Aufrufe
vor 4 Monaten

Umweltbericht 2017

Bericht gemäß § 9 NÖ Umweltschutzgesetz zur 29. Sitzung des Gemeinderates am 2. März 2018

3. PARTNERORGANISATIONEN

3. PARTNERORGANISATIONEN 3.1. Energie- und Umweltagentur Niederösterreich Die Energie- und Umweltagentur NÖ (eNu) sieht sich als erste Anlaufstelle für Bürger, Gemeinden, Betriebe, sowie Verwaltung und Politik. Für die Stadtgemeinde Klosterneuburg und für mich als Umweltgemeinderat ist die eNu ein verlässlicher Partner, der stets mit Rat und Tat zur Seite steht. Bei einigen Aktionen und Weiterbildungen haben Klosterneuburger teilgenommen: 3.1.1.„Raus aus dem Öl – Rein in die Zukunft“ Ich durfte bei der Präsentation der Aktion „Raus aus dem Öl – Rein in die Zukunft“ mitwirken. Ziel ist es den Umstieg von fossilen Brennstoffen hin zu erneuerbaren Energiequellen zu fördern. Neben ökologischen gibt es auch ökonomische Gründe für einen Umstieg: Jahr für Jahr zahlen wir in Österreich 10 Milliarden Euro netto für den Import von Öl, Kohle und Gas. Dieses Geld könnte in Zukunft in Österreich bleiben. 3.1.2. Plakette „Ausgezeichnet gebaut in NÖ“ Die Stadtgemeinde Klosterneuburg vergibt gemeinsam mit der Energie- und Umweltagentur NÖ die Plakette „Ausgezeichnet gebaut in NÖ“ für besonders energiesparende Neubauten und Sanierungen. Um die Plakette zu erhalten sind Mindestkriterien zu erfüllen. Eine Energiekennzahl (EKZ) ≤ 30 kWh/m²a beim Neubau und ≤ 100 kWh/m²a bei Sanierungen sowie ein ökologisches Heizsystem sind Grundvoraussetzung. 3.1.3. Energie- u. Umweltgemeindetag Niederösterreichs größter kommunaler Fachtag, der „Energie- und Umwelt- Gemeindetag 2017“ fand am 8. September in St. Pölten statt. Unter dem Motto „Wir sind 100 % - Motivation und Innovation als blau-gelbe Erfolgsfaktoren“ holten sich Vertreter der Kommunalpolitik Impulse für eine nachhaltige Energiezukunft. Klosterneuburg war beim Energie- u. Umwelttag 2017 mit BGM Schmuckenschlager, STR Honder, Referatsleiter Weber und UGR Spitzbart vertreten. 9

3.1.4. Atommüll nein danke Tschechien ist schon länger auf der Suche nach einem Standort für ein Atommüll- Endlager. Im Augenblick sind sieben Orte im Gespräch, vier davon sollen demnächst bzgl. ihrer Eignung überprüft werden. Im Gespräch sind unter anderem Čihadlo (21 km von NÖ entfernt) und Standorte nahe Temelin (48 km entfernt) und Dukovany (32 km entfernt). Eine Unterschriftenliste gegen diese Endlager ist unter anderem im Klosterneuburger Rathaus aufgelegen. Im Klosterneuburger Gemeinderat wurde eine Petition gegen ein grenznahes Endlager einstimmig verabschiedet. Bild: Energie- u. Umweltagentur NÖ 3.1.5. Ausbildung zum Kommunalen Energie + Umwelt Manager 2017 Der eigens für Energiebeauftragte sowie Umweltgemeinderäte konzipierte Lehrgang vermittelt inhaltliche Expertise für die Arbeit in der Gemeinde und stellt bereits erfolgreich von Gemeinden umgesetzte Best-Practice-Projekte in den Mittelpunkt. Umweltgemeinderat Leopold Spitzbart hat die vier Module dieses Lehrganges besucht und die Ausbildung im Jänner 2018 erfolgreich abgeschlossen. 10

Programm des Evang. Kirchenkreises Halle-Saalkreis für Februar und März 2017
MegaTex Panorama 2017 Kollektion 414 Design 993
MegaTex Panorama 2017 Kollektion 414 Design 188
MegaTex Panorama 2017 Kollektion 414 Design 772
{have speed in f[ ]cus!} DTM Race 17 und 18 - Hockenheim Finale 2017
MEDIA BIZ 226
Umweltbericht 2016 UGR Leopold Spitzbart
Aus dem Gemeinderat vom 29. März 2011 - Baden
2. SITZUNG des GEMEINDERATES - Stadtgemeinde Melk
Bericht zur Sitzung am 2. März 2011 - FPÖ
Mit Condor/Thomas Cook Airlines im Winter 2017/2018 ab Frankfurt und Muenchen nach Saint Lucia
Feststellung Voranschlag 2016
HOT 2017 aktuell AWL WISO Wirtschaftslehre Berufsschule
MegaTex Panorama 2017 Kollektion 414 Design 317
MegaTex Panorama 2017 Kollektion 414 Design 333
MegaTex Panorama 2017 Kollektion 414 Design 995
MegaTex Panorama 2017 Kollektion 414 Design 305
MegaTex Panorama 2017 Kollektion 414 Design 303
MegaTex Panorama 2017 Kollektion 414 Design 751