Aufrufe
vor 2 Monaten

hallo-luedinghausen_03-03-2018

Lokales Samstag, 3.März

Lokales Samstag, 3.März 2018 Kurz notiert Treffen der Jungen Union Lebensmittel und Kontakte Sendener Tafel bietet separaten Ausgabetag für ältere Menschen LÜDINGHAUSEN. Die Mitgliederversammlung der Jungen Union Lüdinghausen findet am Mittwoch (7. März) in der Gaststätte „Zur Mühle“ statt. Auf der Tagesordnung der Zusammenkunft, die um 19 Uhr beginnt, stehen unter anderem Vorstandswahlen. Kolpingsfamilie wählt Vorstand LÜDINGHAUSEN. Die Mitgliederversammlung der Kolpingsfamilie Lüdinghausen findet am Sonntag (4. März) im evangelischen Gemeindezentrum statt. Beginn ist um 15 Uhr. Wesentliche Punkte werden sein: Vorstandswahlen, Ehrung langjähriger Mitglieder sowie Neuaufnahmen aus dem Familienkreis. Mit einem gemeinsamen Kaffeetrinken endet die Versammlung. Gut Erhaltenes für Kinder anbieten SÜDKIRCHEN. Der Sommer­Secondhand­Markt für Baby­ und Kinderkleidung findet am 17. März (Samstag) von 9bis 12 Uhr in der Grundschule in Südkirchen statt. Verkauft werden können gebrauchte Baby­ und Kinderkleidung für den Sommer sowie Kinderwagen, Fahrräder und Spielzeug. Warenannahme ist am 16. März (Freitag) von 17bis 19 Uhr; die Abrechnung und Abholung der nicht verkauften Ware erfolgt am Samstag um 16.30 Uhr. 20Prozent des Umsatzes werden gespendet. Verkäufernummern werden Montag (5. März) ab 8Uhr unter der Telefonnummer 02596/5297388vergeben. Die „Sendener Tafel“ schreibt eine Erfolgsgeschichte. Und eben an ihrem „Erfolg“, der sich in Form der Akzeptanz bei den Kunden zeigt, liegt es auch, dass der Verein ein neues Kapitel aufschlägt. SENDEN. Die Zielgruppe der älteren Menschen soll gesondert bedacht werden. Deshalb führt die „Tafel“ einenzweiten Ausgabetag ein. Erstmaligam gestrigen Freitag (2.März) waren Menschen, die Grundsicherung im Alter beziehen, an der Schulze-Bremer-Straße willkommen. Von da an allezwei Wochen, so der Rhythmus für den zweiten Ausgabetag (neben dem bisherigen Donnerstag), können Senioren freitags von 10 bis 12 Uhr bei der „Tafel“ einkaufen. Bei schmaler Rente undAufstockung durch Mittel aus dem Sozialgesetzbuch bleibt das Budgeteng –sodass das „Tafel“-Sortiment sehr willkommenist, das von haltbaren Grundnahrungsmitteln bis zu Milchprodukten reicht. Das „Tafel“-Team verfolgt mitdem Plan,die Ausgabe neu zu organisieren, über die Versorgung hinaus ein weiteres Ziel: Es soll neue Begegnung gestiftet und die Möglichkeit geboten werden, Kontakte zu knüpfen, sich auszutauschen und zu plauschen. „Diese soziale Komponente ist uns wichtig“, betont Herbert Jakobs, erster Vorsitzender der „Tafel“. Dass dafür die Atmosphäre stimmen muss, hebt Voller Einsatz für den guten Zweck: Das Team, das die Ausgabe vorbereitet, legt sich am Mittwoch in den Räumender„Tafel“anderSchulze­Bremer­Straße 27 ins Zeug. Sabine Knümann, zweite Vorsitzende des Vereins, hervor. An den Freitagen soll über das Einkaufen hinaus ein Hauch von Café-Atmosphäre herrschen. Dazu gehöre es, die Kunden wie Gäste zu empfangen –anschön gedeckten Tischen und ohne, dass die Zeit zu knapp wird. „Wir freuen uns, wenn wir viele neue Gesichter sehen“, unterstreicht Tafel zählt 500 Kunden Aktuell nutzen 220 Bedarfsgemeinschaften –von der siebenköpfigen Familie bis zum Single –die „Sendener Tafel“, die damit über gut 500 Kunden verfügt. Für sie erfolgt die Ausgabe bisher gruppenweise alle 14 Tage am Donnerstag. Die Zahl der Flüchtlinge imKreis der Kunden liegt bei etwa 50Prozent, sodie Angaben des „Tafel“­Vorstandes. Für ältere und womöglich gesundheitlich beeinträchtigte Menschen ist dieser Ausgabetermin mit Stress verbunden: „Zu eng und zu laut“, fasst Herbert Jakobs zusammen. Knümann. Der „Tafel“-Vorstandund die weiteren ehrenamtlichen Kräfte wissen, dass nicht wenige Sendener im Ruhestand sich nach Austausch undneuen Gesprächspartnern sehnen. Nicht nur die knappe Kasse, sondern auch ein zurückgezogenes Dasein bedrücken diese Menschen. Mit dieser Doppelstrategie punktet die „Tafel“ auch bei der Gemeinde Senden. In deren Sozialressort lief der Verein „offene Türen“ ein, schildern Knümann und Jakobs einen Eindruck, den Fachbereichsleiter Holger Bothur bestätigt. Von seiner Abteilung wurde es auch übernommen, zeitversetzt zwei Briefe an die 130 Bezieher (Personen oder Paare) von Grundsicherung im Alter zu schicken, die damitauf den neuenService der „Tafel“ hingewiesen wurden. Wie viele von ihnen kommen, bleibt eine Überraschung.Jakobs ist zuversichtlich, dass das Angebot Kreise ziehen wird. „Das wichtigste ist die Mund-zu-Mund-Propaganda.“ Schöffen werden gesucht Bewerbungen für die Vorschlagsliste jetzt bei der Stadt Im ersten Halbjahr werden bundesweit die Schöffenund Jugendschöffen für die Amtszeit von 2019 bis 2023 gewählt. LÜDINGHAUSEN.Auch in Lüdinghausen werden Frauen und Männer gesucht, die am Amtsgericht und Landgericht als Vertreter des Volkes an der Rechtsprechung in Strafsachen teilnehmen. Der Rat schlägt doppelt so viele Kandidaten vor, wie benötigt werden, heißt esineiner Mitteilung. Aus diesen Vorschlägen wählt der Schöffenwahlausschuss beim Amtsgericht in der zweiten Jahreshälfte die Haupt- und Hilfsschöffen. Zur Vorbereitung der Wahl ist die Stadt vom Präsidenten des Landgerichtes Münster aufgefordert worden, eine Bürger können als Schöffen an der Rechtsprechung teilnehmen. Foto: dpa Vorschlagsliste aufzustellen. Gesucht werden nun Bewerber, dieinLüdinghausenwohnen und am 1. Januar 2019 mindestens 25 und höchstens 69 Jahre alt sein werden. Wählbar sind deutsche Staatsangehörige, die die deutsche Sprache ausreichend beherrschen. Wer zu einer Freiheitsstrafe von mehr als sechs Monaten verurteilt wurde oder gegen wen ein Ermittlungsverfahren wegen einer schweren Straftat schwebt, die zum Verlust der Übernahmevon Ehrenämtern führen kann, ist von der Wahl ausgeschlossen. Auch hauptamtlich in oder für die Justiz Tätige wie Richter, Rechtsanwälte, Polizeivollzugsbeamte oder Bewährungshelfer und Religionsdiener können nicht gewählt werden. Schöffen sollten über soziale Kompetenz verfügen. Von ihnen werden Lebenserfahrung und Menschenkenntnis erwartet. Die ehrenamtlichen Richter müssen Beweise würdigen, also die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein bestimmtes Geschehen wie in der Anklage behauptet ereignet hat oder nicht, aus den vorgelegten Zeugenaussagen, Gutachten oder Urkunden ableiten können. Die Lebenserfahrung, die ein Schöffe mitbringen muss, kann aus beruflicher Erfahrung und/ oder gesellschaftlichem Engagement resultieren. Dabei steht nicht der berufliche Erfolg im Mittelpunkt, sondern die Erfahrung,die im Umgang mitMenschen erworben wurde. Schöffen in Jugendstrafsachen sollen über Erfahrungin der Jugenderziehung verfügen. Bewerbung Interessenten können sich bis zum 17. März (Samstag) beim Ordnungsamt (Ansprechpartner: Daniel Krüger, Raum 216, Telefon 025 91/926179) oder im Internet bewerben. www.luedinghausen.de www.schoeffenwahl.de „Sammelfi eber“ Foto:Brita Schüssling Für die Kulturveranstaltung „Sammelfieber“ mit Frieda Braun am heutigen Samstag in der Olfener Stadthalle sind noch Restkarten an der Abendkasse erhältlich. Die Kabarettistin, die im zweiten Beruf Werbetexterin ist, schlüpft auf der Bühne in die Rolleder FriedaBraun. Diese bauernschlaue Sauerländerin nimmt ihre Zuschauerinnen und Zuschauer mütterlich, herzlich und neugierig unterihreFittiche.Sie verbindet ausgefeiltenWortwitz mit starkem Mienenspielund verschmitzte Bauernschläue mit entwaffnender Naivität - da bleibt kein Auge trocken! Die Karten werden zu einem Preis von 18,50 Euro angeboten. ImEintrittspreis ist ein Begrüßungssekt enthalten. Die Veranstaltungbeginnt um 20 Uhr; Einlass ist um 19.30 Uhr.

Lokales Samstag, 3.März 2018 Alte Meister aufgepeppt Rathauskonzert mit Anouchka und Katharina Hack in der Reihe „Best ofNRW“ Auf einen künstlerischen Hochgenuss dürfen sich Freunde der klassischen Musik freuen. SENDEN 4. März (Sonntag) Rathauskonzert „Best of NRW“ Bürgersaal, 19.30 Uhr SENDEN. Denn am Sonntag (4.März) sind mit Anouchka Hack (Violoncello) und Katha- zwei hoch- rinaHack(Klavier) begabte junge Musikerinnen in SendenzuGast. Im Rahmen der Reihe „Best of NRW“ konbeiden zertieren die ab 19.30Uhr im Bürgersaal des Rathauses, teilt das Kulturamt der Gemit. meinde Senden Die Künstlerinnen interpretieren an diesem Abend Werke von L. Janácek, L. v. Beethoven, R.Schumann und D. Schostakowitsch. „Best of NRW“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stif- tung und des WDR, gefördert durch die Ei- bach-Stiftung, die Walz- die werke Einsal GmbH, Stiftung Mercatorr und die Artur u. Lieselotte Dumke Stifund tung. im Duo Als Solistinnen sind sie gleichermaßen vergroßen 1996 in Ant- Stan- siert,spielen die werpen, gebo- dardwerke des Cello- bezieren, wuchsen in hungsweise Klavier-Reper- einer Musikerfamilie auf. toires, widmen sich aber auch So entwickelte sich bei beiden neuen, unbekannteren Stücken ein früher, natürlicher Umsation.„Anouchka und der freien Improvigang mit den Instrumenten. undKatharina Musikalische Erfolge bei Hack beleben mit ihrer Wettbewerben stellten sich musikalischen Frische und schnell ein. 2011 wurden Katharina Leidenschaft seit einigen Jahren die Konzertbühnen“,heißt und Anouchka Hack Jungstudentinnenander Musikhochschule es in der Konzertankündigung. Lübeck bei Katharina Hack, 1994 in Prof. Konstanze Eickhorst und Prof. Troels Svane. 2017 wurden Köln, und Anouchka Hack, beide mit dem Young Artist Award des International Music FestivalBuxtehude ausgezeichnet und gewannen beimPossehl-Wettbewerb den zweitenPreis. Als Duo interpretieren Anouchka Hack (Violoncello) und Katharina Hack (Klavier) am Sonntag Werke von Janácek, Beethoven, Schumann und Schostakowitsch. Foto: Gordona Bursac Karten Einzelkarten für das Konzert gibt es für 13 Euro (ermäßigt zehn Euro) imRathaus, bei my store – mein Laden inOttmarsbocholt und bei Olgemöller inBösensell. Kurz notiert Versammlung der Union­Kicker LÜDINGHAUSEN. Die Jahreshauptversammlung der Fußballabteilung des SC Union Lüdinghausen findet am 8. April (Sonntag) im Clubheim amStadion statt. Beginn ist um 10.45 Uhr. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem Wahlen zuden Abteilungsleitungen und die Vorstellung der Arbeitskreise der Fußballabteilung. Kursus: Tablet und Smartphone BÖSENSELL. Die Kolpingsfamilie Bösensell bietet einen Smartphone­ und Tablet­Bedienungskursus von Android­ und Apple­Geräten an. Am 5. und 12. März (jeweils montags) von 19 bis 21.15 Uhr findet der Kursus im Pfarrheim statt. Auf persönliche Fragen zur Bedienung wird jederzeit eingegangen. Ein paar Plätze sind noch frei. Anmeldungen und weitere Infos bei Silvana Mersmann (02536/341143). Strickkursus im Pfarrheim OTTMARSBOCHOLT. Die KFD St. Urban bietet in Zusammenarbeit mit der Familienbildungsstätte (FBS) Lüdinghausen einen Strickkursus an. Beginn ist am Dienstag (6. März) im Pfarrheim St. Urban. Unter der Leitung von Kirsten Homann wird von 17.30 bis 19.45 Uhr, jeweils an sechs Dienstagen, gestrickt, teilt die KFD St. Urban mit. Anmeldung und Information bei Hildegard Schilling, Telefon 02598/12 05. „Deine Liebe ist köstlicher als der Wein“ Bibeltage mit Texten des Buches „Hohelied“ SENDEN. „Er küsse mich mit dem Kusse seines Mundes; ja, deine Liebe ist köstlicher als Wein.“ Wohl kaum jemand hättediesen Text in einerökumenischen Bibelwoche erwartet. Aber genau dieses Buch „Hohelied“ des Salomon, das im Alten Testament zu finden ist und aus dem der Einleitungsvers stammt, ist zentraler Schwerpunkt dieser drei Bibeltage vom 5. bis 7. März (Montag bis Mittwoch). Ein Buch, das selten Gegenstand einer Predigt ist. Dafür gibt es mehr mögliche Auslegungen als für manches andere biblische Schwergewicht, wie es in der Pressemitteilung des Orga-Teams der Bibelwoche heißt. Der Auftakt am 5. März (Montag) um 19.30 Uhr in der KircheSt.Laurentius bietetein Termine Die Bibeltage finden am 5. März (Montag) in der Kirche St. Laurentius, am 6. März (Dienstag) in der evangelischen Friedenskirche und am 7. März (Mittwoch) wieder in St. Laurentius statt. Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr. besonderes Programm: Der Gemeindeist es gelungen,Gabi Haubner zu gewinnen. Sie tritt als Pierrot für Christus auf und wird mit Musik, Gesang, Texten und poetischclownesken Elementen einstimmen auf die Liebe im Glauben und den gemeinsamen Abend. Abschließen wird die Reihe mitder Frage: „Erträgt die Liebe alles? Lässt sie sich wirklich alles auf den Buckel packen?Esgehörtzur Selbstachtung und zur Achtung anderen gegenüber, nicht alles zu ertragen und sich nicht alles gefallen zu lassen.“ Evangelische und katholische Kirchengemeinde laden zu diesen Abenden ein. Als Pierrot für Christus ist Gabi Haubner in St. Laurentius zu Gast. Foto: Kirchengemeinde Ausfl ug mit dem Bahn-Sozialwerk LÜDINGHAUSEN. Die Stiftung Bahn-Sozialwerk (BSW) lädt alle Förderer derOrtsstelle Vest Recklinghausen zum „Spargelessen am Niederrhein“ ein, und zwar am 8. Mai (Dienstag). Nach der Besichtigung einesSpargelhofes fahren die Teilnehmer weiter in Richtung Hamminkeln. Dort steht ein Besuch im „Café Waldsee“ auf dem Programm. Die Heimreise ist gegen 17.30 Uhr geplant. Abfahrt ist um 9Uhr am Charleville-Mezieres-Platz in Dülmen. Weitere Informationen und Anmeldung erhalten Interessierte bei Albert Düppmann unter Telefon 02594/82929. Gültig vom 05.03. 18 bis 10.03.18 Getränke-Supermarkt Zaremba e.K. Olfener Str.76, 59348 Lüdinghausen Warsteiner versch. Sorten Kasten = 20 ×0,5 l/24×0,33 l (1 l=1,00/1,26) zzgl. 3,10/3,42 Pfand 9, 99 JeverPilsener versch. Sorten Kasten = 20 ×0,5 l/24×0,33 l (1 l=1,20/1,51) zzgl. 3,10/3,42 Pfand 11, 99 Coca-Cola, www.trinkgut.de Telefon 02591/949890 Irrtum vorbehalten EC-Kartenzahlung möglich Fanta,Sprite versch. Sorten Kasten =12×1,0 l (1 l=0,71), zzgl. 3,30 Pfand 8, 49 Gerolsteiner Mineralwasser versch. Sorten Kasten =12×0,7 l/0,75 l (1 l=0,59 /0,55) zzgl. 3,30 Pfand 4, 99 20 x0,5 l (1 l=1.20 €) zz gl. 3.10 € Pfand 24 x0,33 l (1 l=1.51 €) zz gl. 3.42 € Pfand € 11.99 20 x0,5 l (1 l=1.60 €) zz gl. 3.10 € Pfand € 15.99 20x 0,5 l (1 l=1.20 €) zz gl. 3.10 € Pfand 24x 0,33 l (1 l=1.51 €) zz gl. 3.42 € Pfand € 11.99 20 x0,5 l (1 l=1,00 €) zz gl. 3,10 € Pfand 24 x0,33 l (1 l=1,26 €) zz gl. 3,42 € Pfand € 9.99 S 02596-1061 Angebote gültig vom 5. 3.2018 bis 10. 03.2018 bei Abholung! 12x 1,0 lPet (1 l=0.46 €) zz gl. 3.30 € Pfand € 5.49 12x 0,7 l (1 l=0.24 €) zz gl. 3.30 € Pfand € 1.99 h Gutsabfüllungen 2016er Weißburgunder Spätlese trocken, im Holzfass gereift 0,75 l 4.49 2015er Spätburgunder Spätlese trocken, Rotwein 0,75 l 4.49 2015er Portugieser Rotwein halbtrocken 0,75 l 4.49 2016er Chardonnay Jakob trocken, im Holzfass gereift 0,75 l 4.99 2016er Huxeler Auslese Weißwein, lieblich süß, im Holzfass gereift 0,75 l 4.49 2016er Spätburgunder Weißherbst, Rosé halbtrocken 0,75 l 4.49 St.Christophorus-KrankenhausWerne Am See1·59368Werne Koordination: Ruth Böttcher ·Telefon: 02389 787-1301 Internet: www.adipositaszentrum-werne.de