Aufrufe
vor 5 Monaten

KUNSTINVESTOR AUSGABE MÄRZ 2018

Kunst als Kapitalanlage AUSGABE MÄRZ 2018 Chefredakteur: Michael Ruben Minassian

KUNST.INVESTOR

KUNST.INVESTOR Kunsthalle Wien Karlsplatz Ausstellungsansicht: Guy Mees. Das Wetter ist ruhig, kühl und mild, Kunsthalle Wien 2018,Foto: Jorit Aust: 1970, Courtesy Estate of Guy Mees, Lotte Boogh Mees, Galerie Micheline Szwajcer, Antwerpen

KUNST.INVESTOR Kunsthalle Wien Karlsplatz Guy Mees Das Wetter ist ruhig, kühl und mild Guy Mees, Portraits (Level Differences), 1970, Courtesy Estate of Guy Mees, Lotte Boogh Mees, Galerie Micheline Szwajcer, Antwerpen Das Wetter ist ruhig, kühl und mild gibt Einblicke in die verschiedenen Werkphasen des belgischen Künstlers Guy Mees (1935–2003) und beleuchtet seine intuitive und konzeptuelle Herangehensweise. Die Auswahl umfasst frühe, übergreifend als Lost Space betitelte Werke aus Spitze, Filme und Fotografien der Serie Portraits (Level differences), nie zuvor gezeigte strukturalistische Werke der 1970er Jahre, Pastellkreidezeichnungen auf Papier, die Mitte der 1970er entstanden sind, die Lost Space Papierarbeiten der 1980er Jahre und ein Aquarell auf Durchschlagpapier – eine von Mees‘ letzten Arbeiten der 2000er. Diese Zusammenschau ermöglicht die Auseinandersetzung mit Mees‘ künstlerischer Praxis und seiner Auffassung von Wandelbarkeit, Fragilität und der Ausweitung des Bildraumes in den sozialen Raum. Der aus einer Notiz des Künstlers hervorgegangene Ausstellungstitel nimmt Bezug auf die atmosphärische Vergänglichkeit in seinen Werken und auf seine relativistisch-lyrische Herangehensweise. Als Mitglied der Neuen Flämischen Schule hatte er Kontakte zu einem Künstler/ innennetzwerk der Neo- Avantgarde in Europa, Japan, Nord- und Südamerika und erntete so bereits in den frühen 1960er Jahren internationale Anerkennung. Mit Spazialismo, Zero, Nul, G.R.A.V, Azimuth und Gutai – um nur einige zu nennen – verband ihn das gemeinsame Interesse an Licht, serieller Struktur, Bewegung und Monochromie. Seine antiautoritäre Einstellung und seine konzeptuelle Herangehensweise, die auf die Dekonstruktion jeglicher Form der Klassifizierung zielte, führten Mees jedoch bald auf einen alternativen Weg, auf dem die Befreiung von Systemen, Strukturen und Medien zu einer gleichsam eigenwilligen wie unverkennbaren Methode zur Schaffung von Freiheit und Offenheit wurde. Die Portraits (Level differences), Filme und Fotoserien, in denen jeweils drei Menschen in zufälliger Anordnung auf beweglichen, unterschiedlich hohen Betonblöcken zu sehen sind, erinnern an Amateurarbeiten. Abgesehen von sechs möglichen Positionen (1.2.3, 1.3.2, 2.1.3, 2.3.1, 3.1.2, 3.2.1) ist die Serie unendlich variierbar und veranschaulicht die Wandelbarkeit der Dinge und die Beliebigkeit der Norm. Bei den Papierarbeiten 1,2,3 werden Fotos von Kontaktabzügen wie sorgfältige mathematische Notizen mit Hilfe eines Rasters platziert. Das Prinzip der sechs Positionen entwickelte Mees weiter, indem er unterschiedliche Kombinationen schuf anhand eines chromatischen Diagramms mit sechs verschiedenen, mit der Hand auf dünnes Papier (z. B. Zeitungspapier) aufgetragenen Farben, die er dann als Säulen anordnete und zu Dreiergruppen zusammenfügte. Wenngleich die mechanisch wirkende Gesamtkomposition mit ihren repetitiven Mustern und Gesten Teil eines maschinellen, der Druckpresse nicht unähnlichen Vorgangs ist, führt die willkürliche Lesart der Blätter zu einer Distanzierung von solchen anfänglichen Assoziationen.

KUNSTINVESTOR AUSGABE JULI 2017
kunst:stück magazin c/o Bremen/Oldenburg + Hannover, Juli/Aug 2018
Museumszeitung, Ausgabe 45 vom 12. März 2013
Download der aktuellen Ausgabe als pdf - Kunsthalle Bremen
KUNSTINVESTOR AUSGABE FEBRUAR 2018
KUNSTINVESTOR AUSGABE APRIL 2018
KUNSTINVESTOR AUSGABE DEZEMBER 2017
KUNSTINVESTOR AUSGABE JULI 2018
KUNSTINVESTOR AUSGABE MAI 2017
KUNSTINVESTOR AUSGABE JUNI 2018
KUNSTINVESTOR AUSGABE FEBRUAR 2017
KUNSTINVESTOR AUSGABE MAI 2018
KUNSTINVESTOR AUSGABE JUNI 2017
KUNSTINVESTOR AUSGABE JÄNNER 2018
KUNSTINVESTOR AUSGABE SEPTEMBER 2017
KUNSTINVESTOR AUSGABE AUGUST 2017
KUNSTINVESTOR AUSGABE NOVEMBER 2017
KUNSTINVESTOR AUSGABE MÄRZ 2017
KUNSTINVESTOR AUSGABE OKTOBER 2017
KUNSTINVESTOR Heft Nr. 11 [AUSGABE.NOVEMBER.2015]
KUNSTINVESTOR-SPECIAL „Klassische Fahrzeuge und Automobilia“ JUNI 2017
KUNSTINVESTOR Heft Nr. 3 [AUSGABE MÄRZ 2015]
KUNSTINVESTOR Heft Nr. 4 [AUSGABE APRIL 2015]
KUNSTINVESTOR DEZEMBER 2016
KUNSTINVESTOR AUSGABE JÄNNER 2017
KUNSTINVESTOR - AUSGABE SEPTEMBER 2014
KUNSTINVESTOR AUSGABE APRIL 2017