Aufrufe
vor 9 Monaten

Die Liebe höret-verlag

Die Liebe höret-verlag

Konrad Ursina Konrad

Konrad Ursina Konrad Ursina Konrad Ursina Konrad Ursina Ursina Die Liebe höret nimmer auf seidenes, schneeweisses Haar. Ja, das stimmt, ich weiss es genau, ich habe die Hunde von Bruce Willis hinter dem Ohr gekrault.“ Die Pizza schmeckt gut. Quattro Stagioni ist tatsächlich meine Lieblingspizza. Ich scheiss auf deine Pizza. Konrad, ich begreife das nicht. Du bist Zahnarzt und ich sitze in diesem Dreckloch. Man sieht ja nicht einmal mehr durch die Fenster. Wieso putzt du das Fenster nicht? Wieso putzt du die Wohnung nicht? Wieso putzt du nie? Ich putze doch. Man sieht nichts. Konrad, ich halte es nicht mehr aus. Es ist so schwer, verheiratet zu sein. Ich muss an so vieles denken. Die ganze Zeit muss ich daran denken. Jetzt bin ich verheiratet. Und so ist das jetzt, wenn man verheiratet ist. Das ist jetzt das Eheglück. 24 Stunden am Tag, pausenlos, die ganze Zeit, diese Konzentration. Es kocht einem das Gehirn weich. Die Pizza schmeckt gut. Pause. Ich habe dich lieb. Ich dich auch. © Teaterverlag Elgg in Belp. Kein Bearbeitungs- und Kopierrecht. Kein Aufführungsrecht. 7. Ein Gast auf dem Sofa Ursina und Thomas eng verschlungen auf dem Bettsofa, Konrad macht sich zur Arbeit fertig. Ursina wacht auf. Konrad, hallo. Das ist Thomas. He, Thomas, sag wenigstens anständig guten Morgen, wenn du schon hier übernachten darfst. - 17-

Thomas Ursina Thomas Konrad Thomas Konrad Ursina Konrad Ursina Thomas Ursina Konrad Ursina Thomas Ursina Thomas Lass das, muss schlafen. Thomas, darf ich dir vorstellen, das ist Konrad, mein Mann. Hallo, ich bin Thomas. Du bist also Konrad. Geht doch, wenn wir uns duzen? Ist ein bisschen seltsam für mich. Du bist der erste Zahnarzt, zu dem ich du sage. Hallo, Thomas. Sina hat dir sicher schon von mir erzählt? Bisher nicht. Konrad, was soll das, ich habe dir bestimmt schon einmal von Thomas erzählt. Vielleicht ja, ich erinnere mich nicht. Thomas und ich, wir waren früher zusammen. Über fünf Jahre. Und gestern, du warst schon im Bett, da hat’s plötzlich geklingelt und ich denke noch, wer kann das bloss sein, wir haben doch nie Besuch und dann um diese Zeit, ja und dann war es Thomas. Einfach so. Ich habe ein Problem, geschäftlich, meine ich, ich sitze ziemlich in der Klemme, natürlich nur momentan, trotzdem, jedenfalls, Sina hat gemeint, es sei O.K., wenn ich ein paar Tage hier übernachte. Natürlich nur, wenn dir das nichts ausmacht. Was meinst du? © Teaterverlag Elgg in Belp. Kein Bearbeitungs- und Kopierrecht. Kein Aufführungsrecht. Gut, doch. Ich dachte, Thomas könnte auf dem Sofa schlafen. Schläft sich wunderbar auf diesem Sofa. Was meinst du? Nur für ein paar Tage. - 18-