Aufrufe
vor 4 Monaten

Die Liebe höret-verlag

Die Liebe höret-verlag

Konrad Ursina Konrad

Konrad Ursina Konrad Ursina Konrad Ursina Konrad Ursina Konrad Ursina Konrad Ursina Konrad Ursina Konrad Die Liebe höret nimmer auf diese hier mit diesem Zimmer da und das ist leer geblieben. Tatsächlich, fast leer. Aber jetzt, mit dir, das ist natürlich etwas anderes. Zu zweien, da braucht man dieses Zimmer und eigentlich noch viel mehr Zimmer. Die Wohnung ist zu klein für zwei Leute, viel zu klein. Und dann gibt es ja auch die Zukunft, da passieren ja so Dinge in der Zukunft, wenn zwei sich finden, ich meine, fürs Leben. Also, es gibt etwas, das da gut hineinpassen würde. Denkst du auch schon an Kinder? An Kinder? Ich finde das gut. Ich habe überhaupt nichts dagegen, wenn du schon an Kinder denkst. Ich möchte nämlich Kinder haben, ganz kleine Kinder. Und ich glaube an die Liebe auf den ersten Blick. Ich bin sicher, dass es die gibt. Man muss sie nur erleben, darauf kommt es an. Komm, wir trinken was. Es ist schon halb zehn. Erst halb zehn? Mir ist, als seien wir schon ewig zusammen. Bietet Konrad ein Glas an. Danke, für mich bitte nichts. Wirklich? © Teaterverlag Elgg in Belp. Kein Bearbeitungs- und Kopierrecht. Kein Aufführungsrecht. Ja. Du hast doch nichts dagegen, wenn ich, ich meine, mir noch ein Glas nehme, ohne dich. Das macht dir doch nichts aus? Nein, das macht mir nichts aus. Nimm doch Platz. Ich sollte dann mal gehen. - 5 -

Ursina Konrad Ursina Konrad Ursina Konrad Ursina Konrad Ursina Konrad Ursina Konrad Ursina Konrad Ursina - 6 - Gehen? Du willst gehen? Ich denke, ja. Wie gesagt, es ist halb zehn. Halb zehn, richtig, halb zehn. Ich hab’s gewusst, ich hab’s gewusst. Ich hab‘s von Anfang an gewusst. Gottverdammte Scheisse nochmal. Tschuldigung. Ich weiss, „Scheisse“ sagt man nicht. Und „gottverdammt“ auch nicht. Kommt nicht mehr vor. Aber, verstehst du, bis jetzt war für mich alles so schön, und auf einmal, auf einmal willst du nichts mehr von mir wissen. Was ist los? Du willst gehen. Hast du gerade vorhin gesagt. Dass du gehen willst. Ja, habe ich, entschuldige bitte. Bitte, es hält dich niemand auf. Ich brauche keinen Mann. Es war ein Fehler mit diesem Inserat. Ich bleibe allein, alles andere bringt nur Unglück. Was stehst du noch blöd da rum? Verschwinde endlich. Hau endlich ab! Pause.Wieso gehst du nicht? Sehen wir uns wieder? Du willst mich wieder sehen? Ich möchte, ja. Wieso willst du mich wiedersehen? Nun ja, ich finde... © Teaterverlag Elgg in Belp. Kein Bearbeitungs- und Kopierrecht. Kein Aufführungsrecht. Ich verstehe das alles nicht. Konrad. Du bist so, so diskret, so zurückhaltend. Du willst mich wirklich wieder sehen? Ich meine es ernst mit dir. Wie du das sagst, wie ein richtiger Gentleman. Nur die Kleider passen nicht so richtig. Nichts gegen deine Kleider, aber ein Gentleman zieht sich anders an. Mit

Liebe Bücherfreunde! - Mankau Verlag
Aus Liebe zum LAndLeben - für Dort-Hagenhausen-Verlag
Opfer der Liebe - bookshouse Verlag
Allah hat mich lieb und ich habe Allah lieb - Ernst Klett Verlag
Allah hat mich lieb und ich habe Allah lieb - Ernst Klett Verlag
NORA heilende Liebe - Hanael Verlag
Liebe zu den Mitmenschen - Franz Sales Verlag
"NEUES"... liebe Leserinnen und Leser - im Verlag Hopfner
Wir lieben gute Bücher deshalb machen wir sie - IL-Verlag
aus liebe zum landleben - für Dort-Hagenhausen-Verlag
Programmheft - Zauberfeder Verlag - Liebe, Wollust, Spielmannslieder
AUS LIEBE ZUM LANDLEBEN - für Dort-Hagenhausen-Verlag
aus liebe zum landleben n - für Dort-Hagenhausen-Verlag
Als ich ein kleiner Junge war - Bertuch Verlag Weimar
Liebe Windows-User: «We love you! - dkocher.name
Lieber Männer mit Macken als gar nichts zu lästern - Sieben Verlag
Mein liebstes Krokodil - Deutscher Theater-Verlag
Liebe und Liebeskummer - Oncken Verlag
Aus Liebe zum Sport - Covadonga Verlag
Abgesandte der Liebe - Koha Verlag
Liebe im Sekundentakt - Cora Verlag