Aufrufe
vor 2 Monaten

Tyyfelsbrigg

Tyyfelsbrigg

Tyyfelsbrigg Ein schrecklicher Abgrund mit grässlichen Klüften Ein gähtiefes Tal unter hohem Fels Entsetzliches Rauschen erfüllet die Ohren; Schäumendes Brüllen der Reuss in der Tiefe Schäumendes Brüllen und brüllendes Schäumen Das ist der Schlund der Schöllenen Hoch steigen Steine und Felsenwände Mit Furcht und Schrecken schaut man hinan Es bebet die Erde, es brauset die Gischt Ein höllischer Sturm zerreisset die Luft Höllischer Sturm und stürmische Hölle Das ist der Schlund der Schöllenen Wohin man schauet; man schaut nur Gefahr! Und hört nur das Fluchen der stürzenden Reuss Ein Brausen und Zischen, ein Schreien und Heulen Dass es den mutigsten Mann erschreckt Langsam. Oh, grausenhafte Schöllenen Kein Mann dich je bezwingen kann © Teaterverlag Elgg in Belp. Kein Bearbeitungs- und Kopierrecht. Kein Aufführungsrecht. Du stehst als Mahnmal, als ewige Grenze: „Bis hierher, Mensch, aber niemals weiter Die Schöllenen ist Gottes Werk und Liegt nicht in des Menschen Hand“ - 25-

Beni Teufel Säumer Schmied Säumer Schmied Jäger Ziegenhirt Strahler Wirtin Danioth Wirtin Danioth Wirtin Danioth Wirtin Danioth Wirtin Danioth Wirtin G'präsident 7.2 schaut zum Teufel. Wiit und breit kei Brugg. Geduld. Aber… Hier wird der Brücken-Gedanke zum ersten Mal gedacht. Im folgenden sprechen alle zu sich selber. Ich meine … meinti … Wenn’s eini gäb … Wenn ich eini boue tät… Mit miine Händ… De müesst i nömm über e Bäzbärg ie... De tätet alli rede vo mir... Die drei sprechen miteinander. Oder über ihn lache: Wenn de di Brugg biim erschte laue Dräckwind z Huddlän und z Gudärä gohd. Z Huddlä-n und z Gudärä. De Bach ab, sozäge. verklärt, visionär. Wenn’s eini gäb… De tät ich i de Schöllene e… Wirtschaft uuf. Und ich i de Cucina. „Restaurant zur… Schöllenen… Restaurant zur… Ewigen Gischt“… „Ristorante Ponte del Diavolo!“ Mit eme Balkon hinden uuse… verklärt, dass dem Publikum das Wasser im Mund zusammenläuft. Und täti serviere: Fagottini di ricotta al sugo di piccione. …e Balkon zum sitzen und ässe… Polipetti tiepidi all’olio e limone. …und zum obenabe luege… Costolette di capriolo alle erbe di montagna. …e Balkon zum diräkt obenabe luege; i d Schlucht, und a d Felse, und uf d Brugg… Es ged kei Brugg! © Teaterverlag Elgg in Belp. Kein Bearbeitungs- und Kopierrecht. Kein Aufführungsrecht. - 26-

Eine Woche vor dem Fest - Turnverein Sigriswil
Mythen, Sagen und Legenden von Anbeginn der Zeit bis heute
TdN_SP_2_2013_web.pdf (1,3 MB) - Theater der Nacht
Download PDF ↓ Datei: 2 MB - Hans Otto Theater
11. Ausgabe Oktober 2012 [PDF, 1.81 MB] - Gemeinde Beinwil am ...
Fritz Hans Schwarzenbach - bei ElfenauPark
Ausgabe 23 – Dezember 2012 - Gemeinde Neftenbach
Magazin 18, 09/10.09 - bei ElfenauPark
Enneagramm: Ein Wegweiser zum Selbst
Der achte Geburtstag - bei Elfenaupark
Zeitungsartikel lesen - Münchner Haupt
bewahren leben weitergeben - Kirchengemeinde Marienwerder
1) Tierischer als jedes Tier 2) Wette 3) Magie 4 ... - Faust
Nothelferkurs 2010 - Metzerlen-Mariastein
Die etwas andere Konsole Ab Seite 4 - Vis - ETH Zürich
Ἄγγελος Weihnachten 2011 - Evangelisches Seminar Maulbronn
Kaffeepause mit - stanislav kutac imagestrategien gestaltung fotografie
Schöpfungsgeschichte der Neuzeit - Kiesels.Info
ASO-Augsburg Süd-Ost, Dezember 2015
Teufel, Hütes, Irrlichter - Artus-atelier
Extrablatt Abschlusszeitung der 10er – 2006 - Realschule Bopfingen