Aufrufe
vor 2 Monaten

HeimatFertigLos

HeimatFertigLos

3. König Und susch nüt

3. König Und susch nüt wotsch. Heimat Fertig Los! 4. König Und es nöd z vil choscht. 5. König Und susch nüt säisch. 6. König Dänn gang nu und hol sie. 7. König winkt resigniert „geh nur“. Erzähler Und so hät sich s Land vorbereitet uf d Hochziit mit em Hans und de schönschte Frau vom Land. Und all händ sich gfröged: Wär isch das ächt? Dunkel Musik 5. Boston Retour 2 An Bord der „Hansa“, offenes Meer; alle singen ein Matrosenlied. Jakob, Ernst Büchi, Simon (schnitzt etwas mit seinem Messer), Pfarrer, Schlecker. Jakob schreit über das Lied. Gwöhnt mer sich dra? Büchi An Sturm? Jakob As Chötzle. Büchi Mängs ja, mängs nöd. Was hilft, isch s Oxycroceumpflästerli us Essig und Kolophonium. Jakob Ja? Büchi Ha leider käs meh. Jakob Schad. Büchi S nächscht Mal. Jakob Git käs nächschts Mal. Gange nie meh zrugg! Schlecker Das sagen alle, junger Freund. Ich kenne so viele, die mit Pauken und Trompeten abgereist und mit eingezogenem Schwanz zurück sind! Oder vor Heimweh krank wurden und „peng.“ „Schiesst“ sich in den Kopf. - Tja, auf einem Dampfer müsste man © Teaterverlag Elgg in Belp. Kein Bearbeitungs- und Kopierrecht. Kein Aufführungsrecht. - 33-

Pfarrer Jakob Büchi Jakob Büchi Jakob Büchi Jakob Schlecker Jakob Schlecker Büchi Schlecker Büchi Jakob Büchi Schlecker Jakob Schlecker fahren. Ob wir mit diesem alten Segelschiff die neue Welt erreichen... De lieb Gott lueget öis bestimmt. Sie mäined... Muesch nöd uf alles lose, was d Lüüt säged. Vier Wuche simer in Boston. Dänn gaht’s uufwärts! Gibt ihm die Hand. Büechi. Gmür. Chasch Gottlieb zu mer säge. Jakob. Tuet guet, es Stuck Heimet z ghöre. Was zieht di uf Amerika? Warum freiwillig d Heimet verla? Freiwillig? Furtgschickt händs mi. Wil eine, mit so mene Fuess, nüt meh wärt isch! Das wird in Amerika anders. Ganz anders, junger Mann! Ja? Ich kenn mich aus. Schlecker. Münster. Und, wohin geht’s in der neuen Welt? Boston. Han e Stell bim Coby. Aber nicht der Coby, der Eis in die ganze Welt transportiert? Genau bii dem. Da, alles debii. Zeigt auf seinen Koffer. Iis? Er schifft Iis i d Karibik und nach Indie! Ein Genie, der Mann. Ein Genie! Zigarre? Zündet sich eine Zigarre an. Danke. Muss sich übergeben. Das überläb ich nöd! Ich fahre zum dritten Mal. Ich habe immer überlebt. Wir sind im Golf von Biscaja. Da gibt es immer Turbulenzen. Aber in etwa vier Tagen, wenn wir abdrehen - when we go west!- dann wird es ruhiger. © Teaterverlag Elgg in Belp. Kein Bearbeitungs- und Kopierrecht. Kein Aufführungsrecht. - 34-

Löcher, Mischt, so'ne Seich! - Mundgesundheit Schweiz
Genießen Sie die Welt von Sixt! - Sixt Mietwagen Blog Deutschland
Mutprobe Drehpilz – Abenteuer Katzenbusch - Herten erleben
Die Himmelfahrt Christi Jakob Lorber und die Entsprechungskunde ...
Filmheft Lippels Traum - Medien
60 Psychologie und Humor - Anne-Ev Ustorf
fantiger 130 - Fanclub SCL Tigers
April 2009 - Metzerlen-Mariastein
2001 Sibirien - Evangelische Aussiedlerarbeit im Dekanat Ingolstadt
«Heimat ist, wenn wir alle beisammen sind» - Peter Donatsch
Lieber Jakob - Pfadi St.Jakob
Mechthilds Gebet für die Armen Seelen! - Haberstroh, Rudi