Aufrufe
vor 3 Monaten

Wo die Liebe hinfliegt

Wo die Liebe hinfliegt

Felix Rose Felix Rose

Felix Rose Felix Rose Felix Serge Felix Felix Serge Felix Serge Felix Rose rennt ins Badezimmer. Die Schuhe! Wirft sie ihr nach. Danke. Wo die Liebe hinfliegt Der Mantel... ihre Taschen. Zieht auf ihrer Seite die Tagesdecke wieder übers Bett. kommt wieder. Ah ja. Unters Bett. Es klngelt weiter. Hallo, hallo Monsieur Doumerge! – Öffnen Sie doch bitte! Verschwinden Sie – los! Rose rennt wieder ins Badezimmer, Felix macht einen Kontrollblick es klngelt wieder, nun anhaltend. Er sieht jetzt Serges Jacke, er nimmt sie und will damit zur Türe gehen, besinnt sich und legt sie wieder hin und geht dann zur Türe, öffnet. Spielt verschlafen. im off, gähnt. Sie sind das. Klingeln sie schon lange? Ich hab geschlafen, wie ein Murmeltier. Es tut mir so Leid, dass ich sie geweckt habe. Aber ich Arsch hab meine Jacke vergessen. Erst auf dem Weg zum Flughafen hab ich es bemerkt. Beide kommen ins Zimmer. Das Telefon klingelt. Ich bin gleich wieder weg. Ich hab den Taxifahrer angewiesen zu warten. Bei diesem Sauwetter ist es momentan sehr schwer ein Taxi zu kriegen. hat das Telefon abgenommen. Ja. – Was? – Das ist aber reichlich knapp, wieso haben die nicht früher angerufen? - Und die fliegen sicher? Serge ist inzwischen in seine Jacke geschlüpft. Ich darf doch schnell ihre Toilette benützen? Es ist dringend. Nein! Serge ist bereits auf dem Weg zur Toilette. © Teaterverlag Elgg in Belp. Kein Bearbeitungs- und Kopierrecht. Kein Aufführungsrecht. - 53-

Felix Felix Felix Serge Felix Serge Felix Serge Felix Serge Felix Warten Sie! - Nein nicht Sie. - Serge Sie können nicht... Hört wie er die Türe öffnet. – Merde. Einen kleinen Augenblick... Felix legt den Hörer hin, geht zur Toilette, bleibt stehen, horcht für den Zuschauer sichtbar. Nichts passiert. Er kommt zurück. Geht wieder ans Telefon. Okay, bin wieder da. – Hallo! – hallo. – Verdammt. Felix hängt auf und wählt die Reception, wartet. Inzwischen ist Serge von der Toilette zurückgekommen und will sich verabschieden. Hab ich vorhin mit Ihnen gesprochen? - Gut, bereiten sie die Rechnung vor. - Ja, für den Zimmerservice - und bestellen sie mir ein Taxi, in fünf Minuten bin ich unten. Hängt auf und beginnt sich rasch anzuziehen. Ich sehe, Sie haben Ihre Jacke gefunden. Wenn Sie mich jetzt entschuldigen wollen, aber ich muss ganz schnell packen. Mein Flug. Ich kann Sie mitnehmen, ich fahr wieder zum Flughafen. Vielen Dank, aber das ist wirklich nicht nötig. Ich denke, es wird sehr schwierig sein ein Taxi zu kriegen. packt seine Sachen zusammen. Sie sind sehr freundlich, aber das wird schon klappen. Das glaub ich nicht. Und dann verpassen Sie womöglich noch ihren Flug. Also gut. Ich geh schon mal nach unten und sag dem Fahrer Bescheid. Kommen sie einfach zur Vorfahrt. Okay. Serge verlässt das Zimmer, Felix packt fertig, geht mit dem Gepäck aus dem Zimmer, geht wieder hinein zum Telefon. © Teaterverlag Elgg in Belp. Kein Bearbeitungs- und Kopierrecht. Kein Aufführungsrecht. - 54-

Aus Liebe zu Menschen!? - Akademie Frankenwarte
Liebe MitgLieder der Warener Wohnungsgenossenschaft!
Die Geburt des Lichts und der Liebe - Atelier Sonnenlicht
Liebe Leserin, lieber Leser
Seminare für Paare - Bewusster leben und lieben
Liebe Leserin, lieber Leser
Liebe Leserin, lieber Leser
Liebe Leserin, lieber Leser
Liebe Leserinnen, liebe Leser
Liebe Besucherin, Lieber Besucher
Liebe Leserin, lieber Leser
Liebe Leserin, lieber Leser
Liebe Leserin, lieber Leser
Diana und Monika Liebe und Vielmännerei
Liebe Windows-User: «We love you! - dkocher.name
Liebe Leserinnen, liebe Leser
Liebe Leserinnen, liebe Leser
Liebe Leserinnen, liebe Leser
Liebe Leserinnen, liebe Leser