Aufrufe
vor 2 Monaten

Tschingge

Tschingge

Tschingge Laura Margot Laura Margot Laura Margot Laura Margot Laura Margot Laura Margot Korridor: Herresöhndli Laura tritt mit einer Schallplatte (ital. Schnulze) auf und schaut sich nach Margot um. ruft . Margot! Nur schnell. Winkt sie herbei und zeigt ihr die Schallpaltte. Die muesch lose. Do lehrsch alli wichtige Wörter wo d bruuchsch, falls di emol i ne Italiäner verliebsch. Chönnt jo sy, oder? schmunzelt, nimmt die Schallplatte entgegen. Merci! Ich ha i de Nonna gschriebe, dass d im Juli für ne Woche chunnsch. Sie fröit sich uf dee. Aber muesch dä nid verschrecke. By dere verstohsch keis Wort. Die redt Dialäkt. Für da han i jo dee. Villicht blybi ä zäh Tag oder länger, wenn i döf. Klar. Aber wa isch mit Jesolo? Im Hintergrund tritt Schmutz auf. Er bleibt stehen und hört unbemerkt zu. Gohn i ned. Wieso nid? Ich weiss ned. De Geri isch scho nätt. Aber eifach e chly z alt. Findsch nid? Defür keis Bubi meh. Aber e chly es Herresöhndli. Es wa? Es Herresöhndli. Eine mit rychen Eltere. E chly verwöhnt. Schmutz zieht sich zurück. © Teaterverlag Elgg in Belp. Kein Bearbeitungs- und Kopierrecht. Kein Aufführungsrecht. - 45-

Laura Margot Laura Margot Laura Margot Laura Margot Laura Margot Frepo 8a Salvatore Gaetano - 46- Villicht. – Und villicht findsch du e Murerlehrling ietz grad eifach inträssanter als e Arzt. Villicht. – Uf jede Fall wot i am Sunntig as Grümpelturnier. Chan er hei? De Schmutz hed gmeint, es gsäch guet uus. Wohrschynli am Samschtignomittag. Chunnsch mit? Schmutz zieht sich leise zurück. As Grümpelturnier? nickt. Ich chiem mer e chly komisch vor elei. Und wenn ich dä im Fortunato besser gfalle als du? Du stohsch jo meh uf Schwyzer Dökter, oder? Villicht. – Im Weggehen. Und wenn d öppis nid verstohsch uf de Platte, chasch jo de Fortunato froge. Ab. Für die Wörter chum i lieber zu dir. Ab. Während der Chor ausklingt, geht Marti durch den Korridor ab. Scheidegger kommt ins Krankenzimmer zurück. Fortunato verlässt demonstrativ den Raum. „Ein Ausländer, der in der Schweiz wohnt, braucht keinen Sport zu treiben, nicht zu kegeln, zu schiessen oder zu jassen und kann sich trotzdem assimilieren. Er darf aber nicht uns wesensfremde Spiele und Sportarten betreiben.“ (Virot S. 76) © Teaterverlag Elgg in Belp. Kein Bearbeitungs- und Kopierrecht. Kein Aufführungsrecht. Italiener: fra di noi Gaetano und Salvatore kommen herein. Sie sind am Moraspiel (Cinque) Salvatore macht den fünften Punkt und gewinnt. hält triumphierend die linke Hand in die Höhe. Cinque! scherzhaft. Tschingg!

Geburtstag - Evangelische Kreuzkirche Geiselhöring
Kirchliche Sammlung um Bibel und Bekenntnis in der evangelisch
Nothelferkurs 2010 - Metzerlen-Mariastein
Die etwas andere Konsole Ab Seite 4 - Vis - ETH Zürich
Ἄγγελος Weihnachten 2011 - Evangelisches Seminar Maulbronn
Kaffeepause mit - stanislav kutac imagestrategien gestaltung fotografie
11. Ausgabe Oktober 2012 [PDF, 1.81 MB] - Gemeinde Beinwil am ...
Fritz Hans Schwarzenbach - bei ElfenauPark