Aufrufe
vor 8 Monaten

Muttermal (gekürzt)

Muttermal (gekürzt)

Beat Sterchi Das

Beat Sterchi Das Muttermal Eine Staatsaffäre Besetzung 1 Frau, 1 Mann Bild Dachwohnung einer norddeutschen Grossstadt «Klotz: Klara, meine Klara!» In einer Dachwohnung einer norddeutschen Grossstadt (bzw. Großstadt) leben Klara, eine junge Deutsche, und Klotz, ein noch nicht alter Schweizer, in mancher Hinsicht auf engem Raum. Immer wieder – ob sie nun über die ideale Stadt New York, über Heiratspläne, Krampfadern, den Schwangerschaftstest, die Schauspielschulaufnahmeprüfung oder über Sex reden – früher oder später schnappt die Sprachfalle zu und stellt sich dem gegenseitiges Verständnis in den Weg. Das leidenschaftlich aufgekratzte Muttermal wird dabei zum blutenden Mahnmal binnengermanischer Beziehungsprobleme. Zum Glück gibt es den Zug nach Zürich und damit die Sehnsucht… «Klara: Klotz, mein Klotz!» © Teaterverlag Elgg in Belp. Kein Bearbeitungs- und Kopierrecht. Kein Aufführungsrecht. elgger schaulust 3

Klara Klotz Personen 25 Jahre alt, Deutsche, blond, blaue Augen spricht reines Hochdeutsch, redet schnell, manchmal sprudelnd 30 Jahre alt, Schweizer mit gut bemerkbarem, jedoch nicht penetrantem Akzent. Bemüht sich nicht, «deutsch» zu klingen Ort Dachwohnung in einer Norddeutschen Großstadt Hinweis Die Sprache wird hier ausgestellt, sie dient nur nebenbei der Entwicklung einer Handlung. «Das Muttermal» in der vorliegenden Form ist eine gegenüber dem Typoskript des Autors gekürzte Fassung. Der ungekürzte Text kann im «teaterverlag elgg» angefordert werden. © Teaterverlag Elgg in Belp. Kein Bearbeitungs- und Kopierrecht. Kein Aufführungsrecht. - 2 -

01.01.2010 gekürzte Anlaufstellenliste - Startercenter NRW
Frau Dr. S. Koeppen, Universität Essen - gekürzt-
Stand Januar 2012 gekürzte Anlaufstellenliste - Startercenter NRW
1 INDIEN - EIN EINBLICK Karin Schunk M.A. (gekürzte Fassung ...