld. Erfahrungsgemäß ist die Situation für die kleinen Kinder entspannter als ein Arztbesuch. Und ihre Tapferkeit wird hinterher sogar mit Medaillen belohnt. Ziel ist es, Auffälligkeiten rechtzeitig zu erkennen und Foto: privat ihnen entgegenzuwirken, damit sie nicht erst bei der obligatorischen Schuleingangsuntersuchung diagnostiziert werden. „Beispielsweise ist die Sprachentwicklung im Wesentlichen mit sieben Jahren abgeschlossen. Wenn Defizite aber erst bei der Schuleingangsuntersuchung auffallen, ist es fast schon zu spät. Und da greift ‚HOPP‘ ein“, erklärt Constanze Schreiber, Ärztin beim Landkreis Holzminden. „Wir hatten kleinere Brötchen gebacken“, sagen die Verantwortlichen und präsentieren voller Stolz die Zahlen der ersten Phase. So konnten bereits 98 von 115 Kindern des Zieljahrgangs untersucht werden – das entspricht 85 Prozent und ist ein „sehr gutes Ergebnis“. Bisher haben sich insgesamt zehn Kindergärten aus den zwei Samtgemeinden Bodenwerder- Polle und Boffzen sowie aus dem Flecken Delligsen an dem freiwilligen Programm beteiligt. Bei einem knappen Drittel der Kinder zeigten sich Schwächen im Bereich Hören. Sie wurden an HNO-Ärzte verwiesen. 21 Prozent der untersuchten Kinder hatten Auffälligkeiten im Bereich Sprache und/oder der zentralen Wahrnehmung und Verarbeitung. Die Ärzte des Landkreises haben bei einem knappen Drittel der teilnehmenden Kinder eine Nachfolgeuntersuchung zur unterstützenden Begleitung und Beratung nach drei Monaten vereinbart. „Dieses Präventionsprogramm ist eine große Chance für unsere Region. Wir tun das für unsere Familien“, ergänzt Anja Krause, Leiterin des Dezernats für Gesundheit, Soziales, Verbraucherschutz und Jugend beim Landkreis Holzminden. Sie berichtet von der anfänglichen Skepsis, die dem Programm „HOPP“ entgegengebracht wurde. „Wir sind keine Konkurrenz zu den Kinderärzten oder regelmäßigen Untersuchungen, sondern sehen uns eher als zuarbeitender Partner“, erklärt sie. Die Verantwortlichen haben sich mit dem Präventionsprogramm auch zum Ziel gesetzt, dass die Teilnahmezahlen an der U 9 (60. – 64. Lebensmonat) steigen und die für Kinder empfohlenen Impfungen noch einmal besprochen werden. Niedersachsenweit sinken nämlich die Beteiligungen an den U-Untersuchungen mit dem steigenden Alter der Kinder deutlich: Bei der U 5 bis U 8 können noch rund 80 Prozent Teilnehmer registriert werden, bei der U 9 hingegen liegen die Zahlen deutlich unter diesem Wert. Dabei geht nur rund die Hälfte der Kinder mit Migrationshintergrund zu den U-Untersuchungen. Auch im Landkreis Holzminden gingen 2014 nur 74,7 Prozent der Eltern mit ihren Kindern zu der U 9, 2013 waren es noch 76,7 Prozent. Die kommenden Schritte für die Ausweitung des Angebots laufen bereits. Aktuell gibt es neue Gesprächsrunden mit Bürgermeistern, Kindergärten und Trägern, um in der zweiten Runde im Herbst diesen Jahres noch mehr Kindergärten im Kreisgebiet mit ins Boot zu holen. Das langfristige Ziel ist jetzt schon definiert: „HOPP“ flächendeckend im gesamten Landkreis Holzminden anbieten zu können. Formel-1-Tests: Hamilton im ersten direkten Vergleich vor Vettel www.dtoday.de, Web-C: af-93391 Breitenreiter zu Fan- Querelen: „Keinen Bock, darüber zu reden“ www.dtoday.de, Web-C: af-93472 Sancho und Philipp vor Rückkehr in BVB- Kader www.dtoday.de, Web-C: af-93453 Heynckes spielt Trainings-Zoff herunter: „Bleibt nichts hängen“ www.dtoday.de, Web-C: af-93479 Ehemalige Besitzer kommen wegen Amnestieregelung straffrei davon 57.000 illegale Schusswaffen bei australischen Behörden abgegeben www.dtoday.de, Web-C: af-93388 Festnahme bei Einsatz von Spezialeinheiten in Unruheprovinz Helmand Mutmaßlicher deutscher Militärberater der Taliban in Afghanistan gefasst www.dtoday.de, Web-C: af-93344 Wirtschaft Weltgrößter Musikstreamingdienst will keine neue Aktien ausgeben Spotify bringt Börsengang auf den Weg www.dtoday.de, Web-C: af-93328 Brauereikonzern verkündet Steigerung um zwei Drittel auf 6,5 Milliarden Euro Bei Anheuser-Busch InBev sprudeln die Gewinne www.dtoday.de, Web-C: af-93422 US-Präsident geht auf Distanz zum mächtigen Lobbyverband NRA Trump vollzieht Kehrtwende beim Waffenrecht www.dtoday.de, Web-C: af-93407 Innenpolitik im Zentrum seiner Rede zur Lage der Nation Putin verspricht kurz vor der russischen Präsidentschafswahl Kampf gegen Armut www.dtoday.de, Web-C: af-93436 Parlament, Kommission und Mitgliedstaaten schlagen neue Entsenderichtlinie vor Einigung auf neue Regeln gegen Lohndumping in der EU www.dtoday.de, Web-C: af-93366 Facebook insgesamt aber weiterhin beliebtestes Online-Netzwerk US-Studie: Snapchat bei jüngeren Nutzern fast so beliebt wie Facebook www.dtoday.de, Web-C: af-93506 Panorama Online-Netzwerk: Nacktabbildungen verboten - aber Ausnahmen für Statuen Facebook entschuldigt sich für Zensur der prähistorischen „Venus von Willendorf“ www.dtoday.de, Web-C: af-93425 Bundesgerichtshof verkündet Entscheidung über Mordurteil in Berliner Raserfall www.dtoday.de, Web-C: af-93355 Bahnbrechende Entdeckung könnte neues Licht auf mysteriöse dunkle Materie werfen Astronomen empfangen offenbar Signale der allerersten Sterne im Universum www.dtoday.de, Web-C: af-93360 Flughäfen in Genf, Glasgow und Edinburgh geschlossen Winterwetter führt in Teilen Europas zu Chaos im Flugverkehr www.dtoday.de, Web-C: af-93383 Tourneestart fast 15 Jahre nach Totschlag an Freundin Marie Trintignant Proteste gegen Comeback von Sänger Bertrand Cantat www.dtoday.de, Web-C: af-93410 WWF sieht unzureichende Bekämpfung von Wilderei als anhaltendes Problem Erholung bei Tigerbestand laut Untersuchung stark gefährdet www.dtoday.de, Web-C: af-93438 Richards hält seinen Rolling-Stones-Kollegen doch nicht für zu alt für Kinder Keith Richards entschuldigt sich bei Mick Jagger für Sterilisierungs-Forderung www.dtoday.de, Web-C: af-93466 Gemälde als möglicher Teil einer Wanderausstellung „Mona Lisa“ könnte bald auf Tour durch Frankreich gehen www.dtoday.de, Web-C: af-93497 César-Filmpreise werden im Zeichen von #MeToo verliehen www.dtoday.de, Web-C: af-93557 Investorengruppe verspricht Entschädigungsfonds und neue Unternehmenskultur Weinstein Company steht nun doch vor Übernahme www.dtoday.de, Web-C: af-93583 Das volle Gratis- News-Paket unter: www.DEUTSCHLANDtoday.de Impressum: Verlag und Herausgeber: OWZ Verlags GmbH Industriestraße 23, 34369 Hofgeismar Tel.: 0 56 71 / 99 44 41, Fax: 0 56 71 / 99 44 99 www.DEUTSCHLANDtoday.de Geschäftsführender Gesellschafter: Annie Lalé Redaktion: Annie Lalé (verantwortlich) Kerstin Aderholz, aderholz@dtoday.de Anzeigenleitung: Annie Lalé (verantwortlich) Martin Schiffner Es gilt die Anzeigen preisliste Nr. 01 vom 02.05.2015. Lokale Medienpartner für DEUTSCHLAND today: Unser Verlag ist Mitglied im Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter e.V., Berlin (BVDA) und unterliegt damit der Auflagenkontrolle durch Wirtschaftsprüfer nach den Richtlinien BVDA und BDZV. Für unverlangt eingesandte Manuskripte und Materialien übernimmt die Redaktion keine Haftung. Sie behält sich das Recht der auszugsweisen Wiedergabe von Zuschriften vor. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter wieder. Nachdruck von Beiträgen nur nach Genehmigung und Rücksprache. Redaktionsschluss Anzeigenverkauf: Wolfgang Driemeier Carsten Mantel Holger Lamour Redaktionsschluss: Druckvorlagen: Druck: Vertrieb: Erscheinungsweise: Druckauflage: driemeier@dtoday.de mantel@dtoday.de lamour@dtoday.de Donnerstag 17.00 Uhr satzhog@dtoday.de Oppermann Druck + Verlag GmbH & Co. KG Rodenberg OWZ Verlags GmbH Industriestr. 23, 34369 Hofgeismar wöchentlich am Samstag Wochenauflage 151.684 Ex. Teilauflage Samstag 111.619 Ex. Nächster Erscheinungstermin Samstag, 10.03.2018 Redaktionsschluss: Mittwoch, 07.03.2018, 17.00 Uhr

SCHÖN, WENN MAN SICH VER- STANDEN FÜHLT. Ihre Wünsche haben für uns immer Priorität. TrauernachrichTen 11 Loslassen, wo wir festhalten möchten. Weitergehen, wo wir stehen bleiben möchten. Das sind die schwierigsten Aufgaben, vor die uns das Leben stellt. Statt Karten „Alles gut!“ Josef Matschke 04.04.1927 – 27.02.2018 In Dankbarkeit nehmen wir Abschied: Rosemarie und Willi Rasche Ulrich und Brigitte Matschke Nimfa Matschke Enkel und Urenkel und alle, die ihn gern hatten. 34439 Eissen, An der Hibbeke 19 Das Auferstehungsamt ist am Freitag, dem 9. März 2018 um 14.00 Uhr in der Pfarrkirche St. Liborius zu Eissen. Anschließend erfolgt die Urnenbeisetzung auf dem Friedhof. Bitte fordern Sie weitere Infos an unter: www.bestattungen-berg.de Statt Karten BESTATTUNGEN B RG Es ist schwer, einen geliebten Menschen zu verlieren, aber es tut gut zu erfahren, wie viele sie gern hatten. Gisela Meier *12.04.1941 † 23.01.2018 Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst; ich habe dich bei deinem Namen gerufen; du bist mein! Jesaja 43, 1 Gott, an den sie geglaubt und mit dem sie gelebt hat, rief unsere Mutter, Schwiegermutter, Omi, Schwester und Tante nach langer, geduldig ertragener Krankheit heim in sein Reich. 34414 Warburg, im März 2018 Der Tod löscht das Licht aus, aber niemals das Licht der Liebe. Bernd Andersson * 12.6.1939 † 28.2.2018 In stiller Trauer: Uwe und Sylvia Hartmann geb. Andersson Heike Hartmann geb. Andersson Elke Dörries mit Familien Die Möglichkeit der Verabschiedung von Bernd ist am Montag, dem 5. März 2018, um 16.00 Uhr im Bestattungshaus Berg, Rohrweg 13 in Höxter. Die Beisetzung findet später in aller Stille statt. Hermine Bast geb. Begemann * 29. 5. 1933 † 23. 2. 2018 In Liebe und Dankbarkeit: Matthias und Heike Bast Anne und Andreas Jan Wolfgang und Michaela Bast mit Carolin und Marcel und alle Angehörigen Traueranschrift: Familie Bast Friedrich-Wilhelm-Weber-Straße Traueranschrift: Familie Bast 34, 37671 Höxter Friedrich-Wilhelm-Weber-Straße 34, 37671 Höxter Die Beisetzung fand im engsten Familien- und Freundeskreis Die Beisetzung statt. fand im engsten Familienkreis statt. Herzlichen Dank möchten wir allen sagen, die sich in stiller Trauer mit uns verbunden fühlten und ihre Teilnahme auf vielfältige Weise zum Ausdruck brachten. Im Namen aller Angehörigen: Petra, Frank, Beate, Ralf, Ingo Das 6-Wochenamt ist am Samstag, dem 10. März 2018, um 19 Uhr in der Neustadt-Pfarrkirche St. Johannes Baptist zu Warburg. Sterben bedeutet nach Hause zu kommen. Unsere Mutter, Oma und Uroma Annemarie Waldorf geb. Becker * 13.05.1938 † 27.02.2018 hat sich auf die Reise begeben. Wir sind mit ihr verbunden. Heinz Waldorf und Hilde Müther-Waldorf Anne mit Merle David Christiana und Josef Spellerberg Natalie und Timo mit Julius und Marius Claus und Meike Lars Monika und Stefan Beine Lukas und Steffi mit Lilly und Jax Hannah und Andy 34414 Warburg-Germete, Zum Donnerberg 1 Das Seelenamt ist am Freitag, dem 09. März 2018, um 11 Uhr in der Neustadt-Pfarrkirche St. Johannes Baptist zu Warburg. Anschließend erfolgt die Urnenbeisetzung auf dem Burgfriedhof. Wenn die Kraft zu Ende geht, ist Erlösung eine Gnade. Nach einem erfüllten Leben nehmen wir in Liebe und Dankbarkeit Abschied von unserem lieben Vater, Schwiegervater, herzensguten Opa und Uropa, Bruder, Schwager, Onkel und Cousin Richard Deiters * 11. September 1922 † 27. Februar 2018 Günter und Brigitte Fricke geb. Deiters Sven Fricke Sabrina und Arek Jacek mit Lionel und Jolina Udo und Inge Schnoewitz geb. Deiters Sandy und Björn Schuh mit Nils und Finja 37671 Höxter-Albaxen, An der Trift 15 Wir gedenken dem Verstorbenen in der Hl. Messe am Sonntag, 4. März 2018, um 9.00 Uhr in der Pfarrkirche St. Dionysius zu Albaxen. Auf Wunsch des Verstorbenen findet die Urnenbeisetzung später im engsten Familienkreis statt.