Aufrufe
vor 4 Monaten

Die zweite Vertreibung

Die zweite Vertreibung

Vladimir Estragon

Vladimir Estragon Vladimir Estragon Vladimir Estragon Vladimir Estragon Vladimir Estragon Die zweite Vertreibung Hast du denn noch nicht verstanden? Er flüstert Estragon etwas ins Ohr. Dieser ist verblüfft, während einigen Minuten erstarrt vor Erstaunen. Glaubst du? ER... könnte uns das antun? Pause. Nach vierzig Jahren treuer und ergebener Dienste uns so zu behandeln... in unserem Alter? Ich bin sicher. Pause. Entrüstet. Glaubst du übrigens, er hätte uns ein einziges Mal gedankt? Ein einziges Mal nach unserer Meinung gefragt? Meinste - keine einzige Replik hat geändert in dieser ganzen Zeit, kein Komma... Und plötzlich heute Abend... ohne Vorwarnung... nur um seine Kreaturen ein wenig zu foppen... um uns noch mehr zu gängeln... in einem Anfall von grundloser Boshaftigkeit... lässt er uns an ein Wunder glauben und wen schickt er uns, anstatt Godot? Eine Puppe, eine HOHLE Puppe! der sich während der ganzen Tirade von Vladimir zurückgehalten hat, explodiert plötzlich. So geht das nicht! Oh nein, so nicht! Aber... Gogo... Halt die Klappe! Pause. Das macht mir seit Jahren zu schaffen - verstehst du? SEIT JAHREN! Aber jetzt, wo wir schon einmal soweit sind.... jetzt wird er mich wohl anhören müssen... Hebt den Kopf gegen den Schnürboden, als wollte er sich direkt an die Stimme wenden. Mit Licht, ODER OHNE! © Teaterverlag Elgg in Belp. Kein Bearbeitungs- und Kopierrecht. Kein Aufführungsrecht. Aber Gogo, das ist doch nicht möglich! immer noch wütend. Was ist nicht möglich? Dass du mutig bist! Das ist doch nicht in deiner Rolle! ärgerlich. Was weisst denn du schon? Er scheint zu zögern, dann zieht er ein Bündel eng beschriebener, zerknitterter Blätter aus seiner Tasche. Da kannst du nachlesen, hier steht es schwarz auf weiss. -27-

Vladimir Estragon Vladimir, perplex, zieht eine alte Brille aus der Tasche und setzt sie mühsam auf, nimmt die Blätter an sich, die ihm Estragon hinhält, blättert mit Ausrufen des Erstaunens. Dann liest er laut. lesend. „...euch so schamlos zur Schau zu stellen...“ Nein, das müsste später kommen. Er wendet noch ein paar Blätter um. Lesend. „Er scheint zu zögern, dann zieht er ein Bündel eng beschriebener, zerknitterter Blätter aus seiner Tasche: Da kannst du nachlesen, hier steht es schwarz auf weiss...“ Nicht möglich! Pause. Dann also... könnte ich... dir Wort für Wort vorlesen... WAS DU JETZT DANN SAGEN WIRST? triumphierend. Genau! Er reisst ihm grob die Blätter aus der Hand. Aber Finger weg! Er steckt die Blätter wieder in die Tasche. © Teaterverlag Elgg in Belp. Kein Bearbeitungs- und Kopierrecht. Kein Aufführungsrecht. -28-

Jahresbericht 2009-2012 [PDF] - Stiftung Flucht, Vertreibung ...
Flucht und Vertreibung in ihren Auswirkungen auf die zweite und ...
die vertreibung ins para vertreibung ins para vertreibung ins paradies
Gedenkkonferenz zur Vertreibung - Ungarndeutsche.de
Li Benda Godot-Samuel Beckett
Vertreibung nach Komitaten und Gemeinden - Ungarndeutsche.de
Vertreibung gerecht! - Sudetenpost
Die Vertreibung der Frauen aus der Wissenschafts- und - PCNews
Vertreibung und Völkerrecht - Sudetendeutsche Landsmannschaft ...
Information zur Ausstellung - Zentrum gegen Vertreibungen
Die Vertreibung der Sudetendeutschen nach Österreich 1945/46
Der Einfluss der Vertreibungen auf die Gestaltung von persönlicher ...
Flucht und Vertreibung aus Leipertitz/Südmähren - Daisbach
Die Nakba - Die Vertreibung der palästinensischen ... - bei Cremisan
Zum 50. Jahrestag der Beendung der Vertreibung der ...
Odsun - Die Vertreibung der Sudetendeutschen - Sudetendeutsches ...
Die Beneš-Dekrete und die Vertreibung der Deutschen im ...
Gedenktag zur Erinnerung an die Vertreibung der Ungarndeutschen ...
Die deutschsprachige Literatur zum Thema Vertreibung der ...
Flucht und Vertreibung - Erinnern
Die Vertreibung der Deutschen aus dem Osten in der ...
Die Vertreibung - Geschichte der Wolgadeutschen
Vertreibung des Geistes Nur die Geisteswissenschaften können den ...
Flucht und Vertreibung. Erinnern und Versöhnen - Evangelische ...
Die Vertreibung der Deutschen aus dem Osten - Konrad-Adenauer ...