Aufrufe
vor 7 Monaten

Chip Magazin Sonderheft WLAN Handbuch 2018

STREAMING | SMART-TVS

STREAMING | SMART-TVS Besser fernsehen Sie haben superschnelles Internet in der ganzen Wohnung? Dann steht dem Filmgenuss per Smart-TV nichts mehr im Wege. Viele TV-Geräte unterstützen dabei sogar WLAN VON THORSTEN FRANKE-HAVERKAMP Wer heute vor der Qual der Wahl beim Kauf eines neuen Fernseherssteht,wägtvielleichtnochab, ob es ein einfacher HD-Fernseher sein soll, ein Modell mit Ultra-HD-Auflösung oder gleich ein UHD-Gerät mit HDR (High Dynamic Range). Oder ob sogar ein Modell mit mehr als 50 Zoll Bilddiagonale ins Wohnzimmer passen würde. Ein Kriterium jedoch ist mittlerweile selbstverständlich: Der Fernseher muss „smart“ sein, also über einen Zugang zumInternet verfügen. Kein Wunder, dass sich dieses Feature etabliert hat. Denn wer will heute noch auf Netflix &Co. verzichten? Oder den schnellen Blick in die Mediatheken der großen Sender? Oder YouTube, dasmehr und mehr zurrichtigen Unterhaltungsplattform wird? All dies gehörtschließlich mittlerweile zumFernsehalltag dazuwie das klassische,lineareTV. Fernsehen übers Internet Natürlich könnte man auch jeden älteren Fernseher etwa mittels einesMedia- oder Blu-ray-Players beziehungsweise Chromecast oder FireTVnachträglich internetfähigmachen.Dochvon einem Neugerät erwartet man ganz einfach, dass es das von vornherein kann –ohne zusätzliche Hardware oder externes Zubehör. Tatsächlich bieten alle Premium-Hersteller ihre ultrahochauflösenden UHD-Gerätegrößtenteils als Smart-TVsan. In diesem Segmentfinden Sienur nocheinige wenige Modelle,die nicht internetfähig sind. Das Gleiche gilt mehr und mehr auch für Geräte mit klassischer Full-HD-Auflösung. Selbst bei preiswerten Modellen im relativ kleinen 32-Zoll-Format (ca. 81cm Bilddiagonale)ist daskein Problem mehr. Wir habenauf der nächsten Seiteeinen Auszug ausunseren TV-Bestenlisten mit netzwerkfähigen UHD-Geräten von 40bis 55 Zoll abgedruckt, die unter 1.000 Euro zu haben sind (die vollständige Listefinden Sieunter chip.de/bestenlisten). Siesehen: Bereits für 490 Euro bekommen Sie mit dem Hisense H50NEC5205(Platz 8) einen 50-Zöller mit guter Bildqualität,den Sie problemlos ins WLAN integrieren können. Abstriche müssen Sie lediglich in Sachen Ausstattung machen. Werhier mehr möchte, muss beispielsweise zum Panasonic TX-40EXW734 (Platz 1) mit 40 Zoll greifen –und rund 300Euromehrbezahlen. Prima: 55-Zoll-Geräte werden immer günstiger. Der Panasonic TX-55DXW604 (Platz 3) kostet rund 850 Euro, das Telefunken- Foto: iStockphoto/assalve; Hisense (TV) 42 2018 | WLAN-Handbuch

SMART-TVS | STREAMING Gerät HE55U8800 (Platz 10)ist für knapp 600 Euro zu haben. Die Auswahl ist also da –injeder Preiskategorie und Größe. Und selbst mit den preiswertesten Geräten kommen Sie inden Genuss der aktuellen (Smart-)Betriebssysteme der Hersteller. Unterschiedliche Konzepte Damit wären wir auch schon bei den Hauptunterschieden der Geräte. So setzt jeder Hersteller auf sein eigenes Smart-TV-System. Bei Samsung heißt es Tizen. Die Fernbedienung wird per Bluetooth angeschlossen, nicht wie früher üblich per Infrarot. Sogar eine Sprachsteuerung ist integriert. Der Smart Hub am unteren Bildrand dient quasi als Hauptmenü, über das TV-Programme und Appsgestartet werden. Praktisch: Über Samsungs App Store kann man Apps nach Wunsch nachrüsten, zum Beispielfür Musik und Video on Demand. Ähnlich LGs aktuelle Smart-TV-Generation: Auch bei WebOS erfolgt die App-Auswahl über ein Launcher-Menü, das am unterenBildschirmrand platziert ist.Die Funktionen lassen sich durch weitere Apps erweitern. Allerdings ist die Auswahl nicht sogroß wie bei Samsung. Einen Unterschied stellt die Steuerung dar: Hier arbeitet LG mit einer Art Mauszeiger. Eine Sprachsteuerung gibt es ebenfalls. Sony setzt –ebenso wie Philips –bei seinen Smart-TVs auf Googles Betriebssystem Android, das auch in den meisten Smartphones steckt, hat die Oberfläche jedoch angepasst. Anders als Samsung und LG arbeitet Sony nicht mit einer Bluetooth-, sondern einer Infrarot-Fernbedienung. Entsprechend gibt es keine Steuerung per Mauszeiger. Dafür kann man unzählige Apps aus Googles Play Store für Android TV hinzufügen. Panasonicsetzt My Home Screen 2.0ein, dasaus dem eingestellten Firefox OS hervorgegangen ist. Hisense schließlich vertraut beider neuen Gerätegenerationauf Vidaa U. LG WebOS Über das Launcher-Menü am unteren Bildschirmrand wechselt man zwischen den zuletztgenutztenProgrammen, Apps und verbundenen Geräten Samsung Tizen Das System basiert auf HTML 5.Überden SmartHub am unteren Bildrand lassen sichAppsaufrufen oder Nachrichten lesen c RUBRIK > UHD-SMART-TVS BIS1.000 EURO PREISTIPPc Der Hisense H50NEC5205 bietet volleSmart-TV-Funktionalitätbereits für wenig Geldund überzeugt durch seine Bildqualität.Abstrichemüssen Sie beider Ausstattung machen. Testurteil (Schulnote) Gesamtwertung Preis (Euro) Bildqualität (50 %) Ausstattung (25 %) Ergonomie (15 %) Energieefizienz (5 %) Audioqualität (5 %) Helligkeit (cd/m²) Sony Android TV Das ansTVangepasste Android ermöglicht einenkomfortablen Zugriff auf Filme, Serien, Mediatheken und natürlich Apps 1 Panasonic TX-40EXW734 gut (2,1) 81,3 800 82 77 78 100 82 390 202:1 55,3 40 ○ 3.840 x2.160 90 x57x32 3/○/1/○/○ ○/○/○/○ 2 Sony KD-43XE8005 gut (2,2) 79,8 820 81 75 90 75 66 393 172:1 67,1 43 ○ 3.840 x2.160 96 x62x24 4/○/1/○/○ ○/○/○/○ 3 Panasonic TX-55DXW604 gut (2,4) 76,6 850 84 60 78 81 76 294 171:1 106,3 55 ○ 3.840 x2.160 124 x78x36 3/○/1/○/○ ○/○/○/○ 4 Sony KD-43XE7005 befr.(2,6) 74,2 710 82 62 67 81 74 255 174:1 59,8 43 ○ 3.840 x2.160 97 x62x24 3/○/○/○/○ ○/○/○/○ 5 Samsung UE40MU6409 befr.(2,6) 73,8 620 69 67 91 96 78 442 203:1 56,3 40 ○ 3.840 x2.160 90 x58x30 3/○/1/○/○ ○/○/○/○ 6 Hisense H45N5755 befr.(2,7) 72,2 470 77 58 73 95 72 348 204:1 44,6 45 ○ 3.840 x2.160 102 x63x22 3/○/1/○/○ ○/○/○/○ 7 Panasonic TX-40EXW604 befr.(2,7) 71,9 575 74 65 67 96 79 265 172:1 60,2 40 ○ 3.840 x2.160 110 x58x35 3/○/1/○/○ ○/○/○/○ 8 Hisense H50NEC5205 befr.(2,7) 71,5 490 81 62 53 79 75 236 196:1 77,3 50 ○ 3.840 x2.160 113 x72x26 3/○/1/○/○ ○/○/○/○ 9 TCLU58S7806S befr.(3,1) 66,0 1.000 65 63 68 83 66 262 226:1 78,0 58 ○ 3.840 x2.160 131 x83x28 4/○/1/○/○ ○/○/○/○ 10 Telefunken HE55U8800 befr.(3,2) 65,3 600 62 65 73 81 61 330 210:1 73,8 55 ○ 3.840 x2.160 124 x71x22 4/○/1/○/○ ○/○/○/○ 11 Hisense H55M3300 befr.(3,2) 65,3 610 69 65 55 66 59 409 194:1 102,3 55 ○ 3.840 x2.160 124 x76x24 4/○/1/○/○ ○/○/○/○ sehr gut (100–90,0) gut (89,9–75,0) befriedigend (74,9–60,0) ausreichend (59,9–45,0) nicht empfehlenswert (44,9–0) Alle Wertungen in Punkten (max. 100) ○ ja ○ nein WLAN-Handbuch | 2018 43 Schachbrettkontrast Leistungsaufnahme Betrieb (Watt) Display-Diagonale (Zoll) 3D-fähig Auflösung (Pixel) Abmessungen HDMI/SCART/YUV/ S-Video/VGA TV-Tuner (analog/ DVB-T/Kabel/Sat)

Handbuch FRITZ!WLAN Repeater N/G - M-net
PC Magazin Classic XXL Das WLAN Service Pack - Tools & Tricks (Vorschau)
PC Magazin Classic DVD Das WLAN Service Pack - Tools & Tricks (Vorschau)
PC Magazin mit Film DVD Das WLAN Service Pack - Tools & Tricks (Vorschau)
PC Magazin Premium XXL Das WLAN Service Pack - Tools & Tricks (Vorschau)
Handbuch für WLAN HotspotRouter Inhaltsverzeichnis - Hotsplots