Aufrufe
vor 9 Monaten

Infomappe_2018_komplett_mit_Umschlag

Die

Die Ausbildungsrichtungen des Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasiums Musisches Gymnasium Erste Fremdsprache ab Jahrgangsstufe 5 Zweite Fremdsprache ab Jahrgangsstufe 6 Englisch Latein Nach der Jahrgangsstufe 10 besteht die Möglichkeit, Latein abzulegen und eine spät beginnende Sprache (Französisch oder Spanisch) zu wählen. Physik wird ab Jahrgangsstufe 7, Chemie ab Jahrgangsstufe 9 unterrichtet. Die Schülerinnen und Schüler der musischen Ausbildungsrichtung lernen ein Pflichtinstrument; möglich sind alle orchesterwirksamen Instrumente sowie Klavier und Orgel. Für den Besuch des musischen Gymnasiums ist es keine Voraussetzung, dass ein Instrument bereits gespielt wird. Ein Wechsel in das Sprachliche Gymnasium oder Naturwissenschaftliche-technologische Gymnasium ist bis zur 8. Jahrgangsstufe möglich. Sprachliches Gymnasium I und Sprachliches Gymnasium II Erste Fremdsprache ab Jahrgangsstufe 5 Englisch Englisch Zweite Fremdsprache ab Jahrgangsstufe 6 Latein Französisch Dritte Fremdsprache ab Jahrgangsstufe 8 Spanisch Spanisch Nach der Jahrgangsstufe 10 besteht bei Wahl von Latein als zweiter Fremdsprache die Möglichkeit, Latein durch die spät beginnende Sprache Französisch zu ersetzen. Physik wird ab Jahrgangsstufe 7, Chemie ab Jahrgangsstufe 9 unterrichtet. Ein Wechsel vom Sprachlichen in das Musische Gymnasium ist bis zur 8. Jahrgangsstufe möglich, setzt aber die zunehmende Beherrschung eines Instruments voraus. Ebenso kann ein Antrag auf Aufnahme in das Naturwissenschaftlich-technologische Gymnasium gestellt werden. Naturwissenschaftlich-technologisches Gymnasium Erste Fremdsprache ab Jahrgangsstufe 5 Zweite Fremdsprache ab Jahrgangsstufe 6 Englisch Latein oder Französisch Physik wird ab Jahrgangsstufe 7 und Chemie ab Jahrgangsstufe 8 unterrichtet, Informatik ab Jahrgangsstufe 9. Spät beginnende Fremdsprache nach Jahrgangsstufe 10: Spanisch bzw. Französisch. Das Kultusministerium gestattet dem MWG, ab Jahrgangsstufe 8 eine Gruppe mit naturwissenschaftlich-technologischem Schwerpunkt zu unterrichten (ohne diesen Ausbildungszweig offiziell zu führen). Die Aufnahme kann in der 7. Klasse beantragt werden. Modellklasse für hochbegabte Schülerinnen und Schüler Das Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium wurde als einziges oberfränkisches Gymnasium mit der Einrichtung einer Hochbegabtenklasse beauftragt. Das von der Schule entwickelte Konzept verknüpft, um den Bedürfnissen und Interessen der Schüler gerecht zu werden, Elemente des sprachlichen, naturwissenschaftlich-technologischen und musischen Gymnasiums. Erfahrungen aus diesen Klassen fließen unmittelbar in den Unterricht anderer Klassen ein. Durch das angegliederte Internat ist es allen Schülerinnen und Schülern in Oberfranken möglich, diese Förderung zu erhalten. Auch Schülerinnen und Schüler der Regelklassen können in allen Jahrgangsstufen „quereinsteigen“. In der Modellklasse bestehen folgende Wahlmöglichkeiten: Musischer Zweig, Sprachlicher Zweig, Naturwissenschaftlich-technologischer Zweig. Informationsabend für die Modellklasse für Eltern und Kinder: Dienstag, 13.03. um 19.00 Uhr in der Aula des MWG Tauschen Sie sich mit Eltern und Kinder der aktuellen Modellklassenjahrgänge aus! Das Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium als Kompetenzzentrum für Begabungsförderung Ausgehend von den Hochbegabtenklassen haben sich die Lehrkräfte der Schule durch Fortbildungen und Zertifizierungen, durch innovative Ideen und herausragendes Engagement zum Kompetenzzentrum weiterqualifiziert. Neue und erprobte Unterrichtsmethoden, ungewöhnliche – auf Stärken der Schüler eingehende – Leistungsrückmeldungen und Prüfungsmethoden werden in Fortbildungen auch Lehrkräften anderer Gymnasien in Oberfranken angeboten. So hat die Schule den Auftrag erhalten, als gymnasialer Vertreter Oberfrankens in die Bund-Länder-Initiative „Leistung macht Schule“ – ihre Erfahrungen einzubringen und in diesem Zusammenhang in der Förderung von Begabungen weiter zu forschen und neue Maßnahmen zu erproben,

Das Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium im Schuljahr 2017/2018 Ein wenig Statistik – Gesamtschülerzahl und Lehrkräfte Im laufenden Schuljahr besuchen ca. 935 Schülerinnen und Schüler in 33 Klassen, Q 11 und Q 12 unsere Schule. Die durchschnittliche Klassenstärke (5 – 10) beträgt 21,2 Schüler. Wir führen vier Eingangsklassen in der 5. Jahrgangsstufe. Aktuell unterrichten 105 Lehrerinnen und Lehrer. Drei zusätzlich eingesetzte Grundschullehrerinnen begleiten per Team-Teaching in den 5. Klassen und durch zusätzliche Förderangebote den Übergang von der Grundschule ins Gymnasium. Unsere Angebote zur Begabungsförderung Forschen Robotik Jugend forscht Neue Medien Multi Media AG, 3D-Druck, Textverarbeitung, , Schülerzeitung Videokurs, Photokurs Kultur (er)leben Chor der 5. Klassen, Chor der 6. Klassen, Mittel- und Oberstufenchor Kammerchor, Vororchester, Symphonie-Orchester, Symphon. Blasorchester, Kammermusik, Jazz Combo, Big Band,Theatergruppe Bewegen Basketball, Volleyball, Fußball, Judo, Tischtennis, Klettern, Schach Schwimmen, Tanzen Sprechen Sich für andere einsetzen Stimmbildung, Chinesisch Schulsanitäter, Tutoren, , Englisch-Konversation Umweltgruppe Präsentieren Schulcafe blu Externe Partner: Universität Bayreuth, evang. Hochschule für Kirchenmusik (Frühstudium), Unternehmen in/um Bayreuth, IHK, HWK, Wirtschaftsjunioren (Bewerbungstraining, Zertifikate, Wettbewerbscoaching) LABs – schülerfreundliche Arbeitsräume Zwei Arbeitslabore, ausgestattet mit Computern, Lern-Software und Arbeitsmaterialien in den Fächern Mathematik/Physik/Musik sowie in den Sprachen (Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch) stehen den Schülern während und außerhalb des Unterrichts zur Verfügung. Hier können sie in Ruhe den eigenen Neigungen, Schwerpunkten entsprechend arbeiten bzw. Wettbewerbsbeiträge, Präsentationen oder Referate entwickeln. Diese Räume sind darüber hinaus zu bestimmten Zeiten mit Lehrkräften der entsprechenden Fächer besetzt. Sie dienen als Ansprechpartner für Fragen oder Probleme. Fahrtenprogramm Ankommenstage in Tannenlohe, Schullandheimaufenthalt der 5. Klassen in Gunzenhausen oder Burg Wernfels, Sport-Erlebnistage der 6. Klassen, Skiwoche der 7. Klassen im Salzburger Land (auch Alternativgruppe), Berlinfahrt der 10. Klassen und die Studienfahrt am Ende des vorletzten Schuljahres. Schüleraustausch in der Mittelstufe mit Frankreich (Lycee St. Michel in Annecy), USA (Napavine High School in Onalaska) und Australien (Mentone Grammar School in Melbourne) sowie projektbedingt mit der Isle of Man und Wuhan (China). Daneben gibt es regelmäßig Sprachreisen nach Spanien. Mittagsverpflegung Die schuleigene Küche bietet täglich ein vollwertiges Hauptgericht, Suppe, Salatbuffet und Nachspeise sowie eine fleischlose Alternative für Vegetarier an. Ein Essen kostet 4 € (inkl. Getränk). Verschiedene Abonnement-Varianten reduzieren den Essenspreis. Der großzügige Speisesaal steht auch als Aufenthalts- und Lernort zur Verfügung. Unterschiedliche Mittagszeiten zwischen 12 und 14 Uhr garantieren eine angenehme Atmosphäre. Im Schulcafe Blu (organisiert von Schülern, Eltern und Lehrkräften) werden unsere Schülerinnen und Schüler mit Brotzeit und Mittagessen versorgt. Das Angebot ist konsequent vollwertig und preiswert.

Kaleidoskop_2016
Informationsbroschüre für Eltern der zukünftigen 5. Klassen
Kaleidoskop 2016 barrierefrei
Erprobungsstufenflyer - Hildegard-von-Bingen-Gymnasium
2010fertig(original).indd 1 24.10.13 12:19 - Beethoven-Gymnasium ...
Mit Kopf, Herz und Hand - Pestalozzi Gymnasium Biberach
Das Gymnasium Bremen stellt sich vor - Weser Kurier
Layout Schule (Page 3) - Maximiliansgymnasium
Die Ganztagsschule am Gymnasium Francisceum - Gymnasium ...
Gymnasium Laufen_Schulflyer_4_seitig.indd - Rottmayr-Gymnasium
Schulprogramm 2009/2010 - Alexander S. Puschkin Gymnasium ...
Eliteschule
Profil Bildende Kunst und Design
mit CJD-Schülern und Profis an der Fachhochschule Bochum
Stand 01.10.2008 - Freies Gymnasium Zürich
Das Gymnasium - Stadt Coesfeld
Asociation Loyola Gymnasium - Prizren
جريدة مونستر العدد 5
Schule und Internat - LGH Schwäbisch Gmünd
Heft 12 2012 - beim LCH