Aufrufe
vor 10 Monaten

hallo-greven_03-03-2018

Kalender Samstag,

Kalender Samstag, 3.März 2018 So KREIS STEINFURT AUSSTELLUNG Thomas Prautsch: Malerei 12 Uhr Kunstverein Kirchstraße 1a, Greven Ausstellungseröffnung 4. März KINDER Figurentheater Hille Puppille: „Ich war’s nicht“ 14.30 und 16 Uhr Kulturzentrum GBS (Kulturschmiede) Friedrich­Ebert­Straße 3­5, Greven KONZERT Greven Klassik: Neue Philharmonie Westfalen 20 Uhr Kulturzentrum GBS (Ballenlager) Friedrich­Ebert­Straße, Greven Haydn: Sinfonia concertante THEATER „Düwel auk, Häer Pastor“ 16 Uhr Gaststätte Wältermann Nordwalder Straße 195, Emsdetten Plattdeutsche Komödie in drei Akten mit der Hollinger Laienspielschar KINDER Sporteln 10 bis 12 Uhr Gooiker Halle Gooiker Platz, Altenberge Bewegungsangebote für Kinder bis neun Jahre Hallo­Jobbörse Jobsuche leicht gemacht: HALLO und die Agentur für Arbeit Rheine präsentieren immer mittwochs eine Jobbörse. Informationenzuden einzelnen Stellenangeboten erhalten Interessierte beider Agenturfür Arbeit unter Telefon 02551/14313. Auf die angebotenenStellen können sich sowohl weibliche als auch männliche Arbeitssuchende bewerben. Eine Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) in Steinfurt sucht einen Bäcker für die Herstellung von Backwaren –zunächst in Teilzeit, gegebenenfalls ab Sommer inVollzeit. Erforderlich sind sichere Kenntnisse der Rohstoffe, Waren und der damit verbundenen Lagerhaltung, gute Kenntnisse der Hygienevorschriften und HACCP Richtlinien sowie fachliche und menschliche Kompetenz. Referenznummer: 10000­ 1160352588­S. Di MÜNSTER KONZERT Le Butcherettes + Jetsun 20 Uhr Gleis 22 KREIS STEINFURT 6. März VORTRAG „Alles über eBooks und eBook­Reader“ 19 Uhr Stadtbibliothek Kirchstraße 40, Emsdetten Eine internistisch­hausärztliche Praxisgemeinschaft inHorstmar sucht eine zuverlässige, freundliche medizinische Fachangestellte in Vollzeit; eventuell auch in Teilzeit. Gute EDV­ Kenntnisse (Interarzt) und organisatorisches Talent sowie gute GOAund EBM­Kenntnisse im Bereich der inneren Medizin und des Hausarzts sind erwünscht. Referenznummer: 10000­1160260767­S. Mi MÜNSTER 7. März THEATER „Die drei ??? und das Gespensterschloss“ 20 Uhr Halle Münsterland Albersloher Weg 32 KREIS STEINFURT VORTRAG „Generation Handy’“ 19.30 Uhr Kulturzentrum GBS Friedrich­Ebert­Straße, Greven Ein Logistikunternehmen am Standort Reckenfeld sucht zum Juli 2018 Lagermitarbeiter in der Kommissionierung oder Verpackung in Voll­ oder Teilzeit. Erforderlich sind entsprechende Berufserfahrung, gute Sprachkenntnisse in Deutsch, Kenntnisse in Lagerverwaltungssystemen sowie die Bereitschaft zuSchicht­, Mehr­ und Samstagsarbeit. Referenznummer: 10000­1160183104­ S. Do MÜNSTER 8. März THEATER „Harold und Maude“ 20 Uhr Wolfgang Borchert Theater Karten unter 0251/40019 THEATER „Bach, Immortalis“ 19.30 Uhr Großes Haus des Stadttheaters Neubrückenstraße 63 THEATER fringe ensemble: „Kassandra“ 20 Uhr Theater im Pumpenhaus Gartenstraße 123 Karten unter 0251/23 34 43 KREIS STEINFURT KONZERT Boogie Woogie Session mit Chris Conz 20 Uhr Saal Bornemann Bahnhofstraße 1, Altenberge AUSSTELLUNG „Kleine Helden“ 8bis 16.30 Uhr Kreishaus Tecklenburger Straße 10, Steinfurt ... und Sonntag nachmittags frische Waffeln Feiern Sie mit uns den 10. Geburtstag ... ... alles im grünen Bereich ... 01. bis zum 10. März 2018 20 % Rabatt auf alles (ausser Schnittblumen,Lebensmittel, Bücher,Holz +Aktionsware ) DasTeam vomGartenCenterAltenberge bedankt sich für Ihre Treue an der alten Molkerei 11,48341 Altenberge Tel. 02505-93921-0 www.gartencenter-altenberge.de . Öffnungszeiten aktuell: Mo-Fr 9.00-18.30 . Sa 9.00-17.00 . jeden So 11.00-16.00 Le Butcherettes stehen amDienstag (6. März, 21 Uhr) auf der Bühne imGleis 22 (Münster). Beim Konzertabend mit dabei istdieBandJetsun. Fr MÜNSTER THEATER „Bekenntnisse des Teufels“ 20.30 Uhr Charivari­Puppentheater Körnerstraße 3 SHOW „Freaks“ 18 und 21 Uhr GOP Varieté­Theater Bahnhofstraße 20­22 9. März Karten unter 0251/4909090 KONZERT Laith Al­Deen 20 Uhr Jovel Music Hall Albersloher Weg 54 KONZERT Elif: „Doppelleben“­ Tour 2018 20 Uhr Skaters Palace Dahlweg 126 KONZERT 187 Strassenbande 19.30 Uhr Halle Münsterland Albersloher Weg 32 Karten unter 0251/1625817 KREIS STEINFURT KINDER „Der Drache Brokks“ 16 Uhr Stadtbibliothek Kirchstraße 3,Greven Vorlesezeit mit Therapiebegleithund Luna, freier Eintritt SONSTIGES 32. öffentliches Doppelkopfturnier 19.30 Uhr Kulturzentrum GBS (Ballenlager und Kulturschmiede) Friedrich­Ebert­Straße, Greven KABARETT Musikkabarett 20 Uhr Stadtbücherei Kirchstraße 3, Greven SONSTIGES Emsdettener Frühjahrsmarkt 14.30 bis 18 Uhr Innenstadt Emsdetten Sa MÜNSTER Notdienste APOTHEKENNOTDIENST Samstag, 3. März 10. März THEATER „Der letzte Vorhang“ 20 Uhr Wolfgang Borchert Theater Am Mittelhafen 10 THEATER „Angels in America“ 19.30 Uhr Großes Haus des Stadttheaters Ludgerus­Apotheke, Amtmann­Daniel­Straße 1, Nordwalde, 02573/2247 Sonnen­Apotheke, Münsterstraße 25, Emsdetten, 02572/5790 (jeweils von 9bis 9Uhr) ÄRZTLICHER NOTDIENST Informationen unter der zentralen Telefonnummer 116 117 Gehörlose und Sprachbehinderte erfahren den diensthabenden Notarzt unter Telefax 0203/5 70 64 44 ZAHNÄRZTLICHER NOTDIENST 01805/98 67 00 Anrufbeantworter­Ansage über diensthabende Zahnärzte der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Westfalen­Lippe (Festnetz: 0,14 Euro/Minute, Mobilfunk: maximal 0,42 Euro/Minute) KREBSINFORMATIONSDIENST 0800/4203040(täglich von 8bis 20 Uhr) TELEFONSEELSORGE 0800/1 11 01 11 oder 0800/1 11 02 22 KINDER „Cinderella –das Popmusical“ 14 und 18 Uhr Halle Münsterland Albersloher Weg 32 Karten unter 0251/1 62 58 17 KONZERT Kadavrik +Draupnir +Tales of Ratatösk + Estoplyn 19 Uhr Sputnikhalle Am Hawerkamp 31 KREIS STEINFURT KINDER „Kunterbunte Ostergeschichten“ 10.30 Uhr Stadtbücherei Kirchstraße 3, Greven Freier Eintritt SONSTIGES Emsdettener Frühjahrsmarkt 10 bis 18 Uhr Innenstadt Emsdetten THEATER „Düwel auk, Häer Pastor“ 16 Uhr Gaststätte Wältermann Nordwalder Straße 195, Emsdetten Mit der Hollinger Laienspielschar SONSTIGES „Von Frau zu Frau“ – Flohmarkt 16 bis 20 Uhr Gooiker Halle Gooiker Platz, Altenberge KONZERT Cuarteto Quiroga Streichquartett + Veronika Hagen 20 Uhr Bagno Konzertgalerie Hollich 156, Steinfurt Karten unter 025 51/1383 (alle Angaben ohne Gewähr)

Schöne Pflanzen Samstag, 3.März 2018 Kurz notiert Zuviel Staub kann schaden Feiner Staub kann die Energiegewinnung von Zimmerpflanzen um35Prozent einschränken. Deshalb rät der Fachverband Raumbegrünung und Hydrokultur: Die Blätter regelmäßig mit einem weichen Tuch abzuwischen. Damit die Pflanzen ausreichend Licht bekommen, sollte man sie außerdem nah ans Fenster stellen –bereits zwei Meter vom Fenster entfernt sind zu dunkel. Herunterhängende oder gelblich verfärbte Blätter können ein Zeichen für zu wenig Licht sein. (dpa) Es geht auch ohne Chemie Kein Schädlingsbekämpfungsmittel zur Hand? Es geht auch ohne Chemie, wenn etwa die Orchidee nur leicht von Wollläusen befallen ist. Mit einem Wattestäbchen etwas Sonnenblumenöl auf die Schädlinge tupfen, raten die Experten der Fachzeitschrift „GartenFlora“. Die Insekten ersticken unter dem Ölfilm. Aber die Experten betonen: Grundsätzlich ist ein Befall schwer zu bekämpfen, da die Larven sehr agil sind. Außerdem reagieren Orchideen den Experten zufolge auf Spritzmittel sehr empfindlich. (dpa) Pfeffergesicht mag eshell Das Pfeffergesicht (Peperomia Hybriden) braucht den Winter über einen hellen Standort bei mindestens 15 Grad Raumtemperatur. Steht die Zimmerpflanze zu kühl, fault sie schnell, erläutert der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde in Berlin. Und der Hobbygärtner sollte das Pfeffergesicht lieber weniger gießen als zu viel. ImSommer freut sich die Pflanze über einen Platz imFreien und mag es, hin und wieder gern besprüht zuwerden. (dpa) Und nach der Blüte in den Garten Christrosen werden nach dem Ende ihrer Blüte oft weggeworfen. Dabei können sie in den Garten ausgepflanzt viele Jahre alt werden –bis zu 30 Jahren sind insgesamt möglich. Allerdings sind die Pflanzen im Handel schon ein paar Jahre alt, denn es vergeht einige Zeit, bis sie nach dem Aussäen Knospen bilden, erläutert der Bundesverband Einzelhändler. Am besten eignet sich im Garten ein schattiger Standort inhumosem Boden. (dpa) Tolle Deko-Idee Pflanzen im Glas: Aktivkohle hält sie am Leben Pflanzen im Topf –klar, so geht das. Aber im dauerhaft geschlossenen Glas? Das geht inder Tat auch. Es ist eine schöne Dekorationsidee und für Kinder ein spannendes Experiment. Pflanzen können sich in einerMilchflasche oder einer Bonboniere über Jahre selbst versorgen - ohne dass das Gefäß je geöffnet wird. Die Buchautorin Judith Baehner aus Amsterdam hat sich intensiv mit dem Thema beschäftigt undverrät das Geheimnis, was die Pflanzen in ihrem kleinen Biotop am Leben hält: Es ist die richtige Mischung aus Feuchtigkeit, Temperatur und Nährstoffen im Boden. Das richtige Gefäß: Es muss eines aus Gefäße mit zehn bis 15 Litern Volumen fassen zwei Pflanzen und Moos. Fotos: dpa durchsichtigem Glas sein. Verwenden lassen sich zum Beispiel Milchflaschen mit einemVolumen von einemLiter,aber auch größere bauchigere Formen. Wichtig ist: Sie müssen sich mit einem Korken passgenau verschließen lassen. DasGlas wird vor dem Bepflanzen am besten desinfiziert. Der Boden: Ganz unten füllt die Pflanzenkundlerin zunächst Kies ein. Diese etwa ein bis zwei Zentimeter hohe Drainage-Schicht verhindert, dass sich die im Glas befindliche Nässe am Boden des Glases aufstaut und somit die Wurzeln faulen. Ihr Tipp: Die Steinemit einemTrichtereinfüllen, damit sich keine Staubschicht bildet. Die Geheimzutat: Nun folgtetwas Aktivkohle –Baehners Geheimrezept. Sie gibt in ein Fünf-Liter-Glas etwa zwei Esslöffel Aktivkohle oben auf die Mitte der Steinschicht, sowie etwas Blähton. Darauf folgt eine Schicht gewöhnliche Blumenerde –soviel, wie die einzupflanzendenWurzelballen benötigen. Die passenden Pflanzen: Die Pflanzen müssen im Glas mit einem feuchteren Klima klarkommen, als üblicherweise im Wohnraum herrscht. Daher eignen sich vor allem Tropengewächse wie zum Beispiel Fittonia für diese Art der Bepflanzung. Baehner greift aber auch gerne zu heimischen Waldpflanzen, die mitkonstanter Feuchtigkeit klarkommen. Ein Glas mit dieser Bepflanzung sollte allerdings in einereher kühleren Umgebung stehen. In ein 20-Liter-Glas gibt Baehner drei Pflanzen undetwas Moos. Gefäße mit zehn bis 15 Liternfassen zweiPflanzen und Moos, die Milchflasche nur ein Stück Grün. Die Gartenexpertin empfiehlt, die Wurzelballen zehn Minuten in Wasser zu stellen, damit sich die Wurzeln vollsaugen. Dann eine Nacht abwarten, die Erde um dieBallen entfernen und die Pflanzen einsetzen. Zusätzlich folgtetwas Dekoration -ambesten eine den Pflanzen dienliche wie Rindenstücke oder kleine Äste. Ein wenig Gießwasser wird ebenfalls gegeben –aber nur gerade so viel, dass die Erde feucht ist. DieProbe: Zeigtsich nach rund einer Woche, dass noch immerzuviel Feuchtigkeit im verschlossenen Glas ist, lässt sich das Gefäß für kurze Zeit öffnen und lüften. Auch ein Platz dichter am Fenster kann sinnvoll sein. Hier reguliert das Licht das Klima. (dpa) Mehrere pflanzen Geeignete Futterquelle für Vögel Die Beeren des Liebesperlenstrauches (Callicarpa bodinieri var. giraldii) leuchten violett. Wer sich über viele Früchte freuen will, sollte mehrere Sträucher pflanzen, rät der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde (BDG) in Berlin. Denn der Liebesperlenstrauch kann sich nicht selbst befruchten. Dann freuensich auch Amsel, Drossel und Co. Denn der Strauch liefert Futter –die Vögel naschen gern von den ungewöhnlichen Beeren, erklärt der BDG. Für einen vogelfreundlichen Garten ist der Zierstrauch daher bestens geeignet. Der bis zu zwei Meter hohe Strauch bevorzugt einen Cattleya liebt die frühe Sonne Schwebende Orchideen­Blüten feuchten, durchlässigen Boden. Ambesten arbeiten Hobbygärtner schon beim Pflanzen eine Schicht aus Kieselsteinen, Granulat oder Tonscherben ein. Außerdem mag der Strauch es möglichst sonnig. Er sollte zudem windgeschützt stehen. Frostgefährdet sind nur junge Pflanzen, die daher im Winter Schutz brauchen. (dpa) Die Cattleya ist eine Orchidee, die auf Bäumen, Steinen oder anderen Pflanzen wächst –und nicht in der Erde: Ihre Wurzeln brauchen besonders viel Luft und dürfen nichtzunass sein.Wer sie als Zimmerpflanze kauft, sollte sie erst gießen, wenn die Erde vollkommen trocken ist. Entdeckt hat die Pflanze ein englischer Händler tropischer Pflanzen namens Sir William Cattley. Ursprünglich kommt sie aus Kolumbien –dort ist sie die Nationalblume. „Cattleya ist in verschiedenen Regionen Südamerikas beheimatet“,erklärt derOrchideengärtner Franz Zeuner aus Uffenheim bei Würzburg. Ein optimaler Standort im Zimmer ist hell und hat Morgensonne. Dabei giltdie Faustregel: Hellgrüne Blätter sind ein Zeichen von Lichtmangel, während dunkelgrüne, leicht rote auf ein ausreichend hohes Lichtangebot hinweisen, erklärt Jörn Pinske, Gärtner und Buchautor aus Celle. Die Cattleya ist anpassungsfähig: „Manche Arten mögen es lieber kühler, andere dagegen sind an warme Temperaturen angepasst“, erläutert Zeuner. Für die Hybriden, die man im Handelerhält,wirken sich beheizte Räume durchaus positiv auf die Entwicklung aus. Hierzulandeblühtdie Orchidee in der Regel im Winter. Manche Cattleyen haben mehrere Zentimeter große Blüten. „Daneben gibt esaber auch eher kleinblumige Formen“, sagt Zeuner. Letztere sind mehrblütig, währenddie großblumigen Exemplare im Schnitt nur etwa drei Knospen haben. Die Blüten duften sehr stark. „Die Blüten halten etwa vier bis acht Wochen“, sagt Zeuner. Wobei es schon eher eine Ausnahme sei, wenn die Blüten zwei Monate lang attraktiv aussehen. Aber zum Beispiel kühle Temperaturen am Standort wirken sich positiv auf die Blühdauer aus. Cattleyen mögen eine Temperaturabsenkung von Tag zu Nacht. Auch ausreichend Nährstoffe sind wichtig. Orchideengärtner Zeuner rät von stark stickstoffhaltigen Präparaten ab. „Der Dünger sollte phosphor- und kaliumbetont sein.“ Ein langsames Wachstum sei besser für die Stabilität neuer Triebe. (dpa) Die Blüten der Cattleya duften sehr stark, und sie sind typischerweise rosa­lila. Foto: dpa/Andrea Warnecke