Aufrufe
vor 4 Monaten

Mein London Kurztrip (13. Ausgabe, Frühjahr 2018)

Sightseeing, Shopping, Essen und mehr / Wissenswertes, Kurioses und Karten

8 |

8 | Mein London Kurztrip PRESENTED IN ASSOCIATION WITH TINA TURNER

BUCKINGHAM PALACE DIE ROYAL MEWS Bilder © Her Majesty Queen Elizabeth II 2017 Die Royal Mews reichen bis ins Jahr 1780 zurück und sind eine der schönsten und auch meist benutzten Stallungen in ganz England. Sie sind die Hofstallungen des Buckingham Palace und ein wichtiger Teil des Lord Chamberlain’s Office. Doch nicht nur Pferdeställe und Pferde (wenn diese nicht gerade trainiert werden) gibt es zu sehen. In der historischen Sammlung befinden sich königliche Kutschen und Autos, die für Feierlichkeiten oder Staatsbesuche eingesetzt werden und auch als „normale“ Straßentransportmittel für die königliche Familie fungieren. Hier werden zudem die Windsor Grey und Cleveland Bays abgerichtetdie Pferde, die die königlichen Kutschen ziehen. Die Highlights der Ausstellung in den Royal Mews sind ganz klar die vergoldete Staatskutsche und die Diamond Jubilee Kutsche, die 2012 zum diamantenen Thronjubiläums der Queen gebaut wurde. Man kann auch die vornehme Tracht, die die Kutscher der Königin tragen, betrachten: Abgesehen von kleinen Details unterscheidet sie sich kaum von den Uniformen des viktorianischen Zeitalters. Es gibt immer noch einige der heutigen Schneider, die für die selben Firmen arbeiten, die schon König Georg III. im 18. Jahrhundert auswählte. Die Royal Mews können, anders als der Buckingham Palace, fast ganzjährig (Dezember und Januar geschlossen) besucht werden und bieten eine tolle Alternative in den Monaten, in denen der Buckingham Palace geschlossen ist. Im Eintritt ist ein Audioguide enthalten, den es natürlich unter anderen Sprachen auch auf Deutsch gibt. Von April bis Oktober finden täglich auch geführte Touren mit einem englischen Guide statt. Familien können die Family Multimedia Tour auswählen. Diese Tour ist kindgerecht und in englischer Sprache. Mein London Kurztrip | 9