Aufrufe
vor 3 Monaten

Fisch im Keller

Fisch im Keller

Schönhuber Hotz Von

Schönhuber Hotz Von Gässer Schönhuber Hotz Schönhuber Hotz Schönhuber Hotz Schönhuber Hotz Schönhuber Hotz Fisch im Keller In der Au ist klares, im Bach unter dem Holzsteg zwischen den Bäumen, wenn die Sonne darin funkelt. Der Friede, mein Vater, diesem Ort sagtest du der Friede, weisst du noch? Pass auf, Mischa, nimm dich in acht. Kinder! Mischa, Helena. Haltet euch fest. Daniel, halte sie fest, ich, ich kann nicht. Ich komme nicht weg hier. Jetzt kommen sie auf die grosse Wiese. Sie rennen einem Schmetterling nach. Sie gehen. Sie verschwinden im Wald. Der Himmel wird schwarz. Hotz! Jawohl. Hotz öffnet die Kellertür. Sie gehen, sie verschwinden. Wartet, wartet auf mich! Von Gässer ab. Hotz schliesst sorgfältig. Brajinski schluchzt. Hotz! Jawohl! Er schmettert das Messgerät an die Wand. Eine edle Frau. Jawohl. Eine gute Frau. Jawohl. Pflichtbewusst. Sehr. Der Kunst verpflichtet. Ein treues Weib. Sie legen eine vergilbte Stoffblume auf das Klavier und schweigen. Wortlos stellen sie die Notenständer - 53 - © Teaterverlag Elgg in Belp. Kein Bearbeitungs- und Kopierrecht. Kein Aufführungsrecht.

Schönhuber Brajinski Schönhuber Brajinski Schönhuber Hotz Hotz Schönhuber Hotz Schönhuber Hotz Schönhuber Hotz Schönhuber Hotz wieder auf, nehmen die Instrumente zur Hand, warten. Brajinski quält sich zu einem Stuhl. Zu dritt spielen sie Variation 5. Brajinski spielt sehr verhalten. Die Musik ist wirr. Noch einmal. Sehe nichts. Kann nicht. Noch einmal. Hotz und Schönhuber wiederholen Variation 5. Brajinski versucht mitzuhalten, mit abnehmendem Erfolg. Sein Notenständer kippt, der Bogen entfällt seiner Hand, er reisst sich die Maske vom Kopf. Luft! Mir ist schlecht. Saust Kopf. Die Realität ist eine Garrotte. Hotz! Jawohl. Brajinski wird zur Tür geleitet und hinausgeschoben. Die Tür wird wieder verrammelt. hebt die Maske leicht an. Genial, der Schubert. mit Maske. Der Schubert! Aus nichts heraus. Dieser Schubert! Ein Brennpunkt. Des Lebens Quintessenz. Schubert! Balsam-Melodie tropft auf die wunde Seele. Jawohl. Wenn wir bedenken, welch miserables Leben der arme Junge hatte. - 54 - © Teaterverlag Elgg in Belp. Kein Bearbeitungs- und Kopierrecht. Kein Aufführungsrecht.

Hauseinführungen für Häuser ohne Keller - wasserdichte ...
Waddengoud Fisch - Stichting Waddengroep
Reformkescherbügel Profi - Alles für den Fisch
Anwendungstechnik - Keller Ziegeleien AG
Tiefenverdichtungstechnologie - Keller Grundbau GmbH
Fischen auf Lachs - Der Fliegenfischer
und Klinkermauerwerk - Keller AG Ziegeleien
Dezember 2010 ... - Metzgerei Keller
Das Soilcrete - der Keller Grundbau GmbH
Wir spielen das Spiel der Wahrheit. Alles andere - Andreas Keller ...
Pumpen und Armaturen - Oilpress Keller