Aufrufe
vor 2 Monaten

Abchasien

Abchasien

Pelz Betty Luft Pelz

Pelz Betty Luft Pelz Luft Pelz Luft Betty Pelz Abchasien deine schöne Tugend. Beim ersten Blick... Dir zu gestehen... Danke, Herr Pelz, dir zu gestehen und zu schwören, dass ich dich liebe. Mich dünkt Madam, Sie könnten dazu nicht viel Ursach haben. Und doch die Wahrheit zu sagen halten Vernunft und Liebe heutzutage nicht viel Gemeinschaft. Schade, dass ehrliche Nachbarn sich nicht zu Freunden machen. Gelt Pelzchen, ich kann auch spassen, wenn’s darauf ankommt. Du musst zu Salzgeber, dein Zahn, Lüftchen... Misch dich nicht in meine inneren Angelegenheiten. Ich galt damals als ausserordentlich begabt. Doch man sagte mir an der Prüfung an der Akademie, ich sei für das Theater ein Quentchen zu intelligent und auch vielleicht ein Quentchen zu expressiv. Was die meinten, wissen die Götter. Aber das Potential war da. Man muss ja nicht alles ausleben. Ja Lüftchen, du bist ein verkanntes Licht. Aber wie sagt’s doch der abchasische Geier. Fort ist die Gans also ran an die Eier. Stell mir doch diese entzückende Dame vor, das wird doch noch wohl möglich sein. Ich bin Betty. Sie arbeitet als Therapeutin und möchte in unserem Dramatischen Verein mitwirken. Es geht um die Titania weisst du... © Teaterverlag Elgg in Belp. Kein Bearbeitungs- und Kopierrecht. Kein Aufführungsrecht. - 31-

Luft Pelz Luft Betty Luft Betty Luft Pelz Luft Betty Luft Pelz Betty Pelz Betty Ich dachte, das macht die junge Zanetti, diese blöde italienische Kuh. Wieso weiss ich davon nichts? Ich bin der Regisseur und habe ein Konzept. Solange es die Zanetti nicht macht, kann’s mir ja scheissegal sein. Wenn Sie es sein sollen umso besser. Sie sind ja nicht unsymphatisch. Nein, ich bin nicht unsympathisch. Sind Sie gut? Ich bin gut. Dann wünsch ich Ihnen viel Glück mit dem da. Ich hab ja nichts zu sagen. Ohne dich läuft nichts, Lüftchen. Ich komme heute abend ziemlich spät mein Pelzchen. Dann übe ich ein Stündchen und ab ins Bett. Rühr mein Fagott nicht an oder es passiert was. Mein Fräulein, ich freue mich, Sie kennengelernt zu haben, ich hoffe es klappt mit uns und passen Sie auf er ist... ein alter Charmeur. Bye bye! Luft geht. Pause. Ein richtiger Kaltstart. Ich werd Sie schon aufwärmen. Da muss ja der beste Motor im Safte seiner Absichten ersaufen. Ich schlage vor, Sie ziehen sich jetzt aus und ich geh ins Badezimmer. Bin gleich wieder da. Wo wollen wir? Hier oder da oder dort? Was ist ihnen lieber? © Teaterverlag Elgg in Belp. Kein Bearbeitungs- und Kopierrecht. Kein Aufführungsrecht. - 32-

der nächste lebensentwurf - Asaro Verlag
Leseprobe “Geronimo - mit den Augen eines ... - Lydia Albersmann
Schenken Sie doch heuer ein Kamel! - Schenken mit Sinn - Caritas ...
Von Lieblings Speise ... - Thai Restaurant Samui
TRENDY SINGLE
Maharani von Lendice
MPG-Info Ausgabe 3 / 2012 - Max-Planck-Gymnasium Göttingen
Māyā Frau ohne Geschlecht
Claude Macho in Boston
Viviane
Susa und die sieben Plagen der Endzeit
Cruiser im Mai - Freigeschaltete Version
Novelle - Zeitschrift für Experimentelles #6: Königshäuser
Ruth – Lebensszenen, Mutige Wege einer selbstbewussten Frau
Lügnern auf der Spur
Mira und Laurent Kann es sein, dass wir uns lieben?
Móla Husarentochter
Fisch - Die Hoffnung stirbt nie