Aufrufe
vor 9 Monaten

Festschrift zum 127. Deutschen Fleischer-Verbandstag 2017

20 Grußworte Deutscher

20 Grußworte Deutscher Fleischer-Verbandstag 2017 Die Innovationskraft der Fleischereien ist vorbildlich Robert Wüst, Präsident der Handwerkskammer Potsdam Liebe Fleischerinnen und Fleischer, für Ihren Verbandstag haben Sie sich in diesem Jahr Potsdam ausgesucht. Eine Stadt der Kunst und Kultur, aber auch der wirtschaftlichen Stärke. Neun Fleischereien haben hier ihren Firmensitz, 123 sind es in ganz Westbrandenburg. Auch hier ist die Zahl der Fleischerei-Betriebe in den letzten Jahren gesunken, seit 2007 um 15 Prozent. Und dennoch kann ich heute sagen: Dem Handwerk geht es sehr gut. Das gilt auch für das Nahrungsmittelhandwerk: In Westbrandenburg schätzten stolze 92 Prozent ihre Geschäfte bei unserer Konjunkturumfrage im Frühjahr als gut oder befriedigend ein. Fleischer, Bäcker, Brauer: Jeder vierte Betrieb hat im letzten Winter neue Mitarbeiter eingestellt. Ein Drittel der befragten Betriebe hat in Anlagen investiert, so viel wie keine andere Branche im Handwerk. Ähnlich sieht es überall in Deutschland aus: Die Zahl der Betriebe ist gesunken – die Innovationskraft der bestehenden Fleischereien ist oft vorbildlich. Mit ihrer Arbeit schaffen sie es, dass Kunden den Wert eines handwerklich hergestellten Produkts zu schätzen wissen. Innovation heißt aber nicht nur, kreative Produkte anzubieten. Innovation bedeutet auch moderne Produktionsprozesse. Die Handwerkskammern unterstützen ihre Mitgliedsbetriebe auf ihrem Weg dorthin. Sie beraten etwa zu Möglichkeiten, digitale Techniken einzubinden, Energie effizienter zu nutzen oder dazu, welche Fördermittel zur Verfügung stehen. Das größte Problem der Nahrungsmittelhandwerker heute ist aber der Fachkräftemangel. Wie können wir junge Leute gewinnen? Diese Frage beschäftigt uns Handwerker an erster Stelle. Ein Baustein ist auch hier, die Digitalisierung verstärkt in die Aus- und Weiterbildung einzubinden. Einen wichtigen Beitrag leistet darüber hinaus die Imagekampagne des Handwerks. Sie ist dabei überaus erfolgreich. So gab es beispielsweise eine Image-Aktion „Fünf Millionen Vegetarier wollen bekehrt werden“, die sich für das Fleischerhandwerk einsetzt. Sie erreichte über fünf Millionen Nutzer bei Facebook, dazu rund 15.000 Kommentare, Likes und Shares. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen für Ihre Tagung viel Erfolg. Entdecken Sie Potsdam in all seiner Schönheit! Willy Arnold wünscht Ihnen einen erfolgreichen Verbandstag. Unser Serviceteam freut sich auf Ihre Anfragen und Aufträge Kirstin Wittmann Gabriele Niemietz Heike Wisch Willy Arnold GmbH Kiebitzhörn 22885 Barsbüttel Tel: +49/40/671022-0 Fax: +49/40/671022-29 www.willyarnold.de

Lesen Sie sich erfolgreich. Mit der afz – allgemeine fleischer zeitung sind Sie besser informiert. In Print und im Web oder Mobil.