Aufrufe
vor 5 Monaten

KUNSTINVESTOR AUSGABE MÄRZ 2018

Kunst als Kapitalanlage AUSGABE MÄRZ 2018 Chefredakteur: Michael Ruben Minassian

KUNST.INVESTOR

KUNST.INVESTOR Kunsthalle Wien Ydessa Hendeles, Blue Beard, 2016 © Ydessa Hendeles, Courtesy die Künstlerin, Foto: Robert Keziere

KUNST.INVESTOR Kunsthalle Wien THE BIRD THAT MADE THE BREEZE TO BLOW (Aero-Car No. 500), 2011: Detail aus THE BIRD THAT MADE THE BREEZE TO BLOW, 2006–2011, Installationsansicht: König Galerie, Berlin, 2012, © Ydessa Hendeles, Courtesy die Künstlerin, Foto: Robert Keziere In Zeiten, in denen wir mit regressiven Tendenzen in Politik und Gesellschaft konfrontiert sind, werden Vorstellungen von „Fremdheit“ und „Andersartigkeit“ produziert und diskutiert. In der westlichen Welt verbreiten populistische und konservative Parteien sowie identitäre Bewegungen Ideen von sogenannten kulturellen Identitäten mit dem Ziel vermeintlicher Vereinfachung komplexer Zusammenhänge. Hendeles’ Arbeiten erinnern uns an die Dialektik sozialer Entwicklungen und ermutigen uns, aus der Geschichte zu lernen. In ihren Werken schaut sie in die Vergangenheit, und kommentiert damit unsere Zukunft, eine Zukunft, die nur in ihrer globalen Vernetzung verstanden werden kann. Sammlung, Erinnerung, Akkumulation von Wissen und Objekten, Wunderkammer und Spurensuche sind Themen die Ydessa Hendeles‘ Arbeit informieren. Die Künstlerin arbeitet oftmals mit gefundenen, häufig historischen Objekten und Artefakten, die sie in einen Ausstellungszusammenhang bringt oder in komplexen, raumgreifenden Installationen zueinander in Beziehung setzt. Durch den Einsatz der „Ausstellung als Medium“ hinterfragt Hendeles nicht nur, was es bedeutet, Künstler/in, Kurator/in oder Sammler/in zu sein, sondern stellt auch das gegenwärtige Kunstsystem auf den Prüfstand. Ydessa Hendeles’ Ausstellung wird sich über beide Hallen der Kunsthalle Wien Museumsquartier erstrecken und mehrere zentrale Werkkomplexe der Künstlerin aus den vergangenen dreizehn Jahren zu einem vielschichtigen Narrativ verbinden. Als eine zentrale Arbeit wird die dem Ausstellungstitel entsprechende Installation Death to Pigs präsentiert, die sich auf metaphorischer Ebene mit Stigmatisierung und eskalierender Gewalt beschäftigt. From her wooden sleep… ist ein raumgreifendes Arrangement von mehr als 150 menschengroßen historischen Gliederpuppen aus Holz, die früher Künstler/innen als Ersatz für menschliche Modelle dienten. Weitere Rauminstallationen präsentieren sich als dichte Überlagerungen präzise recherchierter kulturgeschichtlicher Inhalte und autobiografischer Referenzen. Die Arbeiten werden für die Kunsthalle Wien um neue Komponenten erweitert und so in neue Kontexte gesetzt. [Kunsthalle Wien. Dauer bis 27. Mai 2018 – Foto: © Kunsthalle Wien]

KUNSTINVESTOR AUSGABE JULI 2017
kunst:stück magazin c/o Bremen/Oldenburg + Hannover, Juli/Aug 2018
Museumszeitung, Ausgabe 45 vom 12. März 2013
Download der aktuellen Ausgabe als pdf - Kunsthalle Bremen
KUNSTINVESTOR AUSGABE FEBRUAR 2018
KUNSTINVESTOR AUSGABE APRIL 2018
KUNSTINVESTOR AUSGABE DEZEMBER 2017
KUNSTINVESTOR AUSGABE JULI 2018
KUNSTINVESTOR AUSGABE JUNI 2018
KUNSTINVESTOR AUSGABE FEBRUAR 2017
KUNSTINVESTOR AUSGABE MAI 2017
KUNSTINVESTOR AUSGABE MAI 2018
KUNSTINVESTOR AUSGABE JUNI 2017
KUNSTINVESTOR AUSGABE JÄNNER 2018
KUNSTINVESTOR AUSGABE SEPTEMBER 2017
KUNSTINVESTOR AUSGABE AUGUST 2017
KUNSTINVESTOR AUSGABE NOVEMBER 2017
KUNSTINVESTOR AUSGABE MÄRZ 2017
KUNSTINVESTOR AUSGABE OKTOBER 2017
KUNSTINVESTOR AUSGABE AUGUST 2018
KUNSTINVESTOR Heft Nr. 11 [AUSGABE.NOVEMBER.2015]
KUNSTINVESTOR-SPECIAL „Klassische Fahrzeuge und Automobilia“ JUNI 2017
KUNSTINVESTOR Heft Nr. 3 [AUSGABE MÄRZ 2015]
KUNSTINVESTOR Heft Nr. 4 [AUSGABE APRIL 2015]
KUNSTINVESTOR DEZEMBER 2016
KUNSTINVESTOR AUSGABE JÄNNER 2017
KUNSTINVESTOR - AUSGABE SEPTEMBER 2014