Aufrufe
vor 2 Monaten

Zum weissen Kreuz

Zum weissen Kreuz

Anton Paul Paul Paul Max

Anton Paul Paul Paul Max Paul Max Paul Jack Anton Paul Anton Jack Max Max Ig chume geng. Zum weissen Kreuz Ja, ja s' gyt Mönsche und Mönsche. Gäll Teresa, Tschuscheli. Chumm du doch chly zu mir! Teresa geht zu Paul. Tüfeli, du schwarzes Tüfeli! Teresa ab. Bring no es Kilo! By üs ir Verlegig hett me sech geng gstritte wär uf d' Wach darf. Vor allem zwüsche Mitternacht und eis. Läck mer am Tschöpli. Grad vor em Wachtlokal isch d' Dorfbeiz gsy und dert hett d' Serviertochter by offnigem Fänschter jedi Nacht Striptease gmacht. Teresa serviert Wein. Wie me weiss, hei mir die eltischt Armee vo der ganze Welt. Scho i der Bibel steit «Sie trugen seltsame Kleider und irrten planlos umher». Ja, ja, Teresa! Ich bin kein Kriegsmann mehr. Mit eis, lehrt me loufe, Jäck, und mit zwanzig wieder kriechen. Prost! Gheiet das Härz nume uf e Tisch! Genau, so isch das Läbe. Aaständig, wie ne Hüehnerleitere. Aber öppis fählt geng… Und d' Dam isch e Huer. Voilà. © Teaterverlag Elgg in Belp. Kein Bearbeitungs- und Kopierrecht. Kein Aufführungsrecht. heftig zu Paul. Warum stichsch dä nid? Gstoche! Bock. Fyrabe, myni Herre! Ig ha myni Striche. Steht auf. * Ja, ja, üsi Armee. Ich aber sage öich: Im Militär isch alles bynenand. Der gute Querschnitt mitsamt dem Durchschnitt. Und dört lehrsch Lüt kenne! Da jasset - 33 -

Lisbeth Jack Anton Paul Lisbeth Max Jack Anton Paul Anton Paul Jack Anton Paul Jack Paul der Privatbanquier vo Fribourg mit em Schilehrer vo St. Moritz, der Wyhändler vo Sitte mit em Punk vo Lugano, wo z' Paris oder in London als Freak umehanget. Im Militär geit's doch jedem glych, jede luegt d' Servierdüse a und dänkt insgeheim… Ja, ja. Jasse isch scho schön. Und d' Folklore isch o chly mys Hobby. Aber äbe… Max, stehend, lässt weiterhin elegant die Karten durch die Finger gleiten. Me cha ihm nid gnue zueleuge, üsem Herr Max. So eine isch das. singt. «Zuschau'n kann ig nit, Zuschau'n mag ig nit.» Gäll Teresa, das, wo me grad macht, isch geng nume ds Zwöitschönschte. No geng ke Lampefieber, Herr Max? Ig darf öich doch so säge? By vorbereitet. Das isch e Antwort. Präzis, präzis. Taten statt Worte, wie me so seit. Los mer mal guet zue. Wenn d' chasch jasse - und du chasch jasse - isch alls andere Formsach. Für my isch die Sach usgjasset. Tuet mer leid myni Herre, ig gseh ersch vier Striche. © Teaterverlag Elgg in Belp. Kein Bearbeitungs- und Kopierrecht. Kein Aufführungsrecht. Nobis! Tumms Züg! Üsi Fraktion hett sech soäbe entschide. Das isch es Wort. Mir wärde o nid Opposition mache. E Ma mit ere settige Postur. steht auf und hebt sein Glas. Übrigens Herr Max, ig by der Paul. - 34 -

Sektionen Sezioni - Weißes Kreuz
Hotel Prospekt (2 16 MB) - Hotel Weisses Kreuz Feldkirch
Identität und Intimität In Konflikten beistehen - Weißes Kreuz
Identität und Intimität In Konflikten beistehen - Weißes Kreuz e.V.
BRD beim Flug- fest „Air Show – Flügel der Welt ... - Weißes Kreuz
Wer trauert um 303 tote Babys täglich?* - Weißes Kreuz e.V.
Weißes Kreuz Zeitung Ausgabe 54 - lebenswert-im-alter.de
Gourmetschwarm: Ein Wandeldinner gewürzt mit Kräutern und Gedichten - der Flyer 2016
landesrettungsverein weisses kreuz vereinsordnung - Weißes Kreuz
Menuvorschlaege Weisses Kreuz - Hotel Weisses Kreuz Bergün
info@weisses-kreuz-neuenburg.de - Hotel-Restaurant Weisses Kreuz
Unser Haus.pdf - Hotel-Restaurant Weisses Kreuz
info@weisses-kreuz-neuenburg.de - Hotel-Restaurant Weisses Kreuz
Getränkekarte - Restaurant zum weissen Kreuz Niederweningen
Jahresrückblick 2012 - Feuerwehr Weisses Kreuz
Glace- & Dessertkarte - Hotel Weisses Kreuz
120 Jahre Schweiz. Weisses Kreuz
Bankettvorschläge - Restaurant zum weissen Kreuz Niederweningen
Mediadaten Weisses Kreuz - Bundes-Verlag