Aufrufe
vor 2 Monaten

Atoll

Atoll

Atoll

Atoll Peter Bossard Störe ich? Anna Schmidt Nein. Szene 3/ Wellness Peter Bossard Ist Ihr Mann aufgetaucht? Anna Schmidt Nein. Peter Bossard Haben Sie sich etwas entspannen können? Anna Schmidt Ja. Peter Bossard Was wollen Sie mit Empörung? Empörung. Empörung war einmal. Anna Schmidt Nonverbal: Vermutlich haben Sie recht. Peter Bossard Was lesen Sie, wenn ich fragen darf? Anna Schmidt Ich lese, ich weiss es nicht. Amüsiert. Ich lese... Ach, hier steht’s! „Durch Raum und Zeit mit Onkel Albert“. Peter Bossard Wovon handelt es? Anna Schmidt Keine Ahnung. Anna Schmidt Ich bin bald durch damit. Pause. Wie Sie mir empfohlen haben. Ich versuche zu lesen ohne zu verstehen. Aber das ist anstrengend. Ich habe nicht gewusst, wie anstrengend das ist. Peter Bossard Nur am Anfang ist das so. Sie werden es schaffen. Anna Schmidt Ich werde es schaffen. Mit diesem Buch. Durch Raum und Zeit mit Onkel Albert... Ich bin bald durch damit. Durch Raum und Zeit. Und hab’ noch nichts verstanden. Bis jetzt. Das ist doch gut, ja? Peter Bossard Sie lernen schnell. Anna Schmidt Und mit etwas Glück werde ich nichts verstanden haben bis zum Schluss. Peter Bossard Was wollen Sie mehr? Anna Schmidt Und ich werde all meine Büchergestelle mitsamt den Büchern, die ich verstanden habe, wegwerfen und für dieses Buch hier ein neues Büchergestell kaufen. Ein unbeflecktes, reines Büchergestell. Und sobald ich © Teaterverlag Elgg in Belp. Kein Bearbeitungs- und Kopierrecht. Kein Aufführungsrecht. - 25-

dieses Buch hier in das neue Büchergestell gestellt habe, fange ich ein zweites Buch an und gebe mir wiederum Mühe, es nicht zu verstehen und stelle dann auch dieses zweite Buch ins Büchergestell, und so weiter und so fort, immer weiter. Büchergestelle voller Bücher, die ich nicht verstanden habe. Eine ganze Bibliothek voller unverstandener Bücher... Pause. Ich könnte auch fernsehen. Oder nichts tun. Oder schlafen. Peter Bossard Zum Beispiel mit mir. Anna Schmidt Das hab’ ich bereits getan. In meinem Kopf. Peter Bossard Sie sind unglaublich schnell. Anna Schmidt Das Leben ist kurz. Peter Bossard Im Rückblick wird alles Wiederholung gewesen sein. Anna Schmidt Und das Wichtigste wird es nicht gegeben haben. Peter Bossard Besser könnte ich es nicht formulieren. Anna Schmidt Das hab’ ich auch nicht erwartet. Peter Bossard Frau Schmidt, Sie sind auf dem besten Weg, sich wieder zu empören. Anna Schmidt Wüssten wir, was das Wichtigste ist im Leben - daran würden wir zugrunde gehen! Und wüssten wir; nie wird es einen wichtigeren Augenblick geben als diesen hier: Wir würden versuchen, ihn festzuhalten... und wahnsinnig werden dabei. Und sind schon wahnsinnig, allein aus Angst vor der Flüchtigkeit des einen Augenblicks. Herr Bossard! Ein Skandal ist das. Ein Skandal! Diese Flüchtigkeit. Peter Bossard Frau Schmidt, ich bitte Sie! So können Sie nicht... Anna Schmidt Ich weiss. Ich weiss. Ich weiss. Wie ein Mantra gesprochen. Ich soll mich nicht empören. Nicht empören soll ich mich. Nicht empören soll ich mich... Peter Bossard Entspannen Sie sich! Anna Schmidt Entspannen soll ich mich. Entspannen. Peter Bossard Geniessen Sie! Anna Schmidt Geniessen. © Teaterverlag Elgg in Belp. Kein Bearbeitungs- und Kopierrecht. Kein Aufführungsrecht. - 26-

Volltext als PDF - Elisabeth Hussendörfer
heinz rudolf kunze die gunst der stunde album 88697753882 vö
(1904-04 - 1905-03).pdf - upload.wikimedia....
Weibsteufel - Wirtschaftskammer Österreich
ein Begriff für Sauberkeit Die ^ Münchner Heinzelmännchen - ACM ...
Leseprobe zum Titel: Glücksspielsucht - Die Onleihe
Grünes Blut Leseprobe.pdf
Der Weibsteufel Der Autor Sehnsucht Ein Volksstück - Philipp Becker
100163 Atoll AGBs - Atoll GmbH