Aufrufe
vor 7 Monaten

WorldSkills Germany Magazin für Talentmanagement, berufliche Wettbewerbe & außerschulisches Lernen

Ausgabe 10 / März 2018 Digitalisierend ... Arbeiten und Lernen - heute & morgen Spannend ... Wettbewerbe und Trainings als Karrieremotor Herausfordernd ... Champions zwischen Abu Dhabi und Kazan Kooperierend ... Wie CWS-boco den Nachwuchs fördert

Digital, vernetzt,

Digital, vernetzt, individuell – die Zukunft der beruflichen Bildung Während die Wirtschaft mit der Digitalen Revolution versucht, noch effizienter, kundenorientierter und profitabler zu agieren, beschäftigen sich junge Menschen besonders mit der Frage des sozialen Umfeldes: Verschwimmen die Grenzen zwischen Freizeit und Arbeit durch die Digitalisierung zunehmend? Wie wird sich ihr eigenes Lebens- und Lernumfeld dadurch verändern? WorldSkills Germany hatte Experten aber auch junge Fachkräfte gebeten, ihre Einschätzung zur zukünftigen Veränderung der beruflichen Bildung und der Berufe durch die Digitalisierung zu geben. Daraus entstand das ‚Digitale Trendbook 2017‘. „Wir müssen bereit sein, unseren Auszubildenden über die Schulter zu schauen und ihren Umgang mit den Medien zu erfassen und davon zu lernen. Sie machen sich schon jetzt viele Gedanken zu ihrem künftigen Arbeits- und Lebensumfeld“, fasst Hubert Romer, Geschäftsführer von WorldSkills Germany, das Anliegen zusammen, vor allem auch den jungen Menschen eine Stimme zu geben. So werden im ‚Digitalen Trendbook 2017‘ auch die Finalteams des Wettbewerbs „Digital Youngsters 2016/2017“ und ihre Visionen von der Arbeit der Zukunft vorgestellt. Online bestellen unter www.worldskillsgermany.com/shop Die Beiträge im ‚Digitalen Trendbook 2017‘ zeigen, dass bereits heute viel bezüglich der Digitalisierung in der beruflichen Bildung getan wird, um zukunftsfähig zu bleiben, Deutschland jedoch in einigen Bereichen, vor allem auch in der Weiterbildung von Lehrkräften, der Ausstattung sowie der Vernetzung von Schulen und Unternehmen Nachholbedarf hat. Und: der Mensch und seine individuellen Kompetenzen stehen künftig im Mittelpunkt. Lesen Sie selbst, was Experten und junge Fachkräfte zum Thema Digitalisierung und der Zukunft der beruflichen Bildung sagen! Das »Digitale Trendbook 2017« können Sie im Online-Shop von WorldSkills Germany, auf Amazon oder im Buchhandel erwerben: ISBN 978-3954200306 WorldSkills Germany Magazin / Ausgabe 10 / März 2018 14

„Wir brauchen für eine erfolgreiche Digitalisierung die Erfahrung der Älteren, das frische Denken der Jugend und viel Arbeit.“ Daniel Christophersen – Webentwickler / Teilnehmer bei den WorldSkills São Paulo 2015 und den EuroSkills Göteborg 2016 im Skill Web Design and Development „Wir brauchen den Mut auf Seiten der Politik, über regionale, Landes- und Bundesinteressen hinweg die Digitalisierung der dualen Bildung als strukturelle Aufgabe zu verstehen.“ Prof. Dr. Christoph Igel – Wissenschaftlicher Leiter Educational Technology Lab im Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz DFKI sowie Vorsitzender der Expertengruppe Intelligente Bildungsnetze beim Digital-Gipfel „Deutschland braucht die digitale Aufklärung“ Steffen Ganders – Director of Corporate Affairs Samsung Electronics „Ich denke, dass die Grenzen zwischen Bachelorstudiengängen und Berufsausbildungen weiter verschwimmen werden. Insbesondere in technischen Berufen erlangt Fachwissen einen immer höheren Stellenwert, was zu einem Bedeutungszuwachs des berufsschulischen Teils der dualen Ausbildung führen könnte.“ Prof. Dr. Michael Heister – Leiter der Abteilung Berufliches Lernen, Programme und Modellversuche im Bundesinstitut für Berufsbildung „Die Ausbildung von morgen ist vor allem modular und flexibel in der interessenabhängigen, individuellen Gestaltung. Damit ist jeder für seine (Aus-)Bildung zukünftig selbst verantwortlich.“ Team Sick AG – Finalist Digital Youngsters 2016 „Digitalisierung wird zukünftig in allen Lebens- und Arbeitsbereichen – einschließlich Berufsausbildung – umfassend genutzt werden. Dabei wird die Automatisierung vieler Prozesse durch die Nutzung von ‚Künstlicher Intelligenz‘ extrem ansteigen. Dies offenbart Chancen auch zur Verbesserung der Arbeits- und Lebenssituationen von Menschen mit Behinderungen.“ Team ALBBW / BVG – Finalist Digital Youngsters 2016 Die zukünftige Arbeitswelt wird sich von der heutigen gravierend unterscheiden. Neue Berufe entstehen, andere fallen weg. Neue Qualifikationen und Ausbildungsinhalte sind erforderlich, bestehende Kompetenzen müssen mit den neuen Anforderungen verknüpft werden. Andrea Zeus – Vorstandsvorsitzende WorldSkills Germany e.V. 15

WorldSkills Germany Magazin September 2016
WorldSkills Germany Magazin - Ausgabe 11 - August 2018
WorldSkills Germany-Magazin - Ausgabe 8 - März 2017
WorldSkills Germany - Magazin 2015
10 Jahre WorldSkills Germany e.V. - Gemeinsam machen wir Berufe-Champions
WorldSkills Germany Magazin - Ausgabe 9 - September 2017
Terminübersicht WorldSkills Germany (Stand März 2018)