Aufrufe
vor 2 Monaten

Fisch im Keller

Fisch im Keller

Stimme

Stimme Hotz Stimme Schönhuber Stimme Schönhuber Von Gässer Schönhuber Brajinski Hotz Fisch im Keller des Einsatzleiters. Frauen, Männer, Bürgerinnen und Bürger! Noch ist es für die allgemeine Sicherheit und Gesundheit besser, den Ort, an dem sie sich im Augenblick aufhalten, nicht zu verlassen. Sag doch mal warum, du Depp! des Einsatzleiters. Es besteht nicht im geringsten eine wesentliche Gefahr, trotzdem hat der Einsatzstab es als gegeben erachtet, den Schutzraum, bis alles zu hundert Prozent unter völliger Kontrolle ist, und die Entwarnung mit hundert prozentiger Überzeugung gegeben werden kann, nicht zu verlassen. Gerade in einem solchen Augenblick erleben wir, dürfen wir erleben, was es heisst, ein Volk zu sein, was es heisst, in aller Gefahr zusammenzustehen und in einem grossen, gemeinsamen... Grab. des Einsatzleiters. ...Geist zu vertrauen auf unsere grosse Vergangenheit, in der die Väter und die Mütter unzählige Male zusammengestanden sind und glorreich unsere Gegenwart gegründet haben. Schönhuber haut auf das Radio. Störung. Aufhören! Verlogenes Arschloch! Ludwig. Nimm dich doch bitte zusammen. Nein! Fertig zusammengenommen! Haltet euch am Rettungsring von gestern, an dem sind wir schon oft abgesoffen. Brajinski sucht den Sender. Will ich wissen, was ist Katastrophe. Die reden bloss um den heissen Brei herum. Es muss verzweifelt um uns stehen. - 37 - © Teaterverlag Elgg in Belp. Kein Bearbeitungs- und Kopierrecht. Kein Aufführungsrecht.

Von Gässer Schönhuber Von Gässer Schönhuber Hotz Brajinski Schönhuber Krieg wird nicht sein. Doch! Krieg! Irgend einem Mafiamegaboss sind aus Versehen ein paar dicke Knaller losgegangen, und nun fallen die Dominosteine um. Bummm, München. Bummbumbum, Prag. Bummm, Düsseldorf und Hannover, Zürich, Belgrad. Bummmumum, Paris, Hamburg. Wummmmm, Dresden. Stille. Nur das Rauschen des Radios bleibt. Das hat mit Zynismus nichts mehr zu tun. Nein. Das hat mit Realität zu tun. Glaubst du immer noch, der Generaldirektor einer chemischen Fabrik habe gefurzt? Die ganze elektronische Wahnsinnseinanderüberwachungstechnologie, die Ketten von Systemen, die agieren, reagieren, völlig selbständig, ohne Mensch. Und dann kommt ein cleverer Schuljunge und setzt irgendwo in einem Winkel eines Systems ein Virus aus, an dem wir verrecken. Computer Aids. Angesteckt per Telefonkopulation. Bummmmbumbum, die Panzer unserer glorreichen Armee. Wumm, das Scheisshaus der Kaserne Schönbrunn. Peng! Die Munitionsdepots von Liechtenstein. Waff, jetzt fliegt sogar der Sanitätseisenbahnzug 13 aus den Schienen, der bis anhin durch die Berge gekurvt ist. Singt dazu aus Händels Feuerwerkmusik und dirigiert mit grossen Gesten. Das ist ein Chemieunfall. Ruhe, verdammt nochmal! Suche Sender. Ach, so! Bloss Chemie! Na dann ist ja gut. Naivling! Halt du mal deinen Kopf rein ins Cello. Meinst du, die Tür sei dicht? Stellst du dir Gasmoleküle wie dicke, hässliche Fliegen vor? Dann ist mir ein Knall noch lieber, und alles ist aus. Sakrament, in der Ver- - 38 - © Teaterverlag Elgg in Belp. Kein Bearbeitungs- und Kopierrecht. Kein Aufführungsrecht.

Anwendungstechnik - Keller Ziegeleien AG
und Klinkermauerwerk - Keller AG Ziegeleien
Das Soilcrete - der Keller Grundbau GmbH
Hauseinführungen für Häuser ohne Keller - wasserdichte ...
Ratgeber Nano-Fische - Dennerle
Erfolgreich Fischen mit Gummikoedern
Fisch und Wasser Ausgabe 2 2012 - Verband der österreichischen ...
Ausstellungsübersicht - Susanne Keller
FHRK Hauseinführungen für Gebäude ohne Keller - hauff technik
67-03D / Das Soilcrete Verfahren - Keller-MTS
langprodukte - Hahn und Keller GmbH
Keller-Systemwände - Keller AG Ziegeleien
Aktiver Umweltschutz - Verband Hessischer Fischer
Waddengoud Fisch - Stichting Waddengroep
Reformkescherbügel Profi - Alles für den Fisch