Aufrufe
vor 3 Monaten

Tschingge

Tschingge

Hutter Schmutz Hutter

Hutter Schmutz Hutter Schmutz Hutter Schmutz Hutter Schmutz Hutter Margot Schmutz Scheidegger Schmutz Tschingge Beide starren sich einen Moment schweigend an. Ich ha Ihne nur welle säge, dass ich ietz de Fortunato Pozzi mitnihme. Eso, wie mir’s geschter am Telifon abgmacht händ. Hed Ihne d Frä Pozzi nid aaglüütet? Wohee am meischte? Ich bi syt am nüüni uf em Tschuttiplatz. Und deet hee gömmer ietz ä wieder. Öb Ihne da passt oder nid. Wa heisst gömmer? Sie chönd vo mir us ä mitcho. Aber eigentlich mein i de Hutter und de Pozzi. Sie wüssid genau, dass Sie sich strofbar machid. De Herr Pozzi wird erscht am Mändigmorge entlo. Mit myner Underschrift. Und werum? Wil ich nach ryflicher Überleggig zum Schluss cho be, dass ich’s ned cha verantworte, wenn de Herr Pozzi am Sunntig scho wieder uf em Tschuttiplatz stohd und womöglich nomol eis as Chessi verwütscht, Herr Hutter. steht einen Moment ratlos da und schmeisst dann Fortunatos Tasche Dr. Schmutz vor die Füsse. Mir findid scho no e Lösig! Chasch uf mi zelle, Pozzi! Geht schnaubend ab. Margot eilt ihm nach und holt ihn im Korridor ein. Herr Hutter, wartid Sie! Ich hätt villicht en Idee. Mit Hutter ab. Schmutz steht etwas konsterniert da und schiebt schliesslich Fortunatos Tasche unter das Bett. Scheidegger tritt ein. Wenn Sie eso wyter röikid, sind Sie gly wieder by öis, Herr Scheidegger. beschämt. Schmöckt mer’s? Parisienne ohni Filter. Stimmt’s? Ab. © Teaterverlag Elgg in Belp. Kein Bearbeitungs- und Kopierrecht. Kein Aufführungsrecht. - 53-

Alle Schwestern Rosanna Salvatore Gaetano Cinzia Schwester 1 Rosanna Salvatore Rosanna Cinzia Scheidegger haucht in seine Hand, riecht am Atem und trinkt dann sein Glas in einem Zug aus. Italiener: Ritornare Eine Rotkreuzschwester sitzt am Tisch und ist mit Karteikarten beschäftigt. Die andere richtet die Blutbeutel. Rosanna, Salvatore, Gaetano und Cinzia kommen herein. Buongiorno. Grüezi. Mir sind alli vom AVIS. Setzt sich an den Tisch. Mir spändid zerscht, dass mir nochher chönd hälfe. D Brötli hämmer scho gmacht. Mortadella und Salami. Öisi sind mit Fleischchäs. füllt Spenderkarte aus. Ferrara Salvatore. Salvatore, Cinzia und Gaetano stehen vor dem Tisch. Der Chor summt im Off leise „Nostalgico Emigrante“. krempelt den Ärmel hoch. Zrugg nach Italie? Villicht scho emol. Wenn i alt be.- Aber vorläufig bruuchid myni Eltere und my Brüeder s Gäld us de Schwyz. Und für mee isch nid schlächt do. Aber wenn de Herr Schwarzebach günnt... Legt sich auf eines der Betten. Die zweite Rotkreuzschwester steckt Salvatore die Nadel. Pozzi Cinzia. Chund drufaa, was d Chind machid. Villicht wänds do blybe. Händ e gueti Stell, hürotid vilicht es Schwyzer Mäitli, händ Chind. Chi sa? - Vor achtzäh Johr bin i zrugg wäg de Chind, und i paar Johr blybi villicht do wäg de Chind. Qua e là. In Italie sägids öis ‚I Svizzeri’ © Teaterverlag Elgg in Belp. Kein Bearbeitungs- und Kopierrecht. Kein Aufführungsrecht. - 54-

Kirchliche Sammlung um Bibel und Bekenntnis in der evangelisch
11. Ausgabe Oktober 2012 [PDF, 1.81 MB] - Gemeinde Beinwil am ...
Fritz Hans Schwarzenbach - bei ElfenauPark
Geburtstag - Evangelische Kreuzkirche Geiselhöring
Nothelferkurs 2010 - Metzerlen-Mariastein
Die etwas andere Konsole Ab Seite 4 - Vis - ETH Zürich
Ἄγγελος Weihnachten 2011 - Evangelisches Seminar Maulbronn
Kaffeepause mit - stanislav kutac imagestrategien gestaltung fotografie