Aufrufe
vor 3 Monaten

Pfäfferwiiber

Pfäfferwiiber

Kaufmann Katharina

Kaufmann Katharina Kaufmann Katharina Kaufmann Katharina Kaufmann Katharina Kaufmann Katharina Kaufmann Katharina Kaufmann Katharina Kaufmann Katharina Kaufmann Katharina Pfäfferwiiber De Chesselturm isch zur Zyt eini vo de modernschte und sicherschte Feschtige. Alles schussbereit, jederzyt uf Aagriff gfasst. Zwölf Landjäger simmer plus zwölf Militär. Vierezwänzg Perkussionsgwehr, s neuscht wo s gid uf de Wält. Scharfschütze rundume, eine diräkt vor de Kerkertöre. Und ersch no a drü Siite Wasser. Vergiss es! Dasch doch für e Himmel ke Sach! Hesch vori ned sälber gseid, s liggi alles i sinere Macht? Ich muess a mini Famili dänke. So suech i en andere Wäg. Gmacht wärde mues es, so oder andersch. Du bringsch dich und mich und vili anderi i Gfohr. De Steiger isch i Gfohr. Uf in wartet de Schtrang. Und was veränderets, ich mein politisch? Er läbt, Melk, er lauft ume, er redt, er schriibt, er kämpft! Was wär de... ich meine... rein theoretisch min Uuftrag? Weisch, gnau gno... isch es besser, du vergissisch s ganze. Rüersch mi jetz use? S wär mer rächt, wenn i jetz chönnt elei sii. Ich weiss nümme, was richtig isch. Richtig isch doch, dass du din Dienscht machsch und dinere Famili öppis chasch büte. Er isch und bliibt en Ufwiegler. Und was sind di alte Eiggenosse anders gsi? S gohd um Zuekomft vo dir, vo diner Famili, vo eus allne, vom ganze Land. Sel ich öppe so eine we de Tell schpile? lachend Troffe. © Teaterverlag Elgg in Belp. Kein Bearbeitungs- und Kopierrecht. Kein Aufführungsrecht. – 53 –

Kaufmann Anna Katharina sich wiederum nähernd Immer no di gliich. Immer zu verrockte Sachen ufgleid. klopft, tritt ein, sehr erregt S Urteil isch dusse. Und? Anna Tod durch Erschiessen. Aberkennung aller bürgerlichen Ehren. De ganz Nochlass vom Staat beschlagnahmt „zur Deckung der Kriegskosten“. Ch bi uf em Wäg zur Sophie, chunnsch mit? Ab Katharina Schpöter, Anna. Melk, was dänksch? Kaufmann zögernd Ich meine... ich gohne det jo jede Tag i und us. Ch weiss zimli Bscheid det. Bestimmt Was chan i mache? Katharina Do, dä Brief. Zom Steiger. Schreibt eilig zu Ende, verpackt und versiegelt den Brief. Egal wie, nume bald, sehr bald mues es si. Kaufmann noch immer zögernd, doch schon etwas todesmutiger. Isch das alles? Erhebt sich, küsst sie auf die Stirn, salutiert dann Zu Diensten! und singt beim Hinausgehen das Beresina Lied Unser Leben gleicht .. Kathi tritt ein Was hesch vor? Katharina umarmt sie Bis schpöter. Ch mues zur Sophie. Chunnsch mit? Ab Kathi schüttelt den Kopf. Traurig Was für e Zyt, was für e Wält Nur Macht und Gwalt und Gältig min Liebschti dänkt genau win ich sin Vatter wott das ned und scho isch es verbotte und scho isch es e Sünd dass mer zwe zäme sind dass mer zwe, dass mer zwe dass mer zwe zäme sind. © Teaterverlag Elgg in Belp. Kein Bearbeitungs- und Kopierrecht. Kein Aufführungsrecht. – 54 –