Aufrufe
vor 5 Monaten

WorldSkills Germany Magazin für Talentmanagement, berufliche Wettbewerbe & außerschulisches Lernen

Ausgabe 10 / März 2018 Digitalisierend ... Arbeiten und Lernen - heute & morgen Spannend ... Wettbewerbe und Trainings als Karrieremotor Herausfordernd ... Champions zwischen Abu Dhabi und Kazan Kooperierend ... Wie CWS-boco den Nachwuchs fördert

WorldSkills-Champions heben gewachsene Kompetenzen hervor: Viele der deutschen Teilnehmer gaben in einer Blitzumfrage Auskunft darüber, was ihnen die WorldSkills für ihre Karriere gebracht haben. Mehr berufliche Erfahrung, Optimierung der Arbeitsprozesse, gestiegenes Selbstbewusstsein oder verbessertes Zeitmanagement werden als voll und ganz bzw. eher zutreffend von den meisten genannt. Nahezu jeder Teilnehmer hebt mehr Selbstständigkeit und besseren Umgang mit Stress und Druck hervor. „Es hat mich persönlich wie auch fachlich sehr viel weitergebracht. An Aufgaben strukturiert heranzugehen, ist eines der Dinge, die ich im Alltag sehr gut anwenden kann.“ /// Julian Ulmer, Industrieelektroniker „Ich konnte durch die WM meine Fähigkeiten als Koch verbessern, da ich gelernt habe, schneller, sauberer und organisierter zu arbeiten.“ /// Johannes Meßner, Koch Gefragt nach dem beruflichen Nutzen durch den Wettbewerb äußerten unsere Champions Fakten wie: „Große Pluspunkte im Lebenslauf, bessere Vorstellung vom späteren Beruf“, „Gestiegener Bekanntheitsgrad in der Branche“, „Bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt, jede Menge Wissen aufgesaugt, das ich sonst wahrscheinlich nie bekommen hätte“, „Viel Erfahrung gesammelt, die ich im Betrieb weiter nutzen kann, wie z.B. das Programmieren“, „Mir werden Chancen in meiner Firma ermöglicht, die ich sonst nicht hätte“ oder „Durch die Vorbereitung habe ich viele neue Techniken lernen können“. Für einige Champions mündet das Erlebte in Abu Dhabi in die Bereitschaft, auch künftig Teil der WorldSkills-Familie zu bleiben: „Man hat sehr viel Anerkennung in der Firma und im privaten Umfeld erhalten. Hängen geblieben sind vor allem Erfahrung und Selbstvertrauen.“ /// Mirko Betz, Karosseriespengler „Ich habe ein gutes Ansehen bei meinen Vorgesetzten, da sie gesehen haben, dass ich nicht so einfach aufgebe und, wenn etwas nicht klappt, trotzdem weitermache. Außerdem habe ich bei einer Firma geübt, deren Chef meinte, ich soll mich mal nach der Abschlussprüfung bei ihm melden.“ /// Der „silberne“ Patrick Gundert, Demo-Skill Water Technology „Ich könnte mir vorstellen, zukünftige Teilnehmer mit zu trainieren und wertvolle Tipps zu geben“, so Elektroinstallateur Phillip Winterscheid. „Ich werde wahrscheinlich zur nächsten WM beim Training des neuen Teilnehmers und bei der Organisation der Qualifikationswettbewerbe helfen sowie Trainingsaufgaben testen“, bietet der Bronzemedaillengewinner Jonas Wanke – Skill 9 – an. WorldSkills Germany Magazin / Ausgabe 10 / März 2018 4

Team Germany WSAD2017 Key Facts * Mit 42 Frauen und Männern trat das Team Germany in Abu Dhabi in 37 Einzel- und Teamwettbewerben sowie einem Demonstrationsskill gegen die Besten der Welt an. Knapp 1.300 junge Fachkräfte aus 59 Ländern und Regionen zeigten an vier Tagen in 51 Disziplinen ihr Können. * Die Betonbauer Timo Schön und Medin Murati holten bei der WM Silber, wie auch Patrick Gundert im Demonstrationsskill Water Technology. Bronze gewannen Fahrzeuglackierer Jonas Heinze sowie Jonas Wanke im Skill IT Software Solutions for Business. Jonas Heinze wurde zudem mit dem Titel „Best of Nation“ als punktbester deutscher Teilnehmer geehrt. * 19 weitere Mitglieder der Deutschen Nationalmannschaft erhielten eine „Medal of Excellence“. Somit kehrte mehr als die Hälfte des Teams Germany mit einer Auszeichnung von den WorldSkills Abu Dhabi nach Hause zurück. * Die Teilnahme des Teams Germany wurde gefördert durch das BMBF. Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel hatte die Schirmherrschaft übernommen. SAMSUNG Electronics war offizieller Partner des deutschen Teams, das durch CWS-boco eingekleidet wurde. Hubert Romer, Geschäftsführer WSG und Official Delegate Team GermanyWorldSkills Abu Dhabi 2017 - das bedeutete für unser Team, eine neue Kultur kennenzulernen, sich an klimatische Bedingungen anzupassen und mit teilweise fremden Materialien umzugehen. Unsere Teilnehmer haben eine starke Leistung gezeigt, sich in fast allen Skills in beachtlichen Positionen platziert. Auch wenn wir alle noch Potenziale nach oben sehen, haben wir bei der Weiterentwicklung unserer Trainingskonzepte bereits einige Fortschritte erzielen können. Derzeit analysieren und bewerten wir genau im Kreis der Experten und Partner das Abschneiden. Mit der ‚Offensive Kazan 2019‘ richten wir Auswahl und Training unseres Teams Germany gezielt auf neuen Erfolg aus.“ Industrie 4.0 – Modulare Trainingssysteme Vertikale Vernetzung von intelligenter Sensorik bis ERP www.lucas-nuelle.de

WorldSkills Germany Magazin September 2016
WorldSkills Germany-Magazin - Ausgabe 8 - März 2017
WorldSkills Germany - Magazin 2015
10 Jahre WorldSkills Germany e.V. - Gemeinsam machen wir Berufe-Champions
WorldSkills Germany Magazin - Ausgabe 9 - September 2017
Terminübersicht WorldSkills Germany (Stand März 2018)